Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Fotos Berlin+Brandenburg III.Quartal 2018
geschrieben von IsarSteve 
Der gestrige Abend am Hauptbahnhof (20:30) fasst den Berliner Busverkehr sehr gut zusammen. EN statt DL auf der 245er. GN statt DL auf der 120er [flic.kr] . Der nächste 142er (alle 20 Minuten und vorletzter Fahrt des Tages) fällt aus [flic.kr] und TXL unterbrochen [flic.kr].

IsarSteve
Zitat
IsarSteve
Der nächste 142er (alle 20 Minuten und vorletzter Fahrt des Tages) fällt aus [flic.kr]

Das muss nicht unbedingt etwas zu bedeuten haben, das wird ganz gerne mal angezeigt, auch wenn es überhaupt nicht stimmt. Oder fiel der Bus tatsächlich aus?
Zitat
VBB/HVV
Zitat
IsarSteve
Der nächste 142er (alle 20 Minuten und vorletzter Fahrt des Tages) fällt aus [flic.kr]

Das muss nicht unbedingt etwas zu bedeuten haben, das wird ganz gerne mal angezeigt, auch wenn es überhaupt nicht stimmt. Oder fiel der Bus tatsächlich aus?

ist aber irreführend ;)
Als Fahrgast sucht man dann eine andere Route nur um später vielleicht festzustellen, dass der doch gefahren wäre (ärgerlich). Und die vielleicht anderhalbfache bis doppelte Wartezeit ist auch nicht grade angenehm
Nein, auf keinen Fall ist das angenehm, dieses neuerdings öfter auftretende Problem habe ich hier auch schon an anderer Stelle thematisiert.
@VBB/HVV Wo?

Ich war am Sonnabend für ein paar Stunden in Szczecin. Ich weiß nicht, ob noch jemand in letzter Zeit dort war, aber ich dachte diesmal, obwohl sie immer noch sehr gut für Gebrauchfahrzeuge aussehen, die Ex-BVG-Straßenbahnen wirken doch ein Bisschen ungeliebt. [www.flickr.com]

Die EN57, die letztes Jahr noch dort noch in Betrieb waren, scheinen weg zu sein - schade.

Hier enthalten: [www.flickr.com]

IsarSteve



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.07.2018 15:44 von IsarSteve.
Das war schon vor einem Jahr so-die modernisierten Konstalwagen und Pesaschüsseln scheint man besser zu pflegen.
Die ex Berliner Tatra haben jetzt wohl den Status, den die "Helmuts" und alten 105er vor 10-12 Jahren hatten.
Dafür ist das Gleisnetz sichtlich besser geworden.

T6JP
Zitat
IsarSteve
Zitat
VBB/HVV
Nein, auf keinen Fall ist das angenehm, dieses neuerdings öfter auftretende Problem habe ich hier auch schon an anderer Stelle thematisiert.

Wo?

Hier, in diesem Beitrag.
Wenig Zeit und mäßigeds Licht ... aber immerhin ein KT Solo auf der 62


Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2018



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2018 07:35 von 485er-Liebhaber.
Man sieht wieder, dass die Köpenicker Linien von der BVG wenig berücksichtigt werden. Solo-KT auf der 62...
Vielleicht ändert sich das ja ab jetzt, wenn die Schülerkurse weg sind.
Solo muss echt weh tun. Als ich letzte Woche im Doppeltatra gen Mahlsdorf unterwegs war bin ich noch überrascht gewesen, wie gut der Zug besetzt war...nicht voll, aber fast alle Plätze genutzt...und ich hatte mich schon gefragt, wie das jetzt in 'nem GT6N aussähe...und nun solo KT4Dm...na gut, waren viele Schüler drin...die fallen ja jetzt in der Gruppenstärke eher weg...noch 'ne gute Woche (bis nächste Woche Freitag, die Woche danach ist Köpenick ja wieder am Netz) rechne ich also tatsächlich mit häufigeren Einsätzen der Wagen.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Das Nervige ist, dass jedes Mal nach drei Wochen Inselnetz die Züge ausgehen.
Ist ja leider nicht die erste Baustelle in den letzten Jahren, die Köpenick abschneidet. Man lernt aber anscheinend nicht draus
Nein, man lernt nicht und das gute am Ferienplan ist, das die Tatra nun seit frühmorgens als Reserve da stehen,
und nicht erst ab 9.00- der Gt-Bestand zum Fahrplanbedarf ist im Moment +/- Null....
So einen Ärger mit den Fahrzeugen wie jetzt hatte man nicht, als der Hof noch voll Tatra war, und die Tonnen nur eine Randerscheinung auf dem Acker waren.

T6JP
Zitat
Der Köpenicker
Das Nervige ist, dass jedes Mal nach drei Wochen Inselnetz die Züge ausgehen.
Ist ja leider nicht die erste Baustelle in den letzten Jahren, die Köpenick abschneidet. Man lernt aber anscheinend nicht draus

Vielleicht sollte Köpenick einen eigenen Brandbrief verfassen?

Beste Grüße
Harald Tschirner
Ist ja nicht nur ein Köpenicker Problem, dass die Baustellen nicht ordentlich koordiniert werden und anstatt einen Abschnitt vernünftig zu bauen gibt es immer wieder Teilsperrungen.
Da ist es egal, ob du die Fahrgäste in Karlshorst, Schöneweide, Köpenick oder an der Landsberger Allee fragst. Es gibt einfach manche Bereiche, die immer wieder gesperrt werden, nur um ein halbes Jahr später 200 Meter weiter wieder dichtgemacht zu werden und das ist einfach das Nervige daran.
Die S3 wird in Köpenick zum Beispiel auch wieder gesperrt, während die Strecke nach Schöneweide noch nicht fertig ist und solche Geschichten kann hier jeder zur Genüge erzählen.
Zitat
Harald
Vielleicht sollte Köpenick einen eigenen Brandbrief verfassen?

Brandbrief verfassen ist irgendwie 'n neuer Trend, da muss es vor einiger Zeit 'n Seminar zu gegeben haben.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Harald
Vielleicht sollte Köpenick einen eigenen Brandbrief verfassen?

Brandbrief verfassen ist irgendwie 'n neuer Trend, da muss es vor einiger Zeit 'n Seminar zu gegeben haben.

Oder vielleicht ist der wahre Grund dahinter, dass es an immer mehr eigentlich selbstverständlichen alltäglichen Dingen im Leben extrem knirscht.
Was macht einen funktionierenden demokratischen Staat aus:

+ gute medizinische Versorgung
+ funktionierendes Rechtssystem
+ gut besetzte, schnell einsatzbereite Polizei und Feuerwehr
+ leichter Einstieg in das Bildungssystem
+ gut ausgebauter und stabiler öffentlicher Personennahverkehr
+ erschwinglicher Wohnraum
+ gutes Zusammenleben durch gegenseitige Rücksichtnahme und Beachten der geltenden Verordnungen und Gesetze
+ stabile Regierung

...offene (Brand-)Briefe können mittlerweile kein Mittel mehr sein, weil diese einfach in der Masse an angeprangerten Missständen untergehen. Ironisch.
Zitat
Trittbrettfahrer
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Harald
Vielleicht sollte Köpenick einen eigenen Brandbrief verfassen?

Brandbrief verfassen ist irgendwie 'n neuer Trend, da muss es vor einiger Zeit 'n Seminar zu gegeben haben.

Oder vielleicht ist der wahre Grund dahinter, dass es an immer mehr eigentlich selbstverständlichen alltäglichen Dingen im Leben extrem knirscht.
Was macht einen funktionierenden demokratischen Staat aus:

+ gute medizinische Versorgung
+ funktionierendes Rechtssystem
+ gut besetzte, schnell einsatzbereite Polizei und Feuerwehr
+ leichter Einstieg in das Bildungssystem
+ gut ausgebauter und stabiler öffentlicher Personennahverkehr
+ erschwinglicher Wohnraum
+ gutes Zusammenleben durch gegenseitige Rücksichtnahme und Beachten der geltenden Verordnungen und Gesetze
+ stabile Regierung

...offene (Brand-)Briefe können mittlerweile kein Mittel mehr sein, weil diese einfach in der Masse an angeprangerten Missständen untergehen. Ironisch.

Ich weiss nicht im welchem Staat du lebst.. aber in Deutschland funktioniert alles was du oben aufgelistet hast.. Aber oft nicht im Land Berlin. Natürlich ist es kein Staat, in dem ein Parteibuch der Weg zu Bildung und einer Wohnung ist, wie es in Ostdeutschland vom 1933 bis 1989 war. Ist das was du willst? Es ist aber ein Märchen, vorzutäuschen, dass in Deutschland das System zusammenbricht. Ich finde auch Lustig, dass du Arbeitslosigkeit, Gesundheitssystem und Wirtschaft nicht aufgelistet hast. Natürlich nicht, weil momentan alles besser läuft.

Das Beste was in der EU inkl. Deutschland passieren könnte, ist mehr Bildung. Insbesondere Politische Bildung. Jeder kann einfache Antworten à la CSU/AfD für alles geben .. Aber sie sind meist nicht durchdacht und machen mehr Probleme als sie lösen. Wie man gerade bei Österreich und Deutschland sieht.

IsarSteve



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.07.2018 14:49 von IsarSteve.
Zitat
Trittbrettfahrer
Oder vielleicht ist der wahre Grund dahinter, dass es an immer mehr eigentlich selbstverständlichen alltäglichen Dingen im Leben extrem knirscht.
Was macht einen funktionierenden demokratischen Staat aus:

+ gute medizinische Versorgung
+ funktionierendes Rechtssystem
+ gut besetzte, schnell einsatzbereite Polizei und Feuerwehr
+ leichter Einstieg in das Bildungssystem
+ gut ausgebauter und stabiler öffentlicher Personennahverkehr
+ erschwinglicher Wohnraum
+ gutes Zusammenleben durch gegenseitige Rücksichtnahme und Beachten der geltenden Verordnungen und Gesetze
+ stabile Regierung

...offene (Brand-)Briefe können mittlerweile kein Mittel mehr sein, weil diese einfach in der Masse an angeprangerten Missständen untergehen. Ironisch.

Jetzt guckt doch bitte mal ein paar Kilometer über die Bundesgrenzen hinaus - dann werdet Ihr nämlich sehr bald feststellen, dass hierzulande - und gerade in Berlin - doch auf sehr, sehr hohem Niveau gemeckert wird. Gerade bezüglich des Zugangs zu Bildung und medizinischer Versorgung oder auch des ÖPNV geht es uns hier im weltweiten Vergleich bei allem bestehenden Verbesserungsbedarf (Toiletten am Ostkreuz...) halt doch noch sehr gut.

Wer sich z. B. in Polen oder den USA keine private Krankenversicherung leisten kann, bekommt nur die absolute Minimalversorgung - auch sowas wie Sozialhilfe/ALG2 mit "eingebauter" Kranken-/Pflegeversicherung kennen nur sehr wenige Länder. Wenn ich mir dann noch den baulichen Zustand diverser osteuropäischer Straßen- und Eisenbahngleise ansehe... :-)

Viele Grüße
Arnd
Zitat
IsarSteve
Ich weiss nicht im welchem Staat du lebst.. aber in Deutschland funktioniert alles was du oben aufgelistet hast..

Bitte noch einmal lesen. Ich habe nichts davon geschrieben, dass etwas nicht funktioniert. Ich habe mich eh zu sehr themenfremd ausgelassen.
Alles Weitere sprengt den Rahmen dieses Threads/Forums.
Hallo!

Der Bahnhof Seelow hat einen neuen Bahnsteig bekommen. Fertigstellung im August 2018.

LG




Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen