Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurioses 2021
geschrieben von Mont Klamott 
Joe
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 00:01
Zitat
B-V 3313

Das zeigt mir aber eindeutig, welche widerwärtige Geisteshaltung diese Leute haben. Hauptsache laut und intolerant schreien.

Geht`s auch ne Nummer kleiner?
Du meinst anscheinend auch, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben!
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 01:37
Zitat
B-V 3313
Ist doch schön für euch. Das zeigt mir aber eindeutig, welche widerwärtige Geisteshaltung diese Leute haben. Hauptsache laut und intolerant schreien.

Ohne Worte, aber echt.

GLG.................Tramy1
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 11:14
Zitat
Tramy1
Ohne Worte, aber echt.

Richtig, euer Verhalten macht einen sprachlos. Da wird nicht einmal über den Namen nachgedacht, da wird sofort über Facebook gepöbelt. Aber so sind sie, die guten Deutschen. Was der Bauer nicht kennt...

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Tramy1
Ohne Worte, aber echt.

Richtig, euer Verhalten macht einen sprachlos. Da wird nicht einmal über den Namen nachgedacht, da wird sofort über Facebook gepöbelt. Aber so sind sie, die guten Deutschen. Was der Bauer nicht kennt...

Darum geht es doch gar nicht. Natürlich kann man den Namen so oder so aussprechen, ganz wie der Namensträger es wünscht(e). Vielmehr geht es um die plötzliche Veränderung und da steht die Josef-Nawrocki-Straße nicht alleine da. Frage doch mal einen Eingeborenen der Edisonstraße, ob er findet, in der Äddisenstraße zu wohnen. Für mich klingt das sehr befremdlich.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 12:38
Zitat
Alter Köpenicker
Frage doch mal einen Eingeborenen der Edisonstraße, ob er findet, in der Äddisenstraße zu wohnen. Für mich klingt das sehr befremdlich.

So unterschiedlich sind die Menschen. Ich würde mich wundern, wenn der Name eingedeutscht würde. Ich weiß zwar nicht genau, wie lange meine Oberschöneweider Bekannten dort schon leben, aber die sagen alle "Äddisenstraße". Darüber macht man im Allgemeinen auch keine Staatsaffäre.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Ich weiß zwar nicht genau, wie lange meine Oberschöneweider Bekannten dort schon leben, aber die sagen alle "Äddisenstraße".

Und haben die sich nicht gewundert, daß in der Straßenbahn bislang immer nur von der "Ehdisonnstraße" die Rede war?
Ich habe die ersten acht Jahre meines Lebens dort verbracht und meine Großeltern wohnten dort bis an ihr Lebensende, aber "Äddisenstraße" habe ich das erste mal letzten Dienstag in der Straßenbahn von der neuen Ansageperson gehört.

Zitat
B-V 3313
Darüber macht man im Allgemeinen auch keine Staatsaffäre.

Machen wir das hier?


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Naja, haben die Großeltern sich denn eher nie über diese seltsame Aussprache der BVG gewundert?
Aber ist ja immer so eine Sache. Thomas oder "Tommäss"... wer weiß schon, woher der Namensgeber stammt. ;)
def
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 13:54
Zitat
B-V 3313
Ist doch schön für euch. Das zeigt mir aber eindeutig, welche widerwärtige Geisteshaltung diese Leute haben. Hauptsache laut und intolerant schreien.

Naja, eine viel tolerantere Haltung legst Du in dieser Diskussion aber auch nicht an den Tag. Nicht jede/r hat sich in seinem Leben schon mit vielen anderen Sprachen beschäftigt, und manches ist eben einfach gewachsen. Bei mir ist auch erst relativ spät der Groschen gefallen, dass die "Edisonstraße" genau genommen falsch ausgesprochen wird.
def
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 13:55
Zitat
Nahverkehrsplan
Naja, haben die Großeltern sich denn eher nie über diese seltsame Aussprache der BVG gewundert?

Ich kenne die Eltern des Alten Köpenickers nicht, halte es aber für relativ wahrscheinlich, dass sie in der Schule kein Englisch hatten...
Zitat
def
Zitat
B-V 3313
Ist doch schön für euch. Das zeigt mir aber eindeutig, welche widerwärtige Geisteshaltung diese Leute haben. Hauptsache laut und intolerant schreien.

Naja, eine viel tolerantere Haltung legst Du in dieser Diskussion aber auch nicht an den Tag. Nicht jede/r hat sich in seinem Leben schon mit vielen anderen Sprachen beschäftigt, und manches ist eben einfach gewachsen. Bei mir ist auch erst relativ spät der Groschen gefallen, dass die "Edisonstraße" genau genommen falsch ausgesprochen wird.

Eben, das Thema Aussprachen und regionale Besonderheiten ist ziemlich ambivalent. Mit der Mehrdeutigkeit kommt offenbar nicht jeder mit klar, weswegen manche Menschen dann zum Extremen neigen, um sich positionieren zu können. Wobei die Frage halt ist, ob es überhaupt eine eindeutige Positionierung bedarf oder ob man diese Mehrdeutigkeiten auch tolerieren (lat. für tolerare = aushalten) kann.

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 14:28
Zitat
B-V 3313
Zitat
Alter Köpenicker
Frage doch mal einen Eingeborenen der Edisonstraße, ob er findet, in der Äddisenstraße zu wohnen. Für mich klingt das sehr befremdlich.

So unterschiedlich sind die Menschen. Ich würde mich wundern, wenn der Name eingedeutscht würde. Ich weiß zwar nicht genau, wie lange meine Oberschöneweider Bekannten dort schon leben, aber die sagen alle "Äddisenstraße". Darüber macht man im Allgemeinen auch keine Staatsaffäre.

Unabhängig davon, dass die Tatsache, als "Eingeborener" in einer Straße zu wohnen, wenig darüber aussagt, wie es um dessen Fremdsprachenkenntnisse bestellt ist - den Kern des Problems deutet B-V 3313 an und kommt damit eigentlich auch wieder auf die politische Vergangenheit der Stadt zu sprechen: Die Mehrheit der Bürger, die noch in der sogenannten "Hauptstadt" zur Schule gegangen und mangels anderer Möglichkeiten in osteuropäisches Ausland verreist sind, wissen mehr und können allen noch soooo viel erklären über Namen osteuropäischen Ursprungs, aber wissen doch sooo wenig über Namen angloamerikanischen Ursprungs. Problem: Sie meinen auch, ihre Kenntnisse in dem einen Bereich auf ihre Unkenntnis im anderen übertragen zu können. Bei den ehemaligen "Insulanern" verhält es sich umgekehrt: Viele haben in ihrer Schulzeit west- und südeuropäische Sprachen genossen und können da korrigierend helfen, können aber mit slawischen und überhaupt osteuropäischen Namen nur wenig anfangen; das genannte Problem bleibt das gleiche... Allerdings meine subjektive Ansicht: Alle Sprachen mit drei und mehr Konsonanten hintereinander und nur einem gelegentlichen Vokal lernen sich schwerer. Somit werde ich diese Namen immer aus Versehen auch eher falsch aussprechen als englische. Darum haben sich aber auch immer schon - also auch zu West-Berliner Zeiten - meine Fußnägel aufgerollt, wenn es - auch bei der BVG (?) - hieß: "Lehwieshammstraße"...

Schönes Wochenende
Bw Steg
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 14:33
Zitat
Alter Köpenicker
Und haben die sich nicht gewundert, daß in der Straßenbahn bislang immer nur von der "Ehdisonnstraße" die Rede war?

Bei denen würde ich mich eher wundern, wenn sie in der Straßenbahn säßen. Dort werden nur Fahrrad und Auto genutzt.

Zitat
def
Naja, eine viel tolerantere Haltung legst Du in dieser Diskussion aber auch nicht an den Tag.

Völlig richtig, wenn die Nationalkarte gezogen wird, hört es auf.

Zitat
def
Nicht jede/r hat sich in seinem Leben schon mit vielen anderen Sprachen beschäftigt, und manches ist eben einfach gewachsen. Bei mir ist auch erst relativ spät der Groschen gefallen, dass die "Edisonstraße" genau genommen falsch ausgesprochen wird.

Das macht ja alles nichts. Bei Tramy und seinen Facebookfreunden wird aber in typisch deutscher Manier sofort laut geschrien. Diese Menschen kommen nicht einmal auf die Idee, dass der Fehler bei ihnen (und Jana Louka) liegen könnte.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 16:57
Zitat
Florian Schulz
Wobei die Frage halt ist, ob es überhaupt eine eindeutige Positionierung bedarf oder ob man diese Mehrdeutigkeiten auch tolerieren (lat. für tolerare = aushalten) kann.


Es gibt immer wieder mal Momente, da wünschte ich mir hier einen Like-Button anklicken zu können.


Ich gebe zu, auch ich hätte intuitiv die Josef-Nawrocki-Straße mit kk zwischen o und i ausgesprochen. Vermutlich wegen des heutzutage noch eher bekannteren Axel Nawrocki. Aber wenn es Vertreter der Familie gibt, die auf die in diesem Falle korrektere Aussprache mit zk hinweisen, sollte man das auch berücksichtigen. Macht man ja bei Bernhard Hoëcker auch so. Die beiden Punkte über dem e hat er sich selber ausgedacht, nur damit sein Nachname nicht immer wie ein Kamelrücken ausgesprochen wird.

Aber sich darüber zu belustigen, wenn jemand vermeintlich oder auch tatsächlich einen Namen falsch ausspricht - das halte ich für absolut fehl am Platze. Gerade das Beispiel Nawrocki zeigt: es kann beides richtig sein. Gilt meines Erachtens auch für die Edisonstraße. Klar, Nordamerikaner sprechen den Namen ihres Landsmannes anders aus. Aber den Namen dieses Erfinders lernen die meisten Menschen in einem Alter kennen, in dem sie noch keine Ahnung von der englischen Sprache haben. Edisonstraße mit EEE am Anfang ist in Berlin ein Begriff. Dass fremdländische Namen der nationalen oder regionalen Aussprache angepasst werden, ist im Übrigen keineswegs ein rein deutsches Phänomen. Ich denke da z.B. an die seinerzeit durchgängig von englischsprachigen Reportern praktizierte Aussprache des Namens des mehrfachen Formel-1-Weltmeisters "Maikl Shumehker". Oder an die gängige Aussprache des Namens der Band Moloko, die ja ihren Namen eigentlich aus der anders ausgesprochenen russischen Bezeichnung für Milch ableitete.

Gruß
Micha

PS.: BTW, auch in der DDR hat man in der Schule Englisch gelernt.




2 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.05.2021 14:01 von Micha.
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 17:46
Zitat
Micha
PS.: BTW, auch in der DDR hat man in der Schule Englisch gelernt.

Russisch=Pflichtfach; Englisch=wenn man wollte und in der Schule dafür ein Lehrer - pardon: eine Lehrkraft - zur Verfügung stand, sonst z. B. Französisch! Und dann "0." oder 8. Stunde...

P S : Auch in West-Berlin hat man in der Schule Russisch gelernt! Englisch=Pflichtfach; Russisch=wenn man wollte und in der Schule dafür eine Lehrkraft zur Verfügung stand, sonst z. B. Spanisch oder Chinesisch. Und dann "0." oder 8. Stunde...
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 17:56
Zitat
Bw Steg
P S : Auch in West-Berlin hat man in der Schule Russisch gelernt! Englisch=Pflichtfach; Russisch=wenn man wollte und in der Schule dafür eine Lehrkraft zur Verfügung stand, sonst z. B. Spanisch oder Chinesisch. Und dann "0." oder 8. Stunde...

Im Westteil Berlins hatte ich Englisch ab Klasse 5, Französisch ab Klasse 7. Beides als Pflichtfächer. Mein Schwager hatte neben Englisch auch Russisch. Das lag wohl mehr an der Schule, welche Sprachen angeboten werden konnten. Die zweite Fremdsprache war normal im Lehrplan, nix mit 0. oder 8. Stunde.

Bäderbahn
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 18:03
Kam es da nicht auch auf den Schultyp an? Eine zweite Fremdsprache kann ich mir auf einer Hauptschule nur schwer vorstellen.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Ich habe mein Englisch immer gern durch die Sendung des DDR-Fernsehens "English for you" aufgefrischt. Eine der wenigen Sendungen die vom MDR leider nicht aus der Mottenkiste geholt wird.

Für alle die mal nach Französisch-Buchholz fahren und dort nicht völlig verloren sein wollen:

Guyot(str.) [de.forvo.com] = Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 50 und Haltestelle Bus 124

Aubert(str.) [de.forvo.com] = Endhaltestelle der Busse 124, 154, 259

Champagne(weg) [de.forvo.com] = Haltestelle des Busses 124


Aristide Briand(-Brücke) [de.forvo.com] = wer dringend zum Impfcenter Tegel muss, kommt hier mit dem 128er vorbei (auch M21)

Avenue Charles de Gaulle [de.forvo.com] = wer zu dieser Avenue möchte muss nicht nach Paris fahren, man kann bereits am S-Bhf. Waidmannslust aussteigen

Sanssouci [de.forvo.com] = falls doch lieber ein Ausflug zum Park Sanssouci gewünscht, der benutzt am besten die Regionalbahn

Bellevue [de.forvo.com] = bei Termin für Audience beim Bundespräsidenten, Vorfahrt per S-Bahn

Savignyplatz [de.forvo.com] = Endstation für einen Absacker ;-)

Alles französisch oder was?

Herzliche Grüße von
'Möckernbrücke'
Dipl.-Fahrgast h.c.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.05.2021 19:23 von Möckernbrücke.
Zitat
Stichbahn
Zitat
alter hamburger
Moin, da fällt mir spontan "Feinkost Rogacki" in Charlottenburg in der Wilmersdorfer Straße zu ein.;)) Auch hier ist die korrekte Aussprache "Rogatzki", aber viele reden nur von "Rogakki", wenn sie den Laden meinen.

Gruß aus HH

Guten Morgen: [www.bahninfo-forum.de]


Moin,Danke für die Belehrung.
Re: Kurioses 2021
29.05.2021 22:31
Also Sanssouci kenne ich aus Kindertagen als Sanßußi mit Sonnen-S am Anfang. ^^

Und als ich gefragt habe, ob der S-Bahnhof Osdorfer Str. Oosdorfer Str. wie bei der BVG oder Ossdorfer Str. wie bei der S-Bahn richtig ausgesprochen wird, konnte nicht einmal die Alleswisser-Fraktion hier im Forum eine Auskunft geben...
Re: Kurioses 2021
30.05.2021 01:20
Osdorfer Str. = Ossdorfer Str. (Betohnung auf auf S) Andernfalls währe es Ohsdofer Str. = Oosdorfer Str. (Betohnung auf O) Ganz einfach. Man sagt ja auch Ost und nicht Oost.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.05.2021 01:21 von GraphXBerlin.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen