Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Die unendliche Geschichte... Stadt Fürth vs. S-Bahnverschwenk
geschrieben von Christian0911 
In meinem letzten Beitrag hatte ich formuliert: "... die bauen da jetzt tatsächlich ...".
Der Schein trog wohl wieder 'mal. Die 4-6 kleineren Montagefahrzeuge, die ich bei der Durchfahrt damals sichten konnte, waren womöglich bloß mit dem "Auftrag" unterwegs, die Befahrbarkeit des ja bereits fertiggestellten Unterbaus in diesem Bereich zu testen. Weiterführende Aktivitäten konnte ich keine wahrnehmen ... außer daß, wie ich bei meiner Zurückkehr aus dem "Ausland" letztes Wo.-ende feststellen konnte, der Herr M. B. mittlerweile die Betonfertigteile für den Bau der Kabelschachtanlage (ca. 40 Paletten) angeliefert und auf der Trasse "Gl. 3" abgestellt hat. Schön. Ich werde dort in absehbarer Zeit häufiger durchfahren und - bei freien Kapazitäten - meine Beobachtungen auch hier wiedergeben.

Schönen Sonntag!
sb
Zu den Fragen, wann es weitergeht:
Es hat bereits Anfang 2020 eine Ausschreibung der Bauarbeiten gegeben. Die Aufträge für zwei Lose sind im April vergeben worden:

Auftragsbezeichnung:
VDE8.11 ABS Nürnberg-Ebensfeld, IBN – Fürther Bogen mit Interimslösung

Los 1, bestehend aus Leistungspaket 1; Leistungspaket 2, Ziffer 2.2 und Ziffer 2.3; Leistungspaket 3:

ca. Aushub 2510 m³; PSS 1260 m³; Erdeinbau 560 m³;
Gleiseinbau 2560 m; Weicheneinbau 7 Stück, Weichenrückbau 3 Stück;
Errichtung Kabelgefäßsystem 1800 m; Signalgründung 30 Stück; Kabelverlegung 53.300 m;
LSW inkl. Rammrohgründung 1100 m; SiA inkl. Bohrpfahlgründung 10 Stück;
modularer Bahnsteig inkl. Ausstattung 980 m²; Errichtung Weichenheizstationen 2 Stück

Los 2, bestehend aus Leistungspaket 2 OLA, Ziffer 2.1:

OL-Maste inkl. Gründung 330 Stück; Kettenwerk 12.710 m; OSE Kabel 3.700 m

Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 09/04/2020
Ende: 16/12/2022

Die Einzelpositionen (Arbeiten und Material) der Leistungspakete sind detailliert aufgeführt:

Ausschreibung: [www.schienenverkehrsportal.de]


Die Angebotseröffnung war am 20.02.2020.
Für Los 1 hat es vier, für Los 2 drei Bewerber gegeben; die Auftragswerte (ohne MwSt) sind angegeben:

Auftragsvergabe: [www.schienenverkehrsportal.de]
Besten Dank für diese Infos!

Fast drei Jahre Bauzeit ist ein großes Zeitfenster.
Die 32 Monate sind ja nicht die reine Bauzeit; da muss ja erst mal geplant und Material bestellt werden.

Bei ausschreibungen-deutschland.de erfährt man auch die Auftragnehmer:

[ausschreibungen-deutschland.de]

Los 1 (Tief- und Gleisbau) geht an ein Konsortium:
- ARGE Fürther Bogen c/o Eiffage Infra-Süd GmbH, Schwabach
- Eiffage Rail NL der Eiffage Infra-Bau SE, Herne
- Wittfeld GmbH, Wallenhorst [gehört zu Eiffage]

[sued.eiffage-infra.de]
[rail.eiffage-infra.de]
[wittfeld.eiffage-infra.de]

[de.wikipedia.org]

Los 2 (Oberleitung) geht an SPL Powerlines Germany GmbH, Forchheim

[www.powerlines-group.com]

------------------------

Dann gibt es noch eine Änderung für Los 2 mit erheblichen Mehrkosten:

Bekanntmachung einer Änderung
Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

>> Gründe für die Änderung

Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Gemäß RiL 809.0201 hat vor Planungsbeginn die Grundlagenermittlung mittels Abgleich der Bestandspläne gem. IZ-Plan, DB GIS und Trassierung zu erfolgen und mit der Örtlichkeit abzugleichen. Eine Übergabe von Bestandsunterlagen ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt vollumfänglich nicht möglich, da im vorangegangenen Projekt der Endzustand nicht erreicht wurde. Die Planung muss auf einen Bauzustand aufgesetzt werden, und der Abgleich mit der Örtlichkeit ist weit über das Baufeld hinaus erforderlich. Erschwerdend kommt noch hinzu, dass Veränderung im Bf Fürth durchgeführt wurden, welche nur teilweise dokumentiert sind. Der Aufwand für den Abgleich der Unterlagen mit der Örtlichkeit geht weit über das übliche Maß einer Planungsbegehung naEine Beauftragung eines anderen Unternehmens ist nicht möglich, da die Erstellung der Ausführungsplanung/ Technische Bearbeitung Hauptvertragsleistung ist.ch RiL 997 hinaus. <<

[ausschreibungen-deutschland.de]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen