Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
GDL- Streik 2. Runde 2021
geschrieben von BuchholzerJung 
Danke Philipp Borchert für das Youtube-Video ^^

Leider sind die Veranstalter nach Corona sehr knauserig, deshalb kommt Leihwagen nicht in Frage. Danke für die Tipps. Hatte nicht im Kopp, dass die RB54 NEB ist.


Gelten die 80€ Taxikosten eig. pro Person? oder pro Gruppe/Ticket?

Schlussendlich werden wir uns auf geplantem Wege durchschlagen, da wir nach Konzert den NJ nicht mehr erwischen und die Fahrt über Tschechien vermutlich noch länger dauert.

Werde am Donnerstag bestimmt einen kleinen, kurzen Erfahrungsbericht zusammenfassen.
Wenigstens muss man heute nicht mehr den eigentlich zugebundenen Tickets hinterherrennen, sodass man jetzt auch nicht kostenintensiv umbuchen muss. Ich wünsche viel Erfolg.

~~~~~~
"Hmmm...napfig."
Zitat
PassusDuriusculus
Gelten die 80€ Taxikosten eig. pro Person? oder pro Gruppe/Ticket?

Schau Mal hier:
[www.bahn.de]

Zitat



Bei einer planmäßigen Ankunftszeit zwischen 0 und 5 Uhr und
einer zu erwartenden Verspätung von mind. 60 Min. am Zielbahnhof
oder
bei Ausfall eines Zuges, wenn es sich dabei um die letzte fahrplanmäßige Verbindung des Tages handelt und
der Zielbahnhof ohne Nutzung eines anderen Verkehrsmittels nicht mehr bis um 24 Uhr erreicht werden kann.

werden dem Kunden die Kosten für ein anderes Verkehrsmittel bis max. 80 Euro *) **) ersetzt,
wenn das Eisenbahnunternehmen kein anderes Verkehrsmittel zur Verfügung stellt und
der Kunde mit dem Eisenbahnunternehmen - aus von diesem zu vertretenden Gründen - nicht in Kontakt treten kann (Kontaktaufnahme vor Ort mit DB Verkaufsstelle, DB Information oder Personal des genutzten Zuges).

*) Dieser Höchsbetrag gilt nicht in Fällen der Hilfeleistung im Sinne des Artikel 18 Abs. 2 c) und Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 1371/2007.
**) Besonderheit bei BC 100: Innerhalb der Geltungsdauer einer BC 100 werden für Aufwendungen bei Taxi-/PKW-Weiterreise in Summe maximal 25% des gezahlten BC 100-Preises erstattet.

Bitte beachten Sie:
Stellt das Eisenbahnunternehmen dem Kunden ein anderes Verkehrsmittel oder eine Übernachtungsmöglichkeit zur Verfügung, so hat dessen/deren Nutzung grundsätzlich Vorrang vor einer selbst organisierten Alternative. Der Kunde kann in diesem Fall keinen Ersatz der Kosten für ein anderes Verkehrsmitel oder eine Übernachtung verlangen, soweit er sich nicht erfolglos um Kontaktaufnahme vor Ort mit der DB Verkaufsstelle, DB Information oder Personal des genutzten Zuges bemüht hat.

EG 1371/2007: [soep-online.de]

Für dich ist vmtl. Absatz 3 interessant:
Zitat

(3) Besteht keine Möglichkeit zur Fortsetzung eines Verkehrs-
dienstes mehr, so organisiert das Eisenbahnunternehmen so rasch
wie möglich einen alternativen Beförderungsdienst für die
Fahrgäste.

Dann gelten die 80 € nämlich nicht mehr.
Zitat
Philipp Borchert
Kann man sich vielleicht noch 'n Nightjet fangen? Fährt 22:10 ab Wien und ist kurz vor zehn bei uns am Hauptbahnhof.

Nein, zumindest bei den letzten Streiks fuhr der Nightjet Wien - Berlin auch nicht (ist sogar auf ganzer Länge ausgefallen).
War der Not-RE1 zwischen Magdeburg und Potsdam beim letzten Mal brauchbar in Sachen Zuverlässigkeit und auch Auslastung?

Zitat
def
Zitat
Philipp Borchert
Kann man sich vielleicht noch 'n Nightjet fangen? Fährt 22:10 ab Wien und ist kurz vor zehn bei uns am Hauptbahnhof.

Nein, zumindest bei den letzten Streiks fuhr der Nightjet Wien - Berlin auch nicht (ist sogar auf ganzer Länge ausgefallen).
Warum eigentlich? Fährt innerhalb Deutschlands deutsches Personal?
Zitat
vasarius
War der Not-RE1 zwischen Magdeburg und Potsdam beim letzten Mal brauchbar in Sachen Zuverlässigkeit und auch Auslastung?

Zitat
def
Zitat
Philipp Borchert
Kann man sich vielleicht noch 'n Nightjet fangen? Fährt 22:10 ab Wien und ist kurz vor zehn bei uns am Hauptbahnhof.

Nein, zumindest bei den letzten Streiks fuhr der Nightjet Wien - Berlin auch nicht (ist sogar auf ganzer Länge ausgefallen).
Warum eigentlich? Fährt innerhalb Deutschlands deutsches Personal?

Lt.DSO ja.

T6JP
Zitat
Nemo
Zitat
eiterfugel
Es gibt bei den einschlägigen Fahrschulen zur Zeit sogar keine BVG-Kurse, weil sie keinen Bedarf meldet. Busfahrer:innen in Ausbildung (Bildungsgutschein und Co) werden hingehalten.

Nunja, allerdings sind jetzt wegen Corona eine Menge Leute wegen Verlust anderer Jobs zur BVG gespült worden. Man wird diese Leute nicht dauerhaft halten können wenn es mit Lohn und Arbeitsbedingungen nicht stimmt.
Derzeit sieht der Fahrer-Pool bei der BVG nach meiner Info sehr gut aus da u.a. auch viele Fernbusfahrer bzgl. Corona zur BVG gewechselt sind.
Zitat
Philipp Borchert
Ich lese aus dem Satz eine gewisse Sorge um die eigene Gesundheit im Zug. Ob die Alternative Pkw auf Autobahn diesbezüglich tatsächlich so clever ist? Klar wird man sich im Auto nicht infizieren (im Zug allerdings auch nur geringfügig eher möglich), aber die Chance, auch fremdverschuldet in einen Unfall verwickelt zu werden erscheint mir relativ hoch.

Ich habs mir im Februar angetan, Richtung Rheinland-
hinzu hatte ich wg. Ausfall ICE einen IC Waggon für mich alleine, da ich den Entlastungszug ne Stunde eher nach Köln genommen hab,
da konnte ich die Maske runterklappen sowie der Schaffner durch war...
Auf zurück gings nicht-und nochmal tue ich es mir nicht an 6h mitn Schnutenpulli . Das war und ist mir zu ätzend und hat nichts mit entspanntem Reisen zu tun.
Abgesehen von der Glanzleistung der Bahn auf hinzu, wegen drei Schneeflocken fast zwei Std. Verspätung/Fahrzeitverlängerung einzufahren,
das nächste Mal auf solchen Relationen lieber Auto, auch wenns die Warschauer Allee ist.
Alternativ lieber n Flieger auf längeren Strecken wie nach Österreich.

T6JP
Zitat
GraphXBerlin
Derzeit sieht der Fahrer-Pool bei der BVG nach meiner Info sehr gut aus da u.a. auch viele Fernbusfahrer bzgl. Corona zur BVG gewechselt sind.

Dann frage mal schleunigst bei deinem ATB-Kontakt nach und dann wirst du diese Aussage sicherlich korrigieren.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Das war mein ATB-Kontakt und ein weiterer Busfahrer. Halte ich für genügend aussagekräftig da sie es ja an der Basis mitbekommen. Was wäre den Deine außerbetriebliche Info?
Und dein Kontakt hat dir nicht erzählt, wer da zur Zeit alles für die BVG fährt?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
PassusDuriusculus
Danke Philipp Borchert für das Youtube-Video ^^

Leider sind die Veranstalter nach Corona sehr knauserig, deshalb kommt Leihwagen nicht in Frage. Danke für die Tipps. Hatte nicht im Kopp, dass die RB54 NEB ist.


Gelten die 80€ Taxikosten eig. pro Person? oder pro Gruppe/Ticket?

Schlussendlich werden wir uns auf geplantem Wege durchschlagen, da wir nach Konzert den NJ nicht mehr erwischen und die Fahrt über Tschechien vermutlich noch länger dauert.

Werde am Donnerstag bestimmt einen kleinen, kurzen Erfahrungsbericht zusammenfassen.

Vorausgesetzt die FDL streiken nicht..dann sind auch die Privaten am Ende.
Nachtzüge, z.B. von Wien via Kattowitz bzw Gleiwitz nach Breslau oder Posen-da biste länger unterwegs als mitn Leihwagen von Östereich nach Berlin bzw Rheinsberg.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
vasarius
War der Not-RE1 zwischen Magdeburg und Potsdam beim letzten Mal brauchbar in Sachen Zuverlässigkeit und auch Auslastung?

Zitat
def
Zitat
Philipp Borchert
Kann man sich vielleicht noch 'n Nightjet fangen? Fährt 22:10 ab Wien und ist kurz vor zehn bei uns am Hauptbahnhof.

Nein, zumindest bei den letzten Streiks fuhr der Nightjet Wien - Berlin auch nicht (ist sogar auf ganzer Länge ausgefallen).
Warum eigentlich? Fährt innerhalb Deutschlands deutsches Personal?

Lt.DSO ja.

T6JP

Da ich selber mehr oder minder regelmäßig auf den Zügen arbeite, kann ich das bestätigen. Von/bis Rzepin könnte man die Kiste im Ausland aber fahren lassen.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————
Zitat
vasarius
War der Not-RE1 zwischen Magdeburg und Potsdam beim letzten Mal brauchbar in Sachen Zuverlässigkeit und auch Auslastung?

Zitat
def
Zitat
Philipp Borchert
Kann man sich vielleicht noch 'n Nightjet fangen? Fährt 22:10 ab Wien und ist kurz vor zehn bei uns am Hauptbahnhof.

Nein, zumindest bei den letzten Streiks fuhr der Nightjet Wien - Berlin auch nicht (ist sogar auf ganzer Länge ausgefallen).
Warum eigentlich? Fährt innerhalb Deutschlands deutsches Personal?

Die Fahrten die im Notfahrplan angeboten werden, werden auch mit großer Sicherheit tatsächlich fahren, abgesehen von den möglichen üblichen unvorhersehbaren Ereignissen. Die Auslastung soll im allgemeinen geringer als im Normalfahrplan sein da viele aufs Auto umsteigen, so hat es zumindest ein RBB Bericht beim letzten Streik gezeigt.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————
Zitat
Bumsi
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
vasarius
War der Not-RE1 zwischen Magdeburg und Potsdam beim letzten Mal brauchbar in Sachen Zuverlässigkeit und auch Auslastung?

Zitat
def
Zitat
Philipp Borchert
Kann man sich vielleicht noch 'n Nightjet fangen? Fährt 22:10 ab Wien und ist kurz vor zehn bei uns am Hauptbahnhof.

Nein, zumindest bei den letzten Streiks fuhr der Nightjet Wien - Berlin auch nicht (ist sogar auf ganzer Länge ausgefallen).
Warum eigentlich? Fährt innerhalb Deutschlands deutsches Personal?

Lt.DSO ja.

T6JP

Da ich selber mehr oder minder regelmäßig auf den Zügen arbeite, kann ich das bestätigen. Von/bis Rzepin könnte man die Kiste im Ausland aber fahren lassen.
Dann hat man immer noch das Problem von/nach Reppen bis Berlin zu kommen.

Ab Görlitz/CB bis Berlin gehts ja zumindest mit der ODEG, die Frage wäre ob polnische Züge bis dahin gelassen werden..
Und dann ist ja imer noch die Problematik der Einreisebestimmungen wg. Corona..

T6JP
Zitat
B-V 3313
Und dein Kontakt hat dir nicht erzählt, wer da zur Zeit alles für die BVG fährt?
Was ist das jetzt für eine Frage? Bist doch selber nicht bei der BVG. Was sind denn Deine heißen Infos? Die Personalabteilung?....
Dazu braucht man nicht nicht einmal interne Infos, nur gute und offene Augen. Wenn man z.B. ATB-Fahrer (die KEINE BVGer sind) auf BVG-Linien sieht, dann muss man nur 1 und 1 zusammenzählen. Gleiches gilt für die Fahrer anderer Subunternehmen. Wenn deren Personal plötzlich auf BVG-Linien sitzt, dann kann man sich den Rest auch leicht ausrechnen.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
Harald Tschirner
Es sollte nicht nur in Fernzügen eingeführt werden. Wer sollte das umfassend kontrollieren? Jeglicher Versuch in dieser Richtung ist zum Scheitern verurteilt.

Umfassend kontrollieren muss ja nicht zwingend sein. Stichproben mit entsprechend konsequentem Durchgreifen wären ja schon hilfreich.
Zitat
Bumsi
Zitat
vasarius
War der Not-RE1 zwischen Magdeburg und Potsdam beim letzten Mal brauchbar in Sachen Zuverlässigkeit und auch Auslastung?

Zitat
def
Zitat
Philipp Borchert
Kann man sich vielleicht noch 'n Nightjet fangen? Fährt 22:10 ab Wien und ist kurz vor zehn bei uns am Hauptbahnhof.

Nein, zumindest bei den letzten Streiks fuhr der Nightjet Wien - Berlin auch nicht (ist sogar auf ganzer Länge ausgefallen).
Warum eigentlich? Fährt innerhalb Deutschlands deutsches Personal?
Da ich selber mehr oder minder regelmäßig auf den Zügen arbeite, kann ich das bestätigen. Von/bis Rzepin könnte man die Kiste im Ausland aber fahren lassen.

Naja, da hängt ja noch mehr dran als nur das Vorhandensein von Lokführer/innen. Zum Beispiel muss man die Schlafwagen ja auch reinigen, Toiletten entleeren, Wasser auffüllen etc. Vielleicht gibt es für die letztgenannten Dinge in Rzepin noch die Infrastruktur, aber die von den ÖBB bzw. Newrest beauftragten Reinigungskräfte sitzen dann nunmal in Berlin.

Und selbst, wenn man für all das eine Lösung findet: die ÖBB wird die Situation vermeiden wollen, dass die eigenen Züge in Berlin "festsitzen" - wenn nämlich der Lokführer für die Rückfahrt dann doch streikt. Denn dann kommt im Zweifelsfall richtig viel durcheinander, schlimmstenfalls auch bei anderen Nightjets, die Deutschland gar nicht berühren. Und für die Kund/innen ist es sicher auch nicht besser, dann erst am Bahnhof vom Ausfall zu erfahren statt eine Woche vorher, wenn man sich noch um Alternativen kümmern kann.

Meines Erachtens fährt außerdem zumindest ein Teil das Newrest-Personal (also die Schlafwagenschaffner/innen) in drei Nächten die Runde Wien - Berlin - Zürich - Wien (oder umgedreht), was mir insofern auch plausibel erscheint, als dass sie ja in Österreich angestellt sind und der Nightjet Berlin - Zürich auch betreut sein muss. (Kann aber auch sein, dass das nicht für das gesamte Personal gilt.) Auf jeden Fall müssten diejenigen, deren Schichten so organisiert sind, ja dann auch noch von Berlin nach Zürich kommen, um dort in der nächsten Nacht den Nachtzug nach Wien zu übernehmen.
Also laut [www.intercity.pl] fuhr der NJ während des letzten Streiks, endete aber in Rzepin. Allerdings geht aus dem Text nicht genau hervor, ob das der ganze NJ oder nur die PKP-IC-Kurswagen darin gewesen sein sollen. Außerdem soll es einen Busersatzverkehr nach Berlin gegeben haben.

Die Infrastruktur zur Reinigung inkl. WCs sollte da auch durchaus vorhanden sein, schließlich enden da die Regio-Linien aus Kostrzyn, Zielona Góra und Poznan und übernachten dort.

Edit: Text gefixt. Ich vergaß, dass hier UTF-8 noch Hexenwerk ist...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.08.2021 15:14 von fatabbot.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen