Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S-Bahn: Abweichung vom Fahrplan & Minderleistungen ab 14.8.18
geschrieben von VvJ-Ente 
Zitat
Arec
Bis Mitternacht meines Wissens in den letzten Jahren nicht. Der 10-Minuten-Takt soll meiner Erinnerung nach bis ca. 22:30 Uhr gehen und wurde vor ein paar Jahren eingeführt. Davor war bereits ab 21 Uhr oder 21:30 Uhr 20-Minuten-Takt. Warum aber Sonntags abends so erhebliche Abweichungen im Vergleich zu Montag- oder Dienstagabend in der Fahrgastnachfrage bestehen, kann ich nicht direkt nachvollziehen, ich habe aber auch bisher keine Daten dazu gesehen, die das bestätigen oder in Frage stellen könnten.

Die Ausweitung des 10-Minuten-Taktes im Spätverkehr auf der S7 ist in der Tat recht neu. Kurioserweise wurde die Verdichtung erst nur für Montag-Freitag bestellt und erst zu einem der folgenden Fahrplanwechsel um die Samstage ergänzt.
Ob es sich dabei um einen "Bestellfehler" (hatten wir schon mehrrmals) handelt, oder dies (z.B. aufgrund nicht ausreichender Kapazitäten / Finazmittel) so beabsichtigt ist, sei mal dahingestellt.
Fakt ist jedoch, dass tatsächlich der Sonntagabend oft inzwischen der nachfrageschwächste Abend ist. In vielen Ländern ist es seit Jahrzehnten üblich, sonntagabends deutlich geringere Angebote im Nahverkehr zu fahren, als an den anderen Wochentagen. Vielleicht spielt das hier ja inzwischen auch eine Rolle.

Ingolf
Der Tagesspiegel vermeldet einen Stromausfall bei der S-Bahn.
[www.tagesspiegel.de]

Zitat

An einer Baustelle zwischen den Stationen Warschauer Straße und Ostbahnhof war ein Kabel der Stromversorgung beschädigt worden

Gibt sicher wieder einiges an Durcheinander bis in die Abendstunden.

_____________

Guten Tag !
Aufzug Köpenick bis Oktober außer Betrieb.
Die rollenden Schrotthaufen sind heute wieder richtig in Form. S3 verspätet, Anschluss zum Ring deswegen weg. Nächste S41 in 14 Minuten angezeigt, wird nach Grünau abgeleitet. In der nächsten kann man die Fahrgäste dann wieder stapeln.
Jetzt sollten schon Polizeieinsätze als Grund für den 10 Minutentakt auf den beiden Ringbahnlinien S41 und S42 herhalten, wurde aber während des Schreibens wieder zurückgekommen, Ringbahn verkehrt weiter alle 5 Minuten, mit Verspätungen ist aber zu rechnen:[twitter.com]

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Tradibahner
Jetzt sollten schon Polizeieinsätze als Grund für den 10 Minutentakt auf den beiden Ringbahnlinien S41 und S42 herhalten

Ist doch nicht ungewöhnlich. Man muss den Ring ja erstmal sortieren. Hat man aber offenbar dann schneller hinbekommen als gedacht.
Zitat
Railroader
Zitat
Tradibahner
Jetzt sollten schon Polizeieinsätze als Grund für den 10 Minutentakt auf den beiden Ringbahnlinien S41 und S42 herhalten

Ist doch nicht ungewöhnlich. Man muss den Ring ja erstmal sortieren. Hat man aber offenbar dann schneller hinbekommen als gedacht.

Jaja, man wollte, nur leider war der Polizeieinsatz schneller vorbei als gewünscht.
Und nein, du bekommst meine negative Haltung/Einstellung zu deinem Arbeitgeber nicht geheilt.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Tradibahner

Jaja, man wollte, nur leider war der Polizeieinsatz schneller vorbei als gewünscht.
Und nein, du bekommst meine negative Haltung/Einstellung zu deinem Arbeitgeber nicht geheilt.

Wieso sollte man sich einen langen Polizeieinsatz wünschen? Ist doch für alle mehr Aufwand. Versteh ich nicht.
Zitat
Railroader
Zitat
Tradibahner

Jaja, man wollte, nur leider war der Polizeieinsatz schneller vorbei als gewünscht.
Und nein, du bekommst meine negative Haltung/Einstellung zu deinem Arbeitgeber nicht geheilt.

Wieso sollte man sich einen langen Polizeieinsatz wünschen? Ist doch für alle mehr Aufwand. Versteh ich nicht.

Genau, das ist das Problem, du verstehst die Probleme mit dem 5 Minutentakt nicht, den mag der Auftragnehmer nicht, weil er nicht leicht zu händeln ist. Jede noch so kleine Störung bringt fast im gesamten Netz den Fahrplan aus den Fugen. Also, lieber nicht fahren. Aber leider ist der 5 Minutentakt bestellt, also sucht man das Haar in der Suppe, um diese beiden Zuggruppen so oft und so schnell wie möglich abzustellen. Fahrzeuge und Personal fehlen auch, fällt dann beides nicht so auf, und für die Abstellung sind andere Schuld.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Deine Argumente stehen in vollem Widerspruch zu dem, dass man den 5 Minutentakt schnell wieder aufgenommen hat. Personal und Fahrzeuge sind da, sonst würde man jetzt nicht alle 5 Minuten fahren. Warum sollte die S-Bahn auch ein Interesse haben, bezahltes Personal rumsitzen zu lassen? In Bundesplatz gab es schlicht einen Vorfall, der implizierte, dass es etwas länger dauert.
Wo sind die Fahrzeuge da? Es gibt schon einen Grund, warum die S1-HVZ-Verstärker nicht zum Einsatz kommen, auch wenn es eigentlich der VBB nicht möchte. Oder hat die S-Bahn jetzt auf einmal Fahrzeuge und Personal im Überfluss?

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Tradibahner
Wo sind die Fahrzeuge da? Es gibt schon einen Grund, warum die S1-HVZ-Verstärker nicht zum Einsatz kommen, auch wenn es eigentlich der VBB nicht möchte. Oder hat die S-Bahn jetzt auf einmal Fahrzeuge und Personal im Überfluss?

Mit dem Personal schwankt es. Es gibt Wochen, da haben wir ausreichend und andere Wochen wo viele fehlen. Nur was hat das alles mit dem Ring zu tun? Bei einem 10 Minutentakt hätte man doch anderswo nicht mehr gefahren.
Zitat
Railroader
Zitat
Tradibahner

Jaja, man wollte, nur leider war der Polizeieinsatz schneller vorbei als gewünscht.
Und nein, du bekommst meine negative Haltung/Einstellung zu deinem Arbeitgeber nicht geheilt.

Wieso sollte man sich einen langen Polizeieinsatz wünschen? Ist doch für alle mehr Aufwand. Versteh ich nicht.

Also dass es beim Durchschnittsfahrgast den Eindruck erweckt, dass man so manche Störung sehnlichst erwartet hat und erleichtert endlich einen Teil des mühevoll noch aufrecht erhaltenen Betriebes einstellen kann, ist doch wohl verständlich. Vor 2-3 Jahren, wo die zweite Zuggruppe der S75 nach einer Störung (egal zu welcher Urhzeit) für den Rest des Tages ausgefallen ist und die S85 regelmäßig (vermutlich zur Personaldisposition) eingestellt wurde, ohne dass ein direkter Zusammenhang zur Störung bestand, hat sich dieser Eindruck eben verhärtet.

Mittlerweile scheint man das teils besser hinzubekommen, aber wenn so etwas erst mal in der Welt ist, dauert eben, bis das Vertrauen wieder aufgebaut ist.
Zitat
Arec

Mittlerweile scheint man das teils besser hinzubekommen, aber wenn so etwas erst mal in der Welt ist, dauert eben, bis das Vertrauen wieder aufgebaut ist.

Mittlerweile führt jeder Ausfall zur Kürzung der Vergütung. Egal was die Ursache ist. Zufall oder Zusammenhang?

*******
Achtung! Türen können automatisch öffnen!
Zitat
Arec

Also dass es beim Durchschnittsfahrgast den Eindruck erweckt, dass man so manche Störung sehnlichst erwartet hat und erleichtert endlich einen Teil des mühevoll noch aufrecht erhaltenen Betriebes einstellen kann, ist doch wohl verständlich..

Wir sind hier aber keine Durchschnittsfahrgäste, sondern Leute mit etwas Hintergrundwissen. Und konkret ging es um den Ring, wo unterstellt wurde, man würde den Polizeieinsatz für einen 10 Minutentakt nutzen, im selben Satz aber auch geschrieben wurde, dass man nun doch alle 5 Minuten fährt und hinterher behauptet wurde, es wären keine Fahrzeuge und kein Personal da. Jeder logisch denkende Mensch wird hier feststellen, dass das überhaupt keinen Sinn ergibt. Wären keine Fahrzeuge und kein Personal da, hätte man den 5 Minutentakt an dem Tag zu überhaupt gar nicht erst anbieten können. Würde die S-Bahn die Polizeieinsätze ausnutzen, hätte sie nicht schnell den 5 Minutentakt wieder aufgenommen. Also what?
Die S-Bahn ist in Neukölln wieder perfekt am werkeln... Irgendeine Signalstörung sorgt für die Einstellung der S45 und S47 bis Schöneweide, während mein Zug mit Höchstgeschwindigkeit ebendort hin fährt.
Inzwischen kommuniziert das Ende, aber das dispositive Highlight des Tages kommt am Baumschulenweg. Nachdem wir den eigentlich zum Anschluss gedachten Aufenthalt abgestanden hatten, sagte unser Tf durch, dass wir hier noch 20 min stehen würden und man doch die S9 gegenüber nutzen solle. Dabei wirkte er so, als ob jeder halbwegs begabte Fahrgast davon wissen müsste ("Zu ihrer Information, wir stehen hier noch 20 min) -während in der App die Fahrt als mit +4 durchgehend fahrend angezeigt wird (Folgekurs Komplettausfall). Warum macht man das nicht irgendwo, wo es den Fahrgästen was bringt und den Betrieb weniger stört? Nettes Easter Egg: Zwei Sekunden nach der Ansage kam dann von gegenüber "S9 nach Flughafen SXF, zurückbleiben bitte"... aber es dürfte grad so gereicht haben...
Wer denkt, die S-Bahn habe ihre Fahrzeug- und/oder Personalkrise im Griff, der habe sich geirrt, die S45 verkehrt heute Nachmittag nur im 80! Minutentakt, sprich, von vier Umläufen ist nur ein Umlauf unterwegs: [twitter.com]

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Tradibahner
Wer denkt, die S-Bahn habe ihre Fahrzeug- und/oder Personalkrise im Griff, der habe sich geirrt, die S45 verkehrt heute Nachmittag nur im 80! Minutentakt, sprich, von vier Umläufen ist nur ein Umlauf unterwegs: [twitter.com]

Das schlimme dabei ist, wie üblich, keine Informationen bei [twitter.com] und unter [S-Bahn.berlin]. Man hüllt den Mantel des Schweigens darüber.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Naja, wobei bei solchen Zahlen ein Takt eh hinfällig ist, fast schon die Bedienung. Gerade die Leute, die zum Flughafen wollen, werden sich spätestens, nachdem die S45 nicht kam und auch keine angezeigt wird (oder ein Ausfall angesagt wird) einen anderen Weg suchen (also mit Umstieg zur S9), genau so vom Flughafen. Da bringt der 80-Minuten-Takt oder die eine S45 dann auch nicht mehr wirklich jemandem was, zumindest nicht als geplante Fahrt, höchstens wenn man auf gut Glück zum Bahnsteig kommt.
Wenn ich drei von vier Umläufen nicht bestücken könnte, wüsste ich aber auch nicht, was ich in dieser Situation tun soll. Den einen Kollegen irgendwo auf Reserve schicken? Was anderes wäre ja, wenn man weniger als die benötigten Umläufe bestücken könnte, dann würde ich die Linie einkürzen, um den gewohnten Takt auf einem Teilstück anzubieten (solange nichts unbedient bleibt). Aber mit nur einem Kurs bekommt man ja nicht mal 'n Verstärkerpendel Schönefeld - Adlershof hin...

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen