Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktualität und Richtigkeit der Fahrgastinformation II
geschrieben von Alter Köpenicker 
Zitat
Bd2001
Zitat
drstar
Zitat
Flexist
Warum? Sie wird doch mit ZBS ausgeliefert. Ich meine mal gelesen zu haben, dass die späteren Fahrzeuge nur noch über ZBS funktionieren sollen.

Das ist nicht der Punkt, natürlich hat sie ab Werk ZBS. Die Frage ist, wann diese Baureihe tatsächlich zur Verfügung stehen wird. Kommt sie pünktlich, ist alles ok, sollte sich aber aus welchen Gründen auch immer ihre Einsatzfähigkeit verzögern, ist gar nichts mehr ok. Dann nämlich müssen 480 und 485 diese Zeit überbrücken, bei der 480 wird es voraussichtlich nicht so sehr ein Problem werden, bei der 485 dagegen schon. Vor allem, wenn die S-Bahn die Umrüstung auf ZBS so plant, daß bei Gesamtumstellung auf ZBS die 483 zur Verfügung steht (bzw. stehen sollte). Tut sie das nicht, gibt's den Salat, die 485 helfen dann nämlich nicht mehr, sie sind dann raus. Folge: Zuwenig fahrbares Rollmaterial.

Das ist auch nicht das Problem. Technisch sind die 485er einfacher auf ZBS umzurüsten als die 480er. Mit dem derzeitigen Umbau hat man auch nicht mehr das Gewichtsproblem. Das einzige Problem bei der Umrüstung der 485er ist das Geld.

Doch, das Gewichtsproblem ist das KO-Kriterium für die 485er. Der jetzige Umbau erfolgt, um neben ZAT-FM und Fassi auch noch GSM-R unterzubringen.

Als "Auslaufstrecken" für die 480 und 485 bleiben Ring, Südost und S8-Nord bis 2023 ZBS-frei (bzw. doppelt ausgerüstet). Bei der möglichen ZBS-Ausrüstung der 480er geht es um einen Weiterbetrieb darüber hinaus, um schneller Mehrleistungen im Netz Stadtbahn und Nordsüd zu ermöglichen, da die aktuelle Ausschreibung hier noch die 481er berücksichtigt und erst in der Folgeausschreibung Neufahrzeuge gefordert sind.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Sehr größer Schwachsinn, der da wieder verzapft wird. Mit der Einführung der Linien über Hauptbahnhof wird auch der Fuhrpark für Nordsüd und Stadtbahn schnell an seine Grenzen stoßen.
Zitat
drstar
Das sieht die aktuelle Planung wohl vor - erste Hinweise darauf gab es bereits vor einigen Wochen. In welchem Thread, weiß ich allerdings nicht mehr. Da ja das Netz mehr und mehr auf ZBS umgestellt wird, macht es auch Sinn, die 480 umzurüsten. Es wird schon schwer genug sein, die 485er noch sinnvoll einzusetzen, was darauf hindeutet, daß der Ost- oder Südring wohl als Letztes auf ZBS umgestellt wird. Andernfalls gäbe es für die 485 keine sinnvollen Einsatzgebiete mehr. Viel wird auch davon abhängen, ob die 483 ohne nennenswerte Verzögerung auf die Schiene gebracht wird, sie ist derzeit noch die heikle Variable.

Das heißt also, dass die 480er noch länger als bis Ende 2023 wie vorgesehen im Einsatz sein werden.

Bei den 485er wird es immer schwieriger einen passenden Einsatzgebiet zu finden, weil deren Beschleunigung die der Altbauzüge entspricht. Dadurch lohnt sich die Umrüstung auf die neue Fahrsperrentechnik bei dieser Baureihe eher nicht.
Zitat
Flexist
Sehr größer Schwachsinn, der da wieder verzapft wird. Mit der Einführung der Linien über Hauptbahnhof wird auch der Fuhrpark für Nordsüd und Stadtbahn schnell an seine Grenzen stoßen.

Was konkret meinst du mit "Schwachsinn"? Was sollte man anders machen?
Zitat
Railroader
Zitat
Flexist
Sehr größer Schwachsinn, der da wieder verzapft wird. Mit der Einführung der Linien über Hauptbahnhof wird auch der Fuhrpark für Nordsüd und Stadtbahn schnell an seine Grenzen stoßen.

Was konkret meinst du mit "Schwachsinn"? Was sollte man anders machen?

So sehr ich das befürworte, dass die S-Bahn schon an zukünftigen Mehrbedarf denkt, bin ich dennoch der Meinung, dass es nicht ausreichen wird.
Ich bezweifle, dass die Baureihe 481 nach der Modernisierung besser funktionieren wird. Sicher sie läuft, aber in die Schlagzeilen schafft sie es aufgrund anderer Probleme auch heute noch. Die Baureihe 480 wird mit ihrem kleinen Anteil an Viertelzügen keine große Abhilfe schaffen, erst recht nicht mit Mehrleistung. Da müsste schon die gesamte übrige Flotte bleiben.
Wenn der Bedarf da ist, kann der 485 doch aber bleiben. Die Strecken können auch übergangsweise mit ZBS und Fahrsperre ausgerüstet werden. Das sieht man gerade auf dem Nordring.
Zitat
Railroader
Wenn der Bedarf da ist, kann der 485 doch aber bleiben. Die Strecken können auch übergangsweise mit ZBS und Fahrsperre ausgerüstet werden. Das sieht man gerade auf dem Nordring.
Technisch ja, rechtlich ist es schon seeeeeeeeeeeehr großzügig gewesen, dass das EBA erneut die Erlaubnis, die Fahrsperre weiterbetreiben zu dürfen, verlängert hat.
Zitat
Henning
Zitat
drstar
Das sieht die aktuelle Planung wohl vor - erste Hinweise darauf gab es bereits vor einigen Wochen. In welchem Thread, weiß ich allerdings nicht mehr. Da ja das Netz mehr und mehr auf ZBS umgestellt wird, macht es auch Sinn, die 480 umzurüsten. Es wird schon schwer genug sein, die 485er noch sinnvoll einzusetzen, was darauf hindeutet, daß der Ost- oder Südring wohl als Letztes auf ZBS umgestellt wird. Andernfalls gäbe es für die 485 keine sinnvollen Einsatzgebiete mehr. Viel wird auch davon abhängen, ob die 483 ohne nennenswerte Verzögerung auf die Schiene gebracht wird, sie ist derzeit noch die heikle Variable.

Das heißt also, dass die 480er noch länger als bis Ende 2023 wie vorgesehen im Einsatz sein werden.

Bei den 485er wird es immer schwieriger einen passenden Einsatzgebiet zu finden, weil deren Beschleunigung die der Altbauzüge entspricht. Dadurch lohnt sich die Umrüstung auf die neue Fahrsperrentechnik bei dieser Baureihe eher nicht.

Das stimmt so auch nicht. Noch haben wir die mechanische Fahrsperre, und somit bleiben ja noch Einsatzgebiete der 485er. Und daß sie nicht besser beschleunigt wie die alten Stadtbahner, dürfte so auch nicht zutreffen. Sie beschleunigt sicherlich nicht so gut wie die Drehströmlinge (480, 481), aber besser wie die 475-477. Daß die 485er im Herbst mit dem nassen Laub zu kämpfen haben, nun ja, ist halt so, aber wir haben nicht das ganze Jahr Herbst...

Im Übrigen geht es nicht um die Beschleunigung, die spielt beim Einsatzgebiet der 485 kaum eine Rolle. Die S-Bahn muß halt schauen, wo man sie noch einsetzen kann, ohne gegen Streckenverbote zu verstoßen und dabei auf Vorhandensein alter Zugsicherungstechnik zu achten. Nur darauf schaut die S-Bahn. Und daß man die Ringbahnen S41/S42 nicht mit drei Baureihen bestückt, ist sicherlich auch richtig. Dürfte schon mit 2 Baureihen lustig genug sein beim Disponieren.

Dennis



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.2018 17:10 von drstar.
Zitat
drstar
Und daß man die Ringbahnen S41/S42 nicht mit drei Baureihen bestückt, ist sicherlich auch richtig. Dürfte schon mit 2 Baureihen lustig genug sein beim Disponieren.

Warum? Grundsätzlich gilt doch Zuggruppe Anton / Richard mit 480er und Adler / Reiher mit 481. Auch wenn das inzwischen nicht mehr der Fall ist, denn ich bekomme auf dem Ring, egal wann ich fahre, häufig einen 481er.
Zitat
Flexist
Zitat
drstar
Und daß man die Ringbahnen S41/S42 nicht mit drei Baureihen bestückt, ist sicherlich auch richtig. Dürfte schon mit 2 Baureihen lustig genug sein beim Disponieren.

Warum? Grundsätzlich gilt doch Zuggruppe Anton / Richard mit 480er und Adler / Reiher mit 481. Auch wenn das inzwischen nicht mehr der Fall ist, denn ich bekomme auf dem Ring, egal wann ich fahre, häufig einen 481er.

Auf dem Ring gibt es keine feste Zuordnung mehr, so dass alle dort eingesetzten Tf beide Baureihen beherrschen müssen. Das vereinfacht allerdings deutlich die Disposition.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Zitat
Flexist
Zitat
drstar
Und daß man die Ringbahnen S41/S42 nicht mit drei Baureihen bestückt, ist sicherlich auch richtig. Dürfte schon mit 2 Baureihen lustig genug sein beim Disponieren.

Warum? Grundsätzlich gilt doch Zuggruppe Anton / Richard mit 480er und Adler / Reiher mit 481. Auch wenn das inzwischen nicht mehr der Fall ist, denn ich bekomme auf dem Ring, egal wann ich fahre, häufig einen 481er.

Auf dem Ring gibt es keine feste Zuordnung mehr, so dass alle dort eingesetzten Tf beide Baureihen beherrschen müssen. Das vereinfacht allerdings deutlich die Disposition.

Eben, beide (480/481), käme noch die 485 dazu, sähe es schon anders aus. Abgesehen davon dürfte es auch nicht unproblematisch sein bezüglich der Zugplanung selbst, wenn man noch eine dritte BR auf den vier Zuggruppen einkalkulieren müßte.

Dennis
Zitat
Chep87
Zitat
Railroader
Wenn der Bedarf da ist, kann der 485 doch aber bleiben. Die Strecken können auch übergangsweise mit ZBS und Fahrsperre ausgerüstet werden. Das sieht man gerade auf dem Nordring.
Technisch ja, rechtlich ist es schon seeeeeeeeeeeehr großzügig gewesen, dass das EBA erneut die Erlaubnis, die Fahrsperre weiterbetreiben zu dürfen, verlängert hat.

Die mechanische Fahrsperre ist ja sicherheitstechnisch auch nicht als negativ zu bewerten. Schließlich hat sie jahrzehntelang zuverlässig ihren Dienst getan und tut es immer noch. Etwaige Vorgaben des EBA sind doch nur theoretisch und auf Papier. Eine Verlängerung sollte doch kein Problem sein. Was sollen also diese übertriebenen Sicherheitsvorschriften? Ist fast genauso zu vergleichen wie mit den ganzen kranken Lärmschutz...
Mit der mechanischen Fahrsperre sind auch schon Unfälle passiert, die hätten mit der heutigen ZBS vermieden werden können, wie bspw. die Auffahrunfälle am Ostkreuz und Hackeschen Markt. Das System ist einfach überholt.
Zitat
GraphXBerlin
Die mechanische Fahrsperre ist ja sicherheitstechnisch auch nicht als negativ zu bewerten. Schließlich hat sie jahrzehntelang zuverlässig ihren Dienst getan und tut es immer noch. Etwaige Vorgaben des EBA sind doch nur theoretisch und auf Papier. Eine Verlängerung sollte doch kein Problem sein. Was sollen also diese übertriebenen Sicherheitsvorschriften? Ist fast genauso zu vergleichen wie mit den ganzen kranken Lärmschutz...

Fahrsperren sind Sicherheit, mit irgendwelchen Lärmschutzmaßnahmen überhaupt nicht vergleichbar.
Die Auffahrunfälle im Hackescher Markt und Ostkreuz passierten trotz funktionierender Fahrsperren! Das mechanische Fahrsperrensystem beruht auf der peniblen Einhaltung der örtlichen Geschwindigkeitsvorgaben durch die Triebwagenführer und der geringen Beschleunigung der ursprüglichen S-Bahnzüge. Um das wieder sicher zu machen, müssten die heutigen Fahrzeuge auf eine Anfahrbeschleunigung von 0,5 m/s² und Höchstgeschwindigkeit von 40 - 50 km/h gedrosselt werden.
Außerdem wurden die mechanischen Fahrsperren (Streckenanschläge) zur Reichsbahn- und BVG-Zeit durch die Signalmeistereien gewissenhaft gewartet und justiert. Bei einer Kontrolle des EBA vor einigen Jahren wurde ein nenneswerter Prozentsatz nicht (mehr) funktionierender Streckenanschläge festgestellt. Die klappten zwar entsprechend der Signalisierung auf und zu, bewirkten aber durch große Toleranzen keine Auslösung der Fahrsperrenhebel am Fahrzeug ...

so long

Mario
Zitat
drstar
Zitat
Henning
Zitat
drstar
Das sieht die aktuelle Planung wohl vor - erste Hinweise darauf gab es bereits vor einigen Wochen. In welchem Thread, weiß ich allerdings nicht mehr. Da ja das Netz mehr und mehr auf ZBS umgestellt wird, macht es auch Sinn, die 480 umzurüsten. Es wird schon schwer genug sein, die 485er noch sinnvoll einzusetzen, was darauf hindeutet, daß der Ost- oder Südring wohl als Letztes auf ZBS umgestellt wird. Andernfalls gäbe es für die 485 keine sinnvollen Einsatzgebiete mehr. Viel wird auch davon abhängen, ob die 483 ohne nennenswerte Verzögerung auf die Schiene gebracht wird, sie ist derzeit noch die heikle Variable.

Das heißt also, dass die 480er noch länger als bis Ende 2023 wie vorgesehen im Einsatz sein werden.

Bei den 485er wird es immer schwieriger einen passenden Einsatzgebiet zu finden, weil deren Beschleunigung die der Altbauzüge entspricht. Dadurch lohnt sich die Umrüstung auf die neue Fahrsperrentechnik bei dieser Baureihe eher nicht.

Das stimmt so auch nicht. Noch haben wir die mechanische Fahrsperre, und somit bleiben ja noch Einsatzgebiete der 485er. Und daß sie nicht besser beschleunigt wie die alten Stadtbahner, dürfte so auch nicht zutreffen. Sie beschleunigt sicherlich nicht so gut wie die Drehströmlinge (480, 481), aber besser wie die 475-477. Daß die 485er im Herbst mit dem nassen Laub zu kämpfen haben, nun ja, ist halt so, aber wir haben nicht das ganze Jahr Herbst...

Im Übrigen geht es nicht um die Beschleunigung, die spielt beim Einsatzgebiet der 485 kaum eine Rolle. Die S-Bahn muß halt schauen, wo man sie noch einsetzen kann, ohne gegen Streckenverbote zu verstoßen und dabei auf Vorhandensein alter Zugsicherungstechnik zu achten. Nur darauf schaut die S-Bahn. Und daß man die Ringbahnen S41/S42 nicht mit drei Baureihen bestückt, ist sicherlich auch richtig. Dürfte schon mit 2 Baureihen lustig genug sein beim Disponieren.

Mir ist schon klar, dass jetzt noch mechanische Fahrsperren bei der S-Bahn vorhanden sind. Bis Ende 2023 war aber meines Wissens vorgesehen alle Strecken umzurüsten, weshalb man die neue Baureihe 483/484 bestellt hat und bis dahin das Einsatzende der Baureihen 485 und 480 ursprünglich vorgesehen war.
Zitat
Henning
Mir ist schon klar, dass jetzt noch mechanische Fahrsperren bei der S-Bahn vorhanden sind. Bis Ende 2023 war aber meines Wissens vorgesehen alle Strecken umzurüsten, weshalb man die neue Baureihe 483/484 bestellt hat und bis dahin das Einsatzende der Baureihen 485 und 480 ursprünglich vorgesehen war.

So war es nicht.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313

So war es nicht.

Wie war es dann?
Zitat
Bd2001
Wie war es dann?

Kommt auf den Planungsstand an, das veränderte sich mehrmals. 2023 war aber nicht dabei.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
2023 ist das Jahr, in dem die Auslieferung der neuen Züge für das System Ring abgeschlossen sein soll. Was ZBS betrifft habe ich gerad auch keinen Plan, das ändert sich ständig. In der ersten Planung sollte die Stadtbahn ZBS erst als letztes System erhalten. Insgesamt ging das alles schneller als ursprünglich geplant.
Gibt es eine Vorschrift bis wann spätestens alle Strecken ZBS bekommen müssen?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen