Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragen (I/2021)
geschrieben von Philipp Borchert 
Zitat
der weiße bim
Zitat
S-Bahnberlin28
Weiß jemand um welche Züge es sich handelt?

Das ist die Einheit 936-937 vom Typ A3 64, die schon 1999 von Grunewald nach Ruhleben kam.
Ein Foto des halb unter der Brücke stehenden Triebwagens 937 gibts hier: klick

Ahh...Danke. das Foto hab ich schon mal gesehen. Hatte mich damals nur über die ATALA Werbung gewundert da ich diese eigentlich von der S-Bahn damals kannte.
Re: Fragen (I/2021)
22.04.2021 23:51
Zitat
B-V 3313
Henning, die U2 wurde als letzte Kleinprofillinie im Januar 1999 auf ZSA umgestellt. Die A3 60 gingen ab November raus - was sagt dir das?

Bei den Nachkriegs-Kleinprofilbaureihen wurden nur die GI und die A3-60 nicht mehr auf ZSA-Betrieb umgebaut.
Zitat
Henning
Von den Stahl-A3 bekamen glaube ich nur die Serie A3-60 keine Umrüstung auf ZSA, oder?

Es wurden von den A3-64 sieben Doppeltriebwagen und zwei A3-66 nicht auf ZSA umgebaut und ausgemustert. Bis auf zwei wurden alle verschrottet. Einer kam zur Polizeischule Ruhleben der andere nach Heiligensee zur Feuerwehr.

so long

Mario
Guten Tag!
Welche Strecke (worüber) nimmt der HBX von Gesundbrunnen nach Wansee?


Zitat
BuchholzerJung
Guten Tag!
Welche Strecke (worüber) nimmt der HBX von Gesundbrunnen nach Wansee?

Nordring - Grunewald - Wannsee

Zwischen dem Ring und dem "Abstellbahnhof" Grunewald gibt es eine Verbindungskurve.
Re: Fragen (I/2021)
24.04.2021 20:53
Den Zug hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Erstaunlich dass er aktuell fährt.

*******
Bitte beachten Sie die aktuelle Landesverordnung zum Infektionsschutz!
Re: Fragen (I/2021)
24.04.2021 20:57
Zitat
Logital
Den Zug hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm. Erstaunlich dass er aktuell fährt.

Spannend finde ich vor allem, dass er nicht mehr direkt über Brandenburg, Magdeburg in den Harz rollt, sondern über Dessau, Köthen, Aschersleben nach Halberstadt und Goslar rollt, leider muss man nun in Halberstadt umsteigen, wenn man Richtung Thale möchte.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

#freeAssange



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.04.2021 20:59 von Bumsi.
Re: Fragen (I/2021)
24.04.2021 21:16
Zitat
Bumsi
Spannend finde ich vor allem, dass er nicht mehr direkt über Brandenburg, Magdeburg in den Harz rollt, sondern über Dessau, Köthen, Aschersleben nach Halberstadt und Goslar rollt

Die Route über Dessau dürfte daran liegen, dass der Zug halt irgendwo über die Elbe muss und in Magdeburg ist das zur Zeit recht schwierig. Dort wird nämlich die Brücke unter Vollsperrung erneuert.

Der RE1 verendet ja zur Zeit auch schon in Biederitz dann geht's mit SEV weiter nach Magdeburg. In ein paar Wochen kann man mit dem RE1 immerhin bis Magdeburg-Herrenkrug, also immer noch östlich der Elbe fahren und dann mit sSEV (schienengebundener Schienenersatzverkehr, also zusätzliche Straßenbahnen in denen auch DB-Fahrscheine anerkannt werden) zum Hbf.
Ich bin schon 1988 mit dem Zug nach Goslar gefahren, allerdings über Helmstedt. Ob ich in einem Kurswagen saß oder umsteigen musste, kann ich mich nicht mehr erinnern. Goslar ist sehenswert, nicht so nebelig wie der Brocken...

Herzliche Grüße von
'Möckernbrücke'
Dipl.-Fahrgast h.c.
Re: Fragen (I/2021)
26.04.2021 04:54
Wobei ich den Ostharz dem Westharz vorziehe..der hat diese gewisse Schmalspurbahn.
Seit Bad Harzburg Triebwagenverseucht ist, ist das Motiv mit der Signalbrücke auch hinfällig geworden.
Einmal mit der "Hexe" nach W-Rode gefahren, in der Adventszeit,weil u.a. Glühweinkonsum nahelag ..
-nie wieder, in Zukunft bleibts beim Auto-lieber trink ich zu Hause dann was nach.

T6JP
Zitat
krickstadt
BVG-Navi Ausgabe Mai 2021, Such-URL, PDF-Datei (101.223 Bytes)

Sehe ich das richtig, dass die derzeit neu entstehende Endhaltestelle in Friedrichsfelde Ost auch gleich mal für die M8 aus der anderen Richtung verwendet wird? Oder entsteht jenseits der Kreuzung an der Interimshaltestelle AdK/Rhinstraße ein Gleiswechsel? Oder besser gefragt, was passiert mit den an der Haltestelle endenden M8en (verkürzte Fahrten und im Nachtverkehr)?

****
Serviervorschlag
Jay
Re: Fragen (I/2021)
26.04.2021 10:54
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
krickstadt
BVG-Navi Ausgabe Mai 2021, Such-URL, PDF-Datei (101.223 Bytes)

Sehe ich das richtig, dass die derzeit neu entstehende Endhaltestelle in Friedrichsfelde Ost auch gleich mal für die M8 aus der anderen Richtung verwendet wird? Oder entsteht jenseits der Kreuzung an der Interimshaltestelle AdK/Rhinstraße ein Gleiswechsel? Oder besser gefragt, was passiert mit den an der Haltestelle endenden M8en (verkürzte Fahrten und im Nachtverkehr)?

Nein, siehst du nicht richtig. AdK/Rhinstr. fehlt die dafür notwendige Verbindungskurve.

Also eine interessante Frage. Da der Betriebshof Lichtenberg (eingeschränkt) erreichbar bleiben soll, müssen ja irgendwelche Provisorien erfolgen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
An den (nicht vorhandenen) Bogen habe ich natürlich überhaupt nicht gedacht. Aber ich habe gesehen, dass es direkt zuvor eine Sperrung der AdK-Strecke selbst gibt, genau eine Arbeitswoche lang. Genau die Zeit, die die BVG zum Einbau eines Gleiswechsels östlich der Rhinstraße benötigen würde.

Aber inwieweit das für die Erreichbarkeit des Betriebshofs hilfreich sein könnte, weiß ich auch nicht. Soll das denn so sein?

****
Serviervorschlag
Zitat
VBB/HVV
Aber etwas anderes: Kann sich jemand vorstellen, wieso die 21 während der Bauarbeiten Herbergstraße/Siegfriedstraße ab Roederplatz statt

Weißenseer Weg - Konrad-Wolf-Straße - Schleife Degnerstraße

Weißenseer Weg - Indira-Gandhi-Straße - Berliner Allee - Buschallee - Schleife Sulzfelder Straße

fährt?

Interessant auch, dass bei den Bauarbeiten in der Landsberger Allee (zwischen Petersburger Straße und Otto-Braun-Straße) bei den M8-Verstärkern steht, dass sie von Ahrensfelde/Stadtgrenze kommend an der Gehrenseestraße enden, bei der Baustelle Herzbergstraße/Siegfriedstraße, wo die Umleitung die gleiche ist, steht da Ahrensfelde/Stadtgrenze <-> Allee der Kosmonauten/Rhinstraße.

Zu letzterer Frage würde ich sagen, dass zum Zeitpunkt der Bauarbeiten Petersburger Straße - Otto-Braun-Straße noch keine andere Möglichkeit besteht, man für die wesentlich länger anhaltende Baustelle an der Siegfriedstraße/Herzbergstraße aber einen (temporären) Gleiswechsel östlich der Kreuzung Rhinstraße errichtet, um eben ein bisschen was an Umläufen zu sparen. Sinnvoll wäre es, an der Stelle einen dauerhaften Gleiswechsel zu schaffen. Gerade vor solchen Kreuzungen, die stark befahren und somit auch stark verschlissen werden und entsprechend oft gesperrt werden müssen, halte ich das für sinnvoll. Natürlich nur dann, wenn somit sinnvolle Linienführungen gewährleistet bleiben. Eine M8 Ahrensfelde - Rhinstraße wäre das aus meiner Sicht auf jeden Fall.

Bei der ersten Frage gehe ich davon aus, dass sich das irgendwie mit der künftigen Großbaumaßnahme Berliner Allee zeitlich trifft. Inwieweit das im Detail abläuft, weiß ich natürlich noch nicht.

****
Serviervorschlag
Re: Fragen (I/2021)
26.04.2021 18:09
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
krickstadt
BVG-Navi Ausgabe Mai 2021, Such-URL, PDF-Datei (101.223 Bytes)

Sehe ich das richtig, dass die derzeit neu entstehende Endhaltestelle in Friedrichsfelde Ost auch gleich mal für die M8 aus der anderen Richtung verwendet wird? Oder entsteht jenseits der Kreuzung an der Interimshaltestelle AdK/Rhinstraße ein Gleiswechsel? Oder besser gefragt, was passiert mit den an der Haltestelle endenden M8en (verkürzte Fahrten und im Nachtverkehr)?

Auf welche Baustelle beziehst du dich denn?
Ich finde in dem Navi gleich 3 Stück, bei denen die M8 betroffen ist und bei jeder steht auch dabei, wo die verkürzte M8 wirklich hinfährt:

1. Sperrung zwischen Petersburger und Mollstraße vom 10.05. bis 24.5.: M8„E“ fährt gekoppelt mit der M5 Ahrensfelde/Stadtgrenze – Oderbruchstraße(!) – Zingster Straße; „N“8 fährt Ahrensfelde/Stadtgrenze – LaPe – Kniprodestraße
2. Sperrung am S Landsberger Allee am 29.05./30.05.: M8 fährt gekoppelt mit M5 Ahrensfelde/Stadtgrenze – Karl-Lade-Straße(!) – Zingster Straße sowie innerstädtisch S+U Hbf – LaPe – S+U Warschauer Straße
3. Sperrung AdK zwischen Landsberger Allee und Rhinstraße vom 31.05. bis 04.06.: M8„E“ fährt LaPe – AdK/Rhinstraße – Gehrenseestraße

* LaPe = Landsberger Allee / Petersburger Straße
AdK = Allee der Kosmonauten
Hbf = Hauptbahnhof
Lustig, ich meine natürlich die vierte. Die erst weiter hinten steht, warum auch immer (vielleicht weil sie auch Busse betrifft). Die große zwei Monate andauernde Sperrung des Knotens Herzbergstraße/Siegfriedstraße. Während dieser Bauarbeiten sollen die M8-Verstärker zwischen Ahrensfelde/Stadtgrenze und Allee der Kosmonauten/Rhinstraße fahren. Ohne Fortführung.

Aber mittlerweile vermute ich, dass während 'deiner' dritten Baustelle da etwas zurechtgezimmert wird.

****
Serviervorschlag
Re: Fragen (I/2021)
26.04.2021 18:38
Zitat
Philipp Borchert
Lustig, ich meine natürlich die vierte. Die erst weiter hinten steht, warum auch immer (vielleicht weil sie auch Busse betrifft)

Ach, da hinten. Ja die hatte ich übersehen, weil ich bei den Bussen aufgehört hatte zu lesen und die Vorschau für Mai im Mai-Navi ja sowieso nicht mehr interessant ist.
Teltow Sigridshorst

Was bringt es eigentlich für einen Vorteil, dass in der NVZ der 601 nur stündlich bis Sigridshorst fährt und alle anderen Fahrten zwei Minuten früher am Bahnhof enden?

Einfach weil es genauso bestellt ist, egal wie wenig diese Einsparung bringt?

Oder unterschätze ich was an Benzin und Materialkosten zusammen kommt ganztätig im 20 Minuten-Takt dort hin zu fahren?

Oder können dadurch auf die Sekunde genau die gesetzlichen Pausenzeiten eingehalten werden, weil alles Betriebswirtschaftlich bis auf letzte ausgequetscht wird?

Oder gibt es irgendeine Kopplung mit dem X1 und es lässt sich für die Fahrplanstabilität nur stündlich zumuten, das der X1 in einer sehr knappen einminütigen Betriebsfahrt vom Bahnhof nach Sigridshorst kommt?

Sicherlich ist der Bedarf in Sigridshorst nicht so groß. Aber wäre es nicht im Sinne der Verkehrswende gut ein ganztägiges Angebot im 20-Minuten-Takt zu haben? Machen die knapp 2 Stationen so viel aus?
M69
Re: Fragen (I/2021)
28.04.2021 14:47
Ich glaube es ist einfach alte Gewohnheit es so zu bestellen als die Schleife noch in der Bahnstr. war und nicht so wie jetzt eh schon fast in Sigridshorst.
Es ist allerdings schon ein gewisser Einsparwahn zu erkennen, da der Haltestelle Tulpenweg erst vor kurzem in Fahrtrichtung Sigridshorst ein Einstiegsverbot auferlegt wurde um bei leerem Wagen am Bahnhof die Stichfahrt offiziell entfallen lassen zu können.
Re: Fragen (I/2021)
30.04.2021 21:17
Wozu sind eigentlich diese neuen beknackten LCD Displays an vielen Haltestellen da? Wo bekommen die ihre nutzlosen (Pseudo-)Daten her? In den letzten Tage ist es mir zwei mal passiert, dass die Abfahrtszeit brav von 5min auf "Now" herunter gezählt hat, kein Bus auftauchte und das Display dann auf 19min (20min Takt) sprang. In 25min wäre ich locker zu Fuss nach Hause gelangt.
Henner
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen