Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U 4 Horner Geest
geschrieben von schmidi 
U 4 Horner Geest
13.03.2018 18:50
Hier etwas zu den Kosten Klick
Und damit hätten wir die Begründung, warum die U5 niemals in der maximal geplanten länge gebaut werden wird. ^^

Das wäre von der Streckenlänge her mehr als Faktor zehn und mit der Innenstadtunterquerung nochmal deutlich aufwendiger - 5 Mrd.€ sind da denke ich mindestens drin, dann noch die Inflation bis 2030 und schwupps ist das bei einer gesetzlichen Schuldenbremse nicht mehr zu wuppen. ^^
Re: U 4 Horner Geest
18.04.2018 18:50
Ende Juni 2018 will die Hochbahn die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren einreichen.

Klick

Runter scrollen.
Re: U 4 Horner Geest
19.04.2018 10:06
Ist doch mal erfreulich und es geht was voran.
Re: U 4 Horner Geest
19.04.2018 12:37
zu den Kosten für U4 und U5: über einen Zeitraum von 20 Jahren kann Hamburg locker 200 Mio pro Jahr investieren, das lässt sogar die Schuldenbremse zu. Also diese ewigen "Ich will Stadtbahn um jeden Preis anstatt der U Bahn" sind Kämpfe, die geschlagen und verloren wurden.
Re: U 4 Horner Geest
30.12.2018 22:00
Re: U 4 Horner Geest
30.12.2018 23:58
Ein paar Kommentare zum "Zielnetz Nord".

1. In Schleswig-Holstein sind zahlreiche Streckenreaktivierungen aufgeführt (Kellinghusen, Flensburg - Niebüll, Schönberg (Holst.), NMS - Ascheberg usw.), aber von Uetersen oder Geesthacht keine Spur.

2. Zum ersten Bild: Die Nordbahn (grün) wird nurnoch in Tornesch halten. Auffallend ist, dass bei der S-Bahn nach Elmshorn zwischen Pinneberg und Elmshorn 4 Haltepunkte eingezeichnet sind. Momentan gibt es aber nur Prisdorf und Tornesch; bekannt ist außerdem die Überlegung zum Haltepunkt "Elmshorn Süd". Wo kommt dann aber der vierte her und wo soll der sein? Der Lage der 4 Haltepunkte nach muss sich der "unbekannte" zwischen Tornesch und Pinneberg befinden, da die Nordbahn in Tornesch hält und dies der zweite Punkt von oben ist. Die einzigen beiden Möglichkeiten, die ich mir vorstellen könnte, wären
a) Haltepunkt "Tornesch Süd" an der Denkmalstraße (Dort ist ein Wohngebiet)
b) Haltepunkt auf Höhe der Pinneberger Westtangente mit möglichem(!) Übergang zu einer möglichen Park+Ride Anlage an selber Stelle. Allerdings ist dieses Gebiet sonst reines Gewerbegebiet.

3. Auf dem Bild sind bei der S-Bahn bis Elmshorn 3 Linien eingezeichnet. Wofür stehen diese 3 Linien? Für einen 20-Minuten Takt (= 3 Fahrten pro Stunde) können sie schlecht stehen, da die S3 heute ja bereits im 10-Minuten Takt fährt.

4. Zum zweiten Bild: Hier bin ich mal herzlichst gespannt, wie man all diese nebenenander liegenden Linien zeitlich in einen 6-Gleisigen Bahnhof Altona Nord unterbringen möchte, ohne dass es bei geringsten Abweichungen zum totalen Chaos kommt.
Aber noch schöner wirds, wenn man sich anschaut, dass alle Linien weiter über den Bahnhof Dammtor geführt werden, der ja bekanntlich nur ein(!) Gleis pro Richtung besitzt. An der Zahl sind es 13 Linien; wenn man davon ausgeht, dass bei der Nordbahn noch ein HVZ-Verstärker fährt, 14 pro Stunde. Somit hat jeder Zug 4,2 Minuten Standzeit in Dammtor, abzüglich eine Minute Einfahrt, eine Minute Ausfahrt, Umstellen der Signale und Weichen (zeitlicher Mindestabstand zwischen Zügen), öffnen und schließen der Türen, bis der Schaffner gepfiffen hat......ich lass es jetzt.

5. Die RE6 fährt bis zum Hauptbahnhof und hat dort 6(!) Minuten Standzeit. Die RE6. [...]
Die RB61 (Nordbahn) wird nicht mehr "vor der vollen Stunde" in den Hbf einfahren und "nach der vollen Stunde" ausfahren, sondern kommt um :04 dort an, blockiert 52 Minuten lang das Gleis und fährt um :56 wieder ab.
Dafür haben RE7 und RE70 nicht mehr 30 Minuten Standzeit, sondern stehen beide nurnoch jeweils 20 Minuten im Hbf.


LH
Re: U 4 Horner Geest
31.12.2018 00:30
Viele interessante Beobachtungen.
Dazu 2 Anmerkungen von mir:

Zitat
Daniel H
3. Auf dem Bild sind bei der S-Bahn bis Elmshorn 3 Linien eingezeichnet. Wofür stehen diese 3 Linien? Für einen 20-Minuten Takt (= 3 Fahrten pro Stunde) können sie schlecht stehen, da die S3 heute ja bereits im 10-Minuten Takt fährt.
Da ist rein die S4 eingezeichnet. Generell scheint es so zu sein, dass nur die über das GSB-Netz hinausfahrenden S3 und S4 eingezeichnet sind und sonst keine Linien. Spannenderweise fehlt da auch noch die S21.

Und die drei Linien stehen für je eine stündliche Fahrt ==> 3 Fahren pro Stunde.

Was sich nicht direkt ablesen lässt: Soll die S4 ab Altona Nord auf den S-Bahn-Gleisen nach Pinneberg fahren oder ist die Überleitung zu den Fernbahngleisen unmittelbar nach Altona Nord vorgesehen?

Zitat
Daniel H
4. [...]
Aber noch schöner wirds, wenn man sich anschaut, dass alle Linien weiter über den Bahnhof Dammtor geführt werden, der ja bekanntlich nur ein(!) Gleis pro Richtung besitzt. An der Zahl sind es 13 Linien; wenn man davon ausgeht, dass bei der Nordbahn noch ein HVZ-Verstärker fährt, 14 pro Stunde.
Ganz so schlimm ist es nicht, da die gestrichelten Linien 2-Stunden-Takte darstellen.
Damit hätten wir "nur" 11 stündliche Zugpaare.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.12.2018 00:31 von LH.
Re: U 4 Horner Geest
31.12.2018 02:18
Und was man auch vergessen hat, zu erwähnen, was aber aus der Grafik vom 2. Bild deutlich wird:

Kein Fernverkehr-Zug wird mehr in Dammtor halten, sondern nur die Nordbahn und RE. Dies bedeutet also, dass JEDER der mit den ICE oder IC anreist, in Hbf umsteigen musst, um nach Dammtor zu kommen.

Und was man auch bemerken müsste, wäre die RE 8 (Nach Lübeck):
Laut den Zielfahrplan fahren diese ebenfalls als 2 Traktionen nach Lübeck und dann ein Teil nach Lübeck-Travemünde weiter und der andere Teil als nach Neustadt.
Und wenn man der Grafik glauben schenken möchte, gibt es sogar einer 3er Traktion:
Zug kommt in Lübeck Hbf auf Minute xx:25 an und flügelt.
2 Traktionen fahren weiter bis Haftkrug (Abfahrt xx:29) und kommt in Haffkrug auf Minute xx:47 an und flügelt erneut.
Ein Zugteil fährt dann nach Neustadt (Abfahrt xx:51) und ein Teil fährt nach Burg (Fehmarn) (Abfahrt xx:49).

In Neumünster wissen wir ja heute schon, dass es ständig Probleme gibt beim Flügeln und Kuppeln. Wie soll es dann erst auf einen Laufweg bei 2x Flügeln oder 2x Kuppeln funktionieren?

Aber dies ist schon Off-Topic zum Thema U4 Horner Geest...
Re: U 4 Horner Geest
31.12.2018 04:01
Zitat
Koschi1988
Aber dies ist schon Off-Topic zum Thema U4 Horner Geest...

Achso jaa, ist mir gar nicht aufgefallen dass ich ich im falschen Thema war, als ich den Beitrag geschrieben hab..! Da ich den nicht löschen kann werde ich ihn unter dem richtigen Thema noch einmal erneut schreiben.

Gruß
Daniel H
Re: U 4 Horner Geest
31.12.2018 10:24
Löscht die Beiträge, haben mit der U4 nix zu tun.

Wie kann man nur.....
Re: U 4 Horner Geest
31.12.2018 13:37
Zitat
schmidi
Klick Gestaltungsmöglichkeiten der Haltestellen

Hä, alle drei Haltestellen gleichfarbig? Kann mir nicht vorstellen, daß die Hochbahn sowas beauftragt. In Hamburg sind seit jeher wechselnde Farben bei aufeinanderfolgenden Haltestellen angesagt, wodurch auch ohne Abwendung des Blickes von einer Lektüre oder einem Gesprächspartner die aktuelle Haltestelle erkennbar ist.

Gruß T.
Re: U 4 Horner Geest
31.12.2018 15:31
Zitat
aahz77
Hä, alle drei Haltestellen gleichfarbig? Kann mir nicht vorstellen, daß die Hochbahn sowas beauftragt. In Hamburg sind seit jeher wechselnde Farben bei aufeinanderfolgenden Haltestellen angesagt, wodurch auch ohne Abwendung des Blickes von einer Lektüre oder einem Gesprächspartner die aktuelle Haltestelle erkennbar ist.

Nicht unbedingt. Auch in anderen Städten wechseln die Farben nicht mit jeder Haltestelle, sondern nur mit dem jeweiligen Bauabschnitt. So wiederholen sich in Berlin auf einem Abschnitt der U2 die Mosaike an den Wänden, die nur in jeder Station farblich anders gehalten sind. In München wiederholen sich auch auf einigen Bauabschnitten regelmäßig Stilelemente, die auch nur für jede Station farblich anders gehalten sind. Also nichts ungewöhnliches, wenn sich auf dem Horner Geest Ast die Farbe Grün wiederholt.
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
aahz77
Hä, alle drei Haltestellen gleichfarbig? Kann mir nicht vorstellen, daß die Hochbahn sowas beauftragt. In Hamburg sind seit jeher wechselnde Farben bei aufeinanderfolgenden Haltestellen angesagt, wodurch auch ohne Abwendung des Blickes von einer Lektüre oder einem Gesprächspartner die aktuelle Haltestelle erkennbar ist.

Nicht unbedingt. Auch in anderen Städten wechseln die Farben nicht mit jeder Haltestelle, sondern nur mit dem jeweiligen Bauabschnitt. So wiederholen sich in Berlin auf einem Abschnitt der U2 die Mosaike an den Wänden, die nur in jeder Station farblich anders gehalten sind. In München wiederholen sich auch auf einigen Bauabschnitten regelmäßig Stilelemente, die auch nur für jede Station farblich anders gehalten sind. Also nichts ungewöhnliches, wenn sich auf dem Horner Geest Ast die Farbe Grün wiederholt.

Thema verfehlt. Setzen, sechs!

Im übrigen ist das nur ein Beitrag dieser Firma zur Ausschreibung der Gestaltung. Ob sich die Hochbahn dafür entscheiden wird, ist eine andere Frage.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Re: U 4 Horner Geest
31.12.2018 16:09
Zitat
Der Hanseat
Thema verfehlt. Setzen, sechs!

Verstehe ich nicht. aahz77 hat bemerkt, dass alle drei Haltestellen gleichfarbig sind und dieses für Hamburg ungewöhnlich findet. Ich habe dem entgegen gesetzt, dass ich das nicht finde, weil ich auch schon in anderen Städten Regelmäßigkeiten in der Ausgestaltung der Haltestellen beobachtet habe. Von daher finde ich das überhaupt nicht verwerflich, wenn sich auf dem Horner Geest Ast auch eine Regelmäßigkeit der Ausgestaltung der Haltestellen ergibt.
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Der Hanseat
Thema verfehlt. Setzen, sechs!

Verstehe ich nicht. aahz77 hat bemerkt, dass alle drei Haltestellen gleichfarbig sind und dieses für Hamburg ungewöhnlich findet. Ich habe dem entgegen gesetzt, dass ich das nicht finde, weil ich auch schon in anderen Städten Regelmäßigkeiten in der Ausgestaltung der Haltestellen beobachtet habe. Von daher finde ich das überhaupt nicht verwerflich, wenn sich auf dem Horner Geest Ast auch eine Regelmäßigkeit der Ausgestaltung der Haltestellen ergibt.

Dass etwas in anderen Städten so sein mag (und was aahz77 auch nicht bestritten hat), ändert nichts an seiner den Tatsachen entsprechenden Aussage, dass dies in Hamburg ungewöhnlich ist.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Re: U 4 Horner Geest
31.12.2018 16:24
Zitat
Der Hanseat
Dass etwas in anderen Städten so sein mag (und was aahz77 auch nicht bestritten hat), ändert nichts an seiner den Tatsachen entsprechenden Aussage, dass dies in Hamburg ungewöhnlich ist.

Wenn aahz77 das so findet, dann ist das seine Meinung. Ich finde die von diesem Architektenbüro vorgeschlagenen Ausgestaltungen der Haltestellen des Horner Geest Astes nicht verwerflich. So können diese Haltestellen als ein Bauabschnitt identifiziert werden.
Re: U 4 Horner Geest
01.01.2019 10:22
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Der Hanseat
Dass etwas in anderen Städten so sein mag (und was aahz77 auch nicht bestritten hat), ändert nichts an seiner den Tatsachen entsprechenden Aussage, dass dies in Hamburg ungewöhnlich ist.

Wenn aahz77 das so findet, dann ist das seine Meinung. Ich finde die von diesem Architektenbüro vorgeschlagenen Ausgestaltungen der Haltestellen des Horner Geest Astes nicht verwerflich. So können diese Haltestellen als ein Bauabschnitt identifiziert werden.

Nicht Meinung, sondern Fakten.... Einheitliche Stilelemente pro Bauabschnitt OK, aber nicht Farben pro Haltestelle. Du hast oben zwei Beispiele genannt (München und Berlin), bei denen aber ebenfalls die Farben wechseln, so wie in Hamburg. Das klang so, als ob Du auch derselben Ansicht wärst.... Paßte nicht zur Aussage Deines Posts, daher auch der Gegenwind von Jan Roman.

Gruß T.

Edit: Name korrigiert (ich bitte die Verwechslung zu entschuldigen)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.01.2019 13:38 von aahz77.
Re: U 4 Horner Geest
02.01.2019 11:18
Zitat
Jan Gnoth
(...)So können diese Haltestellen als ein Bauabschnitt identifiziert werden.

..was ja eher für den ÖPNV-Fan und den Architektur-Liebhaber interessant ist - nicht aber für den durchschnittlichen Fahrgast, dem es in der Tat helfen würde, wenn sich Haltestellen auch auf den ersten Blick unterscheiden. Ein kurzer Blick aus dem Fenster und man weiß, wo man sich gerade befindet. Selbst wenn man zuvor in sein Buch oder sein Smartphone vertieft war. Unterschiedliche Farbgestaltungen sind da doch sehr hilfreich.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen