Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S-Bhf. Friedrichsfelde Ost; Neubau Rhinstraßenbrücke
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
PassusDuriusculus
Aha systemrelevant (volle Zustimmung) dann könnt ihr doch gerne wegen Corona ja mal spontan euere Schichten von 8 auf 12 Stunden verlängern, so wie bei meiner Schwester im Krankenhaus.Und als Dank gibt es erst Beifall, dann Bildzeitungs-Überschriften à la "Todeskrankenhaus" und quasi kein Extra-Geld...

Schlechte Presse ist man als BVGer gewöhnt und statt acht mal eben zwölf Stunden auf dem Bus sitzen, ist gesetzlich verboten. Da ist der Führerschein und damit die berufliche Existenz dann weg.

Zitat
PassusDuriusculus
Entweder sind viele unwichtige Jobs zu gut bezahlt, oder andere wichtige Jobs zu schlecht.

Letzteres, der unterirdische Umgang mit den Pflegekräften ist kein Grund in andere Richtungen zu treten. Wenn man nun die Jobs im Fahrbetrieb etc. wieder schlechter macht, findet man noch weniger Personal. Wollen wir das?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Ich hätte jetzt die Jobs im Fahrbetrieb zu den wichtigen gezählt... ;-)
Durchaus. Ich habe dem auch nicht widersprochen. ,-)

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat

Arnd Hellinger am 30.7.2020 um 19.34 Uhr:

Sollte die Ankündigung im aktuellen BVG-Navi stimmen, wird der östliche Brückenüberbau am Sonntag, den 30. August 2020, eingehoben.

Zitat

"def" am 20.8.2020 um 13.38 Uhr:

Die Straßenbahn ist nur von Sonntag- bis Montagfrüh gesperrt, die S-Bahn das ganze Wochenende (weil sinnvollerweise gleich noch weitere Arbeiten erledigt werden, zumindest, wenn die Bauinfo stimmt) (pdf, S. 6f).

Gestern hat auch noch einmal die BVG eine Pressemitteilung dazu veröffentlicht:

Zitat

Rhinjehoben

Von Sonntag, den 30. August, ca. 1:00 Uhr, bis Montag, den 31. August 2020, ca. 3:30 Uhr werden die Rhinstraße und die Treskowallee zwischen Allee der Kosmonauten und Ehrlichstraße für die Straßenbahn gesperrt. Grund ist der Brückeneinhub der Rhinstraßenbrücke. Es kommt zu Änderungen auf den Linien M17 und 27. Ersatzbusse fahren zwischen Allee der Kosmonauten/Rhinstraße und Hegemeisterweg, im Nachtverkehr bis S Schöneweide.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zwei Schnappschüsse von heute Mittag. Der Gittermastkran steht bereit für den Brückeneinhub.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


Die Straßenbahn wirkt da wie Spielzeug.
Zitat
Florian Schulz
Zwei Schnappschüsse von heute Mittag. Der Gittermastkran steht bereit für den Brückeneinhub.

Oha, die meinen es wohl sehr ernst... :-)

Aber wenn mich nicht alles täuscht, muss der Kran doch noch um 180 Grad gedreht werden. Reicht der Platz dort dafür aus?

Viele Grüße
Arnd



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.08.2020 20:25 von Arnd Hellinger.
Die Brücke liegt auf der Nordseite, sodass der Kran sie quasi zu sich ziehen wird. Der Platz zum Drehen ist mehr als ausreichend, sofern er sich im Uhrzeigersinn dreht.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Zitat
Bd2001
Die Straßenbahn wirkt da wie Spielzeug.

Ich finde, dass alle Gegenstände auf dem letzten Foto wie Spielzeuge wirken.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.08.2020 23:41 von Henning.
Zitat
Henning
Zitat
Bd2001
Die Straßenbahn wirkt da wie Spielzeug.

Ich finde, dass alle Gegenstände auf dem letzten Foto wie Spielzeuge wirken.
Big Bang Theorie:
"Sheldon: I recently had a dream that I was giant, but everything around me was to scale, so it all looked normal.
Leonard: How did you know you were a giant if everything was to scale?
Sheldon: I was wearing size "a million" pants."
Henner




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.08.2020 23:33 von md95129.
Was willst du damit ausdrücken?
Das ist ein amüsantes Zitat aus einer Serie, in der der Hauptdarsteller - der hin und wieder auch als Autist wahr genommen wird - eine Erklärung für einen Umstand liefert, der so skurril wie naheliegend ist, dass trotzdem keiner seiner 'normal' denkenden Freunde darauf kommen würde.

Dass die Bahn wie Spielzeug wirkt, käme wohl jedem in den Sinn bei Betrachtung des Fotos. Deine Aussage, dass ALLES außer dem riesigen Kran wie Spielzeug wirkt, ist für vermutlich die meisten hier eine absolut unvorhersehbare Aussage gewesen, die aber dennoch total logisch und nachvollziehbar klingt. Vermutlich muss man eine andere Art zu denken haben, um so eine Aussage zu tätigen. Wie der von Henner erwähnte Sheldon. Und Du.

:)

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Hallo zusammen,

heute Nachmittag habe ich mal kurz am Bahnhof Friedrichsfelde Ost vorbeigeschaut. Der Überbau war eingehoben - allerdings nicht auf seine Lager, sondern auf recht hohe Hilfsstützen. Warum das so gemacht wurde und wann der Überbau auf seine Lager abgesenkt werden soll, weiß ich leider nicht.

Die Bilder sind von circa 14 Uhr.

Viele Grüße
Manuel

(1)


(2)


(3)

@Manuel:

Das hat man letztes Jahr mit der "Westhälfte" ebenso gemacht. Grund dürfte sein, dass man bei noch erforderlichen Arbeiten an den Lagern und beim Einbau der diversen Medien auf der Unterseite des Überbaus den Abstand zur Fahrleitung der DB Netz AG aus verständlichen Erwägungen denn doch gerne einhalten möchte. Zum endgültigen Absenken gibt es dann wohl im Oktober nochmal eine Sperrpause bei der Eisenbahn, denn ab November soll ja laut Ausschreibung "oben" die finale Straßenbahn-Haltestelle gebaut werden...

Ach ja: Herzlichen Dank für die Bilder. :-)

Viele Grüße
Arnd
Richtig, die Hilfsstützen sind alternativlos. Schließlich sind die endgültigen Lager noch nicht vorhanden. Nur die Bewehrungsanschlüsse dafür schauen aus den Stützwänden.

so long

Mario
Mal ne Frage(weil mir die Zeit fehlt dem Threatverlauf komplett zu lesen, sofern s überhaupt da steht):
Ist es wie am S Springpfuhl geplant, hier für die Tram eine Gleiswechsel bzw. Kehranlage einzufügen?
Zitat
BobV
Mal ne Frage(weil mir die Zeit fehlt dem Threatverlauf komplett zu lesen, sofern s überhaupt da steht):
Ist es wie am S Springpfuhl geplant, hier für die Tram eine Gleiswechsel bzw. Kehranlage einzufügen?

Theoretisch ist dort ein Kehrgleis geplant. Ob und wann dieses nun gebaut wird, wissen wohl derzeit nur die unmittelbar Zuständigen bei BVG, Finanz- und Verkehrsverwaltung. Ich jedenfalls hoffe sehr, dass das Ding zeitnah kommt...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Theoretisch ist dort ein Kehrgleis geplant. Ob und wann dieses nun gebaut wird, wissen wohl derzeit nur die unmittelbar Zuständigen bei BVG, Finanz- und Verkehrsverwaltung. Ich jedenfalls hoffe sehr, dass das Ding zeitnah kommt...

Die zuständige Senatsverwaltung will es und hat das auch im Nahverkehrsplan aufgenommen. Die BVG hat es planen lassen.
Bliebe noch die Plangenehmigung und die Zuteilung der Projektmittel einschließlich Förderung aus den dafür vorgesehenen Quellen.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Arnd Hellinger
Theoretisch ist dort ein Kehrgleis geplant. Ob und wann dieses nun gebaut wird, wissen wohl derzeit nur die unmittelbar Zuständigen bei BVG, Finanz- und Verkehrsverwaltung. Ich jedenfalls hoffe sehr, dass das Ding zeitnah kommt...

Die zuständige Senatsverwaltung will es und hat das auch im Nahverkehrsplan aufgenommen. Die BVG hat es planen lassen. Bliebe noch die Plangenehmigung und die Zuteilung der Projektmittel einschließlich Förderung aus den dafür vorgesehenen Quellen.

OK. Ich nahm Deine Antwort zum Anlass, einmal bei BVG, SenUVK sowie dem Lichtenberger Verkehrsstadtrat (Martin S.) nach dem Stand der Dinge zu fragen.

Zitat


Sehr geehrte Damen und Herren,

derzeit wird im Verlauf der Rhinstraße (Bezirk Lichtenberg) die vorhandene Straßenbrücke über die Bahnanlagen der DB Netz AG sowie den S-Bahnhof Friedrichsfelde Ost durch einen Neubau ersetzt, wodurch auch die Umsteigewege zwischen S- und Straßenbahn auf das baulich notwendige Minimum reduziert werden sollen. Hierzu fand am 30.08.2020 der Einhub des letzten (östlichen) Brückenteils statt.

In diesem Kontext war ursprünglich auch die Anlage einer Wendeanlage (Kehrgleis) für Straßenbahnen der Linien 27 und 37 sowie einer künftigen Linie 22 auf der Nordseite des S Friedrichsfelde Ost vorgesehen. Leider sind diesbezüglich aber noch keinerlei Bau- oder wenigstens Vermessungsarbeiten erkennbar. Ich bitte daher um kurze Aufklärung, wann mit der konkreten Umsetzung dieser Maßnahme zu rechnen ist und warum diese ggf. nicht in das laufende Vorhaben integriert werden könnte.

Für Ihre Mühe danke ich Ihnen vorab.

Mit freundlichen Grüßen
Arnd Hellinger

Mal sehen, wer darauf jetzt wie antwortet...

Viele Grüße
Arnd



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.08.2020 17:03 von Arnd Hellinger.
Also für Bauzustände und Störungen sind die Kehrgleise ja nett, aber der Flexibilität wegen werden sie ja nicht gebaut.
Aber wenn in Springpfuhl planmäßig Züge wenden und in Friedrichsfelde Ost kann man ja auch gleich beide verknüpfen.

*******
Das wird man doch wohl noch schreiben dürfen! ;-)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen