Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kleinkrusch - diverses
geschrieben von Daniel Vielberth 
Zitat
sebaldus

in diesem Dokument "Entscheidungsvorlage" https://online-service2.nuernberg.de/buergerinfo/getfile.asp?id=880725&type=do ist auf Seite 2 die "Belegung Bussteige Langwasser Mitte, ab 12/2022" enthalten. Linie 44 am Bussteig 6

Na ganz klasse... es wäre eigentlich besser wenn auch 68 und co INNERHALB des Busbahnhofes halten würden... die Zeiten vom 50ger Bus sind extra so gelegt das er sich zumindest mit 52 die Haltestellenposition teilen kann, und ich denke mal das man 68 noch auf den OVF Steig stopfen könnte, so oft fahren 602/603 nicht das die sich da viel ins Gehege kämen, zudem fahren die Frankenbusse eh erst eine Minute vor Abfahrt an den Steig!

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.06.2022 06:35 von Christian0911.
Hallo allen miteinander,

ich bin schon länger in den Forum angemeldet, aber ich hatte leider noch keine Zeit zu Themen etwas dazu zu schreiben.



Mein Vorschlage und Meinung zur Belegung der Bus-Linien in Langwasser Mitte, ab 12/2022:

Die Ausstiegshaltestelle der Linien 52, 68 und 98 würde ich als normale Ein- und Ausstiegshaltestelle nutzen für die Linien 52, 68, 98 sowie der Linien 92 und 93 von & nach Kornburg/Katzwang.

Weil man von Franken-Center sonst einen Langen Weg zu diesen Linien hätte.
Außerdem kann man schlecht zu den Besagten Buslinien sehr schlecht umsteigen.
Lange Wege sind für Menschen mit Gehprobleme auch schlecht.

Für eine Verkehrswende darf nicht der Umstieg zu anderen Linien erschwert werden.
Wenn es wenigstens auch eine direkte Verbindung geben würde zwischen der neuen Haltestelle am Nordende muss man Sogar dreimal die Straße überqueren
Ich hoffe, dass eine bessere lösung gefunden wird
Zitat
ÖPNV Optimierer
Ich hoffe, dass eine bessere lösung gefunden wird

Das hoffe ich auch, weil der Witz ist das man die Bahnsteige in Langwasser Mitte erst kürzlich saniert hat und jetzt kommen sie mit der Ausrede diese seien zu kurz, dann hätte man ja bei der Sanierung schon länger machen können hätte man gewollt... das ist rein Schikane der Fahrgäste...

Ich mein an der alten Haltestelle vom 609 ist zwar der Gehsteig auf der falschen Seite aber vllt kann man da ja noch was deichseln das man da einen Steig auf der richtigen Seite rein quetscht, wäre dann zwar noch nicht unterm Dach aber besser wie nix... allgemein ist das aber ein Käse nur wegen EINER Linien zwei andere Hauptlinien zu verschlechtern!

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Zitat
ÖPNV Optimierer
Ich hoffe, dass eine bessere lösung gefunden wird

Das hoffe ich auch, weil der Witz ist das man die Bahnsteige in Langwasser Mitte erst kürzlich saniert hat und jetzt kommen sie mit der Ausrede diese seien zu kurz, dann hätte man ja bei der Sanierung schon länger machen können hätte man gewollt... das ist rein Schikane der Fahrgäste...

In diesem Dokument steht auch:
"... ist eine grundsätzliche Erweiterung des Busbahnhofes Langwasser Mitte notwendig und soll bis 2028 umgesetzt werden. Als Zwischenlösung werden die Buslinien 52, 68, 92, 93 und 98 in die Breslauer Str. ausgelagert, um einen Halt der Linie 56 in der Verlängerung der Fahrbahnkante am Bussteig 11 und der Linie 44 am Bussteig 6 auf gleicher Seite zu gewährleisten ..."

sebaldus



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.2022 19:10 von sebaldus.
Zitat
sebaldus
Erweiterung des Busbahnhofes Langwasser Mitte notwendig und soll bis 2028 umgesetzt werden.

sebaldus

Das man bei Baustellen immer so lange braucht, da könnte man als Enddatum gleich "nie" hinschreiben...

und ich bin mir sicher das man selbst diese Übergangslösung irgendwie optimieren könnte wenn man denn WIRKLICH wollte, zur Not lagert man den Taxenplatz aus oder irgendwas um Platz für die Busse zu schaffen... dann gibt es halt zur Not mal keinen Bahnsteig oder man schüttet einen aus Teer auf oder irgendwas...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.2022 05:41 von Christian0911.
Hallo allseits,

ich weiß ich hatte das Thema vor einiger zeit schon mal, aber es muss einfach nochmal sein. Die Türdrücker in den neuen Bussen funktionieren nicht. Das letzte mal wo ich hier davon berichtete, hatte man mir empfohlen, ich müsste fester und länger drücken oder mehrmals - all das habe ich inzwischen probiert, aber das Problem bleibt: Viele Taster sind nicht einfach nur schwergängig sondern schlichtweg funktionslos. Neulich hatte ich einen 30er, wo an der 2 Tür weder rechts noch links der Haltewusch funktionierte, erst ein dritter weiter entfernter ging.

Heute hatte ich nun auf dem 31er einen Solarisbus mit gemischten Türdrückern, ein paar im neuen Design, ein paar im alten. Und was soll ich sagen: wieder Tür 2, neuer Drücker: keine Funktion, alter Drücker: Stopp-Zeichen im Display erscheint.

Deswegen mein dringender Appell an die Verkehrsbetriebe: Wenn eine Neuerung nicht mindestens die Funktionalität der Vorgängervorrichtung hat: Bitte sein lassen. Ein funktionierender Haltewunsch ist wichtiger, als einer, der zum Innendesign des Busses passt.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Zitat
Daniel Vielberth

Deswegen mein dringender Appell an die Verkehrsbetriebe: Wenn eine Neuerung nicht mindestens die Funktionalität der Vorgängervorrichtung hat: Bitte sein lassen. Ein funktionierender Haltewunsch ist wichtiger, als einer, der zum Innendesign des Busses passt.

Vielleicht solltest Du das mal direkt an die Verkehrsunternehmen kommunizieren.
Ich glaube nicht, dass die reagieren, wenn das hier im Forum steht, selbst wenn vielleicht der eine oder andere Mitarbeiter hier mitlesen sollte.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Zitat
nvf
Vielleicht solltest Du das mal direkt an die Verkehrsunternehmen kommunizieren.
Ich glaube nicht, dass die reagieren, wenn das hier im Forum steht, selbst wenn vielleicht der eine oder andere Mitarbeiter hier mitlesen sollte.

In einem der APZ Solaris steht ja extra ein Zettel "Bitte Haltewunschtaster mindestens 5 sekunden gedrückt halten" oder zumindest stand das mal dort das weiß ich ziemlich sicher...

Ich fahre aber komischer weiße auch oft Bus und hatte weder im 52er noch im 62er oder sonst wo Busse wo die Drücker nicht reagiert hätten?

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
an christian0911

Also ich habe ALLE Drückmethoden an den neuen Tastern mehrmals ausprobiert, mehr oben drücken, mittig, Druck mit dem Handballen über die ganze Fläche, ich habe pro Taster jeweils soviel Zeit probiert, das bis zu dem Zeitpunkt, wo ich dann einen funktionierenden gefunden habe, der Bus schon fast an der Hiltpoltsteiner war. Es liegt nicht am mir, sondern definitiv an den neuen Tastern. Ich weiß nicht, warum die im 30er so oft kaputt sind, aber jedenfalls die neuesten Busse, die modernsten Taster, und man muss hoffen und beten, das man einen erwischt, der funzt, speziell wenn man an der Tür steht. Mit den Vorgängern diese Taster hatte ich vielleicht 2 mal im Leben nicht funktionierde erschischt, mit den neuen komme ich bereits jetzt auf bestimmt schon 10 Fälle, wo die versagt haben.


Aber nvf hat recht, ich sollte es definitiv der VAG direkt schreiben, weil so langsam müssen die sich was einfallen lassen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.07.2022 15:39 von Daniel Vielberth.
Also ich kann mir noch etwas anderes vorstellen:
Bei mir im Haus habe ich einen Fahrstuhl mit ähnlichen Touch-Tasten. Ein Freund kann, egal was er sich versucht, die Tasten einfach nicht betätigen. Wir sind nach langem Rumprobieren und Suchen darauf gekommen, dass seine Hände zu trocken sind. Außer ihm hatte aber bisher noch niemand irgendwelche Probleme mit dem Aufzug gehabt.
Vielleicht liegt es also doch an dir, bloß eben körperlich bedingt. Mit der Fähigkeit Touchscreens zu bedienen hat das übrigens rein gar nichts zu tun. Besagter Freund hatte das bisher auch nur bei meinem Aufzug.
an Lieblingsfranke,

nein ich meine nicht Touchtasten, wie sie z.B dereinst der DT2 hatte (die mit Körperwärme funktionierten), die die ich meine sind schon physikalisch zum reindrücken. Würden alle Tasten bei mir nicht gehen, wäre es eine Möglichkeit, aber wenn die dritte dann plötzlich geht, kann es ja nicht an meiner Hand gelegen haben.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Ach so, dann hab ich das falsch verstanden. Bei einigen neuen Bussen gibt es ja an den Türen gemischte Taster zum Öffnen der Türen und für den Haltewunsch, die nur über Berührung funktionieren.
Weiss jemand, warum Sa./So. nachts um halb drei im durch Gitter verschlossenen U1 Weißer Turm Ausgang oben zum Ehekarussell Brunnen die Rolltreppen vor sich hin fahren? Personen waren nirgends zu sehen. Das Surren und Knarzen und Quietschen der Rolltreppen, die dort direkt im Gittertor enden, hatte fast schon etwas von einem Horrorfilm. ;-)
Waggons ohne Bahnhof: In der kleinsten Stadt Mittelfrankens steht nun eine U-Bahn (NN+ Artikel)

"Ornbau - Eine alte U-Bahn aus Nürnberg hat einen neuen Platz in Ornbau gefunden. ...Nach dem Umbau zu einer richtigen Station mit einem Gebäude drumherum und Busstation davor soll ein Café darin Platz finden. ... So sind die Heckflossenfreunde jetzt die Besitzer von gleich zwei roten U-Bahn-Wagen für knapp 5000 Euro. ..."

Foto 1 zum Artikel
Foto 2 zum Artikel



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.08.2022 18:37 von sebaldus.
Servus,

Heute gegen 10:40Uhr am Hallertor beobachtet:
Linie 4 mit Ziel Stadtpark. Mit Fahrgästen besetzt.

Ist das planmäßig?
Zitat
Mezzo
Servus,

Heute gegen 10:40Uhr am Hallertor beobachtet:
Linie 4 mit Ziel Stadtpark. Mit Fahrgästen besetzt.

Ist das planmäßig?

Das ist planmäßig bis 19.08 wegen Bauarbeiten im Bereich Bucher Straße.
Zitat
dirk1970
Zitat
Mezzo
Servus,

Heute gegen 10:40Uhr am Hallertor beobachtet:
Linie 4 mit Ziel Stadtpark. Mit Fahrgästen besetzt.

Ist das planmäßig?

Das ist planmäßig bis 19.08 wegen Bauarbeiten im Bereich Bucher Straße.


Bis Stadtpark mit Fahrgästen?
Zitat
sebaldus
Waggons ohne Bahnhof: In der kleinsten Stadt Mittelfrankens steht nun eine U-Bahn (NN+ Artikel)

"Ornbau - Eine alte U-Bahn aus Nürnberg hat einen neuen Platz in Ornbau gefunden. ...Nach dem Umbau zu einer richtigen Station mit einem Gebäude drumherum und Busstation davor soll ein Café darin Platz finden. ... So sind die Heckflossenfreunde jetzt die Besitzer von gleich zwei roten U-Bahn-Wagen für knapp 5000 Euro. ..."

Foto 1 zum Artikel
Foto 2 zum Artikel

Sehr interessant. Wäre schön wenn hier nochmal jeamand ein Foto macht wenn es fertig gemacht wurde, dass Cafe :)

Sehr interessante Idee :)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen