Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Auf dem RE1 wird jede dritte Fahrt gestrichen
geschrieben von B-V 3313 
Peter Neumann schreibt:
Berliner Zeitung: Zugausfall nach Fahrplanwechsel: Auf der Linie RE1 wird jede dritte Fahrt gestrichen

Ein absolutes Armutszeugnis für das Verkehrssystem Bahn.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Peter Neumann schreibt:
Berliner Zeitung: Zugausfall nach Fahrplanwechsel: Auf der Linie RE1 wird jede dritte Fahrt gestrichen

Ein absolutes Armutszeugnis für das Verkehrssystem Bahn.

So ganz verstehe ich die Argumentation nicht. Von 1998 bis 2006 fuhren nämlich aus bekannten Gründen schon einmal deutlich mehr Züge als heute auf den Ferngleisen der Stadtbahn und mir wäre neu, dass dort zwischenzeitlich irgendwo Kapazität abgebaut worden wäre...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
B-V 3313
Peter Neumann schreibt:
Berliner Zeitung: Zugausfall nach Fahrplanwechsel: Auf der Linie RE1 wird jede dritte Fahrt gestrichen

Ein absolutes Armutszeugnis für das Verkehrssystem Bahn.

So ganz verstehe ich die Argumentation nicht. Von 1998 bis 2006 fuhren nämlich aus bekannten Gründen schon einmal deutlich mehr Züge als heute auf den Ferngleisen der Stadtbahn und mir wäre neu, dass dort zwischenzeitlich irgendwo Kapazität abgebaut worden wäre...

Hat noch jemand im. Kopf was damals so an Linien und Anzahl je Stunde fuhr?

*******
Das Gegenteil von ausbauen ist ausbauen.
Würde es denn Sinn machen den RE1 zu brechen um trotzdem dreimal pro Stunde zu fahren?

Also Frankfurt/Oder - Ostkreuz und
Magdeburg - Charlottenburg.
Ist Ostkreuz Fernbahn unten überhaupt ein Bahnhof oder nur ein Haltepunkt?

Bäderbahn
Zitat
Logital
Zitat
Arnd Hellinger
So ganz verstehe ich die Argumentation nicht. Von 1998 bis 2006 fuhren nämlich aus bekannten Gründen schon einmal deutlich mehr Züge als heute auf den Ferngleisen der Stadtbahn und mir wäre neu, dass dort zwischenzeitlich irgendwo Kapazität abgebaut worden wäre...

Hat noch jemand im. Kopf was damals so an Linien und Anzahl je Stunde fuhr?

Im Kopf nicht, aber man kann ja nachgucken, beispielsweise ab Fahrplanwechsel zum 15.12.2002 fuhr im Regionalverkehr
RE1 Magdeburg–Frankfurt
RE1 Brandenburg–Frankfurt
RE2 Wismar–Cottbus
RE3 Dessau–Stralsund/Schwedt
RE4 Rathenow–Falkenberg
RE5 Stralsund/Rostock–Elsterwerda/Senftenberg

über die Stadtbahn. Dazu kommt noch der Fernverkehr:

ICE28 Hamburg–Berlin–München (2-Stunden-Takt)
ICExx Köln–Hannover–Berlin (1-Stunden-Takt)
ICExx …Frankfurt (das andere ☺)–Berlin (zu einem 1-Sunden-Takt überlagert)
IC15 Frankfurt(M)–Berlin–Züssow (2-Stunden-Takt)
IC27 Hamburg–Berlin–Dresden (2-Stunden-Takt)
IC77 Osnabrück–Hannover-Berlin (2-Stunden-Takt)
und mehrere Linien, die nur mit Einzelzügen fahren.

macht zusammen 6 Regionallinien und mindestens 3,5 Fernverkehrslinien pro Stunde und Richtung. (Quelle: Netzspinnen für Regionalverkehr, ICE sowie IC/EC)
Zitat
Bäderbahn
Ist Ostkreuz Fernbahn unten überhaupt ein Bahnhof oder nur ein Haltepunkt?

Es handelt sich um einen Bahnhofsteil von Ostbahnhof, somit können in Ostkreuz Züge wenden.

-------------------
MfG, S5M
Vorerst entfällt der RE 8 zwischen Nauen und Flughafe BER - das macht Platz auf der Stadtbahn.
Zitat
Logital
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
B-V 3313
Peter Neumann schreibt:
Berliner Zeitung: Zugausfall nach Fahrplanwechsel: Auf der Linie RE1 wird jede dritte Fahrt gestrichen

Ein absolutes Armutszeugnis für das Verkehrssystem Bahn.

So ganz verstehe ich die Argumentation nicht. Von 1998 bis 2006 fuhren nämlich aus bekannten Gründen schon einmal deutlich mehr Züge als heute auf den Ferngleisen der Stadtbahn und mir wäre neu, dass dort zwischenzeitlich irgendwo Kapazität abgebaut worden wäre...

Hat noch jemand im. Kopf was damals so an Linien und Anzahl je Stunde fuhr?

Ein korrektes Jahr müsste man da betrachten. Der RE1 fuhr mW bis 2000 stündlich. Durch die IR fuhren auch noch RE2 und RE5 seltener.

2001:
RE1 (30'), IR Magdeburg (120'), RE2 (60'), IR Amsterdam (120'), RE3 (60'), IR Frankfurt (240'), RE4 (60'), IC 7 (120'), RE5 (60'), ICE 6 (60'), ICE 8 (120'), ICE 10 (60')

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1865-2023
Der Grund sollen ja die Bauarbeiten am Ostbahnhof sein. Wäre es nicht eine Möglichkeit die Region einfach nicht am Ostbahnhof halten zu lassen? Auch die ICEs könnte man am Hbf enden und beginnen lassen. Halte ich auf jeden Fall für besser als Züge bzw. Fahrten zu streichen.
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Logital
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
B-V 3313
Peter Neumann schreibt:
Berliner Zeitung: Zugausfall nach Fahrplanwechsel: Auf der Linie RE1 wird jede dritte Fahrt gestrichen

Ein absolutes Armutszeugnis für das Verkehrssystem Bahn.

So ganz verstehe ich die Argumentation nicht. Von 1998 bis 2006 fuhren nämlich aus bekannten Gründen schon einmal deutlich mehr Züge als heute auf den Ferngleisen der Stadtbahn und mir wäre neu, dass dort zwischenzeitlich irgendwo Kapazität abgebaut worden wäre...

Hat noch jemand im. Kopf was damals so an Linien und Anzahl je Stunde fuhr?

Ein korrektes Jahr müsste man da betrachten. Der RE1 fuhr mW bis 2000 stündlich. Durch die IR fuhren auch noch RE2 und RE5 seltener.
Der RE 1 fuhr bereits ab 1998 halbstündlich (Brandenburg/Potsdam - Fürstenwalde), der RE 5 fuhr ab 1998 ebenfalls stündlich (die temporäre Ausdünnung zwischen Finkenkrug und Neustrelitz erfolgte erst später).
RE 2 und RE 3 fuhren 1998 nur alle zwei Stunden, einzelne Fernzüge wendeten noch am Zoo oder hielten ersatzweise in Lichtenberg
Hier auch die zugehörige Information der ODEG. Es ist also nicht alleine der Ostbahnhof Schuld, sondern auch noch viele andere Faktoren.

Was mich wundert: Bei der RB33 steht nichts von Ersatzverkehr zwischen Treuenbritzen und Jüterbog. Die ODEG müsste aber eigentlich dazu verpflichtet sein. Falls sich nicht so schnell Busfahrer finden lassen (die fehlen ja auch), müsste die ODEG mit der VTF überlegen, ob das in diesem Bereich bestehende Rufbus-System nach Treuenbritzen ausgeweitet und dann ohne Zuschlag für die Fahrgäste genutzt werden kann.
Man muss aber sehen, dass bis 2006 dort mehr Fernzüge mit exakt gleichen halten gefahren sind (Zoo und Ostbahnhof?). Die haben somit weniger Zeit auf der Stadtbahn verbraucht und sind dazu noch gleichmäßiger gefahren.
Heute stören die wenigen Fernzüge mit dem ungleichen Halteschema natürlich enorm an der Kapazität.
Aber die Lösung muss früher oder später ETCS sein, mit sehr kleinen Blöcken (oder Moving Block...) und am besten ATO - bei Fernbahn und S Bahn. Weil mehr Gleise wird hier ja schwierig.

Aber machen wir uns nix vor, die ODEG hat ein massives Personalproblem...
Zitat
S5 Mahlsdorf
Zitat
Bäderbahn
Ist Ostkreuz Fernbahn unten überhaupt ein Bahnhof oder nur ein Haltepunkt?

Es handelt sich um einen Bahnhofsteil von Ostbahnhof, somit können in Ostkreuz Züge wenden.

seit wann können Züge denn nicht mehr an Haltepunkten enden oder beginnen?
Zitat
Krumme Lanke
Zitat
S5 Mahlsdorf
Zitat
Bäderbahn
Ist Ostkreuz Fernbahn unten überhaupt ein Bahnhof oder nur ein Haltepunkt?

Es handelt sich um einen Bahnhofsteil von Ostbahnhof, somit können in Ostkreuz Züge wenden.

seit wann können Züge denn nicht mehr an Haltepunkten enden oder beginnen?

Hallo, seit dem Haltepunkte in der Regel keine Weichen und Hauptsignale haben. Aber auch hier, Außnahmen bestätigen die Regel, aber eigentlich auch nur auf Nebenbahnen mit genug Zeit, den Befehl zu notieren.

Mit freundlichen Grüßen

Theo
Zitat
Johannes S.
Man muss aber sehen, dass bis 2006 dort mehr Fernzüge mit exakt gleichen halten gefahren sind (Zoo und Ostbahnhof?). Die haben somit weniger Zeit auf der Stadtbahn verbraucht und sind dazu noch gleichmäßiger gefahren.
Heute stören die wenigen Fernzüge mit dem ungleichen Halteschema natürlich enorm an der Kapazität.
Aber die Lösung muss früher oder später ETCS sein, mit sehr kleinen Blöcken (oder Moving Block...) und am besten ATO - bei Fernbahn und S Bahn. Weil mehr Gleise wird hier ja schwierig.

Aber machen wir uns nix vor, die ODEG hat ein massives Personalproblem...

Das wurde doch immer deutlich hier bestritten. Da hieß es, da gibt's keine Probleme. Überraschung...

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1865-2023
Ostkreuz wendeten schon oft Züge. Das ist nicht das Problem. Aber wenn es genug Personal gäbe wäre die oberste Priorität dass der RE8 aus Norden kommend Berlin erreicht. Das Drehen in Nauen halte ich für die größte Verschlechterung unter allen Beeinträchtigungen. Theoretisch hat man zwar kurze Übergänge zum nächsten Zug von/nach Berlin aber spätestens stadtauswärts wissen wir dich wie unsere lieben Verkehrsuntermen den Anschluss sichern, nämlich gar nicht! Dann sind mal eben 60 bis 120 Fahrzeitverlängerung drin.

Dagegen ist die Frage ob nun 3 oder 4 Regios pro Stunde vom Ostkreuz zum Flughafen fahren ein Luxusproblem.

*******
Das Gegenteil von ausbauen ist ausbauen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.12.2022 20:12 von Logital.
Inzwischen schreibt die ODEG, dass die RE1-Verstärker (und andere mehr!) bis einschließlich 01.01.2023 nicht verkehren:
[www.odeg.de]
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Johannes S.
Man muss aber sehen, dass bis 2006 dort mehr Fernzüge mit exakt gleichen halten gefahren sind (Zoo und Ostbahnhof?). Die haben somit weniger Zeit auf der Stadtbahn verbraucht und sind dazu noch gleichmäßiger gefahren.
Heute stören die wenigen Fernzüge mit dem ungleichen Halteschema natürlich enorm an der Kapazität.
Aber die Lösung muss früher oder später ETCS sein, mit sehr kleinen Blöcken (oder Moving Block...) und am besten ATO - bei Fernbahn und S Bahn. Weil mehr Gleise wird hier ja schwierig.

Aber machen wir uns nix vor, die ODEG hat ein massives Personalproblem...

Das wurde doch immer deutlich hier bestritten. Da hieß es, da gibt's keine Probleme. Überraschung...

Dann könnte uns die ODEG sicher auch erklären, was sie beim Personal genau anders bzw. besser macht als BVG, DB, Charité. S-Bahn, Vivantes, Feuerwehr...

Viele Grüße
Arnd
... Sie wirbt in Fulda um Personal auf ganz normalen digitalen Werbebildschirmen...

War sowas wie "Bock nach Berlin zu fahren?" oder so ähnlich
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen