Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragen (I/2020)
geschrieben von Ruhlebener 
Re: Fragen (I/2020)
29.03.2020 00:46
Hallo,

ja, gestern fuhr dort (wie bereits am Freitag) der D2U 1629. Ob der am heutigen Sonntag erneut zum Einsatz kommen wird, entzieht sich meiner Kenntnis.

Viele Grüße vom Oberdeck...


BVG - Doofheit auf Rädern!
Zitat
Bumsi
Weiß jemand zufälligerweise, welches Fahrzeug gestern von Traditionsbus auf dem 181er unterwegs war und welches heute drauf sein wird?

Gestern D2U64 1629, heute ohne Gewähr D 3550. Alles aus zweiter Hand, bin nicht draußen.

Beste Grüße
Harald Tschirner
Re: Fragen (I/2020)
29.03.2020 12:15
Okay, danke.
Interessanterweise wurde mir PN mitgeteilt, dass gestern KEIN historischer Bus gefahren sein soll, sondern ein normaler MAN DL.
Aber da im "Kurioses-Thread" auch jemand bestätigt, dass der D2U gefahren ist, gehe ich mal davon aus, dass sich der PN-Schreiber verguckt hat.
Naja, am Ende ist es eine Leistung der ATB und da ist es ja zweitrangig, mit welchem Fahrzeug die Leistung erbracht wird. Relevant wäre nur die Vorgabe, dass dieses Fzg barrierefrei muss. Kann ja sein, dass man am Samstag diese Vorgabe hat. Die ATB hat ja selbst auch einen DL im Park. ^^
Re: Fragen (I/2020)
29.03.2020 12:59
Hallo,

Zitat
Bumsi
Okay, danke.
Interessanterweise wurde mir PN mitgeteilt, dass gestern KEIN historischer Bus gefahren sein soll, sondern ein normaler MAN DL.
Aber da im "Kurioses-Thread" auch jemand bestätigt, dass der D2U gefahren ist, gehe ich mal davon aus, dass sich der PN-Schreiber verguckt hat.

Möglicherweise hat der PN-Schreiber auf die Zeiten geachtet, zu denen der ATB-Umlauf unter der Woche fährt. Sonnabends ist er in der Fahrplanlage 20 Minuten später unterwegs.

Viele Grüße vom Oberdeck...


BVG - Doofheit auf Rädern!
Re: Fragen (I/2020)
29.03.2020 13:39
Zitat
Nahverkehrsplan
Naja, am Ende ist es eine Leistung der ATB und da ist es ja zweitrangig, mit welchem Fahrzeug die Leistung erbracht wird. Relevant wäre nur die Vorgabe, dass dieses Fzg barrierefrei muss. Kann ja sein, dass man am Samstag diese Vorgabe hat. Die ATB hat ja selbst auch einen DL im Park. ^^

3099 ist nicht zugelassen. Es gibt keine Vorgabe in Sachen Barrierefreiheit.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
J. aus Hakenfelde
Ich brauche für ein kleines Hobbyprojekt so viele Daten wie nur möglich. Danke im Voraus ;-)

Klärst du uns auf? Klingt spannend.

Sicher, ich wollte eigentlich schon früher etwas dazu schreiben, habe mich aber vorerst davon zurückgehalten, da ich keine Schelte seitens der Moderation für Off-Topic bekommen bzw. das Thema, was ich in dem Zusammenhang dann eröffnen würde, verschoben oder gelöscht haben wollte. Das Problem ist eben, dass dieses hier wohl das aktivste Bahninfo-Unterforum ist. Würde ich dort, wo es am ehesten passen würde, schreiben, dann wäre der Faden wohl von niemandem gelesen worden, da das Unterforum für "Modellbau, Simulationen und Spiele" eigentlich tot ist.

Zum Projekt:

Es fing mit zwei Diskussionen in diesem sowie einem anderen Forum an, daraus folgten zwei Überlegungen: Erstens - ich habe über Designs moderner Schienenfahrzeuge nachgedacht und mit der Zeit den Entschluss gefasst, an einer eigenen Design-Studie einer (fiktiven) Straßenbahn zu arbeiten. Natürlich waren meine Ambitionen nicht zu tief angesetzt, ich wollte es nicht bei irgendwelchen Zeichnungen belassen, sondern das Ganze mindestens zu einem virtuellen 3D-Modell bringen. Ich hatte mir bis dahin ja einige Grundlagenkenntnisse im Umgang mit der recht populären Open-Source-Software "Blender" angeeignet, die Basis war also geschaffen.

Gleichzeitig kam noch der zweite Gedankenang hinzu, nämlich die Frage, wie der klassische Gothawagen wohl "in modern" aussehen könnte. Dabei wollte ich ein besonders markantes Charakteristikum des Designs behalten, nämlich die dreigeteilte Frontscheibe. Dieses Element sollte aber mit eigenen Ideen angereichert, das Konzept von vorneherein als ein hundertprozentiges Niederflurfarzeug ausgelegt sein. Mit der Zeit kamen, zusätzlich zum Gothawagen, auch weitere Einflüsse hinzu. Da ich ja aus Frankfurt Am Main komme und dort meine Kindheit verbracht habe, bin ich somit glücklicherweise noch mit den klassischen Straßen- und Stadtbahnwagen von DUEWAG und Siemens aufgewachsen. Deren Gestaltung hat bei mir einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen, die allgemeine Form mit den sanften Kanten und vorsichtigen Rundungen, aber insbesondere die geneigte, in den Wagenkasten eingelassene Frontscheibe. Zu guter letzt sei noch der von der Frontscheibe getrennte, aber für Nummer und Ziel gemeinsame Zielbandkasten mit den deutlich abgerundeten Ecken entsprechend dem Typ Mannheim, zu erwähnen.

All die Einflüsse miteinander zu kombinieren und dem ganzen eine persönliche Note zu verleihen, die weder altbacken noch übertrieben / künstlich-futuristisch aussieht (Hallo Flexity! Ja, du bist damit gemeint ;-)), das ist gewiss die Herausforderung.

Doch selbst das Design war mir nicht genug. Ich, als jemand der weder Industriedesign noch Verkerhswesen oder eine damit verwandte ingenieurstechnische Fachrichtung studiert hat (bin eigentlich im historisch-kulturellen Bereich angesiedelt), bin zur Einsicht gekommen, dass wenn ich einen realistischen Entwurf konzipieren will, auch die Technik dahinter verstehen muss, da diese das Endprodukt beeinflusst. Aus diesem Grund habe ich in den letzten Monaten hin und wieder mal die eine oder andere projektbezogene Frage zu den technischen Aspekten (z.B. "Niederflurtechnik") gestellt, als Ersatz für einen einziges Projektthema, damit dieses nicht, wie oben beschrieben, wegen Off-Topic kassiert oder in die Welt der Abwesenheit jeglicher Aufmerksamkeit (aka tote Unterforen) verbannt wird und somit in der Versenkung verschwindet, ohne jemals beachtet zu werden. Nichtsdestotrotz wollte ich eines Tages ein Thema erstellen, mit dem Gegenstand einer Umfrage, um von Euch zu erfahren, was eine aus eurer Sichtweise nahezu perfekte Straßenbahn haben sollte, welche Merkmale für euch wichtig bzw. zwingend notwendig seinen. Dabei will ich, wie schon bisher, auch vor technischen Aspekten nicht Halt machen und habe deswegen sehr viel Zeit in die Recherche, Grübeln, Enturfsprozesse, Optimierung, und Berechnen investiert. Kleiner Nebeneffekt - es ist gleichzeitig auch sowas wie Gehirnjogging für mich ;-)

Aktuell habe ich wegen des Lichtraumprofils und insbesondere der Bogenzuschläge nachgefragt (Nachricht ist angekommen, vielen Dank an Dich, Mario!), weil diese Daten für die korrekte Auswahl einiger Parameter bedeutsam sind, wie den "virtuellen" Drehgestellachsstand, den "virtuellen" Drehzapfenabstand (wir sprechen ja von 100% Niederflur und achslosen Drehgestellen, als Vorbild habe ich den GT6N bzw. Siemens Avenio gewählt), Überhang vorne und hinten, Verjüngung an den Wagenenden etc. Das Thema des größtmöglichen Platzangebots und der Barrierefreiheit ist dabei ein anderes wichtiges Thema in diesem Projekt.

Somit ist aus einer reinen Designstudie eine umfangreichere Konzeptstudie geworden. Ich stehe noch relativ am Anfang, habe aber in der Zeit jede Menge an konzeptionellen Merkmalen bereits festgehalten und diese, zumindest theoretisch, immer weiter konkretisiert. Bedingt durch die aktuelle Situation habe ich jede Menge Zeit und Motivation hierfür, sofern es geduldet werden sollte und interesse besteht, dann würde ich gerne auch externen Input dankend annehmen.

Ein weiteres Ziel gibt es ebenfalls: Sobald das reine Modell fertig sein sollte, will ich es für den Import in gängige Simulatoren fit machen, wo das anfängliche Konzept dann mittels entsprechender Programmierung zum Leben erweckten würde, aber das ist vorerst noch eine langfristige Sache.

Danke schon mal für Eure Hilfe bei meinen Fragen, in Vergangenheit wie auch in Zukunft, die Aufmerksamkeit, welche dieser Beitrag hoffentlich bekommt sowie Grüße,
Jan
Re: Fragen (I/2020)
29.03.2020 22:42
Zitat
Oberdeck
Hallo,

Zitat
Bumsi
Okay, danke.
Interessanterweise wurde mir PN mitgeteilt, dass gestern KEIN historischer Bus gefahren sein soll, sondern ein normaler MAN DL.
Aber da im "Kurioses-Thread" auch jemand bestätigt, dass der D2U gefahren ist, gehe ich mal davon aus, dass sich der PN-Schreiber verguckt hat.

Möglicherweise hat der PN-Schreiber auf die Zeiten geachtet, zu denen der ATB-Umlauf unter der Woche fährt. Sonnabends ist er in der Fahrplanlage 20 Minuten später unterwegs.

Viele Grüße vom Oberdeck...

Also ich bin 14.30 ab U Britz Süd eingestiegen - müssten demnach sogar 30 min später gewesen sein.
Sonntags war es glaube ich wieder eine komplett andere Zeit, da im 20er-Takt auch andere Fahrzeiten gelten. Aber irgendwas Betagtes kam mir auch heute wieder entgegen.. :-)
Re: Fragen (I/2020)
30.03.2020 09:49
Da seit gestern Sommerzeit gilt, müßte der 181er sonntags wieder alle 10min bis Kielingerstr. fahren.
Joe
Re: Fragen (I/2020)
30.03.2020 10:48
Zitat
micha774
Da seit gestern Sommerzeit gilt, müßte der 181er sonntags wieder alle 10min bis Kielingerstr. fahren.

War dem in den letzten Jahren wirklich so? Oder erst ab Karfreitag?
Aber auch dann wird im Notfahrplan dort nur im 20er Takt sonntags gefahren.
Re: Fragen (I/2020)
30.03.2020 13:40
Zitat
micha774
Da seit gestern Sommerzeit gilt, müßte der 181er sonntags wieder alle 10min bis Kielingerstr. fahren.

De facto tut er das aber nicht. Der 181er fährt aber immerhin trotz Notfahrplan Mo-Sa wie planmäßig alle 10 min auf komplettem Linienweg und das sogar relativ verlässlich auf zwei Etagen.
Dafür fährt der M44er auch nur alle 10 min an allen Wochentagen, was zur HVZ recht eng sein dürfte, sonst aber ausreicht. Die 5m Sicherheitsabstand vom 181er-DL kann man da aber nicht mehr einhalten ;-)
Was wurde eigentlich aus 54E?

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Re: Fragen (I/2020)
30.03.2020 17:03
Zitat
Lehrter Bahnhof
Was wurde eigentlich aus 54E?

Der M45.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Re: Fragen (I/2020)
30.03.2020 18:26
Er meint wohl eher den ehemal. User.

Der 181er hat übrigens noch den alten Fahrplan zu hängen. Sonntags also weiterhin alle 20min zw. Lankwitz und Britz.
Re: Fragen (I/2020)
30.03.2020 23:21
Zitat
Lehrter Bahnhof
Was wurde eigentlich aus 54E?

Ich dachte, der heißt jetzt "B-V 3313" - bin mit aber nicht sicher...

EDIT: "54E" hat Mitte Januar 2011 alle seine Beiträge editiert (gelöscht), anschließend hat er sich selbst gelöscht oder löschen lasssen. Die Beiträge (ohne Inhalt) werden daher jetzt "Anonymer Benutzer" zugerechnet.

Gruß
Salzfisch

---
Berlins Straßen sind zu eng, um sie mit Gelenkbussen zu verstopfen!




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.03.2020 23:28 von Salzfisch.
Re: Fragen (I/2020)
30.03.2020 23:28
Öhm, was? Eine Wandlung von Linie zum Wagen oder wie? oO

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: Fragen (I/2020)
30.03.2020 23:46
Zitat
B-V 3313
Öhm, was? Eine Wandlung von Linie zum Wagen oder wie? oO

Nein, von Forumteilnehmer zu Forumteilnehmer... ;-)

Ich kann auch gerne sagen, weshalb ich das schon seit vielen Jahren glaube: Die User "54E" und "B-V 3313" hatten bzw. haben einen sehr ähnlichen, ich möchte fast sagen identischen, Kommunikationsstil, mit dem sie regelmäßig aneckten bzw. anecken. Gleichzeitig, das ist jetzt ausdrücklich anerkennend gemeint, zeichnete bzw. zeichnet beide ein extrem umfangreiches Hintergrundwissen über die BVG und auch viele interene Abläufe ab. Dieses reicht(e) bis weit in die Zeiten West-Berlins zurück, aber auch über heutige Entwicklungen war bzw. ist er extrem gut informiert.

Ich hielt es immer für wahrscheinlich, dass es sich um einen ehemaligen BVG-Mitarbeiter aus dem Busbereich handelt, der irgendwann genug von der Firma hatte, aber weiterhin über ausgezeichnete Kontakte ins Unternehmen verfügt.

Aber wer weiß, immerhin liegen gut drei Jahre zwischen der Abmeldung von 54E und der Registrierung von B-V 3313 - das verklärt bei mir vielleicht so manches...

Gruß
Salzfisch

---
Berlins Straßen sind zu eng, um sie mit Gelenkbussen zu verstopfen!
Re: Fragen (I/2020)
31.03.2020 00:01
Okay, ich kenne das Forum erst seit der Jahreswende 2013/2014. Aber schön, wenn die rauhe Berliner Redensart nicht ausstirbt.^^

Das Hintergrundwissen ist eine Mischung aus eigenem Berufsleben, zuhören, beobachten und miterleben. Die richtigen Kontakte kommen dann noch dazu, dabei muss man natürlich immer aufpassen, dass auf diese Personen keine Rückschlüsse möglich sind. Die sollen ja nicht vergrätzt werden.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: Fragen (I/2020)
31.03.2020 00:02
Ich habe da mal eine Frage, gab es den Ruf: "Letzter Bahnhof in Berlin (West)" ab 1984 eigentlich auch bei der S-Bahn?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Ich glaube mit ziemlicher Sicherheit, daß das nicht passierte.

****Ich gendere meine Sprache nicht, egal ob es gewisse Leute wollen *** bleibt gesund !
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen