Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neun Euro Ticket
geschrieben von Heidekraut 
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 10:10
Zitat
Jay
Zu den Absurditäten gehört auch die fehlende Anerkennung des 9€-Tickets in den Fernverkehrszügen, die für den Nahverkehr freigegeben sind und sogar eine RE-Zugnummer haben.

Also das halte ich für nicht gerichtsfest. Wenn man sagt, es gilt in allen Nahverkehrszügen, zu denen alle(!) RE zählen, dann kann man nicht hintenrum die RE im ICE rausnehmen. Anders ist es natürlich bei den Fernzügen mit Nahverkehrsanerkennung ohne RE-Nummer.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.2022 10:10 von Nemo.
Jay
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 10:27
Zitat
Nemo
Zitat
Jay
Zu den Absurditäten gehört auch die fehlende Anerkennung des 9€-Tickets in den Fernverkehrszügen, die für den Nahverkehr freigegeben sind und sogar eine RE-Zugnummer haben.

Also das halte ich für nicht gerichtsfest. Wenn man sagt, es gilt in allen Nahverkehrszügen, zu denen alle(!) RE zählen, dann kann man nicht hintenrum die RE im ICE rausnehmen. Anders ist es natürlich bei den Fernzügen mit Nahverkehrsanerkennung ohne RE-Nummer.

Die Züge haben alle den Zusatz "9€-Ticket gilt nicht" bekommen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 10:42
Zitat
Jay
Zitat
md95129
Ich habe eine 10-Uhr Karte im Abonnement. Laut BVG wird sie natürlich automatisch in eine 9-Euro-Karte gewandelt. Da die 10-Uhr Karte übertragbar ist und dort nirgendwo mein Name eingetragen ist, habe ich damit offenbar eine übertragbare 9-Euro Karte?!
Henner

Nein, denn das 9€-Ticket ist personengebunden. Ja, denn es ist praktisch nicht kontrollierbar.

Also rein formal: Deine Abo-Karte gilt entsprechend ihrer Regeln ab 10 Uhr im hinterlegten Tarifbereich und ist dort übertragbar. Also "9€-Ticket" gilt sie außerhalb der eigentlichen Gültigkeit und ist dann weder übertragbar, noch darfst du jemanden mitnehmen.

Wie beim "Abo-Upgrade" im letzten Jahr, bestehen hier also auch mannigfaltige Betrugsmöglichkeiten durch die Nicht-Kontrollierbarkeit. Zu den Absurditäten gehört auch die fehlende Anerkennung des 9€-Tickets in den Fernverkehrszügen, die für den Nahverkehr freigegeben sind und sogar eine RE-Zugnummer haben. Mit dem entsprechenden Abo dürfen sie natürlich weiterhin genutzt werden und da die Zugbegleiter im Fernverkehr die Fahrcard des VBB wohl nicht auslesen können, können sie die Gültigkeit auch nicht kontrollieren.

Natürlich können die Zugbegleiter im Fernverkehr die Fahrcard auslesen, die haben auch kein anderes Kontrollgerät als die Kollegen im Nahverkehr.

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————
Zitat
Nemo
Zitat
Jay
Zu den Absurditäten gehört auch die fehlende Anerkennung des 9€-Tickets in den Fernverkehrszügen, die für den Nahverkehr freigegeben sind und sogar eine RE-Zugnummer haben.

Also das halte ich für nicht gerichtsfest. Wenn man sagt, es gilt in allen Nahverkehrszügen, zu denen alle(!) RE zählen, dann kann man nicht hintenrum die RE im ICE rausnehmen. Anders ist es natürlich bei den Fernzügen mit Nahverkehrsanerkennung ohne RE-Nummer.

Ja schade, dass man sich dort offensichtlich mit DB Fernverkehr nicht einigen konnte. Wenn man bei der VBB-Fahrauskunft unter "Verkehrsmittel" den Fernverkehr abwählt werden diese IC-Züge allerdings nicht angezeigt.

Maximal verwirrend ist es bei der DB-Auskunft. Stellt man hier auf "nur Nahverkehr" werden die IC-Züge trotzdem angezeigt. Zudem haben sie außer der IC-Nr. noch eine RE-Nr. (beim VBB nicht). Dann klickt man auf "Details einblenden": Auch hier keine Information zur ungültigkeit des 9€-Ticket. Erst unter "Weitere Informationen" kommen die Details zum 9€-Ticket.
Hier mal beispielhaft vom "RE 17":

Zitat
DB Fernverkehr AG

Regional-Express, Intercity
9-Euro-Ticket nicht gültig (Berlin Hbf (tief) --> Berlin Südkreuz), 9-Euro-Ticket nicht gültig (Berlin Südkreuz --> Flughafen BER - Terminal 1-2) (nur RE 52175), 9-Euro-Ticket nicht gültig (Flughafen BER - Terminal 1-2 --> Doberlug-Kirchhain) (nur RE 52175), 9-Euro-Ticket nicht gültig (Doberlug-Kirchhain --> Elsterwerda) (nur RE 52175), Maskenpflicht nach gesetzl. Regelung; wir empfehlen eine FFP2-Maske , Fahrradmitnahme reservierungspflichtig , Fahrradmitnahme begrenzt möglich , Fernverkehrs-Fahrradkarte und Stellplatz-Reservierung erforderlich (nur RE 52175), Bistro Cafe , Snacks und Getränke am Platz , Fahrzeuggebundene Einstiegshilfe vorhanden , Alle Nahverkehrsfahrkarten werden anerkannt (nur IC 2175)

Screenshot DB-Auskunft (Hervorhebungen von mir)


Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 12:53
Zitat
X-Town Traffic
Zitat
Jay
Zitat
md95129
Ich habe eine 10-Uhr Karte im Abonnement. Laut BVG wird sie natürlich automatisch in eine 9-Euro-Karte gewandelt. Da die 10-Uhr Karte übertragbar ist und dort nirgendwo mein Name eingetragen ist, habe ich damit offenbar eine übertragbare 9-Euro Karte?!
Henner

Nein, denn das 9€-Ticket ist personengebunden. Ja, denn es ist praktisch nicht kontrollierbar.

Also rein formal: Deine Abo-Karte gilt entsprechend ihrer Regeln ab 10 Uhr im hinterlegten Tarifbereich und ist dort übertragbar. Also "9€-Ticket" gilt sie außerhalb der eigentlichen Gültigkeit und ist dann weder übertragbar, noch darfst du jemanden mitnehmen.

Wie beim "Abo-Upgrade" im letzten Jahr, bestehen hier also auch mannigfaltige Betrugsmöglichkeiten durch die Nicht-Kontrollierbarkeit. Zu den Absurditäten gehört auch die fehlende Anerkennung des 9€-Tickets in den Fernverkehrszügen, die für den Nahverkehr freigegeben sind und sogar eine RE-Zugnummer haben. Mit dem entsprechenden Abo dürfen sie natürlich weiterhin genutzt werden und da die Zugbegleiter im Fernverkehr die Fahrcard des VBB wohl nicht auslesen können, können sie die Gültigkeit auch nicht kontrollieren.

Die Regelungen die mit dem Aboticket einhergehen gelten weiterhin:
Zitat
VBB
Die tariflichen Regelungen zu Übertragbarkeit und Mitnahme gelten weiterhin innerhalb des festgelegten räumlichen Geltungsbereichs des VBB-Abonnements, des Firmentickets, des Semestertickets sowie der Jahreskarten in Barzahlung. Sie gelten so z.B. in Berlin ABC, aber nicht darüber hinaus.

[www.vbb.de]

Also du darfst zB. mit deinem Berlin-ABC-Abo am Wochenende weiterhin mit dem IC vom Hbf zum BER mit einer weiteren Person. Darüber hinaus darf aber nur 1 Person ganz deutschlandweit im Nahverkehr mit diesem Ticket fahren. Soweit ich das verstanden hab.

Genau, diverse andere Mitnahmeregeln und Ähnliches gelten weiterhin nur im Geltungsbereich der originalen Fahrkarte.
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 13:42


Da haben es die Programmierer der BVG aber gut gemeint. Hab noch nicht probiert für Mai ein Ticket zu kaufen 😁
Jay
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 15:27
Zitat
Bumsi
[...]
Wie beim "Abo-Upgrade" im letzten Jahr, bestehen hier also auch mannigfaltige Betrugsmöglichkeiten durch die Nicht-Kontrollierbarkeit. Zu den Absurditäten gehört auch die fehlende Anerkennung des 9€-Tickets in den Fernverkehrszügen, die für den Nahverkehr freigegeben sind und sogar eine RE-Zugnummer haben. Mit dem entsprechenden Abo dürfen sie natürlich weiterhin genutzt werden und da die Zugbegleiter im Fernverkehr die Fahrcard des VBB wohl nicht auslesen können, können sie die Gültigkeit auch nicht kontrollieren.

Natürlich können die Zugbegleiter im Fernverkehr die Fahrcard auslesen, die haben auch kein anderes Kontrollgerät als die Kollegen im Nahverkehr.[/quote]

Das ist aber keine Frage des Kontrollgerätes, sondern der Software. Regio hat eine andere Software(version) als Fernverkehr drauf. Wie mir jemand schrieb, hat wohl ein der Teil der Fernverkehrs-Zub eine Version, die das Auslesen der Fahrcard ermöglicht und ein anderer Teil kann es nicht.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 17:54
Nach Angaben der BVG sind bisher schon 35.000 Tickets verkauft worden hieß es um 17 Uhr im Radio.
Besteht denn rein rechnerisch die Möglichkeit von Mehreinnahmen trotz der extrem günstigeren Monatstickets und dem Wegfall nahezu sämtlicher Einzelfahrkarten-Käufe, einfach weil sagen wir mal nahezu alle sich so ein Ticket besorgen, auch jene die sonst gar nichts bei der BVG lassen weil sie die nicht nutzen?

~~~~~~
"Hmmm...echt eisprünglich."
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 19:08
Zitat
Philipp Borchert
Besteht denn rein rechnerisch die Möglichkeit von Mehreinnahmen trotz der extrem günstigeren Monatstickets und dem Wegfall nahezu sämtlicher Einzelfahrkarten-Käufe, einfach weil sagen wir mal nahezu alle sich so ein Ticket besorgen, auch jene die sonst gar nichts bei der BVG lassen weil sie die nicht nutzen?

Nein.

*******
Das Gegenteil von ausbauen ist ausbauen.
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 19:15
Zitat
Philipp Borchert
Besteht denn rein rechnerisch die Möglichkeit von Mehreinnahmen trotz der extrem günstigeren Monatstickets und dem Wegfall nahezu sämtlicher Einzelfahrkarten-Käufe, einfach weil sagen wir mal nahezu alle sich so ein Ticket besorgen, auch jene die sonst gar nichts bei der BVG lassen weil sie die nicht nutzen?

Ich denke nicht.

Dazu mal eine Modellrechnung: selbst wenn die Zeitkarteninhaber:innen ausschließlich Sozialtickets für rund 27 Euro nutzen würden, bräuchte man allein doppelt so viele zusätzliche Fahrgäste, die sich das 9€-Ticket holen, aber bislang nie ein Ticket kauften. (statt 1 Person, die 27 Euro zahlt, hätte man dann 3 Personen, die je 9 Euro zahlen)

Lt. der letzten SrV-Studie hat aber rund jede:r zweite Berliner:in eine Zeitkarte. [www.berlin.de]

Also müsste sich jede:r Berliner:in durchschnittlich pro Monat anderthalb 9€-Tickets kaufen, um allein die Einnahmeausfälle zu kompensieren, die schon entstünden, wenn sämtliche ersetzten Zeitkarten Sozialtickets wären.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.2022 19:16 von Lopi2000.
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 19:33
Auch werden viele Tagesfahrkartekäufer eher eine €9-Karte kaufen.
def
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 20:18
Zitat
Ruhlebener
Auch werden viele Tagesfahrkartekäufer eher eine €9-Karte kaufen.

Das ist m.E. der entscheidende Punkt - vor allem, wenn man bedenkt, dass das Ticket ja deutschlandweit gilt. Jede Münchnerin, jeder Hamburger, jede Leipzigerin, der oder die im Heimatort ab und zu öffentlich fährt, wird dieses Ticket besitzen - und folglich auch bei einem Besuch in Berlin benutzen. Selbst Tourist:innen aus dem Ausland werden zugreifen, wenn sie länger als einen Tag in Berlin sind oder mehrere deutsche Städte besuchen.

Ich denke, allein diese Einnahmen wären auch nicht dann auszugleichen, wenn wirklich jede:r Berliner:in ein 9-Euro-Ticket kaufte.
Zitat
Ruhlebener
Auch werden viele Tagesfahrkartekäufer eher eine €9-Karte kaufen.

Dazu dürften die Einnahmeverluste aus den geringeren Verkäufen vom Wochenend oder QDL Ticket kommen-wer kauft das denn noch,
wenn er statt eines Tages einen ganzen Monat fahren kann-Gruppenfahrten mal ausgenommen.

Ich für mich persönlich hab mal ausgelotet, ob mir das Ticket was bringt um die gern besuchten schmalpurigen Dampfrösser zu erreichen,
da mitzufahren-die sind im 9€ Ticket ja enthalten, angesichts von Reiseketten mit mind. 3x Umsteigen und Umsteigezeiten von 4 Minuten habe ich das abgehakt.
Und ja das wäre ein purer Mitnahmeeffekt des verbilligten Tickets gewesen, aber selbst für nur 9€ hab ich kein Bock auf ggf. platzende Reiseketten und in der Pampa stranden.
Abgesehen von evtl. überfüllten Zügen, weil nur ein Solo-Hamster aufgeboten wird oder noch kleinere Gefäßgrößen ala Gitterbox etc.

T6JP
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 21:02
Zitat
lopi2000
Lt. der letzten SrV-Studie hat aber rund jede:r zweite Berliner:in eine Zeitkarte. [www.berlin.de]
Kann ich mir kaum vorstellen, auch wenn die Studie das behauptet.

Ich hingegen schwanke noch, ob ich mein Schwarzticket dafür aufgebe. ;-) Wird man sich nicht in den drei Monaten wenigstens die Kosten für die Kontrollen sparen?

Heidekraut zum Hauptbahnhof



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.2022 21:04 von Heidekraut.
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 21:21
Zitat
Heidekraut
Wird man sich nicht in den drei Monaten wenigstens die Kosten für die Kontrollen sparen?

Denk mal scharf nach, was würde es bringen, die Kontrolleure drei Monate zum Arbeitsamt zu schicken und danach personell wieder bei Null anzufangen?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Re: Neun Euro Ticket
21.05.2022 23:23
Zitat
B-V 3313
Zitat
Heidekraut
Wird man sich nicht in den drei Monaten wenigstens die Kosten für die Kontrollen sparen?

Denk mal scharf nach, was würde es bringen, die Kontrolleure drei Monate zum Arbeitsamt zu schicken und danach personell wieder bei Null anzufangen?

Man könnte für den Zeitraum ja auch einfach den Bonus für ertappte Raucher und "Maskenmuffel" anheben.
Re: Neun Euro Ticket
22.05.2022 04:01
Sind die nicht sowieso per Fremdfirma gemietet? Bei Corona lockdown haben wir auch unsere Reinigungsfirma gekündigt.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Re: Neun Euro Ticket
22.05.2022 04:05
Zitat
Heidekraut
Sind die nicht sowieso per Fremdfirma gemietet? Bei Corona lockdown haben wir auch unsere Reinigungsfirma gekündigt.

Und nach absehbaren drei Monaten fängt man dann wieder an, neue Leute auszubilden? Unlogisch.

Zumal neun Euro nicht der Nulltarif sind.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Re: Neun Euro Ticket
22.05.2022 07:36
Zitat
B-V 3313
Zitat
Heidekraut
Wird man sich nicht in den drei Monaten wenigstens die Kosten für die Kontrollen sparen?

Denk mal scharf nach, was würde es bringen, die Kontrolleure drei Monate zum Arbeitsamt zu schicken und danach personell wieder bei Null anzufangen?

Fachkräftemangel! Die Personen könnten in den 3 Monaten für wirklich notwendige Berufe (teil)qualifiziert werden.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen