Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U5 Alexanderplatz - Brandenburger Tor (Bauzeitraum ab 10/2014)
geschrieben von manuelberlin 
Wenn dem so ist, finde ich das allerdings besser, wie es jetzt ist. So ist ein wenig der Abstand zum U Friedrichstraße gewahrt und die Nähe zum aufgelassenen U Französische Straße. Passt doch ganz gut. Und verglichen mit gar keiner Umsteigemöglichkeit ist die aus den südlichen U6-Wagen zur U5, wettergeschützt und hell, ja nun auf jeden Fall.

****
Serviervorschlag
Zitat
micha774
Die U5 ist aber eine gute Alternative bei Problemen auf der Stadtbahn. Da sind die 2min längere Fahrzeit zw. Alex und Hbf verzeihlich.

Je nach Start-/ und Endpunkt am Hauptbahnhof & Alexanderplatz halte ich die U5 sogar für schneller.

Wenn ich auf dem Europaplatz bin und zum Hotel Stadt Berlin parkInn möchte, wäre die U5 sicherlich günstiger. Ab gesehen davon, dass ich U-Bahnen gefühlt immer etwas schneller als S-Bahnen finde. Das liegt aber wahrscheinlich an schnell vorbeiziehenden Tunnelwänden gegenüber der langsam vorbeiziehenden Landschaft.

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat
LariFari
Ab gesehen davon, dass ich U-Bahnen gefühlt immer etwas schneller als S-Bahnen finde. Das liegt aber wahrscheinlich an schnell vorbeiziehenden Tunnelwänden gegenüber der langsam vorbeiziehenden Landschaft.

Auf dem fraglichen Abschnitt dürfte die U-Bahn tatsächlich schneller fahren, als die S-Bahn.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Sind nicht sowohl auf der Stadtbahn als auch Unter den Linden 60 km/h das Maximum?

****
Serviervorschlag
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
LariFari
Ab gesehen davon, dass ich U-Bahnen gefühlt immer etwas schneller als S-Bahnen finde. Das liegt aber wahrscheinlich an schnell vorbeiziehenden Tunnelwänden gegenüber der langsam vorbeiziehenden Landschaft.

Auf dem fraglichen Abschnitt dürfte die U-Bahn tatsächlich schneller fahren, als die S-Bahn.

Am schlimmsten finde ich die 80 zum BER mit dem 481, gähn.
Zitat
Philipp Borchert
Sind nicht sowohl auf der Stadtbahn als auch Unter den Linden 60 km/h das Maximum?

Ja.
Zitat
Philipp Borchert
So ist ein wenig der Abstand zum U Friedrichstraße gewahrt und die Nähe zum aufgelassenen U Französische Straße. Passt doch ganz gut. Und verglichen mit gar keiner Umsteigemöglichkeit ist die aus den südlichen U6-Wagen zur U5, wettergeschützt und hell, ja nun auf jeden Fall.

Ich erinnere hier an die Diskussionen auch hier im Forum, den U-Bahnhof Französische Straße in Betrieb zu lassen und für Umsteiger einen zusätzlichen Verbindungsgang wie Stadtmitte zu bauen.
Da im Berliner U-Bahnnetz um die 80% Stammkunden unterwegs sind, wissen die meisten den günstigsten Punkt im Zug (oft wagen- oder türgenau) für den kürzesten/schnellsten Weg zum Anschlusszug in der kreuzenden Ebene. Solch abschreckende Umsteigewege wie in Stadtmitte (U2 - U6), Hallesches Tor (U1/U3 - U6) oder auch Alexanderplatz (U2/U5 - Stadtbahn) sind längst nicht mehr zielführend.
Selbst im neuen Hauptbahnhof ist der Weg zwischen Stadtbahn und U5 unnötig lang und unübersichtlich. Erst durch den endgültigen "S21"-Bahnhof wird es hoffentlich etwas besser.
Leider fehlt auch eine direkte Treppe vom großzügigen U5-Verteilergeschoß unter der Invalidenstraße zu den Bushaltestellen in Richtung Osten und dem Vorplatz. Der Aufzug U5 zum Bahnhofsvorplatz ist eine Katastrophe, die Nische auf Platzebene lädt asoziale Personen zur Ausscheidung von Körperflüssigkeit ein.

so long

Mario
Zitat
Heidekraut
Die neuen Möglichkeiten sind ja auch bescheiden, wenn man ehrlich ist. Bisher hat mir die Stadtbahn, Nordsüdbahn, U6 und U2 immer ausgereicht, um all die Orte zu erreichen. Selbst wenn ich mal aus Hohenschönhausen kam, so bin ich doch meist in die S-Bahn umgestiegen. Ob nun das neue Durchfahren der Hit wird? Oder, dass man fußläufiger in den Bundestag kommt? Wer's braucht.

Ich gehöre zu denjenigen, der als Fahrgast die Anbindung der U5 an die U6 und an den Nord-Süd-Tunnel sehnsüchtigst erwartet hat. Als Anwohner der U5 erspart man sich viele Umwege.
Zitat
Heidekraut
Die neuen Möglichkeiten sind ja auch bescheiden, wenn man ehrlich ist. Bisher hat mir die Stadtbahn, Nordsüdbahn, U6 und U2 immer ausgereicht, um all die Orte zu erreichen. Selbst wenn ich mal aus Hohenschönhausen kam, so bin ich doch meist in die S-Bahn umgestiegen. Ob nun das neue Durchfahren der Hit wird? Oder, dass man fußläufiger in den Bundestag kommt? Wer's braucht.
Ich sehe vor allem folgende Vorteile durch die neue U5:
1) Direkte Umsteigemöglichkeiten von der U5 zur U6. Wer aus der Stalinallee (mir ist der aktuelle Name gerade entfallen) zu einem Bahnhof der U6 muss, spart sich schon Reisezeit ein, insbesondere wenn der Zielbahnhof auf der U6 bisher nur mit zweimaligem Umsteigen zu Erreichen gewesen wäre (z. Kochstraße).
2) Direkte Umsteigemöglichkeit von der U5 zur Nord-Süd-S-Bahn, auch hier insbesondere bei Entfall des zweimaligen Umsteigens (z.B. Frankfurter Tor - Anhalter Bahnhof)
3) Entlastung der Stadtbahn und der U2 auf ihren nachfragestärksten Abschnitten (Alexanderplatz - Hbf) bzw. (Alex - Potsdamer Platz).
4) Flächenerschließung in der historischen Innenstadt und im Regierungsviertel
5) Rückfallmöglichkeit im Baustellen- und Störungsfall

Ob diese Vorteile die 900 Mio. € Investitionen (Baukosten U55+U5-Verlängerung) wert war, muss jeder für sich beurteilen. Ich glaube zwar, dass man mit anderen Investitionen ins ÖV-System (oberirdische S-Bahn-Verlängerungen, Straßenbahnausbau, Bau zweiter Bahnhofszugänge an vorhandenen Schnellbahnhöfen, Bau einzelner Bahnhöfe an vorhandenen Strecken, Zweigleisigkeiten und Taktverdichtungen S-Bahn) für das gleiche Geld mehr Kunden zum Umsteigen in das ÖV-System hätte gewinnen können. Gleichzeitig ist es aber immerhin ein Projekt, was den ÖV stärkt und nicht schwächt wie eine A100-Verlängerung oder ein Bau der TVO.
Aus welchen Gründen ist eigentlich die verlängerte U5 nicht auf dem offiziellem Kartenmaterial der BVG eingezeichnet?
[fahrinfo.bvg.de]

Mit besten Grüßen

phönix



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.2020 14:51 von phönix.
Kommt wahrscheinlich jetzt zum Fahrplanwechsel zusammen mit den Busänderungen.
Zitat
RF96
Zitat
Philipp Borchert
Sind nicht sowohl auf der Stadtbahn als auch Unter den Linden 60 km/h das Maximum?

Ja.

Wirklich? Ich ging, warum auch immer, von 50 km/h auf der Stadtbahn aus.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
RF96
Zitat
Philipp Borchert
Sind nicht sowohl auf der Stadtbahn als auch Unter den Linden 60 km/h das Maximum?

Ja.

Wirklich? Ich ging, warum auch immer, von 50 km/h auf der Stadtbahn aus.

Auf der Stadtbahn sind nahezu durchgängig 60 km/h möglich. Der Nord-Süd-Tunnel ist wegen der engen Kurven nur mit 50 km/h , südlich Potsdamer Platz sogar teilweise nur mit 40 km/h befahrbar.

Edit: diese Angaben beziehen sich nur auf die S-Bahn-Strecken!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.2020 16:10 von Latschenkiefer.
Zitat
Philipp Borchert
Sind nicht sowohl auf der Stadtbahn als auch Unter den Linden 60 km/h das Maximum?

Das hat aber bei der U-Bahn nichts mit der neuen Strecke zu tun, sondern mit einer heute eigentlich veralteten Vorschriftenlage bei der BVG (Linienhöchstgeschwindigkeit richtet sich nach dem langsamsten Abschnitt der Linie (ohne Sonderfälle wie enge Kurven)) und der daraus folgenden Drosselung der U5-Züge auf diesen Wert...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Wutzkman
Zitat
andre_de
EDIT: Anbei noch die Visualisierung der Planung von 2009. Der jetzt realisierte und nicht mehr ganz so optimale Entwurf rührt übrigens daher, dass man den Autoverkehr (!) entlang Unter den Linden während der Bauarbeiten nicht so stark einschränken wollte, und deswegen den ganzen Bahnhof aus der ursprünglichen Mittellage nach Süden verschoben hat. Im Ergebnis müssen die Nutzer des U-Bahnhofs nun bis in alle Ewigkeit längere Wege zurücklegen und zwingend noch eine Ampelkreuzung überwinden.

"Ganzer Bahnhof" heißt, dass auch die U6-Bahnsteige ein Stück weiter nördlich geplant waren? Sonst wären die Umsteigewege ziemlich lange geworden, da sie jetzt schon am äußersten Ende liegen.

Genau. Siehe der Lageplan im obigen Beitrag:
[www.bahninfo-forum.de]
Zitat
Nemo
Zitat
Philipp Borchert
Sind nicht sowohl auf der Stadtbahn als auch Unter den Linden 60 km/h das Maximum?

Das hat aber bei der U-Bahn nichts mit der neuen Strecke zu tun, sondern mit einer heute eigentlich veralteten Vorschriftenlage bei der BVG (Linienhöchstgeschwindigkeit richtet sich nach dem langsamsten Abschnitt der Linie (ohne Sonderfälle wie enge Kurven)) und der daraus folgenden Drosselung der U5-Züge auf diesen Wert...

Wenn es wirklich so eine Vorschriftenlage gäbe, dann dürfte die U1 ja auch nur 50 km/h fahren da zwischen Nollendorfplatz und Warschauer Straße such nur 50 km/h zugelassen sind. Trotzdem darf (und fährt man) zwischen Uhlandstraße und Wittenbergplatz 60 km/h fahren.
Zitat
phönix
Aus welchen Gründen ist eigentlich die verlängerte U5 nicht auf dem offiziellem Kartenmaterial der BVG eingezeichnet?
[fahrinfo.bvg.de]

Gurgel möps hat es auch noch nicht geschafft..zwischen U55 und Alex fehlt der Linienstrich in braun..
(Bildschirmkopiebild aus Urheberrechtsgründen nicht möglich)

T6JP
ist mir neu: Linienhöchstgeschwindigkeit. Was gilt denn, lt. besagter Vorschrift, auf den einzelnen Linien?
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
ist mir neu: Linienhöchstgeschwindigkeit. Was gilt denn, lt. besagter Vorschrift, auf den einzelnen Linien?

Der Fachbegriff ist Streckenhöchstgeschwindigkeit, da aber in der Regel auf einer Strecke nur eine Linie verkehrt...

Die Vorschrift sagt:

Zitat
DVU
1. Als Streckenhüchstgeschwindigkeit wird die Geschwindigkeit bezeichnet, die als höchste zulässige Geschwindigkeit auf Grund der technischen Gestaltung und Ausrüstung einer Strecke gefahren werden darf.

Die zulässige Streckenhöchstegeschwindigkeit beträgt auf dem Streckenbereich der

Linie U1 60 km/h
(Abweichung: Warschauer Straße - Nollendorfplatz Streckengleis 1 und 2 50 km/h)
Linie U2 60 km/h
Linie U3 60 km/h
Linie U4 60 km/h
Linie U5 60 km/h
Linie U6 70 km/h
Linie U7 70 km/h
Linie U8 70 km/h
Linie U9 70 km/h
Zitat
phönix
Aus welchen Gründen ist eigentlich die verlängerte U5 nicht auf dem offiziellem Kartenmaterial der BVG eingezeichnet?
[fahrinfo.bvg.de]

Man wartet die Eröffnung der Verlängerung nach Turmstraße ab, damit man das Kartenmaterial nicht in (in Verwaltungsmaßstäben) so kurzer Zeit zweimal anfassen muss ;)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen