Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktualität und Richtigkeit der Fahrgastinformation III
geschrieben von B-V 3313 
Zitat
micha774
Bei Daisy zum X11 steht auch noch immer „Nahmitzer Damm/Motzener Str.“ statt „Gutspark Marienfelde“.

Müsste aber eigentlich der M11 sein, da der X11 bisher dort noch nie gehalten hat (abgesehen vom X83 ;-p)
und der X11 derzeit dort noch nicht mal mehr vorbei kommt.

;-p
Siehste mal, gleich 2 Fehler in einer Meldung der BVG. :-)

Nein Scherz, mein Ding, dann hab ich das leider verwechselt.
Das macht der Twitterkanal BVG Bus scheinbar auch, nur beruflich :-)

Allein letzte Woche drei Fauxpas.

Das ist vom M131 (18.12) die Rede, der 181er wurde auf die Strecke des 175er gelegt (24.12) und der M43 soll am U Neukölln gefahren sein (17.12).

Sind das schon die neuen Musk‘schen Auswirkungen? :-)
Zitat
micha774

...und der M43 soll am U Neukölln gefahren sein (17.12).

Nunja, ich glaube das war am 17.12., da wurde wegen einer kurzfristigen Sperrung der Boddinstraße (Rauch in der U-Bahn) der M43er über Hermannplatz umgeleitet. Da wären ja auch andere Umleitungen oder Brechungen der Linie denkbar, sodass sich vielleicht sogar M43er zum Bahnhof Neukölln verirrt haben könnten.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Ich glaube eher das dort das Wort „Rathaus“ unterschlagen wurde, denn der Bf Neukölln ist ja auch ein S-Bahnhof.
Zitat
Zektor
Erfreut war ich über die neuen "via ... -Angaben" bezüglich der Umleitungen wegen der Sperrung des Bahnübergangs Buckower Chaussee beim M11 und X11 ab/seit 21.11.2022:

M11 U Dahlem Dorf
...... via S Buckower Ch. (West)

X11 U Krumme Lanke
..... via S Marienfelde

Zu meiner Enttäuschung wurde diese "via ... -Angabe" nun zum Fahrplanwechsel am 11.12.2022 wohl wieder gelöscht/abgeschafft.
Stattdessen wurde dafür bei "Daisy" eine Laufmeldung geschaltet, wo auf die Umleitung der Linien M11 und X11 hingewiesen wird,
wobei in der Laufzeile beim M11 immer noch der alte Haltestellenname "Nahmitzer Damm/Motzener Str." anstatt "Gutspark Marienfelde" benutzt wird.
(Bus M11: Umleitung zwischen Kettinger Str. <> Nahmitzer Damm/Motzener Str.)
(Bus X11: Umleitung zwischen Mariendorfer Damm/Buckower Chaussee und Weskammstr.)
Ich persönlich aber würde die "via ... -Angabe" favorisieren.

Sorry, dass ich mich mal selbst zitiere, denn ...
Fairerweise und erfreut kann/sollte ich berichten, dass die "via-Angaben" beim M11 und X11 wieder aktiviert wurden.

Danke BVG *Daumen hoch*
Wenn man aktuell auf die Livekarte der VBB-App schaut, sieht man im Raum Steglitz zahlreiche Busse, die 2-3 Minuten zu früh fahren. Mein Bus (den ich nur mit Rennen bekommen habe, weil ich im Zug die Verfrühung gesehen habe) ist auch definitiv zu früh. Wie kommt das? Feierabend naht?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.12.2022 19:32 von VvJ-Ente.
Da es keine Ferienfahrpläne gibt, fahren alle Busse nach normalen Berufsverkehrsfahrplan. Resultat durch den wenigen Verkehr, Verfrühungen, da man ja auch nicht stets den Verkehr aufhalten kann. Es ist für alle belastend.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.12.2022 19:52 von Harald01.
Mein Bus ist an mindestens 3 von den altmodischen Haltebuchten durchgefahren.
Zitat
Harald01
Da es keine Ferienfahrpläne gibt, fahren alle Busse nach normalen Berufsverkehrsfahrplan. Resultat durch den wenigen Verkehr, Verfrühungen, da man ja auch nicht stets den Verkehr aufhalten kann. Es ist für alle belastend.

Verfrühungen sind verboten, es gibt daher keine Ausreden.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Harald01
Da es keine Ferienfahrpläne gibt, fahren alle Busse nach normalen Berufsverkehrsfahrplan. Resultat durch den wenigen Verkehr, Verfrühungen, da man ja auch nicht stets den Verkehr aufhalten kann. Es ist für alle belastend.

Verfrühungen sind verboten, es gibt daher keine Ausreden.

Wo kann man das nachlesen?
Zitat
Bd2001
Zitat
B-V 3313
Zitat
Harald01
Da es keine Ferienfahrpläne gibt, fahren alle Busse nach normalen Berufsverkehrsfahrplan. Resultat durch den wenigen Verkehr, Verfrühungen, da man ja auch nicht stets den Verkehr aufhalten kann. Es ist für alle belastend.

Verfrühungen sind verboten, es gibt daher keine Ausreden.

Wo kann man das nachlesen?

Da das nicht stimmt, kann man es auch nicht nachlesen.
Sie sind zu vermeiden, jedoch wird alles zwischen 90 sekunden Verfrühungen und 210 sekunden Verspätung bezahlt vom Auftragsgeber.
Zitat
Harald01
Zitat
Bd2001
Zitat
B-V 3313
Zitat
Harald01
Da es keine Ferienfahrpläne gibt, fahren alle Busse nach normalen Berufsverkehrsfahrplan. Resultat durch den wenigen Verkehr, Verfrühungen, da man ja auch nicht stets den Verkehr aufhalten kann. Es ist für alle belastend.

Verfrühungen sind verboten, es gibt daher keine Ausreden.

Wo kann man das nachlesen?

Da das nicht stimmt, kann man es auch nicht nachlesen.

Und der Gesetzgeber hat dann warum genau eine Fahrplanpflicht vorgeschrieben?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Es liegt schlichtweg an der fehlenden Verkehrsbelastung zwischen den Jahren. Morgens fehlen die Schülerverkehre, generell fahren weniger Leute ins Büro und insbesondere Pendler nehmen vielleicht auch einfach Urlaub. In Summe ergeben sich kürzere Fahrzeiten und kürzere Fahrgastwechselzeiten - also ohne Gegensteuern auch Verfrühungen.
Bloß mal ein Beispiel: Der M44 braucht von Endstation bis Endstation nachts ganze 15 min, tagsüber sind es 26 min Mo-Fr und 18 min am Sonntag. Fahrplanmäßig ist man die letzten Stationen zu Fuß fast gleich schnell - aber weder Leute noch Autos sind da, somit würde man die 18 Minuten sicher auch heute und gestern schaffen.
Zitat
B-V 3313
Und der Gesetzgeber hat dann warum genau eine Fahrplanpflicht vorgeschrieben?

Vermutlich, damit die geplanten Abfahrzeiten den Fahrgästen gegenüber kommuniziert werden. Wie der Name "Plan" schon sagt, sind aber die angegebenen Zeiten im Fahrplan keine Garantie, dass um diese Zeit das entsprechende Verkehrsmittel tatsächlich verkehrt, sondern eher eine Zielvorgabe, wann es verkehren soll. Ggf. wird dann noch irgendwo festgelegt, welche Konsequenzen für wen entstehen, wenn dieser Plan nicht umgesetzt wird.
Zitat
Harald01
Zitat
Bd2001
Zitat
B-V 3313
Zitat
Harald01
Da es keine Ferienfahrpläne gibt, fahren alle Busse nach normalen Berufsverkehrsfahrplan. Resultat durch den wenigen Verkehr, Verfrühungen, da man ja auch nicht stets den Verkehr aufhalten kann. Es ist für alle belastend.

Verfrühungen sind verboten, es gibt daher keine Ausreden.

Wo kann man das nachlesen?

Da das nicht stimmt, kann man es auch nicht nachlesen.
Sie sind zu vermeiden, jedoch wird alles zwischen 90 sekunden Verfrühungen und 210 sekunden Verspätung bezahlt vom Auftragsgeber.

Und was ist zwischen 0 und 90 Sekunden, die kann man ruhig grundsätzlich zu früh sein?

Ich würde sowas überhaupt nicht kommunizieren, dann kommen die Leute noch drauf, mir zu erzählen, dass 2-3 Minuten zu früh in Ordnung wären. Übliche Anschlüsse werden so kaputt gemacht und der Anspruch kann es ja nicht sein, rund um die angebenene Uhrzeit abzufahren.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1865-2023
Zitat
FlO530
Es liegt schlichtweg an der fehlenden Verkehrsbelastung zwischen den Jahren. Morgens fehlen die Schülerverkehre, generell fahren weniger Leute ins Büro und insbesondere Pendler nehmen vielleicht auch einfach Urlaub. In Summe ergeben sich kürzere Fahrzeiten und kürzere Fahrgastwechselzeiten - also ohne Gegensteuern auch Verfrühungen.
Bloß mal ein Beispiel: Der M44 braucht von Endstation bis Endstation nachts ganze 15 min, tagsüber sind es 26 min Mo-Fr und 18 min am Sonntag. Fahrplanmäßig ist man die letzten Stationen zu Fuß fast gleich schnell - aber weder Leute noch Autos sind da, somit würde man die 18 Minuten sicher auch heute und gestern schaffen.

Am ersten Weihnachtstag, wo nochmal weniger los war als an einem normalen Sonntag, war mein M44 in der 9-Uhr-Stunde sogar zu spät. Am 26.12. fuhr er dafür an 4 aufeinanderfolgenden Halten durch.

Die Belegungen der Busse die ich am 25.12. rund um die südliche U7 sah war unterirdisch und dafür fuhren Doppeldecker/Gelenkbusse.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.12.2022 08:06 von micha774.
Zitat
Lopi2000
Zitat
B-V 3313
Und der Gesetzgeber hat dann warum genau eine Fahrplanpflicht vorgeschrieben?

Vermutlich, damit die geplanten Abfahrzeiten den Fahrgästen gegenüber kommuniziert werden. Wie der Name "Plan" schon sagt, sind aber die angegebenen Zeiten im Fahrplan keine Garantie, dass um diese Zeit das entsprechende Verkehrsmittel tatsächlich verkehrt, sondern eher eine Zielvorgabe, wann es verkehren soll. Ggf. wird dann noch irgendwo festgelegt, welche Konsequenzen für wen entstehen, wenn dieser Plan nicht umgesetzt wird.

Das heißt nach der Logik muss ich als Fahrgast gefälligst 5 Minuten vor Abfahrt meines Busses an der Haltestelle sein, sonst habe ich Pech? Kann's ja irgendwie nicht sein, der Busfahrer hat schließlich die Möglichkeit zu sehen dass er zu früh ist und kann die Zeit an einer Haltestelle, wo er den Verkehr nicht behindert, einfach abwarten.

Hätte wegen sowas auch schon mal fast meinen EuroCity verpasst, weil der Bus 3 Minuten zu früh fuhr. Das Taxi wurde mir von der BVG zum Glück anstandslos erstattet.
Zitat
BusUndBahnAusBerlin
Das heißt nach der Logik muss ich als Fahrgast gefälligst 5 Minuten vor Abfahrt meines Busses an der Haltestelle sein, sonst habe ich Pech?

Natürlich. Und "gefälligst" ist auch das passende Wort. Denn merke: Der Fahrgast hat Pflichten. Die BVG hingegen bietet gütig etwas an.

Wenn Du den Bus verpasst, wenn Du irgendeine Information falsch verstehst, wenn Du in der HVZ nicht mehr in den Zug passt, wenn Du nicht das passende Zahlungsmittel für den Fahrschein dabei hast - tja, Du warst zu spät, Du warst nicht in der Lage, Du wolltest Deine Fahrt nicht verschieben, Du hast Dich nicht um Konto/Kleingeld/Vorverkauf gekümmert.

Die BVG wurde vom geringeren Verkehrsaufkommen überrascht, der BVG fehlen die Leute für bessere Informationen, die BVG leidet unter den Lieferkettenschwierigkeiten, die BVG schützt ihr Personal vor Ansteckungen durch Bargeld oder wird Opfer von Vandalismus an stationären Automaten. Sie sind die Guten, Du...na ja, eben nicht.

Beispielhaft natürlich.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Zitat
BusUndBahnAusBerlin

Das heißt nach der Logik muss ich als Fahrgast gefälligst 5 Minuten vor Abfahrt meines Busses an der Haltestelle sein, sonst habe ich Pech? Kann's ja irgendwie nicht sein, der Busfahrer hat schließlich die Möglichkeit zu sehen dass er zu früh ist und kann die Zeit an einer Haltestelle, wo er den Verkehr nicht behindert, einfach abwarten.

Hätte wegen sowas auch schon mal fast meinen EuroCity verpasst, weil der Bus 3 Minuten zu früh fuhr. Das Taxi wurde mir von der BVG zum Glück anstandslos erstattet.

Das nicht, aber 90 Sekunden vorher darfst du schon da sein.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen