Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
{Sammelthread} Besonderes im Hamburger Busverkehr
geschrieben von Der Hanseat 
Gute Besserung!

Am Mittwochnachmittag kam ein Busfahrer von der Fahrbahn ab und fuhr am Goldbekplatz in Winterhude gegen einen Baum. Die Ursache: Der Fahrer habe aufgrund einer Erkrankung am Steuer das Bewusstsein verloren und habe keine Kontrolle mehr über das Fahrzeug gehabt, so die Polizei auf Nachfrage der MOPO. Der Bus fuhr auf einen Baum am Straßenrand auf.

[www.mopo.de]
Oha, da kann man nur von Glück sprechen, dass es nicht wenige 100m davor/dahinter passiert ist direkt am Mühlenkamp wo bei diesen Wetter hunderte Menschen auf den schmalen Fusswegen unterwegs sind und es dort keine Chance gibt einen Bus (oder ein anderes Fahrzeug) auszuweichen wenn er von der Fahrbahn abkommt :|
Was mich gestern bei einem Besuch gewundert hat, das die Fahrer*innen wieder mit Bargeld kassieren.
In Berlin undenkbar.

Eigentlich dachte ich zudem, die Baumaßnahme in Harburg ist aktuell und ich sehe den verlängerten 13er an den Elbbrücken, aber denkste.
Wo soll der da eigentlich wenden bzw. die Einstiegshaltestelle Richtung Wilhelmsburg haben?
Da ist ja straßentechnisch überhaupt keine Möglichkeit gegeben, in Bahnhofsnähe eine Haltestelle aufzustellen. Schon die Ausstiegshaltestelle sieht provisorisch und eng am Straßenrand hingestellt aus.

Ansonsten gestern erstmals mit 112/113 gefahren und festgestellt das da mehr Wagen fahren als gedacht nach Blick ins Fahrplanbuch.
Auch der Schenefelder Busbetriebshof macht was her. Ist ja außerhalb Hamburgs... ;-)
Man lernt immer wieder was dazu als Besucher.

Generell sieht man bei einigen Haltestellen das dirt früher Strassenbahnen fuhren oder irre ich mich beim Schenefelder Platz oder der Trabrennbahn Bahrenfeld und der Strecke vom 112er Stephansplatz-Hbf.?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen