Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
TV-Tipp 2
geschrieben von Jumbo 
Re: TV-Tipp 2
30.03.2021 05:11
Zitat

"GraphXBerlin" am 30.3.2021 um 0.02 Uhr:

Ja, das hatte ich irgendwo hier auch schon geschrieben

Ja, hier vor genau 429 Tagen. ;-) Und ich hatte dazu noch zwei Schnappschüsse gezeigt.

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Re: TV-Tipp 2
30.03.2021 10:29
Ich habe den Film - jedenfalls bewusst - zum ersten Mal gesehen. Aber er wird sicherlich alle 2-3 Jahre irgendwo im Programm laufen.
Re: TV-Tipp 2
02.04.2021 22:10
Die Berliner Abendschau stellte heute die Neubaupläne (v.a. Wohnungen) für den früheren Güterbahnhof Köpenick vor. Zu sehen sind u.a. Aufnahmen vom brachliegenden Gelände und den verlassenen Gebäuden:

[www.rbb-online.de]
Re: TV-Tipp 2
02.04.2021 22:53
Zitat
Stichbahn
Die Berliner Abendschau stellte heute die Neubaupläne (v.a. Wohnungen) für den früheren Güterbahnhof Köpenick vor. Zu sehen sind u.a. Aufnahmen vom brachliegenden Gelände und den verlassenen Gebäuden:

[www.rbb-online.de]

Vielen Dank für den Link! Ja, spannendes Gelände. Ich hatte 2018 einige Fotos dort gemacht. Damals stand der historische Güterschuppen noch, den die Bahn aber flugs abgerissen hat, bevor ein Planer auf die Idee kommt, diesen in das neue Stadtquartier zu integrieren. Und der Bezirk hat es verpennt, ihn rechtzeitig unter Denkmalschutz zu stellen, obwohl die Abrisspläne dort bekannt waren.

https://www.baustellen-doku.info/berlin_frankfurter_bahn/umbau-bahnhof-koepenick/20181107/

Viele Grüße
André
def
Re: TV-Tipp 2
02.04.2021 23:27
Zitat
Stichbahn
Die Berliner Abendschau stellte heute die Neubaupläne (v.a. Wohnungen) für den früheren Güterbahnhof Köpenick vor. Zu sehen sind u.a. Aufnahmen vom brachliegenden Gelände und den verlassenen Gebäuden:

[www.rbb-online.de]

Auf der Informationsseite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung zum Projekt ist übrigens auch das Strukturkonzept als pdf-Dokument verlinkt. Am Bahnhof Köpenick ist sinnvollerweise ein Ostausgang geplant, außerdem eine Ostumfahrung Bahnhofstraße in Verlängerung der Straße Zur Güterbahn, die dann hoffentlich auch zur Schließung zumindest der Bahnunterführung Bahnhofstraße für den privaten Kfz-Verkehr führt.

Das Quartier soll übrigens weitgehend autofrei gehalten werden, statt Stellplätzen im Straßenraum soll es vor allem Quartiersgaragen geben. Das lässt hoffen, dass für viele der Weg zum ÖPNV nicht weiter ist als zur Quartiersgarage. (siehe Plakatausstellung Info-Café [zip], die Plakate zum Verkehr)

(Ich habe gerade ein Déjà-Vu, dass wir das schon mal besprochen haben. Naja, doppelt hält besser - auf jeden Fall danke für den Link!)



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.04.2021 23:34 von def.
Re: TV-Tipp 2
07.05.2021 19:22
Ein Bericht über die Woltersdorfer Straßenbahn wurde gestern bei zibb vom rbb gesendet: [www.rbb-online.de]
Re: TV-Tipp 2
09.05.2021 20:04
Zitat
Latschenkiefer
Am Wochenende lief auf 3sat die 1954er Verfilmung von Emil und die Detektive, die auch noch über die Mediathek abrufbar ist.

Der Film ist auch aus verkehrlicher Sicht sehr interessant, die Straßenbahn fährt noch auf dem Ku-Damm, diverse Ein- und Doppeldeckerbusse sind zu sehen, und die Straßen wirken wie ausgestorben, so wenig Autos sind dort unterwegs. Vor allem im Hintergrund sieht man viele Baulücken, die der 2. Weltkrieg geschaffen hat, aber auch neu gebaute Häuser.

In vielen Fällen kann man die Schauplätze anhand der Straßenschilder identifizieren. Vieles ist offenbar tatsächlich vor Ort gedreht worden. Da bin ich doch das ein oder andere Mal überrascht worden, wie massiv sich die Stadt seitdem verändert hat.

Ich bin gerade über den DEFA-Film „Der tapfere Schulschwänzer“ gestolpert, der im Jahre 1966 in Berlin-Mitte und Prenzlauer Berg gedreht wurde. Dieser Film lief letzen Sonnabend auf dem mdr und ist auch noch in der Mediathek abrufbar – ich weiß aber nicht wie lange.
Auch dieser Film zeigt einige interessante Ansichten, z.B. die Straßenbahn noch über den Alexanderplatz oder auch eine recht schmale Grunerstraße.
Re: TV-Tipp 2
09.05.2021 20:58
Zitat

"Jumbo" am 9.5.2021 um 20.04 Uhr:

Ich bin gerade über den DEFA-Film "Der tapfere Schulschwänzer" gestolpert, der im Jahre 1966 in Berlin-Mitte und Prenzlauer Berg gedreht wurde. Dieser Film lief letzen Sonnabend auf dem mdr und ist auch noch in der Mediathek abrufbar - ich weiß aber nicht wie lange.

Laut ARD-Mediathek bis zum 31.5.2021 um 8.05 Uhr. Direktlink in der Größe 1280 x 720 Punkte, Letterbox.

Gruß, Thomas

Edit: MediathekView findet auch die HD-Version

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.05.2021 21:53 von krickstadt.
Re: TV-Tipp
09.05.2021 21:59
Hallo,

nach vielen Monaten endlich wieder einmal mehrere Themen jenseits von Corona in der Abendschau. Heute abend zwei interessante Berichte:

1. Streit um den Westkreuzpark (Abendschau-Webseite, ARD-Mediathek, Direktlink (1280 x 720 Punkte))
2. Fund der wohl ältesten Berliner im Grabungsfeld auf dem Grundstück des House Of One (Abendschau-Webseite, ARD-Mediathek, Direktlink (1280 x 720 Punkte))

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Re: TV-Tipp
20.05.2021 17:44
Kein TV-Tipp, aber ein interessanter YouTube-Film über die Entwicklung der Baureihe 480
[www.youtube.com]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.2021 17:46 von speedwings.
Re: TV-Tipp 2
23.05.2021 22:49
Hier ein Szenentipp, also kein TV-Tipp im weiteren - oder besser: längeren - Sinne, ab Min. 2:18: [www.rbb-online.de]

Zu sehen: Wagen 875 057, laut Beitrag zuletzt genutzt für die "Grillparties der Flughafenbeschäftigten".
Re: TV-Tipp 2
31.05.2021 15:30
Ein kurzer Beitrag zum heutigen "Weltnichtrauchertag" zeigt der rbb aus dem Archiv:
1974: BVG verbietet das Rauchen in Bussen


Die Interviewaufnahmen entstanden offenbar am Fehrbelliner Platz und am Kudamm ;)
Re: TV-Tipp 2
31.05.2021 22:03
Interessant der Hinweis auf die 1.100 Doppeldeckerbusse 1974.
Bald dann nurnoch 200 :-(

Schade

Aber danke für den Link. Immer wieder beachtlich mit anzusehen, wie selbstverständlich damals der eigene Gedanke frei ausgesprochen wurde.

Es grüßt - der Fuchs ;-)
Re: TV-Tipp 2
07.07.2021 22:18
Im RBB läuft gerade eine Doku über die M10 bzw. die an der Strecke gelegenen interessanten Punkte.

Es grüßt - der Fuchs ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.07.2021 22:24 von BVG-Fuchs.
Re: TV-Tipp 2
13.08.2021 10:24
Nicht TV, sondern Youtube, aber trotzdem interessant: Der Hisb e.V. hat den erhaltenen 485er-Prototypen nach Schöneweide im Sandwich mit dem Hilfsgeräezug überführt.

[www.youtube.com]
Re: TV-Tipp 2
13.08.2021 13:33
Das eigentliche Highlite ist der Hilfsgerätezug in wunderschön gepflegtem Zustand. Der Sprecher, obwohl ein alter Profi, leider etwas langweilig. Danke für diesen interessanten Tipp.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Re: TV-Tipp 2
13.08.2021 14:58
Zitat
Slighter
Nicht TV, sondern Youtube, aber trotzdem interessant: Der Hisb e.V. hat den erhaltenen 485er-Prototypen nach Schöneweide im Sandwich mit dem Hilfsgerätezug überführt.

[www.youtube.com]

Danke für den Link zu diesem schönen Videofilm.

Wie dargestellt, handelt es sich bei der Überführung um den letzten erhaltenen Wagen des Baumusterzuges BR 270 der Deutschen Reichsbahn.
Die Baureihenbezeichnung 485/885 wurde erst nach Gründung der DBAG vergeben. Da war der Baumusterzug aus vier Viertelzügen bereits ausgemustert. Insofern gab es keine Prototypen mit der Baureihennummer 485/885, nur zwei 1987 gebaute Vorserienzüge, die bei ihrer Indienststellung technisch schon veraltet waren.

so long

Mario
Re: TV-Tipp 2
13.08.2021 15:15
Zitat
der weiße bim
Zitat
Slighter
Nicht TV, sondern Youtube, aber trotzdem interessant: Der Hisb e.V. hat den erhaltenen 485er-Prototypen nach Schöneweide im Sandwich mit dem Hilfsgerätezug überführt.

[www.youtube.com]

Danke für den Link zu diesem schönen Videofilm.

Wie dargestellt, handelt es sich bei der Überführung um den letzten erhaltenen Wagen des Baumusterzuges BR 270 der Deutschen Reichsbahn.
Die Baureihenbezeichnung 485/885 wurde erst nach Gründung der DBAG vergeben. Da war der Baumusterzug aus vier Viertelzügen bereits ausgemustert. Insofern gab es keine Prototypen mit der Baureihennummer 485/885, nur zwei 1987 gebaute Vorserienzüge, die bei ihrer Indienststellung technisch schon veraltet waren.

Das stimmt, ich hatte tatsächlich überlegt, ob ich das so schreibe oder nicht. War mir dann nicht mehr sicher, was die umgangsprachlich geläufigste Bezeichnung ist, unter der jeder weiß, was gemeint ist.
Re: TV-Tipp 2
13.08.2021 15:33
Zitat
Slighter
War mir dann nicht mehr sicher, was die umgangssprachlich geläufigste Bezeichnung ist, unter der jeder weiß, was gemeint ist.

Ja, schwierig. Selbst "Ur-Coladose" trifft es nicht, da der übrigens erst 1985 von der DR abgenommene Baumusterzug schon im Oktober 1990 endgültig abgestellt wurde und nie die für die BR 485/885 typische bordeaux-anthrazit Farbgebung bekam.

so long

Mario
Re: TV-Tipp 2
13.08.2021 15:37
Zitat
der weiße bim
Die Baureihenbezeichnung 485/885 wurde erst nach Gründung der DBAG vergeben.

Fake News der Ostalgiker.

Richtig ist, dass das gemeinsame Nummernschema für Triebfahrzeugbaureihen von Reichs- und Bundesbahn schon Mitte 1991 festgelegt und ab Januar 1992 - also zwei Jahre vor der Bahnreform - verbindlich für alle buchmäßig existierenden Tfz eingeführt wurde. Bis Mitte 1992 auszumusternde oder (wie bei den Harzer Schmalspurbahnen) an ausgegründete Unternehmen abzugebende Fahrzeuge wurden nicht mehr umgezeichnet, während ab Sommer 1991 bei diversen Bundesbahndirektionen eingesetzte 243/143 schon vorab die entsprechende neue Nummer trugen.

Viele Grüße
Arnd
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen