Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
[MoPo] U-Bahnhof Mohrenstr. soll umbenannt werden...
geschrieben von micha774 
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Fahrsteiger
einen hatte noch gar keiner auf dem Schirm: "Denkzeichen Georg Elser". Das Denkmal steht in Sichtweite vom Ausgang und ehrt einen Widerstandskämpfer im Nationalsozialismus. Besser Als Wilhelm, Zieten oder Voß

Und was soll dann dieser blöde Name? Angebracht wäre in dem Fall doch wohl eher "Georg-Elser-Denkmal".

Noch nie etwas von einem Denkzeichen gehört habende Grüsse.

Könnte daran liegen, dass es so heißt. Und beim Anblick erschließt sich eventuell auch warum.

@Fahrsteiger: ernsthaft, magst du das mal der BVG vorschlagen? Ich persönlich find das wirklich überzeugend. Könnte mir schon vorstellen, dass man dort für einen mehrheitsfähigen Vorschlag offen ist.
Zitat
angus_67
Zitat
histor
Muss den Berlinern ja gut gehen, wenn sie keine anderen Sorgen haben ....

Joo...aber so rettet man die Welt...warte erstmal ab bis das "Bundesministerium für Neusprech" nach der nächsten Wahl kommt...dann wird auch Kühlungsborn wieder zurück bzw. umbenannt...

Die Variante "Möhrenstrasse" find ich gar nicht so unwitzig :)...aber müsste der Bahnhof nicht sowieso "saniert" werden?...ist da nicht Baumaterial aus der Reichskanzlei verbaut worden?

Vermutlich stammt das Material nicht aus der neuen Reichskanzlei, das haben zumindest chemische Untersuchungen der Steinplatten aus dem U-Bahnhof und eine Abgleich mit den Lieferscheinen für die neue Reichskanzlei ergeben. Könnte natürlich auch sein, dass der tatsächliche Steinbruch und der Steinbruch lt. Lieferschein nicht übereinstimmen. Nur warum sollte das sein?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
dazu ein Beitrag zum Nachdenken von Berger auf den Nachdenkseiten: [www.nachdenkseiten.de]

übrigens Reichskanzlei-Marmor wurde nicht verbaut, siehe [www.faz.net]

Mit besten Grüßen

phönix
Zitat
angus_67
...ist da nicht Baumaterial aus der Reichskanzlei verbaut worden?

So weit ich weiß, soll das eine "urban legend" sein. Aber wenn doch wäre es schon o.k., weil es ja damals die Kommunisten machten

Freundliche Grüße
Horst Buchholz - histor
Zitat
phönix
dazu ein Beitrag zum Nachdenken von Berger auf den Nachdenkseiten: [www.nachdenkseiten.de]

Warum springt eigentlich beim Titel "Nachdenkseiten" mein verdeckter Rechtsradikalismus-Detektor an?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
vasarius
Zitat
Alter Köpenicker
Noch nie etwas von einem Denkzeichen gehört habende Grüsse.

Könnte daran liegen, dass es so heißt. Und beim Anblick erschließt sich eventuell auch warum.

Ach dieser komische Bügel ist das.
Mir erschließt sich da beim Anblick überhaupt nichts und der Begriff "Denkzeichen" kommt mir so befremdlich vor, wie eh und je.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Selbst die satirische ZDF-Sendung "Die Anstalt" hat sich heute mit der Mohrenstr. befasst.
Zitat
Alter Köpenicker
Mir erschließt sich da beim Anblick überhaupt nichts und der Begriff "Denkzeichen" kommt mir so befremdlich vor, wie eh und je.

Zumindest letzteres ist sicherlich beabsichtigt, würde es einfach als Denkmal bezeichnet, würden viele eine klassizistische Statue auf einem Sockel erwarten. Und dann wäre es relativ egal, ob es der nächste Kolonialistenführer, sein Sohn oder sein Schwager ist. Es würde einfach als Stadtmöblierung empfunden, die in einem historischen öffentlichen Raum nicht weiter stört.

Mit anderen Bezeichnungen und Gestaltungsformen will man eben aus solchen Strukturen ausbrechen und Deine Reaktion zeigt ja auch, dass das gelingt.
Die geistigen Größen, die eine zeitgleiche Umbenennung von Onkel Toms Hütte(OTH) fordern, sollten sich vielleicht erstmal mit der Gründungsgeschichte der Zehlendorfer Siedlung und dem gleichnamigen Roman auseinandersetzen;der ist durch und durch sklavereikritisch!
Aber wenn s doch zu ner Umbenennung von OTH kommt, dann wahrscheinlich mit eigenem Threat...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.07.2020 15:17 von BobV.
OTH steht seit wann für diesen Bahnhof?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat
B-V 3313
OTH steht seit wann für diesen Bahnhof?

Seit 15:16 Uhr.
Die Abkürzung mag nicht offiziell gültig sein, wird aber im Beitrag, für den sie verwendet wird, erläutert.
Da nicht jeder die betriebsinternen Bahnhofskürzel kennt (in diesem Falle "Ot"), ist eine solche Vorgehensweise meiner Meinung nach nicht zu beanstanden.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Die Mohrenstr. als solche soll lt. heutigem Beschluss der BVV Mitte "Anton-Wilhelm-Amo-Straße" heißen.
Ich hoffe das betrifft nur die Straße und nicht den Bahnhof, denn der Name ist viel zu lang.
ALSO: Da er als 2. Vornamen auch Wilhelm heißt, und die BVG einen Bahnhofsnamen haben will, der hilft, sich örtlich zu orientieren, bin ich nach wie vor sachlich und einfach für U Wilhelmstraße...die U2 kreuzt sie, die Busse halten dort und die beiden anderen Bahnhöfe an der Wilhelmstr. haben schon übergeordnete andere Namen...nämlich Brandenburger Tor(S+U) und U Hallesches Tor..beiden jeweils am nördlichen bzw, südlichen Ende der Wilhelmstraße.
Schön, nur gibt es nicht nur eine Wilhelmstraße in Berlin. Dein Vorschlag ist daher unüberlegt und unbrauchbar.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat
B-V 3313
Schön, nur gibt es nicht nur eine Wilhelmstraße in Berlin. Dein Vorschlag ist daher unüberlegt und unbrauchbar.

Wie kam die BVG dann nur darauf einen U-Bahnhof Berliner Straße zu nennen? War die BVG da auch unüberlegt und blöd?
Warum schlägt niemand "Zietenplatz" als neuen Namen des U-Bahnhofs Mohrenstraße vor? Der Platz liegt direkt darüber und kommt kein weiteres Mal in Berlin vor. Es kennt ihr nur niemand, aber dies ließe sich ja dadurch ändern. Oder ist der Namensgeber, der preußische Reitergeneral Hans Joachim von Zieten, auch nicht "sauber"?

Jens
Zitat
Bumsi
Wie kam die BVG dann nur darauf einen U-Bahnhof Berliner Straße zu nennen? War die BVG da auch unüberlegt und blöd?

Damals kamen die Namen noch direkt vom Senat und nicht von der BVG. Aber ja, erstens ist der Name nicht besonders schlau und zweitens muss man Fehler ja nicht wiederholen.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat
Jens Fleischmann
Oder ist der Namensgeber, der preußische Reitergeneral Hans Joachim von Zieten, auch nicht "sauber"?

Der Name ist anscheinend mit "dunkelrot und grün" nicht durchzukriegen.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat
B-V 3313
Schön, nur gibt es nicht nur eine Wilhelmstraße in Berlin. Dein Vorschlag ist daher unüberlegt und unbrauchbar.

Na gut, aber es gibt so viele Straßen mit dem Namen "Berliner Straße" und bei der Benennung des U-Bahnhofs in Wilmersdorf (U7 /U9) ist ja auch kein Problem.

**** Viele Grüße **** bleibt gesund !



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.08.2020 13:36 von Wollankstraße.
Zitat
Jens Fleischmann
Warum schlägt niemand "Zietenplatz" als neuen Namen des U-Bahnhofs Mohrenstraße vor? Der Platz liegt direkt darüber und kommt kein weiteres Mal in Berlin vor. Es kennt ihr nur niemand, aber dies ließe sich ja dadurch ändern. Oder ist der Namensgeber, der preußische Reitergeneral Hans Joachim von Zieten, auch nicht "sauber"?

Na die politisch und moralisch Korrekten finden überall etwas, siehe den BVG-Vorschlag "Glinkastraße". Wie wär es mit "Veganerallee" ?
Zitat
Wollankstraße
Zitat
B-V 3313
Schön, nur gibt es nicht nur eine Wilhelmstraße in Berlin. Dein Vorschlag ist daher unüberlegt und unbrauchbar.

Na gut, aber es gibt so viele Straßen mit dem Namen "Berliner Straße" und bei der Benennung des U-Bahnhofs in Wilmersdorf (U7 /U9) ist ja auch kein Problem.

Guten Morgen, darauf bin ich schon vor zehn Minuten eingegangen.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.08.2020 13:38 von B-V 3313.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen