Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Wista II - Bauzeitraum ab 05/2020
geschrieben von Arnd Hellinger 
Diese Ampelsituation in Schöneweide Richtung Haeckelstr.ist eine Katastrophe. Wenn die Bahnen bis Pietschkerstr. 5min brauchen wundert mich das nicht. Ist wohl kein Zufall das die Fahrer 25min Wendezeit haben in Johannisthal.
Zitat
Barnimer
Zitat
T6Jagdpilot
Es schreibt aber keiner die Fahrtroute auf.
U.U. kann sich im nötigen Beweisfall keiner erinnern, weil man keinen Bock auf Schreibkram hat.
Nach dem Motto, was kümmert mich ein Blitzerfoto anderer leute.

T6JP
Ich frag mal den Vater meines Kumpels, der war Rettungssanitäter und fuhr Krankenwagen. Er hat übrigens schon Autofahrer angezeigt, die keine Platz machten und das erfolgreich. Der eine durfte seinen Führerschein dauerhaft abgeben. Du hast da auf alle Fälle tlw. mehr Rennerei als wenn du ein Blitzerfoto riskierst.

MM. Wer bewusst einen RTW unnötig blockiert, nur um kein Blitzerfoto zu riskieren um sich mögliche Rennerei zu ersparen, ist ein egoistisches @#$%&. Hier geht es tlw. um Leben und Tod und das wiegt immer höher als so ein scheiß Foto.

Wird immer Situationsbezogen sein. Das Beispiel von 0815Ampel oder großer Kreuzug brachte ich schon.
Deshalb kann eine Dashcam sehr gut von Nutzen sein für den jeweiligen Beweisstand.

T6JP
Zitat
Logital
Zitat
micha774
Kann es sein das es aktuell eine große Kopplung gibt mit 61E/27E/61E/61/61E?

Also
61E = S SWS ab 08 / FEZ an 19
27E = FEZ ab 26 / S FOst an 52 / ab 01 / FEZ an 28
61E = FEZ ab 34 / S SWS an 46
61 = S SWS ab 58 / KrhKöp an 22 / ab 32 / S SWS an 56 und wieder von vorne.
Also 3h-Umlauf?

Das könnte sein wenn du statt 61 die 67 meinst.

Keine Verknüpfung, an der die 27E beteiligt ist.

T6JP
Zitat
Wutzkman
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Wutzkman
Zitat
T6Jagdpilot
[…]und dazu viel Zeit u.U.Geld für einen Advokaten zu investieren weil nur der Akteneinsicht bekommt.

Das ist Quatsch. Ich musste gerade erst Akteneinsicht nehmen, wenn auch in einer völlig anderen Thematik. Es stimmt zwar, dass es meist die Anwälte übernehmen, aber auch nur deshalb, weil sie aufgrund ihrer Erfahrung wesentlich besser und schneller die relevanten Informationen daraus ziehen. Grundsätzlich kann aber jeder vom Fall Betroffene Akteneinsicht nehmen. Das geht selbst in Coronazeiten meist schnell und unkompliziert, in modern arbeitenden Einheiten sogar kontaktlos per Post und/oder Mail.

Na wenn Du das so sagst....ich hab da einen anderen Kenntnisstand-und meine Rechtsschutzversicherung legt Wert darauf, von Anfang an den Advokaten ranzulassen.

T6JP

Das klingt abstrus. Du kannst ja googlen, wer alles Akteneinsicht nehmen darf, wenn du mir nicht glaubst. Und was hast du für eine komische RSV? Meine ist froh, wenn ich die Akteneinsicht selber vornehme, weil sie dann den Anwalt nicht bezahlen muss ;)

Und wenn du schon eine RSV hast, dann musst du auch nicht "viel Zeit u.U.Geld für einen Advokaten" investieren, denn genau dafür hast du ja die RSV. Es sei denn, deine RSV ist Mist, aber dafür kann die Feuerwehr in Adlershof wiederum recht wenig.

Ich selber brauch das Geld nur in dem Sinne investieren, den Beitrag zu bezahlen.
Zeit muss man trotzdem investieren.

T6JP
Hallo,

eine neue umfangreiche Galerie zeigt den aktuellen Bauzustand entlang der gesamten Strecke. Inzwischen sieht es nach einer richtigen Straßenbahnstrecke aus ;-)

https://www.baustellen-doku.info/berlin_strassenbahn_adlershof_II_wista_schoeneweide/20210705/

Viele Grüße
André
'N Abend,

hier ein umfangreiches Update von heute (18.7.2021, fotografiert von 7.32 Uhr bis 9.07 Uhr). Die auffälligste Änderung der letzten Woche ist wieder einmal eine Änderung der Verkehrsführung am Sterndamm. Der Verkehr in beiden Richtungen auf dem Sterndamm / Groß-Berliner Damm zwischen den Kreuzungen Sterndamm / Südostallee und Groß-Berliner Damm / Nieberstraße, und der Verkehr in nördlicher Richtung auf dem Groß-Berliner Damm zwischen den Kreuzungen Groß-Berliner Damm / Nieberstraße und Groß-Berliner Damm / Segelfliegerdamm / Landfliegerstraße wurde von der östlichen Seite auf die westliche Seite verlegt:


(Webseite)


(Webseite)


(Webseite)

Dies scheint aus zwei Gründen so gemacht worden zu sein:

1. Der Asphalt auf der Kreuzung Sterndamm / Südostallee wurde teilweise abgetragen und soll im Bereich der Einmündung der östlichen Fahrbahn zusammen mit der Asphaltierung der Gleise in den Sterndamm / Groß-Berliner Damm neu gemacht werden:


(Webseite)

2. Die Überfahrt der Feuerwehr über den Mittelstreifen des Groß-Berliner Damms wurde komplett gesperrt und soll "in einem Rutsch" asphaltiert werden. Aktuell "rückt" die Feuerwehr in beiden Richtungen über die westliche Fahrbahn aus, was ich mir in verschiedenen Situationen kompliziert vorstelle. So habe ich am Freitag einen Krankenwagen (Fachbegriffe für die Fahrzeuge sind mir nicht geläufig) auf der Spur für Fahrzeuge, die in südlicher Richtung fahren, zum Bahnhof Schöneweide eilen sehen, weil die Spur in nördlicher Richtung von einigen vor der Ampel wartenden Fahrzeugen blockiert war:


(Webseite)

Ansonsten konnte ich heute Morgen eine Begegnung zweier Straßenbahnen der Linie 60 am Sterndamm fotografieren (kurz vorher habe ich noch ein Privatfahrzeug durch die Haltestelle fahren sehen ;-)):


(Webseite)

In den Haltestellen Nieberstraße und Landschaftspark Johannisthal sprießt kräftig das Unkraut (sofern nicht geplant ;-)):


(Webseite)


(Webseite)

In der Kehranlage wurde an einigen Stellen der Asphalt / Beton aufgebrochen, an einer Stelle offensichtlich für Entwässerungsanlagen:


(Webseite)


(Webseite)

Am S-Bahnhof Adlershof habe ich mir die beiden Weichenantriebe (pardon: Handweiche und elektrisch angetriebene Weiche) der letztens neu eingebauten Weichen angeschaut, ob auch sie mit Holzkeilen fixiert worden sind, und siehe da, nur die elektrisch angetriebene Weiche wurde "verkeilt":


(Webseite)


(Webseite)

Und zuguterletzt ein kurioses "Verbot für Fahrzeuge aller Art" (man weeß et nich, ob dit fürn Bus, für de Straßenbahn oder für beide gilt):


(Webseite)

83 weitere Fotos sind unter dieser Adresse zu sehen.

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Und die neue Haltestelle im Sterndamm wird vom Kfz-Verkehr mißbraucht als Durchfahrt Richtung M.-Brückner-Str.
Zitat
krickstadt
'N Abend,

hier ein umfangreiches Update von heute (18.7.2021, fotografiert von 7.32 Uhr bis 9.07 Uhr). Die auffälligste Änderung der letzten Woche ist wieder einmal eine Änderung der Verkehrsführung am Sterndamm.


2. Die Überfahrt der Feuerwehr über den Mittelstreifen des Groß-Berliner Damms wurde komplett gesperrt und soll "in einem Rutsch" asphaltiert werden. Aktuell "rückt" die Feuerwehr in beiden Richtungen über die westliche Fahrbahn aus, was ich mir in verschiedenen Situationen kompliziert vorstelle. So habe ich am Freitag einen Krankenwagen (Fachbegriffe für die Fahrzeuge sind mir nicht geläufig) auf der Spur für Fahrzeuge, die in südlicher Richtung fahren, zum Bahnhof Schöneweide eilen sehen, weil die Spur in nördlicher Richtung von einigen vor der Ampel wartenden Fahrzeugen blockiert war:




Und zuguterletzt ein kurioses "Verbot für Fahrzeuge aller Art" (man weeß et nich, ob dit fürn Bus, für de Straßenbahn oder für beide gilt):


(Webseite)



Viele Grüße, Thomas

Moin,

das fahren der Einsatzfahrzeuge im Gegenverkehr findet dort schon seit Errichtung der Baustelle statt, wenn sich der KFZ Verkehr Ri Bahnhof/Südostallee staut.

Zum Zeichen-theoretisch gilt das für alle, wenn man die Leitstelle und nachgeordnete Stellen in Wallung bringen will,
fragt man nach wo denn die entspr. Zusatzschilder darunter sind, in etwa : BVG frei usw.

T6JP
Zitat

"T6Jagdpilot" am 19.7.2021 um 8.59 Uhr:

[...] Wenn man die Leitstelle und nachgeordnete Stellen in Wallung bringen will, fragt man nach, wo denn die entspr. Zusatzschilder darunter sind, in etwa: BVG frei usw.

Verstehe. Dieses Zeichen an diesem Ort hat man also aufgestellt, um "Leitstelle und nachgeordnete Stellen" wach zu halten. :-D

Gruß, Thomas

PS: Ich hätte ja das Verkehrszeichen 222-10 passender gefunden.

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.07.2021 09:44 von krickstadt.
Nein, es werden kaum noch Zusatzschilder "BVG frei" aufgestellt. Die Ausnahmegenehmigungen liegen bei der BVG, das reicht der Polizei anscheinend.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Oder das Zeichen bezieht sich auf die - aktuell ohnehin per Oberleitungsmast gesperrte - Fahrt über den Acker rechts abbiegend.
Das ist zwar eh selbstverständlich, aber in letzter Zeiz fallen mir immer mehr nutzlose Einfahrt-Verboten-Schilder auf, an Stellen wo man ohnehin nicht durchkommt.

*******
Meine Signatur hinzugefügt.
Hallo Logital,

ich vermute, dass man mit dem Verkehrsschild die Busfahrer auf dieser Trasse davor bewahren will, zu weit rechts zu fahren und dann mit ihren Reifen in den unbefestigten Untergrund zu geraten. Der Bus der Linie 164, der in meinem Bild gerade vorbeigefahren war, fuhr mit seinen rechten Reifen auf der rechten Schiene des Straßenbahngleises (und damit mit seinen linken Reifen nahe am Bordstein zwischen den beiden Gleistrassen). Man muss also als Busfahrer dort besonders aufmerksam sein, wozu das Schild hilfreich sein könnte.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
In der Tat, das ergnbt Sinn. Ich hätte dann aber ein anderes Schild gewählt, vielleicht das für eine Baustelle.

*******
Meine Signatur hinzugefügt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.07.2021 12:17 von Logital.
Dazu bräuchte es das Schild nicht, sinnvoll ist die Aussage also nicht.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Danke zunächst an Thomas und Andrê für ihre letzten Fotostrecken.

Gibt es aber mittlerweile irgendwo Ankündigungen, vorbereitete Schilder etc. zu MIV-Umleitungen oder -Teilsperrungen in Rudower Chaussee und Karl-Ziegler-Straße ab kommender Woche? So langsam müssten VLB, VIZ und Straßenverkehrsbehörde bzw. Schilderaufsteller da ja doch mal aktiv werden...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
krickstadt
Zitat

"T6Jagdpilot" am 19.7.2021 um 8.59 Uhr:

[...] Wenn man die Leitstelle und nachgeordnete Stellen in Wallung bringen will, fragt man nach, wo denn die entspr. Zusatzschilder darunter sind, in etwa: BVG frei usw.

Verstehe. Dieses Zeichen an diesem Ort hat man also aufgestellt, um "Leitstelle und nachgeordnete Stellen" wach zu halten. :-D

Oder hat man das Schild samt Sperrbake nur in Vorbereitung auf den Lückenschluss und die dafür notwendige Fahrbahnsperrung für den MIV kommende Woche dort zwischengelagert...?

Viele Grüße
Arnd
Zitat

Arnd Hellinger am 19.7.2021 um 15.08 Uhr:

Gibt es aber mittlerweile irgendwo Ankündigungen, vorbereitete Schilder etc. zu MIV-Umleitungen oder -Teilsperrungen in Rudower Chaussee und Karl-Ziegler-Straße ab kommender Woche?

Stand heute Morgen: Nein. Das einzige, das man z. Zt. auf der VIZ-Seite findet, ist dies hier:



Gruß, Thomas (der Di und Mi Home-Office hat)

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.07.2021 16:00 von krickstadt.
Zitat
krickstadt
Zitat

Arnd Hellinger am 19.7.2021 um 15.08 Uhr:

Gibt es aber mittlerweile irgendwo Ankündigungen, vorbereitete Schilder etc. zu MIV-Umleitungen oder -Teilsperrungen in Rudower Chaussee und Karl-Ziegler-Straße ab kommender Woche?

Stand heute Morgen: Nein. Das einzige, das man z. Zt. auf der VIZ-Seite findet, ist dies hier:


Nun ja, für den Lückenschluss reicht "Verengung auf eine Fahrspur bis Anfang 08/21" allerdings eigentlich auch aus, wenn man statt aktuell der rechten dann die linke Spur sperrt und den Bahnkörper als BE-Fläche nutzt.

Interessant wäre halt jetzt schon, wann und wie es dann in/mit der Karl-Ziegler-Straße weitergehen soll...

Viele Grüße
Arnd
Zitat

Arnd Hellinger am 19.7.2021 um 17.30 Uhr:

[...] für den Lückenschluss reicht "Verengung auf eine Fahrspur bis Anfang 08/21" allerdings eigentlich auch aus, wenn man statt aktuell der rechten dann die linke Spur sperrt und den Bahnkörper als BE-Fläche nutzt.

Schauen wir 'mal, ob bis Freitag dieses "Loch" neben der rechten Spur geschlossen wird:


(Webseite)

Zitat

Interessant wäre halt jetzt schon, wann und wie es dann in/mit der Karl-Ziegler-Straße weitergehen soll.

Ich vermute, dass wir in dieser Hinsicht erst Veränderungen feststellen können, wenn alles andere fertig ist (was es noch nicht ist).

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Zitat

Arnd Hellinger am 19.7.2021 um 15.08 Uhr:

Gibt es aber mittlerweile irgendwo Ankündigungen, vorbereitete Schilder etc. zu MIV-Umleitungen oder -Teilsperrungen in Rudower Chaussee und Karl-Ziegler-Straße ab kommender Woche?

Stand heute Morgen: Nein.

Die AP-Haltestellen sind alle aufgestellt. Das ist schon die einzige Änderung.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen