Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktualität und Richtigkeit der Fahrgastinformation III
geschrieben von B-V 3313 
Zitat
485er-Liebhaber
Und was ist zwischen 0 und 90 Sekunden, die kann man ruhig grundsätzlich zu früh sein?

Ich würde sowas überhaupt nicht kommunizieren, dann kommen die Leute noch drauf, mir zu erzählen, dass 2-3 Minuten zu früh in Ordnung wären.


Zitat
PassusDuriusculus
Das nicht, aber 90 Sekunden vorher darfst du schon da sein.

Ba dum, tss.

--
Das Gegenteil von umfahren ist umfahren.
Zitat
Harald01
Zitat
Bd2001
Zitat
B-V 3313
Zitat
Harald01
Da es keine Ferienfahrpläne gibt, fahren alle Busse nach normalen Berufsverkehrsfahrplan. Resultat durch den wenigen Verkehr, Verfrühungen, da man ja auch nicht stets den Verkehr aufhalten kann. Es ist für alle belastend.

Verfrühungen sind verboten, es gibt daher keine Ausreden.

Wo kann man das nachlesen?

Da das nicht stimmt, kann man es auch nicht nachlesen.
Sie sind zu vermeiden, jedoch wird alles zwischen 90 sekunden Verfrühungen und 210 sekunden Verspätung bezahlt vom Auftragsgeber.

Dass das nicht stimmt kann man nachlesen:

[www.berlin.de]

Der Auftraggeber bewertet nur Verfrühungen bis 60 Sekunden nicht. Und dieser Wert wurde nur für Messuntoleranzen auf 90 Sekunden erhöht und nicht damit die Kollegen dies dann auch noch guten Gewissens ausnutzen.

*******
Das Gegenteil von ausbauen ist ausbauen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.12.2022 08:45 von Logital.
Guten Abend,

im Potsdamer Hauptbahnhof wird immer noch der IRE Berlin - Hamburg beworben, und zwar an einem Fenster des ehem. Zugabfertigerraumes auf dem S-Bahnsteig. Hat anscheinend noch keiner der Zuständigen bemerkt, obwohl DB Regio Nordost sogar seinen Sitz dort in den Bahnhofspassagen hat.

Gruß Jörg
Wem Fahrgastinformationen besonders wichtig ist, sollte nicht am S Lichterfelde Ost vorbeikommen. Die Daisy-Anzeige gegenüber vom Bahnhof wurde vor einiger Zeit abgebaut. Da sich dort auch schon eine noch nicht in Betrieb befindliche Ersatzhaltestelle befindet, gehe ich davon aus, dass dort bald Bauarbeiten stattfinden werden und deshalb die Daisy-Anzeige entfernt wurde, was leider etwas schade ist, dass dies schon so frühzeitig vor den Bauarbeiten geschah und Erinnerung an die abmontierten Fahrradständer im gleichen Bahnhof weckt. Auf dem S-Bahnsteig (S-Bahnbahnsteig, wie es eigentlich heißen müsste) steht schon seit Tagen "Aushänge beachten!" (oder so ähnlich).
Sowohl in der Fahrinfo als auch auf den Anzeigen an den Haltestellen werden Phantom-Verstärkerfahrten der 88 zwischen Friedrichshagen und Jägerstraße angezeigt, obwohl die beiden Mülheimer M6-NF ja noch nicht da sind, jedenfalls sollen diese laut DSO erst im Februar betriebsbereit sein.
Zitat
Taktverdichtung
S-Bahnbahnsteig, wie es eigentlich heißen müsste

Wie kommst Du denn darauf? Dann müsste der Bussteig ja auch Busbahnsteig heißen


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Taktverdichtung
S-Bahnbahnsteig, wie es eigentlich heißen müsste

Wie kommst Du denn darauf? Dann müsste der Bussteig ja auch Busbahnsteig heißen

Es heißt ja auch Busbahnhof und nicht nur Bushof. Wobei man seltsamerweise nicht S-Bahnbahnhof sagt, S-Bahnhaltepunkte gibt es aber.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Taktverdichtung
S-Bahnbahnsteig, wie es eigentlich heißen müsste

Wie kommst Du denn darauf? Dann müsste der Bussteig ja auch Busbahnsteig heißen

Es heißt ja auch Busbahnhof und nicht nur Bushof.

Stümmpt. Wobei es aber analog zu Straßenbahnhöfen durchaus auch Bushöfe gibt.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
Nemo
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Taktverdichtung
S-Bahnbahnsteig, wie es eigentlich heißen müsste

Wie kommst Du denn darauf? Dann müsste der Bussteig ja auch Busbahnsteig heißen

Es heißt ja auch Busbahnhof und nicht nur Bushof. Wobei man seltsamerweise nicht S-Bahnbahnhof sagt, S-Bahnhaltepunkte gibt es aber.

Außer in Aachen.

—————————————————

Ich hab nen Bus und meine Busfahrerin heißt Layla, sie fährt schöner, schneller, weiter.
Zitat
Nemo
Es heißt ja auch Busbahnhof und nicht nur Bushof.

Welche Busbahnen kennst du denn so?

Vor Jahrzehnten wurde in einem untergegangenen Land auf deutschem Boden mal davon gefaselt, dass es Omnibusverkehrshof hieße.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.2023 12:24 von B-V 3313.
Naja in Jahrzehnten wo Bahnen durch Busse ersetzt wurden kann man ja schon auf die Idee kommen den Ort, wo der Bus abfährt - den man jetzt statt der Bahn nehmen musste - quasi sowas ist wie vorher der Bahnhof. Also ein Bahnhof für Busse. Also der Busbahnhof. Bahnhof ist halt ein eigenständiges Wort geworden über ein Jahrhundert... Insofern ist S-Bahn-Bahnhof eine logische Konsequenz,.aber auch da hat Sprache ja die Mechanismen, dass gerne zusammengezogen, genuschelt und verkürzt gesprochen wird. Ergo wird sehr schnell die Dopplung weggelassen. Sprich S-Bahnhof setzt sich durch
Das Wort "Bahn" steht ja nicht exklusiv im Zusammenhang mit schienengebundenen Verkehrsmitteln - es hat sich nur als Kurzvariante für ebendiese entwickelt.

Wenn ein Kraftomnibus immer wieder der gleichen Bahn folgend an einem Steig hält, ist das Wort Bahnsteig schon sehr passend (oder auch Kraftomnibusbahnsteig).

Solche Wortklauberei kann einen manchmal ganz schön aus der Bahn werfen.
Wer hat eigentlich diese Anzeigen gemacht, die in Südkreuz auf dem oberen Bahnsteig stehen ?
Die Anzeige kann scheinbar nicht anzeigen, ob da ein ICE oder RB/RE fährt.


In Lünen-Brambauer, nördlich von Dortmund, gibt es die Endhaltestelle der Dortmunder Stadtbahn, welche sich "Brambauer Verkehrshof" schimpft.

Als ich diesen Namen erstmals sah, dachte ich, davon mal abgesehen, dass die Bezeichnung mir recht ungewöhnlich erschien, dass es dort einen namensgebenden Betriebshof oder zumindest einen größeren multimodalen Umsteigeknoten geben müsste, aber nein, das ist (gemäß Satellitenbildern) nur ein kleiner Platz mit dem Hochbahnsteig der Stadtbahn sowie überdachten Fahrradstellplätzen (vermutlich, wozu baut man sonst so viele parallele Dächer abseits eines Mittelbahnsteigs).
Nebenan gibt es eine kleine Nebenstraße namens "Zum Verkehrshof" (bzw. mehrere gleichlautende Straßen um einen Block herum), sonst nichts.

Dass es früher dort etwas anderes gegeben haben kann, ist mir auch in den Sinn gekommen, schließlich endete dort bis 1953 neben der normalspurigen Straßenbahn aus Dortmund auch die meterspurige Überlandlinie 4 der Vestischen Straßenbahn aus Recklinghausen (eigentlich nur bis Meckinghoven, dort war ein Umstieg in die 2 oder 3 nötig). Die beiden Endhaltestellen befanden sich aber mitten auf der Hauptstraße und nicht am heutigen Standort.
Ein Blick in die Topografische Karte K25 mit Stand bis 1945 zeigte aber nichts, was auf einen Betriebshof hingewiesen hätte.

Es bleibt also nur ein kurioser Name übrig.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.2023 11:36 von J. aus Hakenfelde.
Muss an der Gegend liegen. Im südlichen Dortmund gibt es die Stadtbahnstation "Barop Parkhaus". Dieses Parkhaus ist aber nicht das was man z.B. bei uns unter dem Begriff erwartet, sondern...ich meine, es ist eine Art Nachbarschafts-/Gemeindehaus.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Zitat
Niederschönhausen West
Wer hat eigentlich diese Anzeigen gemacht, die in Südkreuz auf dem oberen Bahnsteig stehen ?
Die Anzeige kann scheinbar nicht anzeigen, ob da ein ICE oder RB/RE fährt.

Anzeigen kann sie es schon, das hat sie ja auch jahrelang gemacht. Allerdings scheint sie unglücklich bespielt zu werden, so dass rechts von den Gleisangaben noch ziemlich viel Platz ist, während die üblicherweise weiter links stehenden Informationen zu Zuggattung und -nummer bzw. Liniennummer irgendwie entfallen sind.
Zitat
Philipp Borchert
Muss an der Gegend liegen. Im südlichen Dortmund gibt es die Stadtbahnstation "Barop Parkhaus". Dieses Parkhaus ist aber nicht das was man z.B. bei uns unter dem Begriff erwartet, sondern...ich meine, es ist eine Art Nachbarschafts-/Gemeindehaus.

Gemäß Luftbildern scheint es dort recht viel Grün zu geben, ich würde also vermuten, dass das Parkhaus irgendwas mit einem in der Nähe befindlichen, ggf. ehemaligen, Park zu tun haben könnte.

Aber ja, die dortigen Namen sind schon recht bemerkenswert.

Übrigens, Wikipedia bezeichnet das Parkhaus als eine Gaststätte.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.2023 00:47 von J. aus Hakenfelde.
>Es bleibt also nur ein kurioser Name übrig.

Ich vermute mal, das ist nur ein lokaler Ausdruck für Bahnhof. Da dort früher mehrere Linien hielten, erklärt sich vielleicht diese ungewöhnliche Wortschöpfung.

🤓🙄🙃🤔🙁😂🤮😉😝🤦
Zitat
Heidekraut
>Es bleibt also nur ein kurioser Name übrig.

Ich vermute mal, das ist nur ein lokaler Ausdruck für Bahnhof. Da dort früher mehrere Linien hielten, erklärt sich vielleicht diese ungewöhnliche Wortschöpfung.

Wie gesagt, bis mindestens in die 50er hinein endeten Bahnen aus beiden Richtungen nicht am besagten Verkehrshof neben der Straße "Zum Verkehrshof", sondern mitten auf der Hauptstraße, genauer gesagt an der Kreuzung Brechtener / Waltroper / Mengeder Str. / Königsheide (heutige Straßennamen), die Dortmunder Straßenbahn südlich, die Vestische nördlich davon.

Was danach war, kann ich nicht sagen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.2023 07:59 von J. aus Hakenfelde.
Zitat
Taktverdichtung
Wem Fahrgastinformationen besonders wichtig ist, sollte nicht am S Lichterfelde Ost vorbeikommen. Die Daisy-Anzeige gegenüber vom Bahnhof wurde vor einiger Zeit abgebaut. Da sich dort auch schon eine noch nicht in Betrieb befindliche Ersatzhaltestelle befindet, gehe ich davon aus, dass dort bald Bauarbeiten stattfinden werden und deshalb die Daisy-Anzeige entfernt wurde, was leider etwas schade ist, dass dies schon so frühzeitig vor den Bauarbeiten geschah und Erinnerung an die abmontierten Fahrradständer im gleichen Bahnhof weckt. Auf dem S-Bahnsteig (S-Bahnbahnsteig, wie es eigentlich heißen müsste) steht schon seit Tagen "Aushänge beachten!" (oder so ähnlich).

Im Bereich der Bushaltestellen findet eine Baumaßnahme (Havarie) der Wasserbetriebe statt. Frühzeitige Info war deshalb nicht mehr möglich, sagte mir ein Kollege vom Bus.
Die Verstärker des X11 wenden am Oberhofer Platz, zusätzlich hält der X11 am Jungfernstieg.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.2023 12:32 von der weiße bim.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen