Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Wista II - Bauzeitraum ab 05/2020
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
T6Jagdpilot


Und grad an einer Ampel mit Blitzer würde ich einen Teufel tun, bei Rot einzufahren,
um anschließend vor Gericht Beweisen zu müssen, das Einsatzfahrzeuge der Grund dazu waren....
den Nachweis muss ich erbringen und dazu viel Zeit u.U.Geld für einen Advokaten zu investieren weil nur der Akteneinsicht bekommt.

Theoretisch müsste das Feuerwehrauto ja auch auf dem Bild oder auf dem nächsten Bild mit drauf sein!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
...wenn die Ampel dann noch rot zeigt.

In der Regel überfährt man die Kreuzung aber nicht, sondern schert recht o. links ein, sodass die FW passieren kann. Dies ist ja auf den Bildern (ich meine es blitzt 2 o. 3x) ersichtlich.

Es grüßt - der Fuchs ;-)
Ein Einsatzfahrzeug, das sich mit Blaulicht und Sirene von hinten nähert, absichtlich blockieren ist doch wohl hoffentlich WESENTLICH teurer als eine rote Ampel zu überfahren.

Du hast dich aber schon wieder vor der Antwort gedrückt, warum die Feuerwehr bei 3 blockierten Spuren schneller durchkommt als bei 2 plus einer, auf der alle 10 Minuten ein GT wartet.
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
krickstadt
Hallo,

noch eine Frage: "Schädigt" das "Auffahren" bzw. "Aufdrücken" (sp?) einer stumpf befahrenen Weiche die Räder der ersten Achse eines Straßenbahnzuges genauso wenig wie das Befahren einer vorher gestellten Weiche?

Gruß, Thomas

Schädigen nicht im Sinne von das sichtbare Spuren entstehen, es ist halt nur der Verschleiß...
Es gibt aber auch Stumpfweichen, die sich zur Vermeidung von Verschleiß an Zungen und Radprofilen elektrisch vor dem befahren umstellen, so das die Zungen nicht aufgeschnitten werden.

Das auch stumpf befahrene Weichen einen Antrieb bekommen hat auch einen weiteren Grund: Lörmminderung, Wenn auch moderne Rückfallweichen mit Dämpfern ausgestattet werden die das typische Klackern beim Aufschneiden vermindern, ganz vermeiden kann man es nicht.
Zitat
ECG7C
Zitat
T6Jagdpilot
Denn selbst Straßenbahnkutscher sind schon auf die irre Idee gekommen, auf Federweichen einen Fahrtrichtungswechsel zu produzieren-das Ergebnis war eine Entgleisung...
aus solchen Vorfällen und dem von Mario erwähnten Nichtfreigaben resultieren Verkeilungen auch von nur mechanisch zu stellenden Weichen bei Bauarbeiten....

T6JP
Ist das der Regelfall oder eine Ausnahme, im Falle der hier betrachteten Weiche? Das die neue Strecke noch nicht übergeben wurde ist ja ein nicht von der Hand zu weisendes Argument.

Seit geraumer Zeit sind mir bei Bauarbeiten verkeilte Weichen aufgefallen.
Anscheinend legt man seitens des Betriebs Wert darauf, Fehlhandlungen bzw.deren mögliche Folgen zu minimieren..

T6JP
Zitat
Nemo
Zitat
T6Jagdpilot


Und grad an einer Ampel mit Blitzer würde ich einen Teufel tun, bei Rot einzufahren,
um anschließend vor Gericht Beweisen zu müssen, das Einsatzfahrzeuge der Grund dazu waren....
den Nachweis muss ich erbringen und dazu viel Zeit u.U.Geld für einen Advokaten zu investieren weil nur der Akteneinsicht bekommt.

Theoretisch müsste das Feuerwehrauto ja auch auf dem Bild oder auf dem nächsten Bild mit drauf sein!

So das Auto der Einsatzkräfte unmittelbar hinter dem eigenen Fahrzeug fährt-ja..
Wenn es aber einige Fahrzeuge dahinter ankommt, kann die Ampel schon wieder umgeschaltet haben,dann wird die Beweislage schwierig...

T6JP
Zitat
BVG-Fuchs
...wenn die Ampel dann noch rot zeigt.

In der Regel überfährt man die Kreuzung aber nicht, sondern schert recht o. links ein, sodass die FW passieren kann. Dies ist ja auf den Bildern (ich meine es blitzt 2 o. 3x) ersichtlich.

Von der Gesetzlage zählt erstmal das "Überfahren" der rot zeigenden LSA.
An der Greifswalder ist der alte Blitzer so scharf gewesen, das er schon kurz nach dem Überfahren der Haltelinie
ausgelöst hat, ohne das man an der LSA vorbei war-danach wär wohl das zweite Bild gekommen.
Und dann soll man beweisen können, das man nicht bei Rot verkehrswiedrig nach irgendwo hin abgebogen ist, sondern nur beiseite fuhr.
Da brauchts bei einem angefressenem Richter u.U. einen guten Anwalt, Fahrverbot und heftige Geldstrafe abzuwenden.

T6JP
Zitat
VvJ-Ente
Ein Einsatzfahrzeug, das sich mit Blaulicht und Sirene von hinten nähert, absichtlich blockieren ist doch wohl hoffentlich WESENTLICH teurer als eine rote Ampel zu überfahren.

Du hast dich aber schon wieder vor der Antwort gedrückt, warum die Feuerwehr bei 3 blockierten Spuren schneller durchkommt als bei 2 plus einer, auf der alle 10 Minuten ein GT wartet.

Eben nicht teurer.
Es ist zwar der FW usw. die ungehinderte Durchfahrt zu ermöglichen, allerdings ist dabei abzuwägen,
ob das ermöglichen der Durchfahrt gefahrlos möglich ist-d.h. einer einer simplen Fußgängsterampel kann man das Überfahren der roten LSA durchaus in Kauf nehmen,
bei einer mehrspurig kreuzenden Schnellstraße würde ich das hineintasten durchaus von der Anzahl der Fahrzeuge und deren Geschwindigkeit abhängig machen.
Nötigen zum reinfahren in die Kreuzung darf das Einsatzfahrzeug nämlich auch nicht.

Und zu Deiner Frage-Einsatzfahrten von Fw und co sind nicht auf die Fahrpläne abgestimmt-
ob da alle 10 min eine Bimmel kommt ist nicht vorauszusetzen....ebenso entgegenkommende Bahnen bzw. deren Anzahl.
Im ungünstigsten Fall sind also auch so alle drei möglichen Fahrspuren+Gegengleis dicht.
Dann gibts aber noch die Möglichkeit des Fahrens mit Sonderrechten im GEGENVERKEHR-hab ich auch schon gemacht.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Wenn es aber einige Fahrzeuge dahinter ankommt, kann die Ampel schon wieder umgeschaltet haben, dann wird die Beweislage schwierig...

T6JP
Wieso schwierig? Jeder Einsatz und auch die dazugehörigen Blaulichtfahrten dürften dokumentiert sein. Die fahren ja in der Regel nicht alle zum Spaß mit Blaulicht umher.
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
ECG7C
Zitat
T6Jagdpilot
Denn selbst Straßenbahnkutscher sind schon auf die irre Idee gekommen, auf Federweichen einen Fahrtrichtungswechsel zu produzieren-das Ergebnis war eine Entgleisung...
aus solchen Vorfällen und dem von Mario erwähnten Nichtfreigaben resultieren Verkeilungen auch von nur mechanisch zu stellenden Weichen bei Bauarbeiten....

T6JP
Ist das der Regelfall oder eine Ausnahme, im Falle der hier betrachteten Weiche? Das die neue Strecke noch nicht übergeben wurde ist ja ein nicht von der Hand zu weisendes Argument.

Seit geraumer Zeit sind mir bei Bauarbeiten verkeilte Weichen aufgefallen.
Anscheinend legt man seitens des Betriebs Wert darauf, Fehlhandlungen bzw.deren mögliche Folgen zu minimieren..

T6JP
Im Prinzip wird das schon immer so gemacht. Nur betrifft das eben immer nur die elektrisch angetriebenen Weichen.
Zitat
krickstadt
Zitat

"Mike485" am 5.7.2021 um 7.46 Uhr:

Nebenbei: Am Kubus fehlen drei e. Da steht "S-Bahnhof Schönweide".

Deinen "Sauhaufen" wollte man offensichtlich nicht so stehen lassen, denn gestern sah alles Picobello aus (und die vierte Seite ist tatsächlich leer ;-))

Aha, danke fürs Nachschauen. Ich habe gar nicht darauf geachtet; wer ahnt denn auch, daß das binnen einer Woche korrigiert wird?! :-)
So langsam spielt es sich auch trotz provisorischer Ampelanlage ein. Anfangs brauchte die Bahn von S Schöneweide bis Pietschkerstraße, also eine Station mit zwei signalisierten Kreuzungen, bis zu sechs Minuten. A-Schlüsseln inklusive, die Anmeldung der Straßenbahn in den LSA-Umlauf scheint nocht nicht wie gewollt zu funktionieren, und auch in der Gegenrichtung ist es nicht wesentlich besser.
Über den "Sauhaufen" war ich auch ein kleines bißchen erschrocken, ich habe wohl zu viel über die "Wuaschtigkeit" der Wiener Linien in bezug auf Fahrgastinformation im tramwayforum.at gelesen. Dort wird das Wort bzw. passende Emoticon leider inflationär gebraucht. ;-)
Zitat
T6Jagdpilot
[…]und dazu viel Zeit u.U.Geld für einen Advokaten zu investieren weil nur der Akteneinsicht bekommt.

Das ist Quatsch. Ich musste gerade erst Akteneinsicht nehmen, wenn auch in einer völlig anderen Thematik. Es stimmt zwar, dass es meist die Anwälte übernehmen, aber auch nur deshalb, weil sie aufgrund ihrer Erfahrung wesentlich besser und schneller die relevanten Informationen daraus ziehen. Grundsätzlich kann aber jeder vom Fall Betroffene Akteneinsicht nehmen. Das geht selbst in Coronazeiten meist schnell und unkompliziert, in modern arbeitenden Einheiten sogar kontaktlos per Post und/oder Mail.
Zitat
Barnimer
Zitat
T6Jagdpilot
Wenn es aber einige Fahrzeuge dahinter ankommt, kann die Ampel schon wieder umgeschaltet haben, dann wird die Beweislage schwierig...

T6JP
Wieso schwierig? Jeder Einsatz und auch die dazugehörigen Blaulichtfahrten dürften dokumentiert sein. Die fahren ja in der Regel nicht alle zum Spaß mit Blaulicht umher.

Es schreibt aber keiner die Fahrtroute auf.
U.U. kann sich im nötigen Beweisfall keiner erinnern, weil man keinen Bock auf Schreibkram hat.
Nach dem Motto, was kümmert mich ein Blitzerfoto anderer leute.

T6JP
Zitat
Wutzkman
Zitat
T6Jagdpilot
[…]und dazu viel Zeit u.U.Geld für einen Advokaten zu investieren weil nur der Akteneinsicht bekommt.

Das ist Quatsch. Ich musste gerade erst Akteneinsicht nehmen, wenn auch in einer völlig anderen Thematik. Es stimmt zwar, dass es meist die Anwälte übernehmen, aber auch nur deshalb, weil sie aufgrund ihrer Erfahrung wesentlich besser und schneller die relevanten Informationen daraus ziehen. Grundsätzlich kann aber jeder vom Fall Betroffene Akteneinsicht nehmen. Das geht selbst in Coronazeiten meist schnell und unkompliziert, in modern arbeitenden Einheiten sogar kontaktlos per Post und/oder Mail.

Na wenn Du das so sagst....ich hab da einen anderen Kenntnisstand-und meine Rechtsschutzversicherung legt Wert darauf, von Anfang an den Advokaten ranzulassen.

T6JP
Langsam wird es echt hanebüchen. Ein Profi (wie der Jagdpilot) sollte in der Lage sein, sich in so einem Fall die Organisation und eventuell das Kennzeichen zu notieren.

Ihr saugt euch da etwas aus den Fingern, wenn Polizei oder Feuerwehr etwas gegen eine Haltestelle dort hätten, gäbe es sie nicht. Eine Busspur würde daran nichts ändern.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.07.2021 13:37 von B-V 3313.
Kann es sein das es aktuell eine große Kopplung gibt mit 61E/27E/61E/61/61E?

Also
61E = S SWS ab 08 / FEZ an 19
27E = FEZ ab 26 / S FOst an 52 / ab 01 / FEZ an 28
61E = FEZ ab 34 / S SWS an 46
61 = S SWS ab 58 / KrhKöp an 22 / ab 32 / S SWS an 56 und wieder von vorne.
Also 3h-Umlauf?
Zitat
micha774
Kann es sein das es aktuell eine große Kopplung gibt mit 61E/27E/61E/61/61E?

Also
61E = S SWS ab 08 / FEZ an 19
27E = FEZ ab 26 / S FOst an 52 / ab 01 / FEZ an 28
61E = FEZ ab 34 / S SWS an 46
61 = S SWS ab 58 / KrhKöp an 22 / ab 32 / S SWS an 56 und wieder von vorne.
Also 3h-Umlauf?

Das könnte sein wenn du statt 61 die 67 meinst.

*******
Meine Signatur hinzugefügt.
Zitat
T6Jagdpilot
Es schreibt aber keiner die Fahrtroute auf.
U.U. kann sich im nötigen Beweisfall keiner erinnern, weil man keinen Bock auf Schreibkram hat.
Nach dem Motto, was kümmert mich ein Blitzerfoto anderer leute.

T6JP
Ich frag mal den Vater meines Kumpels, der war Rettungssanitäter und fuhr Krankenwagen. Er hat übrigens schon Autofahrer angezeigt, die keine Platz machten und das erfolgreich. Der eine durfte seinen Führerschein dauerhaft abgeben. Du hast da auf alle Fälle tlw. mehr Rennerei als wenn du ein Blitzerfoto riskierst.

MM. Wer bewusst einen RTW unnötig blockiert, nur um kein Blitzerfoto zu riskieren um sich mögliche Rennerei zu ersparen, ist ein egoistisches @#$%&. Hier geht es tlw. um Leben und Tod und das wiegt immer höher als so ein scheiß Foto.
Zitat
Logital
Zitat
micha774
Kann es sein das es aktuell eine große Kopplung gibt mit 61E/27E/61E/61/61E?

Also
61E = S SWS ab 08 / FEZ an 19
27E = FEZ ab 26 / S FOst an 52 / ab 01 / FEZ an 28
61E = FEZ ab 34 / S SWS an 46
61 = S SWS ab 58 / KrhKöp an 22 / ab 32 / S SWS an 56 und wieder von vorne.
Also 3h-Umlauf?

Das könnte sein wenn du statt 61 die 67 meinst.

Wie dumm von mir. Natürlich die 67.
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Wutzkman
Zitat
T6Jagdpilot
[…]und dazu viel Zeit u.U.Geld für einen Advokaten zu investieren weil nur der Akteneinsicht bekommt.

Das ist Quatsch. Ich musste gerade erst Akteneinsicht nehmen, wenn auch in einer völlig anderen Thematik. Es stimmt zwar, dass es meist die Anwälte übernehmen, aber auch nur deshalb, weil sie aufgrund ihrer Erfahrung wesentlich besser und schneller die relevanten Informationen daraus ziehen. Grundsätzlich kann aber jeder vom Fall Betroffene Akteneinsicht nehmen. Das geht selbst in Coronazeiten meist schnell und unkompliziert, in modern arbeitenden Einheiten sogar kontaktlos per Post und/oder Mail.

Na wenn Du das so sagst....ich hab da einen anderen Kenntnisstand-und meine Rechtsschutzversicherung legt Wert darauf, von Anfang an den Advokaten ranzulassen.

T6JP

Das klingt abstrus. Du kannst ja googlen, wer alles Akteneinsicht nehmen darf, wenn du mir nicht glaubst. Und was hast du für eine komische RSV? Meine ist froh, wenn ich die Akteneinsicht selber vornehme, weil sie dann den Anwalt nicht bezahlen muss ;)

Und wenn du schon eine RSV hast, dann musst du auch nicht "viel Zeit u.U.Geld für einen Advokaten" investieren, denn genau dafür hast du ja die RSV. Es sei denn, deine RSV ist Mist, aber dafür kann die Feuerwehr in Adlershof wiederum recht wenig.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen