Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktualität und Richtigkeit der Fahrgastinformation II
geschrieben von Alter Köpenicker 
Meiner Meinung nach sind Bahnhofsnamen Eigennamen die nicht t zu übersetzen sind. Denn nur über diesen Eigennamen kann der Ortsunkundige den Bahnhof finden, eine Übersetzung des Eigennamens hilft ihm dabei gar nicht und ist daher irrelevant. South Cross und Circle Line empfinde ich als völligen Nonsens. Und auch der große Fernbahnhof inmitten Berlins heißt nun mal Hauptbahnhof und nicht Main Station oder Central. Hier könnte man vielleicht die Übersetzung als Beschreibung hinzufügen wie z.B. Berlin Hauptbahnhof (main station). Eine bloße Ersetzung des Bahnhofsnamens durch seine Übersetzung halte ich auch hier für falsch. Gilt auch umgekehrt, wenn der Bahnhof ganz offiziell eine englische Bezeichnung besitzt, wie z.B. Hamburg Airport (Flughafen).

Gruß
Micha

Auch nich übel die Ausschilderung im U Wutzkyallee.

Während man mit dem Fahrstuhl zum Bus kommt, fehlt dieser Hinweis zum Bus auf allen anderen Schildern im Bahnhof.
Theoretisch hält auch kein Bus am Bahnhof, sondern 400m entfernt in der Fritz-Erler-Allee.
Zwei Fehler in der Fahrinfo:

1. Die seit zwei Wochen bestehende Verknüpfung aus S47 und S85 ist dort nicht gepflegt. Diesmal war ich zu faul es der S-Bahn mitzuteilen. Ich dachte mir dass die das zum nächsten Update jeweils selbst checken. Denkste...

2. Die Baustelle Schnellerstr stadteinwärts(ab morgen) ist für den 165er falsch gepflegt. Zwar wurde der Entfall der Haltestelle Hasselwerdastr. gepflegt,jedoch nicht die neuen Halte "Spreestr." und "Brückenstr.". Wer also vom 165er von Oberspree kommend Richtung M17 umsteigen muss kann dies bequem am Mast Spreestr tun. Fahrinfo schickt ihn aber erst noch ums Eck zum Bahnhof Schöneweide von wo aus man dann 300m zur Haltestelle Spreestr laufen darf.

Fahrinfo suggeriert dagegen der SEV würde von S Schöneweide "Vorplatz" abfahren. Bitte was für nen Vorplatz?

*******
Logital bei Twitter.
Zitat
Logital
Fahrinfo suggeriert dagegen der SEV würde von S Schöneweide "Vorplatz" abfahren. Bitte was für nen Vorplatz?

Der Platz vor den Bahnhofsgebäude – also die Haltestellen in der Michael-Brückner-Straße (als Unterscheidung zu den Haltestellen „hinter“ dem Bahnhof, die den Zusatz „Sterndamm“ tragen), würde ich sagen.
Dort ist aber nicht die Abfahrt des SEV Richtung Karlshorst

[fahrinfo.vbb.de]

*******
Logital bei Twitter.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.2018 10:17 von Logital.
Die wäre eigentlich gegenüber, am Ausgang des Tunnels am 165er. Aber durch die Bauarbeiten ist die Haltestelle in der Spreestr.
Zitat
Logital
2. Die Baustelle Schnellerstr stadteinwärts(ab morgen) ist für den 165er falsch gepflegt.

Bist du aber kleinlich. Buslinienführungen sind doch völlig nebensächlich.
Hier mal die Routenansicht des 155ers in Pankow, seit dem Fahrplanwechsel (Dezember 2017) geändert und noch immer fehlerhaft.

so long

Mario


Naja, das Betriebskonzept des SEV an sich ist ja genial. Hut ab!

Jetzt noch ne korrekte Fahrinfo (Routeneinmalungen meine ich ja nicht mal, aber eingetragene Haltestellen sollten schon der Realität entsprechen. ) und das wäre dan ne runde Sache. Die Haltestelle Spreestr sollte man am besten in S Schöneweide/Spreestr umbenennen.

Hier mal ein Foto von dieser völlig neuen Haltestelle.

*******
Logital bei Twitter.


Heute auch wieder tolle Kundeninformationen...

Am S-Bahnhof Prenzlauer Allee standen gegen 5 Uhr morgens nur die S8 und S85 auf der Anzeigetafel, per Laufschrift wurde darauf hingewiesen, dass die Ringbahn(!) auf Grund einer Weichenstörung im Betriebsbahnhof Schöneweide(!) unregelmäßig fahren würde.

Als dann tatsächlich mal eine Ringbahn kam hieß es ab Wedding, der Grund für die Verspätung sein ein Polizeieinsatz, was wohl korrekt war, im Betriebsbahnhof Schöneweide dagegen soll es einen Stromausfall gegeben haben (sehr kurios diese Häufung an Stromausfällen).

In Jungfernheide hieß es dann, der gerade eingefahrene Zug würde ausfallen. Wegen "Verzögerungen im Betriebsablauf". Seltsamerweise fuhr er weiter...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.04.2018 21:49 von fatabbot.
Oh ja, niemand hat sich gestern dafür interessiert. Frage: Ist digitale Info nötig? [flic.kr] (Video)

IsarSteve



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.04.2018 13:38 von IsarSteve.
Kommt mir irgendwie bekannt vor...bin im Tran in der U2 am U-Bahnhof Pankow sitzen geblieben und in die Kehranlage gefahren. In der Zeit stand das genau so dran und für diesen Fall ist das auch sicherlich gedacht.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Kommt mir irgendwie bekannt vor...bin im Tran in der U2 am U-Bahnhof Pankow sitzen geblieben und in die Kehranlage gefahren. In der Zeit stand das genau so dran und für diesen Fall ist das auch sicherlich gedacht.

Sag mal, passiert dir das öfter? Ich meine mich an einen Beitrag erinnern zu können, dass du schon letzten Monat irgendwo auf dem Südring mit der S-Bahn in die Kehre gefahren bist? ;-)

-------------------
MfG, S5M
In Buch...und ja, kann sein. Wobei das mit der U2 ja auch schon etwas her ist, Ik auf der Linie war ja jetzt 'ne ganze Weile nicht.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
IsarSteve
Oh ja, niemand hat sich gestern dafür interessiert. Frage: Ist digitale Info nötig? [flic.kr] (Video)

Diese Info ist absolut sinnlos.
Zitat
Philipp Borchert
Kommt mir irgendwie bekannt vor...bin im Tran in der U2 am U-Bahnhof Pankow sitzen geblieben und in die Kehranlage gefahren. In der Zeit stand das genau so dran und für diesen Fall ist das auch sicherlich gedacht.

Kontrolliert der Fahrer bevor er in die Kehranlage fährt nicht, ob der Zug leer ist?
Zitat
Henning
Kontrolliert der Fahrer bevor er in die Kehranlage fährt nicht, ob der Zug leer ist?

Nö.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Als ich als Kind bis Mitte 2000 in Berlin wohnte, habe ich am Endstation so gut wie jedes Mal gesehen, dass der Fahrer den Zug kontrolliert hatte, bevor er in die Kehranlage fuhr. Daher dachte ich, dass es seine Aufgabe ist zu prüfen ob der Zug leer ist bevor er in die Kehranlage fährt. Gilt dies inzwischen nicht mehr?
Zitat
Henning


Diese Info ist absolut sinnlos.

Absolut ist sie es eben nicht, Philipp hat es oben doch erklärt [www.bahninfo-forum.de]

Sinnlos ist sie nur in der gezeigten Situation, also auf normaler Linienfahrt mit Fahrgästen. Aber wir wissen ja: BVG und Elektronik passen eben oft nicht zusammen...

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Henning


Diese Info ist absolut sinnlos.

Absolut ist sie es eben nicht, Philipp hat es oben doch erklärt [www.bahninfo-forum.de]

Sinnlos ist sie nur in der gezeigten Situation, also auf normaler Linienfahrt mit Fahrgästen. Aber wir wissen ja: BVG und Elektronik passen eben oft nicht zusammen...

Zumal der Zug aus Hönow kam, dort und am Alex gibt es keine Kehrfahrten.. Wie lange wurde das so Gezeigt? Tagelang?? ;-) Es hat sowieso kein Arsch geachtet..

IsarSteve
Zitat
Henning
Als ich als Kind bis Mitte 2000 in Berlin wohnte, habe ich am Endstation so gut wie jedes Mal gesehen, dass der Fahrer den Zug kontrolliert hatte, bevor er in die Kehranlage fuhr. Daher dachte ich, dass es seine Aufgabe ist zu prüfen ob der Zug leer ist bevor er in die Kehranlage fährt. Gilt dies inzwischen nicht mehr?

[...]

Zitat
B-V 3313

Nö.

Kann man so pauschal nicht sagen. Es kommt darauf an, wie lange der Zug in der Kehranlage steht. Es gibt durchaus Bahnhöfe, wo abgelaufen wird, bspw. in Wannsee.

Früher gab es auch bei der U-Bahn immer Personal, das den Zug abgelaufen ist. Ich wollte als Jugendlicher immer so gerne mal mit in die Kehranlage am Alex und dann haben wir uns unter den Türfenstern versteckt. ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.04.2018 23:43 von Railroader.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen