Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Buslinien am Ostbahnhof
geschrieben von Jay 
Zitat
485er-Liebhaber
Ist es der BVG peinlich über Verbesserungen zu berichten?

Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, die sind sich doch sonst für nichts zu schade. Bloße Geheimniskrämerei wird der Grund für diese Vorenthaltung von Informationen sein - so, wie bei jedem Fahrplanwechsel.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Wenn zu viele Menschen von dem Angebot wissen, nutzen es am Ende noch welche, und dann kann man es nicht wieder einstellen...
Ich bin immer noch der Meinung, dass die beste Lösung die Verlängerung der M19 zum Ostbahnhof ist. Ich sage das schon seit Jahrhunderten.

Zusammen mit diesen.

M19 Roseneck - Ostbahnhof (über 140)
M46 U-Turmstaße > ERPlatz > Britz Süd (über 245)
101 Hauptbahnhof RKP >Turmstraße > Breitenbachplatz (Zehlendorf HVZ)
140 Tempelhof - Alexanderplatz (über 248)
245 fällt weg.
248 Potsdamer Platz > Hallesches Tor > Breitenbachplatz > Zehlendorf

Sie stellen einige neue Verbindungen her. Bitte keine Geschichten darüber, dass diese Strecken zu lang sind. Solange es eine 104er gibt - geht alles!

IsarSteve
Zitat
IsarSteve
Bitte keine Geschichten darüber, dass diese Strecken zu lang sind. Solange es eine 104er gibt - geht alles!

Du weißt schon, wie der 104er derzeit fährt? Ähnlich ergeht es dem 120er und dem 125er. Also ja, die Länge ist ein Problem.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat
B-V 3313
Zitat
IsarSteve
Bitte keine Geschichten darüber, dass diese Strecken zu lang sind. Solange es eine 104er gibt - geht alles!

Du weißt schon, wie der 104er derzeit fährt? Ähnlich ergeht es dem 120er und dem 125er. Also ja, die Länge ist ein Problem.

Mag sein. Aber der M29 wäre ein besserer Vergleich für die beiden verlängerten M19 & M46. Beide M29 & M46 haben in der HVZ Einsetzter. M46 könnte in der HVZ z.B. Turmstraße >Tempelhof fahren. Der M19 könnte, falls nötig, DDs mit GN der 109 austauschen. Aber eigentlich gibt es seit Jahren immer wieder EN auf der M19er.

IsarSteve
Ohne eine passende Beschleungiung und Bevorrechtigung, sollte man an lange Linien keine Gedanken verschwenden. Die Rudel vom M29er sind ja schon berüchtigt.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Auch wenn das hier droht ins OT abzugleiten, würde ich den M46 nicht nur nach Moabit, sondern gleich via Beusselstraße zur Seestraße schicken. Und da es, wie Mister Suggestiv richtig festgestellt hat, doch um die Länge geht, würde ich die M46 dann Südkreuz teilen und den nördlichen Teil verstraßenbahnen. Der Teil nach Britz bleibt beim Bus. Bei einem Blick auf den NVP und diverse offizielle oder auch inoffizielle Trampläne wäre dann "nur" der Teil zwischen Urania und Südkreuz als Neubau für die Tram nötig und das sind schlanke 3,7 Kilometer. Urania-Zoo soll von Richtung M41 erschlossen werden und Zoo-Moabit soll irgendwann ja auch kommen, genau wie Moabit-Seestraße via Beusselstraße.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.2021 23:41 von hansaplatz.
Jay
Re: Buslinien am Ostbahnhof
06.04.2021 00:15
Zitat
IsarSteve
[...] Bitte keine Geschichten darüber, dass diese Strecken zu lang sind. Solange es eine 104er gibt - geht alles!

Der 104er soll zum Fahrplanwechsel im Dezember am U Berliner Straße geteilt werden. Shit happens. ;)

Gehört aber nicht zum Thema Ostbahnhof. Es würde mich daher freuen, wenn es gelänge in diesem Thema tatsächlich nur jene Linien(-ideen) zu bereden, die tatsächlich den Ostbahnhof betreffen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Zitat
IsarSteve
[...] Bitte keine Geschichten darüber, dass diese Strecken zu lang sind. Solange es eine 104er gibt - geht alles!

Der 104er soll zum Fahrplanwechsel im Dezember am U Berliner Straße geteilt werden. Shit happens. ;)

Gehört aber nicht zum Thema Ostbahnhof. Es würde mich daher freuen, wenn es gelänge in diesem Thema tatsächlich nur jene Linien(-ideen) zu bereden, die tatsächlich den Ostbahnhof betreffen.

Ja, das ist in Ordnung. Ist aber schwierig, eine Linie zu ändern, ohne gleichzeitig andere im Ausgleich zu ändern. Ich bleibe aber erstmal bei der M19 zum Ostbahnhof.

Auch an dem Flop 300er, dessen einziger Sinn es ist, bei der Vorbeifahrt an der BVG-Zentrale gut auszusehen, wo er übrigens so gut wie nie Fahrgäste aufnimmt, muss etwas getan werden. Vielleicht eine Umleitung über den alten TXL zum Hauptbahnhof? Dann muss aber auch auf anderen Strecken etwas passieren, aber das darf man hier nicht erwähnen und auf diese Weise werden alle Ideen abgetötet. Ich würde auch am westlichen Ende dieser Linie (300er) mehr machen. Aber schhhhh...

So etwas Grobes wie ein Kopf-an-Kopf-Trennung der 104er an der Berliner Straße wird nicht funktionieren. Shit really does happen.

IsarSteve



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.2021 03:26 von IsarSteve.
Zitat
hansaplatz
Auch wenn das hier droht ins OT abzugleiten, würde ich den M46 nicht nur nach Moabit, sondern gleich via Beusselstraße zur Seestraße schicken. Und da es, wie Mister Suggestiv richtig festgestellt hat, doch um die Länge geht, würde ich die M46 dann Südkreuz teilen und den nördlichen Teil verstraßenbahnen. Der Teil nach Britz bleibt beim Bus. Bei einem Blick auf den NVP und diverse offizielle oder auch inoffizielle Trampläne wäre dann "nur" der Teil zwischen Urania und Südkreuz als Neubau für die Tram nötig und das sind schlanke 3,7 Kilometer. Urania-Zoo soll von Richtung M41 erschlossen werden und Zoo-Moabit soll irgendwann ja auch kommen, genau wie Moabit-Seestraße via Beusselstraße.

Ah ja, wir bleiben beim Drehbuch ... Lässt den Buslinien keinen Raum zur Entfaltung, um irgendwann in fünfzig Jahren von einer Straßenbahn zu träumen. Das ist in Ordnung, wenn man bis 2050 etwas erreichen möchte. Ich hatte eher auf einen Zeitrahmen von 2023 gehofft.

IsarSteve
Zitat
Jay
Der 104er soll zum Fahrplanwechsel im Dezember am U Berliner Straße geteilt werden.

Kannst Du dazu genaueres sagen?

Leider wurde der 104er mit Einführung des Metrolinienkonzepts und der Takthalbierung Richtung Westend sehr unattraktiv. Während andernorts die Takte wieder verbessert wurden, hat der 4er hinsichtlich der Fahrgastzahlen augenscheinlich weiter verloren, obwohl die Strecke quasi unverändert seit der Nachkriegszeit zwischen Westend und Neukölln bedient wurde.
Wenn man das so liest, ist zu befürchten, dass der 104er zwischen Berliner Straße und Fehrbelliner Platz in Zukunft ganz eingestellt wird.
Zitat
VvJ-Ente
Wenn man das so liest, ist zu befürchten, dass der 104er zwischen Berliner Straße und Fehrbelliner Platz in Zukunft ganz eingestellt wird.

Ja, klingt fast so. Sollte es dazu kommen, wäre die Linie aus Richtung Halensee noch unattraktiver, weil sie das lokale Zentrum rund um den U-Bahnhof Blissestraße nicht mehr erreichte. Alternativ könnte es ja auch vom Fehrbelliner durch die Güntzelstraße gehen... wie einst der 115er.
Wenn es schon wieder Phantasiediskussionen gibt, wie wäre es mit dem 300er über Mollstr./Friedenstr/Straße der Pariser Kommune und dann weiter Richtung Warschauer Str. ? Auf dem Gelände des (leider) abgerissenen Böhmischen Brauhauses entstehen gerade viele Wohnungen. Die Strecke wurde früher vom 340er bedient und auch die Friedhöfe in der Friedenstr. mit erschlossen sowie das Kriminaltheater/Umspannwerk Ost.
Zitat
Mont Klamott
Wenn es schon wieder Phantasiediskussionen gibt, wie wäre es mit dem 300er über Mollstr./Friedenstr/Straße der Pariser Kommune und dann weiter Richtung Warschauer Str. ? Auf dem Gelände des (leider) abgerissenen Böhmischen Brauhauses entstehen gerade viele Wohnungen. Die Strecke wurde früher vom 340er bedient und auch die Friedhöfe in der Friedenstr. mit erschlossen sowie das Kriminaltheater/Umspannwerk Ost.

Keine Fantasie, die Teilung des 104 steht wohl im Raum.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2021
Zitat
Jay
Der 104er soll zum Fahrplanwechsel im Dezember am U Berliner Straße geteilt werden.
Zitat
485er-Liebhaber
Keine Fantasie, die Teilung des 104 steht wohl im Raum.

Eure Quelle(n)?
Jay
Re: Buslinien am Ostbahnhof
06.04.2021 13:45
@Steve: Du kannst doch gerne ein neues Thema öffnen, um deine Überlegungen unterzubringen. Nur für das Ostbahnhof-Thema ist es eben zu viel. Die aufkommende Zweigdiskussion zum 104er passt hier auch nicht wirklich rein.

Zumindest auf den Ostbahnhof-Anteil will ich aber auch an dieser Stelle eingehen. ;) Daher eine Nachfrage: Du würfelst fleißig M19 und M29 durcheinander. M19 ist Grunewald - Mehringdamm und M29 Roseneck - Hermannplatz. Willst du beide Linien anfassen oder den M19 verlängern?

Prizipiell sehe ich beim 140er das Problem der Zick-Zack-Linienführung mit der 5/6-Umrundung des Kotti in Fahrtrichtung Ostbahnhof. Das ist alles ziemlich langsam und kostet damit Zeit. Eine Metrolinie müsste geradliniger verlaufen. Entweder weiter durch die Prinzenstraße direkt zum Moritzplatz, weiter via Heinrich-Heine-Str., Annenstraße, Bethanien-/Engeldamm (unter Auslassung Kottbusser Tor) oder Prinzenstraße abbiegen und durch die Skalitzer Straße zum Kotti und weiter in der mittleren Variante durch die Adalbertstraße oder in der östlichen Variante bis Görli und durch die Manteuffelstraße. In allen 3 Fällen müsste man überlegen, was aus den übrigen Abschnitten wird und wie man den 147er anpasst.

Was den 300er angeht, bin ich auch kein Fan dieser Linie, kann aber zumindest die Intention nachvollziehen, die touristischen Ziele Potsdamer Platz, Linden, Alex und East-Side-Gallery zu verknüpfen und eine Linie zu schaffen, auf der die kleinen 12-Meter-E-Busse eingesetzt werden können.

Noch kurz zum 104er: Nein, keine Teileinstellung, sondern wirklich "nur" eine Teilung, wobei der Westast ab Berliner Str. zu einem neuen Ziel weitergeführt werden soll. Da sind eure Sorgen also unbegründet. Es ist aber noch nicht final abgestimmt und ich kenne bisher auch nur einzelne Details. Von daher noch mal die Bitte von oben: Eigenes Thema! Ich hab es bisher noch nicht auf gemacht, da es zu viele Fragen gibt, die ich da selbst noch offen habe.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Wird der West- oder der Ostast der 104er eine neue Liniennummer bekommen?
Zitat
Henning
Wird der West- oder der Ostast der 104er eine neue Liniennummer bekommen?

Einfach abwarten.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2021
Diese Diskussionen um die Teilung des 104er, die gibt es ja nun auch jedes halbe Jahr aufs Neue.

Beim letzten Mal sollte die Teilung der Linie am U-Bhf. Platz der Luftbrücke sein.

Dann sollte die Linie an der Boddinstr. geteilt werden, wobei der westliche Ast dann zum Hermannplatz geführt werden sollte.

Jetzt die angeblich geplante Teilung am U-Bhf. Berliner Straße.

Außerdem sollte die Linie immer mal wieder komplett an die BT gehen.

Um, natürlich mit einem Augenzwinkern, wieder ins Thema zurückzufinden: Warum teilt man die Linie nicht an der Beermannstraße und lässt die Fahrten, die jetzt an der Eichenstr./Puschkinallee enden, zum Ostbahnhof weiterfahren? ;)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.04.2021 15:43 von AlMi.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen