Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Wista II - Bauzeitraum ab 05/2020
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
Philipp Borchert
Das stimmt. Dir war aber neu, dass GT6N und KT4D unterschiedliche Breiten haben.

Und das ist ein gutes Beispiel - wenn jemand von einem (fehlerhaften) Fakt überzeugt ist, warum auch immer, wieso sollte er auf die Idee kommen, das noch einmal nachzuprüfen? Genau so wie man kaum zu Dingen recherchieren kann, von deren Existenz man nichts weiß.

https://www.bahninfo-forum.de/read.php?9,514082,525880#msg-525880

Ganz so neu ist es für ihn nicht, aber wir belassen es besser dabei.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.06.2021 07:56 von B-V 3313.
Zitat
Philipp Borchert
Das stimmt. Dir war aber neu, dass GT6N und KT4D unterschiedliche Breiten haben.

Und das ist ein gutes Beispiel - wenn jemand von einem (fehlerhaften) Fakt überzeugt ist, warum auch immer, wieso sollte er auf die Idee kommen, das noch einmal nachzuprüfen?
Genau so wie man kaum zu Dingen recherchieren kann, von deren Existenz man nichts weiß.

Dann sollte er aber zu Dingen, von denen er nichts weis, hier keine Spekulationen anstellen bzw als Aussage formulieren.
Unsereins orakelt auch nicht über den Nahverkehr im Rheinland...

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Philipp Borchert
Das stimmt. Dir war aber neu, dass GT6N und KT4D unterschiedliche Breiten haben.

Und das ist ein gutes Beispiel - wenn jemand von einem (fehlerhaften) Fakt überzeugt ist, warum auch immer, wieso sollte er auf die Idee kommen, das noch einmal nachzuprüfen?
Genau so wie man kaum zu Dingen recherchieren kann, von deren Existenz man nichts weiß.

Dann sollte er aber zu Dingen, von denen er nichts weis, hier keine Spekulationen anstellen bzw als Aussage formulieren. Unsereins orakelt auch nicht über den Nahverkehr im Rheinland...

Du hast - verdammt nochmal - das Problem, welches übrigens eher bei Dir als bei Henning liegt, offenbar immer noch nicht verstanden oder willst es evtl. gar nicht wirklich verstehen.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Philipp Borchert
Das stimmt. Dir war aber neu, dass GT6N und KT4D unterschiedliche Breiten haben.

Und das ist ein gutes Beispiel - wenn jemand von einem (fehlerhaften) Fakt überzeugt ist, warum auch immer, wieso sollte er auf die Idee kommen, das noch einmal nachzuprüfen?
Genau so wie man kaum zu Dingen recherchieren kann, von deren Existenz man nichts weiß.

Dann sollte er aber zu Dingen, von denen er nichts weis, hier keine Spekulationen anstellen bzw als Aussage formulieren. Unsereins orakelt auch nicht über den Nahverkehr im Rheinland...

Du hast - verdammt nochmal - das Problem, welches übrigens eher bei Dir als bei Henning liegt, offenbar immer noch nicht verstanden oder willst es evtl. gar nicht wirklich verstehen.

Ich sehe es ähnlich wie der Jagtpilot, obgleich ich Verständnis für Henning habe.
Das Problem ist, das Internet vergisst nie. Wenn also Henning was postet und es keiner korrigiert, irgendjemand "ergoogelt" das Jahre später und tut das als Wahrheit ab, dann verbreiten sich halt Unwahrheiten, ohne dass das so beabsichtigt ist, auch nicht von Henning. Daran muss man sich stören und das stört mich auch, ohne es jemals geschrieben zu haben, weil ich mich stets zurückhalte.
So, nun habe ich auch mal meinen Senf dazu gegeben.

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Hallo, sicher mögen wir alle dieses Forum, aber zu ernst sollte man es auch nicht nehmen. Auch die Aussagen einiger weniger anderer Teilnehmer können nicht immer für bare Münze genommen werden.

Übrigens: Es gibt auch andere Dinge als Nahverkehr, mit denen man sich mal in seiner Freizeit beschäftigen kann. Z.B. Abkühlung durch Baden. ;-)

Herzliche Grüße von
'Möckernbrücke'
Dipl.-Fahrgast h.c.
Zitat
Untergrundratte
Das Problem ist, das Internet vergisst nie. Wenn also Henning was postet und es keiner korrigiert, irgendjemand "ergoogelt" das Jahre später und tut das als Wahrheit ab, dann verbreiten sich halt Unwahrheiten <...>

Also wenn jemand Beiträge aus irgendeinem Forum im WWW als Wahrheit ansieht, dann liegt das nicht an jenem Beitrag oder der Person, die diesen Beitrag verfasste, sondern an der Person, die es ungeprüft als Wahrheit ansieht.

Inzwischen sollte bekannt sein, dass wahrhaftige Inhalte im WWW prozentual nur noch einen sehr geringen Anteil haben. Das Internet ist voll von Meinungen, Stimmungen, Ansichten, Werbung und Halbwahrheiten.

Es hat seinen Grund, dass Internet-Quellen bei den meisten wissenschaftlichen Arbeiten nicht anerkannt werden.

Auch in den sozialen Medien finden Unwahrheiten sagenhafte Verbreitung, siehe z. B. vormals Trump vor seinen Sperrungen.
Volle Zustimmung. Weil das Internet alles verbreitet kann kein Argument sein, dass nicht jeder sich äußern darf, egal wie qualifiziert und durch Wissen, Wahrheit oder Recherche untermauert. Also Hei Henning! Er schaut immerhin in die Wikipedia, was hier so manche einer ablehnt.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
Volle Zustimmung. Weil das Internet alles verbreitet kann kein Argument sein, dass nicht jeder sich äußern darf, egal wie qualifiziert und durch Wissen, Wahrheit oder Recherche untermauert.

Man darf, es besteht aber kein Zwang sich zu allem äußern zu müssen, Heidekraut.

Herzliche Grüße von
'Möckernbrücke'
Dipl.-Fahrgast h.c.
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Philipp Borchert
Das stimmt. Dir war aber neu, dass GT6N und KT4D unterschiedliche Breiten haben.

Und das ist ein gutes Beispiel - wenn jemand von einem (fehlerhaften) Fakt überzeugt ist, warum auch immer, wieso sollte er auf die Idee kommen, das noch einmal nachzuprüfen?
Genau so wie man kaum zu Dingen recherchieren kann, von deren Existenz man nichts weiß.

Dann sollte er aber zu Dingen, von denen er nichts weis, hier keine Spekulationen anstellen bzw als Aussage formulieren. Unsereins orakelt auch nicht über den Nahverkehr im Rheinland...

Du hast - verdammt nochmal - das Problem, welches übrigens eher bei Dir als bei Henning liegt, offenbar immer noch nicht verstanden oder willst es evtl. gar nicht wirklich verstehen.

Zum Teufel auch... Henning ist nach eigner Aussage Student-müsste also Abi haben..und kann dann immer noch nicht zwischen Aussage und Vermutung unterscheiden??
Dann frage ich mich, wie hoch die Kriterien für eine Zulassung zu Abi und Studium sind...

T6JP
Meine Güte! Ich hab doch gerade geschrieben, dass kein Zwang besteht, sich zu allem äußern zu müssen.
Wie wär‘s, wenn wir zum Thema zurückkommen?

Herzliche Grüße von
'Möckernbrücke'
Dipl.-Fahrgast h.c.
Hallo,

hier noch ein Update von heute morgen.

Bis zum Freitag wurden die Gleise im Sterndamm / Groß-Berliner Damm bis zur Kreuzung Sterndamm / Südostallee betoniert:


(Webseite)

Und die alten Gleise nach Johannisthal entfernt:


(Webseite)


(Webseite)


(Webseite)

Die insgesamt 36 Fotos vom 3. und 6. Juni 2021 können nun auch unter dieser Adresse angeschaut werden.

Dazu habe ich auch noch eine Frage: Weiß jemand was das für Teile sind, die ich einmal in dem "Haufen" herausgeholter Rahmengleise (oben) und zum anderen an der Baustelle in der Johannes-Werner-Straße fotografiert habe (unten), dort offenbar zum Einbau bereitgehalten:



Apropos Johannes-Werner-Straße: Nach den ersten drei von insgesamt sieben angekündigten Wochen scheinen die Bauarbeiten dort im Plan zu verlaufen. Hier zwei Ansichten vom Anfang und vom Ende der Strecke ...


(Webseite)


(Webseite)

Und die Baustelle der BWB in der Winckelmannstraße Ecke Herweghstraße ist zwar noch nicht verschwunden, aber die Bauzäune könnten noch ein wenig in Richtung der Bordsteinkante verschoben werden, sodass die Straßenbahnen vorkommen:


(Webseite)

Weitere neun Fotos können unter dieser Adresse angeschaut werden.

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
hier noch ein Update von heute morgen.

Meine Güte, ich war am Donnerstag morgen dort. Wie sich das schon wieder alles verändert hat - ich bin sehr beeindruckt.

Zitat
krickstadt
Dazu habe ich auch noch eine Frage: Weiß jemand was das für Teile sind, die ich einmal in dem "Haufen" herausgeholter Rahmengleise (oben) und zum anderen an der Baustelle in der Johannes-Werner-Straße fotografiert habe (unten), dort offenbar zum Einbau bereitgehalten:

Sieht aus, als wenn es irgend etwas mit der Drainage zu tun hat?


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
krickstadt
Hallo,

hier noch ein Update von heute morgen.

[...]
Dazu habe ich auch noch eine Frage: Weiß jemand was das für Teile sind, die ich einmal in dem "Haufen" herausgeholter Rahmengleise (oben) und zum anderen an der Baustelle in der Johannes-Werner-Straße fotografiert habe (unten), dort offenbar zum Einbau bereitgehalten:


[...]

Das sieht mir schwer nach der Gleisentwässerung aus.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
krickstadt
Hier noch ein Update von heute morgen.

(...)

Wie immer vielen Dank für die Bilder. In dem Fall wird "Morgen" allerdings großgeschrieben, das aber nur nebenbei... :-)

Indes wird mir mit jedem neuen Foto-Update unklarer, warum es jetzt noch immer ganze fünf Monate dauern soll, bis die Inbetriebnahme der Neubaustrecke erfolgen kann. Da scheint man nach negativen Erfahrungen vergangener Projekte jetzt wohl einfach zu großzügig geplant zu haben - Anpassung bzw. Installation der dauerhaften LSA könnte etwa an den fertiggestellten Abschnitten des Groß-Berliner Damms doch schon jetzt erfolgen, während im Knoten Sterndamm/SOA7GBD noch der "Rohbau" läuft...

Viele Grüße
Arnd
Zitat

"Alter Köpenicker" am 6.6.2021 um 15.19 Uhr:

Sieht aus, als wenn es irgend etwas mit der Drainage zu tun hat?

Zitat

"Jay" am 6.6.2021 um 17.22 Uhr:

Das sieht mir schwer nach der Gleisentwässerung aus.

Vielen Dank Euch Beiden für die Antworten. Ich dachte nach den Ausführungen des "weißen bim"s im Mai, dass so etwas nur in "schwierigen Fällen" notwendig wäre, und dann auch nicht mit so auffälligen "Kästen", sondern laut "bim" mit "Schlitzen im Rillengrund". Wo und wie werden diese Kästen eingebaut? Müssten dann nicht an dieses rohrartige Endstück weitere, eventuell grüne Rohre angeschlossen werden, und dafür kanalartige Ausschachtungen vorhanden sein? Oder ist so etwas "nur" für Rahmengleise vorgesehen und das aufgefangene Wasser sickert durch das rohrartige Endstück direkt in den Boden?

Zitat

Arnd Hellinger am 6.6.2021 um 18.13 Uhr:

In dem Fall wird "Morgen" allerdings großgeschrieben, das aber nur nebenbei ... :-)

Oje, der Duden erwähnt beim Adverb "morgen", dass es "rechtschreiblich schwierig" wäre, worauf ich auch immer wieder hereinfalle und es mit dem Substantiv "Morgen" verwechsle. Danke!

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Zitat

"Alter Köpenicker" am 6.6.2021 um 15.19 Uhr:

Sieht aus, als wenn es irgend etwas mit der Drainage zu tun hat?

Zitat

"Jay" am 6.6.2021 um 17.22 Uhr:

Das sieht mir schwer nach der Gleisentwässerung aus.

Vielen Dank Euch Beiden für die Antworten. Ich dachte nach den Ausführungen des "weißen bim"s im Mai, dass so etwas nur in "schwierigen Fällen" notwendig wäre, und dann auch nicht mit so auffälligen "Kästen", sondern laut "bim" mit "Schlitzen im Rillengrund". Wo und wie werden diese Kästen eingebaut?

Ich glaube, an der Schleifeneinfahrt in Adlershof hast du so ein Teil schon mehrfach im eingebauten Zustand nebenbei im Bild eingefangen, z.B. in diesem Bild aus diesem Beitrag (rechts vom Schatten des Oberleitungsmasts):

Zitat
krickstadt

Vielen Dank Euch Beiden für die Antworten. Ich dachte nach den Ausführungen des "weißen bim"s im Mai, dass so etwas nur in "schwierigen Fällen" notwendig wäre, und dann auch nicht mit so auffälligen "Kästen", sondern laut "bim" mit "Schlitzen im Rillengrund". Wo und wie werden diese Kästen eingebaut? Müssten dann nicht an dieses rohrartige Endstück weitere, eventuell grüne Rohre angeschlossen werden, und dafür kanalartige Ausschachtungen vorhanden sein? Oder ist so etwas "nur" für Rahmengleise vorgesehen und das aufgefangene Wasser sickert durch das rohrartige Endstück direkt in den Boden?

Ja, Schlitze im Rillengrund sind auch nötig. Mit diesen Kästen wird das Wasser aus den Schienen gesammelt und in die Kanalisation abgeführt. Der Deckel ist abnehmbar damit man den Abfluß frei von Ablagerungen halten kann die zu einer Verstopfung führen.

Wenn man den Deckel mit Schlitzen versieht kann da auch das Oberflächenwasser mit gesammelt und abgeführt werden. Spart einen Gully an der Stelle.

Es gibt die Schienenentwässerung auch als geteilte Bauform. Dann sind an beiden Fahrschienen je ein kleinerer Kasten angebracht.
Zitat

"Jumbo" am 7.6.2021 um 8.06 Uhr:

Ich glaube, an der Schleifeneinfahrt in Adlershof hast du so ein Teil schon mehrfach im eingebauten Zustand nebenbei im Bild eingefangen, z.B. in diesem Bild aus diesem Beitrag (rechts vom Schatten des Oberleitungsmasts):

Oh, da könntest Du recht haben. Da ist mir wohl beim Fotografieren (der "Teile") nicht aufgefallen, dass ich nur die Unterseite (mit dem "rohrartige Endstück") im Bild habe. Der Abzweig in die Kehranlage am S-Bahnhof Adlershof hat so eine Entwässerung auch im zweiten Gleis, auf diesem Foto vom 6.5.2021 noch besser zu erkennen. Und es scheint noch mehr Bauformen von Entwässerungsanlagen zu geben, z. Bsp. in der Kurve vom Groß-Berliner Damm in die Hermann-Dorner-Allee auf einem Foto vom 2.4.2021 (was mir erst jetzt auffällt, weil ich gelernt habe, dass grüne Rohre Entwässerung bedeuten ;-)).

Danke und Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat

"Bd2001" am 7.6.2021 um 9.01 Uhr:

Ja, Schlitze im Rillengrund sind auch nötig. [...]

Danke für die Erweiterung von "bim"s Ausführungen und für die Bestätigung von Entwässerungsanlagen. Fehlt somit nur noch eine Idee, wie diese doch etwas tiefergehenden Kästen im sehr flach verlegten Rahmengleis unterzubringen sind (ich habe auf der ganzen Sanierungsstrecke keine tieferen "Löcher" für solche Kästen zwischen den Schienen gesehen ... und auch keine grünen Rohre ;-)).

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Zitat

"Bd2001" am 7.6.2021 um 9.01 Uhr:

Ja, Schlitze im Rillengrund sind auch nötig. [...]

Danke für die Erweiterung von "bim"s Ausführungen und für die Bestätigung von Entwässerungsanlagen. Fehlt somit nur noch eine Idee, wie diese doch etwas tiefergehenden Kästen im sehr flach verlegten Rahmengleis unterzubringen sind (ich habe auf der ganzen Sanierungsstrecke keine tieferen "Löcher" für solche Kästen zwischen den Schienen gesehen ... und auch keine grünen Rohre ;-)).

Gruß, Thomas

Hallo Thomas, schau mal auf Seite 42, da ist ein Weichenantrieb zu sehen, welcher an die Entwesserung angeschlossen ist, sieht dann bestimmt nicht viel anders aus.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen