Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Baureihe 483 / 484
geschrieben von Bäderbahn 
Re: Neue Baureihe 484
15.10.2017 10:49
Es schließt natürlich alle "normalen" von der der Beförderung aus, wenn man Fahrzeuge barrierefrei macht. Insbesondere die gelben Stangen!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Re: Neue Baureihe 484
15.10.2017 12:26
Was ich an dieser Gesellschaft wirklich nicht verstehe ist dass sobald mal auf die Bedürfnisse einer Minderheit eingegangen wird, aus irgendeiner Ecke gleich jemand (oft ein Vertreter der Mehrheit) das Abendland bedroht sieht und sich dagegen stemmt.
Es schadet wirklich nicht, wenn man mal Haltestangen kontrastreich gestaltet, wir verlieren dadurch nichts. Ich bin sicher, dass sowas auch irgendwie im Rahmen eines CI zu lösen ist. Es erfordert nur etwas Kompromissbereitschaft.

Und hinter einem Design steckt extrem viel Arbeit. Nur weil etwas einfach ist, heißt das nicht, dass es auch so ist. Das Lichtschalter-Design der 484 ist gar nicht so übel. Gewöhnungsbedürftig, ja, aber auch sehr markant. Und ich mag die Vorstellung, nach einer langen Reise nach Hause zu kommen und beim ersten Blick auf die S-Bahn am Flughafen zu wissen, dass ich wieder da bin. Da wäre bei einer generischen BR 422/427 oder einen Talent-II-Gesicht nicht unbedingt der Fall.

Übrigens ist das auch der Grund, warum ich hoffe, dass man im Innenraum nochmal Hand anlegt: Der is' mir zu sehr 0815-DB-Regio.
Zitat
Tradibahner
Jay, Du sprichst mir aus der Seele, irgendwann sind alle Fahrzeuge so Behinderten- und Fahrradgerecht, das für den normalen Fahrgast nix mehr übrigbleibt. Aber was verlangst du von dieser egoistischen Gesellschaft, wo nur noch jeder an sich denkt?

Nun übersiehst Du aber, dass gut gemachte Barrierefreiheit eben gerade das Ziel hat bzw. haben sollte. möglichst _allen_ potenziellen Fahrgästen die Nutzung der neuen Züge zu erleichtern oder gar erst zu ermöglichen. Wer jetzt genau durch gelbe Haltestangen welche Nachteile erleiden können sollte, müsstest Du mir da nochmal genauer darlegen... :-)

Hinzu kommt: Schienenfahrzeuge, die in 2017 ausgeschrieben oder gebaut werden, bleiben bis ca. 2060(!) im Einsatz, so dass es nicht wirklich sinnfrei ist, bereits bei deren Konzeption absehbare demografische Entwicklungen mit zu berücksichtigen; Steigt das Durchschnittsalter der Bevölkerung insgesamt, nimmt überproportional auch die Zahl Geh- und Sehbehinderter (=captive users des ÖPNV) zu, worauf die Verkehrsunternehmen ebenso vorbereitet sein sollten wie auf geänderrtes Nachfrageverhalten bzgl. Fahrradmitnahme, Nachtverkehr, Kinderwagen etc.. Und ja: Meine Behinderung (ICP) ist zwar angeboren, die meisten Menschen "erwerben" jedoch eine solche durch Unfall, Krankheit oder schlicht Alter - das lässt sich weder planen noch vermeiden.

@Jay: BVG, S-Bahn und Umlandbetriebe bilden spätestens seit 1998 ein Verbundnetz namens VBB - da wäre eine gemeinsame CI schon irgendwie angebracht, oder? Konzipiert wurde die TSI-PRM übrigens nicht für S-Bahnen in Ballungsräumen, sondern für transnsationalen Fernverkehr mit Zügen wie TGV oder ICE...

Viele Grüße
Arnd
Re: Neue Baureihe 484
15.10.2017 19:00
Bedauerlicherweise nimmt man mit der geänderten Farbgebung die S-Bahn völlig aus dem Stadtbild heraus. Gelbe Zügen mit dunklen Türen gibts ja schon zu hauf bei der BVG. Vielleicht erinnern sich ja reifere Menschen an den Versuch, bei Einführung der 482/83er die S-Bahn in gelb mit rotem Dach und roter Taucherbrille fahren zu lassen. BRRR... so gehts mir heute noch. Das hatte damals zu heftigen Protesten geführt und am Ende wurde ein einheitliches Erscheinungsbild, wie wir es heute kennen durchgesetzt.
Leider hatte es auch bei Vorstellung des neuen Zugtyps 483/84 geheißen: es ist alles festgelegt, wir müssen nur noch mal ein paar Verbände fragen, ob ihnen alles recht ist. Allein in meiner Besichtigungsgruppe des sog. Mock uuup's war weit mehr als die Hälfte eher nicht begeistert von der Farbgebung.
Gut beraten wäre die S-Bahnführung, wenn sie wie weiland die BVG bei den 480ern, Züge in zwei Varianten vorstellen würden, die klassische und von mir aus die U-Bahn-Version mit rotem Zierstreifen.
Ein weiterhin einheitliches Erscheinungsbild der S-Bahn wäre mein großer Wunsch.

Gruß O-37
Jay
Re: Neue Baureihe 484
15.10.2017 20:36
@Arnd: Warum sollte man bei einem gemeinsamen Tarifverbund allen Unternehmen die selbe CI aufzwingen, zumal unterschiedliche Unternehmen zu jenem Zeitpunkt bereits unterschiedliche Erkennungsmerkmale hatten. Der VBB-Keks ist das Vereinende und da weigert sich ja ausgerecht die BVG ihn an ihren Fahrzeugen anzubringen. Alle 39 anderen Unternehmen tun das.

Bei den Haltestangen stellt sich einzig die Frage: Erfüllen sie in der ausgeführten Form die Anforderungen? Wenn das gebürstete Edelstahl ausreichend kontrastreich ist, dann spricht rein gar nichts dagegen es zu verwenden. Wenn nicht, dann sollte selbstverständlich etwas gefunden werden, das die Anforderung erfüllt. Aber das Beharren auf "gelb", weil man das so schön bei der BVG hinbekommen hat, ist einfach absurd.

@Slighter: Das Problem ist ganz einfach, dass sich die Wünsche verschiedener Minderheiten gegenseitig ausschließen und so ein Fahrzeug natürlich auch für die Mehrheit schlichtweg benutzbar sein muss. Besonders absurd wird es, wenn eine angebliche Hilfe nicht mal den betroffenen hilft. Unter den Sehschwachen- und Blinden gibt es sehr divergierende Ansichten zu dem ganzen Gepiepe, das nun auch die neue S-Bahn betrifft.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
@Arnd: Warum sollte man bei einem gemeinsamen Tarifverbund allen Unternehmen die selbe CI aufzwingen, zumal unterschiedliche Unternehmen zu jenem Zeitpunkt bereits unterschiedliche Erkennungsmerkmale hatten. Der VBB-Keks ist das Vereinende und da weigert sich ja ausgerecht die BVG ihn an ihren Fahrzeugen anzubringen. Alle 39 anderen Unternehmen tun das.
Habe mal auf gut Glück per Google-Bildersuche beim Potsdamer Verkehrsbetrieb gesucht. Dort ist an den Fahrzeugen auch kein VBB-Logo zu sehen.
An der Variobahn muss man zwar suchen, aber es gibt eines...



Zugegeben: Selten blöde Stelle. Und auf anderen Fahrzeugen konnte ich auch keines finden.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Und beim Combino befindet sich das Logo neben der letzten Tür. Auch kein prominenter Ort.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Re: Neue Baureihe 484
16.10.2017 15:21
Zitat
O-37
Allein in meiner Besichtigungsgruppe des sog. Mock uuup's war weit mehr als die Hälfte eher nicht begeistert von der Farbgebung.

In meiner Gruppe wurde es eher für gut befunden und die Abstimmung ergab ja auch eine eher lockere Anlehnung an die Traditionsfarben.
Re: Neue Baureihe 484
16.10.2017 21:06
Zitat
Lopi2000
Zitat
O-37
Allein in meiner Besichtigungsgruppe des sog. Mock uuup's war weit mehr als die Hälfte eher nicht begeistert von der Farbgebung.

In meiner Gruppe wurde es eher für gut befunden und die Abstimmung ergab ja auch eine eher lockere Anlehnung an die Traditionsfarben.

Der Wagenkasten, den man am Samstag bei Stadler besichtigen konnte, sieht m.E. bzgl. der Farben scheußlich aus. Es mag vielleicht auch am Kunstlicht in der Halle liegen, aber die Farben weichen erheblich von den simulierten Abbildungen ab. Insbesondere das Gelb geht deutlich ins grünliche. Außerdem ist die Höhe der Farbkante aus meiner Sicht total willkürlich und greift keinerlei bestehendes Element auf (im Gegensatz z.B. bei einer Verbreiterung des roten Bandes bis zur Fensterunterkante). Und außerdem hat man still und leise nebenbei noch den schwarzen Kontraststreifen wegrationalisiert. Hier ein Foto:
https://de.wikipedia.org/wiki/DB-Baureihe_483/484

Viele Grüße
André
Re: Neue Baureihe 484
16.10.2017 21:32
Hmm, die Außenfarbgebung spielt doch gar keine Rolle. Bei der Bahn geht es um Werbefläche.
Möglichst glatt und pflegeleichte Aufbringung. Da stört ein Farbkonzept doch nur. Und wenn es schon eins sein muss, dann ganz reduzierter Aufwand. Eigentlich wären komplett schwarze Waggons genau das Richtige gewesen. Als Arbeitsgrundlage für partizipative Kunst. Jeder interessierte Fahrgast bekommt eine Spraydose und los gehts.

Dass das funktioniert wissen wir alleine: Bei den Innenräumen kann die S-Bahn schon auf jahrzehntelange wertvolle Erfahrungen zurückgreifen und weiß, was es heißt, Experimentierfeld der Fahrgäste zu sein. Mit Flüssigkeiten jeder Art, auch Mischungen oder teils in Feststoffoptik, durch kreative Textilbearbeitung oder Raumgestaltung, der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.2017 21:32 von Ostkreuzi.
@Andrê:

Die Außenfarbgebung kann aber auch noch kurz vor Präsentation des fertigen Prototypen unschwer mittels Klebefolien oder in der S-Bahn-eigenen Spritzkammer in Schöneweide modifiziert werden. Das ist bezogen auf den Gesamtaufwand der Entwicklung, Fertigung und Inbetriebnahme der 483/484 nun wirklich eines der kleineren Probleme, Unter dem Aspekt der Barrierefreiheit sind übrigens die schwarzen Türen in Kontrast zur hellen Außenwand durchaus sinnvoll...

Meine Wunschvorstellung wäre ja: Schwarze Türen wie geplant und ansonsten Traditionsfarben, aber leider arbeite ich weder bei VBB/SenUVK noch bei DB/S-Bahn... :-(

Die Lichtverhältnisse in der Stadler-Halle waren übrigens in der Tat nicht optimal.

Viele Grüße
Arnd
Re: Neue Baureihe 484
16.10.2017 21:50
Bei der letzten S-Bahn gab es die Möglichkeit des Volksbegehrens noch nicht, dennoch hat man die neue Farbgebung gekippt bekommen...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Es sollen ja weniger richtige Sitzplätze drin sein (habe im Moment keine Zahlen). Wenn das stimmt, aus welchen Gründen auch immer, zusammen mit dem unpassenden U-Bahnanstrich und der unmöglichen Strirnfront wird das ganze in meinen Augen eine Katastrophe! Warum konnte man in den 1930er Jahren auch heute noch ansprechende Fahrzeuge gestalten?

Beste Grüße
Harald Tschirner
Re: Neue Baureihe 484
16.10.2017 22:52
Freuen wir uns doch auf den Rundkopf. Der kommt schon 2018 wieder ins Rollen.
Daneben werden die 483/484 wie hässliche Enten ausschauen.
Es bedarf sicher einer ganzen Busladung von Schönheitschirurgen, um aus dieser neuen Baureihe noch etwas zu machen.
@Ostkreuzi

völlig meine Meinung....

---------------------------------------------------------
Viele Grüße aus Wedding
Re: Neue Baureihe 484
16.10.2017 23:13
Was ist mit "Rundkopf" gemeint?
Re: Neue Baureihe 484
16.10.2017 23:15
Er hier:
[www.hisb.de]
[www.hisb.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.2017 23:16 von Ostkreuzi.
Zitat
Harald Tschirner
Es sollen ja weniger richtige Sitzplätze drin sein (habe im Moment keine Zahlen). Wenn das stimmt, aus welchen Gründen auch immer, zusammen mit dem unpassenden U-Bahnanstrich und der unmöglichen Strirnfront wird das ganze in meinen Augen eine Katastrophe! Warum konnte man in den 1930er Jahren auch heute noch ansprechende Fahrzeuge gestalten?

Ist das nicht ein bisschen sehr nostalgisch gedacht, Harald?

In den 1930er Jahren wurde etwa der komplette Innenausbau mit Holzbauteilen ausgeführt, was heute schon aus Brandschutzgründen nicht mehr zulassungsfähig wäre. Dasselbe gilt für Fahrzeugfronten, Türen etc. pp.. 2017 ist schlicht nicht 1930, als zudem keine Rollstuhl- oder Fahrradfahrer und nur begrenzt Eltern mit Kinderwagen mit U- und S-Bahn unterwegs waren - die kamen "in der guten alten Zeit" mangels Aufzügen gar nicht erst auf die Bahnsteige, wenn sie ihr Zuhause überhaupt verlassen konnten...

Es ist leider in Freak-Kreisen eine verbreitete Unsitte, jeweils die neuesten Fahrzeuge zu verteufeln und die von diesen abgelösten Baureihen über den grünen Klee zu loben. Als bei der Straßenbahn in Westdeutschland M-/N-Züge bzw. in der DDR KT4D oder T5 ab Mitte der 1970er Jahre die letzten Zweiachser ersetzten, galten sie als Teufelszeug, während sie von Fans heute geheiligt und ihre niederflurigen Nachfolger wiederum in die Wüste gewünscht werden. Ist also keine neue Erscheinung und lässt sich auch bei der Eisenbahn (Dampflok-Einheitslok-Drehstromer...) beobachten.

Begreift doch endlich, dass Schienenverkehr keine Nostalgieveranstaltung ist, sondern den Bedarfen der "Normalbevölkerung" gerecht werden muss und die will für ihre Alltagswege eben keine Museumsbahn.

Viele Grüße
Arnd
Auch wenn ich die Ablehnung gegenüber den Farben verstehen kann, wirken für mich eher wie bautzener Senfgelb auf Erdbeermarmeladen Rot, sollten wir auf die Wirkung im Ganzzug warten. Es fehlen ja beim neuen Wagenkasten noch die dunklen Kontrastfarben. Wenigstens haben wir ein eigenes Design mit gutem Wiedererkennungswert ;-))

Viel wichtiger ist für mich als Nutzer der Innenraum, und der ist nun wirklich langweiliger als langweilig, kalt und abstoßend..

Allen einen schönen Tag!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen