Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Nachrüsten von U-Bahn-Stationen mit Fahrstühlen
geschrieben von HHNights 
Zitat
schmidi
So ist also die Hochgepriesene Verkehrswende der Kommunisten ( SPD )
Geh mal zu wikipedia und lies dir den Artikel zu Kommunismus durch. Ich glaube, von allen deutschen Großparteien ist nur die FDP weiter vom Kommunismus entfernt als die Hamburger SPD.
Will die SPD nicht Berlin Wohnungen enteignen .

Ist es nicht der Juso Heini der Eigentum schädlich findet.
Ist es es nicht der Juso Heini der Konzerne Zwangs verstaatlichen will.

Das ist Kommunismus pur . Hat nirgends richtig funktioniert , außer Nord Korea.

Also lies du mal schön nach.

Obwohl es besser wäre den Sparerfreibetrag auf 12.000 € zu erhöhen . Dann könnte das Volk Aktien kaufen und jeder hätte Teilhabe am Profit.

Waren es nicht deine SPD die die Brutto - Rente auf 48 % des Sv-pflichtigen Netto reduziert hat. Davon dann noch 22 % Sozialabgaben + Steuern.
Forumregeln -> §5 lesen bitte, speziell (1) und (2) c/d. Danke.
Die Hamburger spd ist rechter als mancher Landesverband der cdu.
Ja der unegzügelte Kapitalismus hat uns ja auch so viel gutes gebracht...
Fangen wir doch mal wieder bei der sozialen Marktwirtschaft an.
Moin,

Thema hier ist immer noch: Nachrüsten von U-Bahn-Stationen mit Fahrstühlen!
[www.hochbahn.de]

Heute hat es die Hochbahn offiziell gemacht. Im Frühjahr 2020 wird die U3 für ca. 1 Jahr unterbrochen um die Haltestelle Mönkebergstraße auszubauen. Wahrscheinlich wird auch die Haltestelle Rathaus parallel ausgebaut.

Die Sperrung wird zwischen Rödingsmarkt und Hauptbahnhof eingerichtet und einen Ersatzverkehr wird es in dieser Zeit nicht geben.

Ich bin mal gespannt ob im Sommer 2020, dann parallel auch die U1 zwischen Jungfernstieg und Hauptbahnhof gesperrt wird, denn hier soll ja auch im Jahr 2020 der Umbau der Haltestellen Meßberg und Steinstraße erfolgen.

Eine doppelte Sperrung in der Innenstadt wäre doch schon sehr Fahrgast unfreundlich, auch wenn dies "nur" die Wochen in den Sommerferien betreffen könnte.
Und dann vervollständigt die DB am besten noch die Stationen im City-Tunnel und am Ende kommt man nur noch mit der U2 und U4 vom Hbf in die City. Es wäre diesem Verkehrsverbund leider zuzutrauen...
Ich finde es ne Frechheit.

Und wieder keine Verstärkerzüge und wieder kein 2,5 min Takt. Schön ankündigen und die Hochbahn fährt seit 12/2018 kein 2,5 min Takt. Danke.

Das bekommt man woanders in zwei Monaten hin.

Ach ja dann ist Saarlandstrasse dran . Dann Sternschanze. Und wenn wir Glück haben, wird 2025 ein 2.5 Takt gefahren. Mehrere Preissteigerungen dazwischen.

Hier in Wien ist gerade die U4 auf ein Teilstück gesperrt. Bis September. Wohlgemerkt die Bauen unter der Stadtion ne neue U-Bahnlinie. Nebenbei wurden hier die Ausweichlinien verstärkt. Nicht wie in Hamburg nebenbei gleich die City S-Bahn mit Bauarbeiten übersät. Und die U1 ebenfalls mit Bauarbeiten beglückt. Es muss ja nicht jede Haltestelle ein Fahrstuhl bekommen. Reicht Rathaus. Und da kann man Außerhalb des Bahnsteig bauen, wenn man möchte, und muss den Verkehr nicht großartig unterbrechen.
Nebenbei am Sonntag auf allen Linien ein 5 min Takt. Danke ihr Grünen n Hamburg. Aber das sind ja auch Vielflieger. Und haben mit Gerd Schröder eine über 50 % Kürzung der gesetzlichen Rente zu verantworten. In Österreich gibt es für 35 Beitragsjahre übrigens die doppelte Rente wie bei uns.

Ein Wochenende Bahnsteig abreißen. Eine Woche durchfahren. Nächstes Wochenende wieder Aufbau. Danach anders herum. Hier in Wien geht das. Z.B bei der U6. Eine Station wird in einer Richtung durch fahren. Und es wird gebaut.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.08.2019 18:07 von schmidi.
Wo steht denn das mit der Betriebsunterbrechung?
Bericht von NDR 90,3 am 10.08.2019
( Teilzitat )

Der Brief von der Hochbahn sagt es noch einmal in aller Deutlichkeit: Am 16. September wird auf beiden Seiten der Mönckebergstraße eine rund 70 Meter lange Baustelle eingerichtet, um dort Leitungen und Kabel zu verlegen. Deshalb sei es erforderlich, die Außengastronomieflächen vor dem Levantehaus von jeglicher Möblierung frei zu räumen. City-Managerin Brigitte Engler meint, die Gewerbetreibenden an der "Mö" seien in guten Gesprächen mit der Hochbahn und der Polizei. Auch, wenn es um die geplante zeitweilige Teil- oder Vollsperrung der Einkaufsstraße gehe. Da werde es konstruktive Lösungen geben, so Engler. Das Weihnachtsgeschäft sei jedenfalls nicht gefährdet. Auch Besucher werden auf eine harte Probe gestellt: Die Haltestelle Mönckebergstraße wird vermutlich rund ein Jahr lang gesperrt werden.
Da lese ich jetzt nichts von einer weiteren Unterbrechung der U3. Der letzte Satz könnte auch ein Durchfahren der Haltestelle bedeuten.
Zitat
Sören
Da lese ich jetzt nichts von einer weiteren Unterbrechung der U3. Der letzte Satz könnte auch ein Durchfahren der Haltestelle bedeuten.

Im Abendblatt wird zusätzlich der Pressesprecher der Hochbahn zitiert, welcher angibt, dass für ca. 1 Jahr die Stadion zwischen Hauptbahnhof und Rödingsmarkt gesperrt werden und die Fahrgäste in dieser Zeit auf bestehende Buslinien ausweichen müssen.
Zitat
Andreas1
Zitat
Sören
Da lese ich jetzt nichts von einer weiteren Unterbrechung der U3. Der letzte Satz könnte auch ein Durchfahren der Haltestelle bedeuten.

Im Abendblatt wird zusätzlich der Pressesprecher der Hochbahn zitiert, welcher angibt, dass für ca. 1 Jahr die Stadion zwischen Hauptbahnhof und Rödingsmarkt gesperrt werden und die Fahrgäste in dieser Zeit auf bestehende Buslinien ausweichen müssen.

Wobei ja der barrierefreie Ausbau nicht der einzige Grund für die Sperrung ist...

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Verlängerung auf 120m?
Zitat
Sören
Verlängerung auf 120m?
Hoffe ich doch! Eventuell wird dann sogar der Hauptbahnhof verlängert, damit auch dort 120 m Züge halten können.

Landungsbrücken wird doch hoffentlich ebenfalls auf 120 m verlängert, oder?
Zitat
Sören
Verlängerung auf 120m?

Das Bahnsteige jetzt auf 120m verlängert werden, habe ich noch nicht gehört. Ich denke eher, dass dies nicht der Fall sein wird, sonst hätte man das kommuniziert. Gerade Stationen wie St. Pauli oder auch Hauptbahnhof Süd sind kaum auf 120m zu verlängern.
Dann frage ich mich, wofür sonst man 1 ganzes Jahr braucht?!
Zitat
Andreas1
Gerade Stationen wie St. Pauli oder auch Hauptbahnhof Süd sind kaum auf 120m zu verlängern.

In anderen Städten würde man es als nahezu "einfach" zu verlängern bezeichnen, da nicht überbaut mit Gebäuden o.ä.
Über dem östlichen Ende von St. Pauli ist nur das Heiligengeistfeld und über dem U3-Hbf Süd ist die Adenauerallee. Spätestens wenn man die Steintorbrücke für den Individualverkehr sperrt gibts kaum einen Grund dort mehr lang zu fahren (Temporär im autoverliebten Hamburg könnte man auch den Steindamm über den Steintorplatz zur Kichenallee legen währen der Bauarbeiten)
Zitat
schmidi
[...] Es muss ja nicht jede Haltestelle ein Fahrstuhl bekommen. Reicht Rathaus.

Bei so einer Aussage werde ich richtig sauer. Das kann nur von jemandem kommen, der nicht auf einen Fahrstuhl angewiesen ist.

Doch, JEDE Haltestelle muss einen Fahrstuhl bekommen. Eigentlich müssten es sogar 2 sein - wenn ein Aufzug ausfällt, dann dauert es ja manchmal Tage, bis er wieder repariert werden kann. Das ist für Rollstuhlfahrer oft eine Katastrophe.

Glücklicherweise ist der barrierefreie Ausbau bis 2022 vorgeschrieben - und dürfte einer der Gründe sein, warum momentan so viel und auch parallel gebaut wird. Das mag für sicherlich anstrengend und für einige auch eine Zumutung sein - aber es geht vorbei, es gibt immer Alternativen und die Zumutung ist nichts im Vergleich zu dem, was Menschen mit Behinderung tagtäglich erleben.

Tobias
Zitat
Andreas1
Zitat
Sören
Da lese ich jetzt nichts von einer weiteren Unterbrechung der U3. Der letzte Satz könnte auch ein Durchfahren der Haltestelle bedeuten.

Im Abendblatt wird zusätzlich der Pressesprecher der Hochbahn zitiert, welcher angibt, dass für ca. 1 Jahr die Stadion zwischen Hauptbahnhof und Rödingsmarkt gesperrt werden und die Fahrgäste in dieser Zeit auf bestehende Buslinien ausweichen müssen.

Die Sperrung beginnt sogar schon im Januar 2020.
Details gibt es heute bei NahverkehrHamburg.

[www.nahverkehrhamburg.de]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen