Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Auf dem RE1 wird jede dritte Fahrt gestrichen
geschrieben von B-V 3313 
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
S5 Mahlsdorf
Zitat
Wutzkman
Das heißt, der RE8N fährt wieder bis Zentralflughafen?

Ja, schon länger.

Nicht Zentralflughafen (das war mal DDR Schönefeld jetzt T5) sondern BER T1+2

Ich war jetzt schon etwas verwundert und dachte der RE8N würde nun auch im Nichtflughafenbahnhof von Schönefeld verenden.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
S5 Mahlsdorf
Zitat
Wutzkman
Das heißt, der RE8N fährt wieder bis Zentralflughafen?

Ja, schon länger.

Das war mir gar nicht bewusst, danke für die Info!
Herr Neumann hat in der Berliner neue Erkenntnisse :
[www.berliner-zeitung.de]

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
Herr Neumann hat in der Berliner neue Erkenntnisse :
[www.berliner-zeitung.de]

Und dieses Forum wurde auch mal wieder namentlich erwähnt.
Schade das Herr Neumann vergessen hat zu erwähnen, dass die ODEG selbst zugegeben hat, auch ohne die krankheitsbedingten Ausfälle zu wenig Personal für die bestellten Leistungen gehabt zu haben.
Ich habe die RB32 heute tatsächlich gesehen - glaube ich zumindest, es stand nichts, aber auch gar nichts dran am Zug. Es fuhr auch nur einer - also bestand ein Zwei-Stunden-Takt. Ich verstehe aber immer noch nicht, warum man die größtmöglichen Einheiten auf solchen Linien verballert. Gerade auf einer quasi-neuen (und derzeit sowie absehbar äußerst unzuverlässigen) Verbindung könnte man doch erst mal mit normalen Triebwagen anfangen und die großen Züge auf den Linien einsetzen, die bekannt, rege nachgefragt und oft am Limit sind. Und wenn die Züge nur für einzelne Fahrten vom z.B. RE7 reichen, halte ich das immer noch für sinnvoller als die tonnenweise heiße Luft auf dem BAR.

Ähnlich ist das mit der RB24 - dem Nordteil. Zwar handelt es sich bei Eberswalde - Berlin um eine gut nachgefragten Verbindung, allerdings ging die Kapazitätserhöhung ja mit einer massiven Verschlechterung des Angebots - die Linie endet in Bernau und damit ganz weit entfernt vom Ziel der meisten Pendler - einher, sodass auch auf dieser Verbindung ganz sicher keine Lokomotive mit fünf Doppelstockwaggons auch nur ansatzweise notwendig ist.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Zitat
Harald Tschirner
Herr Neumann hat in der Berliner neue Erkenntnisse :

Interessant: in den neuen RE1-Zügen soll es WLAN geben. Das hatte ich zwar an sich auch erwartet, aber in meinen ersten 3 Fahrten war davon noch nichts zu merken. Stattdessen eine recht gute Abschirmung der Mobilfunksignale im Innenraum.
Zitat
Philipp Borchert
Ich habe die RB32 heute tatsächlich gesehen - glaube ich zumindest, es stand nichts, aber auch gar nichts dran am Zug. Es fuhr auch nur einer - also bestand ein Zwei-Stunden-Takt. Ich verstehe aber immer noch nicht, warum man die größtmöglichen Einheiten auf solchen Linien verballert. Gerade auf einer quasi-neuen (und derzeit sowie absehbar äußerst unzuverlässigen) Verbindung könnte man doch erst mal mit normalen Triebwagen anfangen und die großen Züge auf den Linien einsetzen, die bekannt, rege nachgefragt und oft am Limit sind. Und wenn die Züge nur für einzelne Fahrten vom z.B. RE7 reichen, halte ich das immer noch für sinnvoller als die tonnenweise heiße Luft auf dem BAR.

Ähnlich ist das mit der RB24 - dem Nordteil. Zwar handelt es sich bei Eberswalde - Berlin um eine gut nachgefragten Verbindung, allerdings ging die Kapazitätserhöhung ja mit einer massiven Verschlechterung des Angebots - die Linie endet in Bernau und damit ganz weit entfernt vom Ziel der meisten Pendler - einher, sodass auch auf dieser Verbindung ganz sicher keine Lokomotive mit fünf Doppelstockwaggons auch nur ansatzweise notwendig ist.

Meine RB32 (Hohenschönhause>Ostkreuz) war mit RB24 beschildert...
Zitat
PassusDuriusculus
Meine RB32 (Hohenschönhause>Ostkreuz) war mit RB24 beschildert...

Mir sind in den vergangenen Tagen 3 mit RB32 beschilderte Züge begegnet, 2 davon auf dem Ostring, die mit RB32 > BER beschildert waren und einer zwischen Bernau und Gesundbrunnen, der mit RB32 Berlin Hbf. beschildert war. Keine Ahnung, was es damit auf sich hatte, das war gestern morgen zwischen 7:40 und 8:00.

Der FEX scheint die Durchbindung jeweils über das Zielschild zu kommunizieren, zumindest stand gestern am Hbf. ein "FEX > Ludwigsfelde".
Die Schilderungen sind alle irgendwie wild derzeit. Ich hatte kurz den Eindruck, dass die Züge mit der aktuellen Liniennummer und dem Folgeziel beschildert fahren - auf der ganzen Strecke (also FEX Ludwigsfelde und RB32 Berlin Hbf, jeweils ohne Kopplungshinweise). Ich fände es sinnvoller, die Südabschnitte der RB 24 und 32 auch per Liniennummer und auf dem Netzplan dem FEX zuzuordnen, diese doppelten und dreifachen (RB24, auch wenn der mittlere Abschnitt noch außer Betrieb ist) Liniennummern sind ja unfassbar dämlich.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Zitat
Philipp Borchert
Die Schilderungen sind alle irgendwie wild derzeit. Ich hatte kurz den Eindruck, dass die Züge mit der aktuellen Liniennummer und dem Folgeziel beschildert fahren - auf der ganzen Strecke (also FEX Ludwigsfelde und RB32 Berlin Hbf, jeweils ohne Kopplungshinweise). Ich fände es sinnvoller, die Südabschnitte der RB 24 und 32 auch per Liniennummer und auf dem Netzplan dem FEX zuzuordnen, diese doppelten und dreifachen (RB24, auch wenn der mittlere Abschnitt noch außer Betrieb ist) Liniennummern sind ja unfassbar dämlich.

Sehe ich auch so, hat der VBB aber abgelehnt. Traurig, dass DB Regio die zugesagte Umschilderung nicht hin bekommt.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Philipp Borchert
Ähnlich ist das mit der RB24 - dem Nordteil. Zwar handelt es sich bei Eberswalde - Berlin um eine gut nachgefragten Verbindung, allerdings ging die Kapazitätserhöhung ja mit einer massiven Verschlechterung des Angebots - die Linie endet in Bernau und damit ganz weit entfernt vom Ziel der meisten Pendler - einher, sodass auch auf dieser Verbindung ganz sicher keine Lokomotive mit fünf Doppelstockwaggons auch nur ansatzweise notwendig ist.

Fährt da etwa eine Lokomotive mit 5 Dippelstockwagen?

*******
Das Gegenteil von ausbauen ist ausbauen.
Zitat
Logital
Zitat
Philipp Borchert
Ähnlich ist das mit der RB24 - dem Nordteil. Zwar handelt es sich bei Eberswalde - Berlin um eine gut nachgefragten Verbindung, allerdings ging die Kapazitätserhöhung ja mit einer massiven Verschlechterung des Angebots - die Linie endet in Bernau und damit ganz weit entfernt vom Ziel der meisten Pendler - einher, sodass auch auf dieser Verbindung ganz sicher keine Lokomotive mit fünf Doppelstockwaggons auch nur ansatzweise notwendig ist.

Fährt da etwa eine Lokomotive mit 5 Dippelstockwagen?

Ja, normal ist eine BR 182 mit 5 Dostos. Wirklich komplett unnötig auf dem Nordast der Linie...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.2023 18:17 von BusUndBahnAusBerlin.
Zitat
BusUndBahnAusBerlin
Zitat
Logital
Zitat
Philipp Borchert
Ähnlich ist das mit der RB24 - dem Nordteil. Zwar handelt es sich bei Eberswalde - Berlin um eine gut nachgefragten Verbindung, allerdings ging die Kapazitätserhöhung ja mit einer massiven Verschlechterung des Angebots - die Linie endet in Bernau und damit ganz weit entfernt vom Ziel der meisten Pendler - einher, sodass auch auf dieser Verbindung ganz sicher keine Lokomotive mit fünf Doppelstockwaggons auch nur ansatzweise notwendig ist.

Fährt da etwa eine Lokomotive mit 5 Dippelstockwagen?

Ja, normal ist eine BR 182 mit 5 Dostos. Wirklich komplett unnötig auf dem Nordast der Linie...

Wenn der FEX über die Dresdener Bahn umgeleitet wird und über Ostkreuz nur noch alle 30 Minuten ein Regionalzug zum Flughafen kommt reichen nicht mal die.
Zitat
BusUndBahnAusBerlin
Zitat
Logital
Zitat
Philipp Borchert
Ähnlich ist das mit der RB24 - dem Nordteil. Zwar handelt es sich bei Eberswalde - Berlin um eine gut nachgefragten Verbindung, allerdings ging die Kapazitätserhöhung ja mit einer massiven Verschlechterung des Angebots - die Linie endet in Bernau und damit ganz weit entfernt vom Ziel der meisten Pendler - einher, sodass auch auf dieser Verbindung ganz sicher keine Lokomotive mit fünf Doppelstockwaggons auch nur ansatzweise notwendig ist.

Fährt da etwa eine Lokomotive mit 5 Dippelstockwagen?

Ja, normal ist eine BR 182 mit 5 Dostos. Wirklich komplett unnötig auf dem Nordast der Linie...

Hatte S5 Mahlsdorf nicht gesagt dass das RE3 Verstärkerfahrzeug (Talent2) diesen Zug fährt und dafür auf dem RE3 Verstärker die 5 Dosto fahren?

*******
Das Gegenteil von ausbauen ist ausbauen.
Zitat
Logital
Hatte S5 Mahlsdorf nicht gesagt dass das RE3 Verstärkerfahrzeug (Talent2) diesen Zug fährt und dafür auf dem RE3 Verstärker die 5 Dosto fahren?

Laut meinen Unterlagen ist für den Bauzeitraum im Jahr 2023 eine BR112 mit 3 Dostos dort vorgesehen. Ich war allerdings seit Fahrplanwechsel nicht selbst vor Ort. Hat denn jemand mit eigenen Augen gesehen, was dort nun fährt?

-------------------
MfG, S5M
Zitat
Philipp Borchert
Die Schilderungen sind alle irgendwie wild derzeit. Ich hatte kurz den Eindruck, dass die Züge mit der aktuellen Liniennummer und dem Folgeziel beschildert fahren - auf der ganzen Strecke (also FEX Ludwigsfelde und RB32 Berlin Hbf, jeweils ohne Kopplungshinweise). Ich fände es sinnvoller, die Südabschnitte der RB 24 und 32 auch per Liniennummer und auf dem Netzplan dem FEX zuzuordnen, diese doppelten und dreifachen (RB24, auch wenn der mittlere Abschnitt noch außer Betrieb ist) Liniennummern sind ja unfassbar dämlich.

Ich habe auch an unterschiedlichen Tagen unterschiedliche Beschriftungen festgestellt. Einmal stand am Zug "BER T1-T2" und einmal "Ludwigsfelde". An den Anzeigern steht dann "BER T1-T2" aber bei den Ansagen in einem anderen Regionalzug wird dann als Umsteigemöglichkeit der FEX nach Ludwigsfelde genannt. Gerade auf so einer "Touri-Linie" sollte es einheitliche Ansagen und Anzeigen geben. Dabei sollte man sich nach dem Netzplan orientieren und "FEX BER T1-T2" schildern. Man kann ja dann noch klein auf die Anzeige schreiben, ob der Zug nach Ludwigsfelde oder Wünsdorf-Waldstadt weiterfährt.
Zitat
Lopi2000
Interessant: in den neuen RE1-Zügen soll es WLAN geben. Das hatte ich zwar an sich auch erwartet, aber in meinen ersten 3 Fahrten war davon noch nichts zu merken. Stattdessen eine recht gute Abschirmung der Mobilfunksignale im Innenraum.

WLAN hatte ich da in allen Zügen bisher. Mal mit bis zu 2kB/s, mal mit 100kb/s. Kann man den Seiten beim Aufbau zugucken (sofern der überhaupt passiert und der Server die Verbindung nicht vorher schon abbricht). Und mal auch komplett ohne Internetverbindung, aber ins WLAN kam man. ^^
Diese ganzen obskuren doppelten Linien sind einfach eine gnadenlos absurde Lösung. Als ob man sich nicht für die drei Jahre bis 2025 bessere Liniennummern hätte ausdenken können, diese Dopplung von RE8, RB24, RB32 und FEX ist für Leute die seltener fahren als wir hier absolut eine Zumutung.

Wir wohnen in Dabendorf, Oma weiß, dass man RE8 oder RB24 nehmen soll. Dann steht man am BER. Der RB24 heißt aber FEX. Sie weiß, dass FEX auch geht weil der ja weiter als FEX fährt. Am RB32 nach Ludwigsfelde steht aber auch FEX dran. Und dann steht da auch noch der RE8 herum. Aber der andere. Nach Berlin HBF. Am HBF fahren sogar zwei verschiedene RE8.

Im RB24/FEX kurz vor BER wird in beide Richtungen grundsätzlich durchgesagt der Zug würde enden und alle müssten aussteigen. Was natürlich nicht stimmt.

Und dann die Beschilderung. Ich hab letztens einen FEX im BER stehen gesehen wo vorne RB24 ohne Ziel, am ersten Waggon FEX nach WüWa, am zweiten Wagon FEX nach Berlin HBF und am dritten Wagon RB32 nach ludwigwfelde dran stand



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.2023 18:35 von Razupaltuff.
Bitte löschen



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.01.2023 18:34 von Razupaltuff.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen