Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
[MoPo] U-Bahnhof Mohrenstr. soll umbenannt werden...
geschrieben von micha774 
Zitat
BobV
Es gäbe noch die Möglichkeit, den U Bahnhof "Platz des Volksaufstandes" zu nennen...der ist fast genau so weit entfernt, wie das Naturkundemuseum vom gleichnamigen U-Bahnhof....sogar noch näher dran...

Ja, bei der Märzrevolution 1848 war auch in dieser Ecke einiges los.
Zitat
Global Fisch
Zitat
BobV
Es gäbe noch die Möglichkeit, den U Bahnhof "Platz des Volksaufstandes" zu nennen...der ist fast genau so weit entfernt, wie das Naturkundemuseum vom gleichnamigen U-Bahnhof....sogar noch näher dran...

Ja, bei der Märzrevolution 1848 war auch in dieser Ecke einiges los.

Nur ist der Volksaufstand im Juni 1953 gemeint.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat
BobV
Es gäbe noch die Möglichkeit, den U Bahnhof "Platz des Volksaufstandes" zu nennen...

Kann man nicht, denn man muss den Platz schon beim vollen Namen nennen. Wenn man etwas weglässt, könnte man aus dem bisherigen Namen auch die Ohrenstraße machen...

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Warum nicht "Möhrenstraße" wie es einige Zeitgenossen auf den Bahnhofsschildern schon getan haben. Ich weiß, der Spruch ist platt, aber den konnte ich mir nicht verkneifen. ;-)

**** Viele Grüße **** bleibt gesund !
Zitat
Wollankstraße
Warum nicht "Möhrenstraße" wie es einige Zeitgenossen auf den Bahnhofsschildern schon getan haben. Ich weiß, der Spruch ist platt, aber den konnte ich mir nicht verkneifen. ;-)

Möhre kommt von Mohrrübe - also Mohrenkopf - alles klar?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
jetzt kommt Erbsenzählerei, Mohrenkopf und Mohrrübe sind wohl was ganz anderes, obwohl am Anfang gleich geschrieben. ;-)

Na dann nehmen wir Erbsenstraße oder Kartoffelstraße. Völlig neutral und keiner kann sich aus irgendwelchen Gründen (Fleischesser oder vegan, Geschlecht, politischer Hintergrund oder ethnischer Hintergrund usw.) benachteiligt fühlen. ;-)

**** Viele Grüße **** bleibt gesund !
Zitat
Wollankstraße
Völlig neutral und keiner kann sich aus irgendwelchen Gründen (Fleischesser oder vegan, Geschlecht, politischer Hintergrund oder ethnischer Hintergrund usw.) benachteiligt fühlen. ;-)

Aber wie verhält es sich beim Mischgemüse? Ich bin gerade im Zweifel, ob das noch allen vorgesetzt werden darf?


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
@Alter Köpenicker

Da hast Du Recht, man muß ja schon aufpassen, was man sagt. Ist ja bald schlimmer als damals in der DDR.

Einen schönen Tag noch für Dich.

Na dann sollte man die Straßennamen nach Nummern vergeben, so wie oft in den USA üblich.....

**** Viele Grüße **** bleibt gesund !
Zitat
Wollankstraße
Na dann nehmen wir Erbsenstraße oder Kartoffelstraße. Völlig neutral

"Kartoffel" ist eine spöttische Bezeichnung für die Deutschen. Je nach Kontext wäre also der Name entweder despektierlich oder (wenn man den Spott ignoriert) gar deutschnationalistisch. Geht also gar nicht. ;-)
Glaube, wir finden gar keine Lösung, wie wär es, die Straße und den Bahnhof nach einer Zierpflanze oder nach einem Baum zu benennen. Rosenstraße, Nelkenallee oder Ahornstraße könnte gehen ;-)

**** Viele Grüße **** bleibt gesund !
Zitat
Wollankstraße
@Alter Köpenicker

Da hast Du Recht, man muß ja schon aufpassen, was man sagt. Ist ja bald schlimmer als damals in der DDR.

Einen schönen Tag noch für Dich.

Na dann sollte man die Straßennamen nach Nummern vergeben, so wie oft in den USA üblich.....

Ist dir denn schonmal was nachteiliges passiert nachdem du was gesagt hast?

*******
Bitte beachten Sie die aktuelle Landesverordnung zum Infektionsschutz!
Zitat
Logital
Zitat
Wollankstraße
@Alter Köpenicker

Da hast Du Recht, man muß ja schon aufpassen, was man sagt. Ist ja bald schlimmer als damals in der DDR.

Einen schönen Tag noch für Dich.

Na dann sollte man die Straßennamen nach Nummern vergeben, so wie oft in den USA üblich.....

Ist dir denn schonmal was nachteiliges passiert nachdem du was gesagt hast?

Oh oh. Mit dieser ketzerischen Frage outest du dich aber schon stark als Systembefürworter... ;)
Zitat
Wutzkman
Zitat
Logital
Zitat
Wollankstraße
@Alter Köpenicker

Da hast Du Recht, man muß ja schon aufpassen, was man sagt. Ist ja bald schlimmer als damals in der DDR.

Einen schönen Tag noch für Dich.

Na dann sollte man die Straßennamen nach Nummern vergeben, so wie oft in den USA üblich.....

Ist dir denn schonmal was nachteiliges passiert nachdem du was gesagt hast?

Oh oh. Mit dieser ketzerischen Frage outest du dich aber schon stark als Systembefürworter... ;)

Klar, dazu steh ich... Mit meinem Namen. ;-)

*******
Bitte beachten Sie die aktuelle Landesverordnung zum Infektionsschutz!
Was ist nun eigentlich der aktuelle Stand? Bleibt es vorerst (?) bei Mohrenstraße, gibt es eine aktualisierte Neuauflage der Rathaus-Friedrichshain-Petersburger-Straße-Frankfurter-Tor-Posse aus den 90er Jahren (sprich: der Bahnhof wird erst in Glinkastraße und in ein, zwei Jahren wieder umbenannt) oder findet man gleich einen ganz anderen Namenspatron?
Ohne es belegen zu können, gehe ich davon aus, dass der Bahnhof zeitgleich mit der Straße in Anton-Wilhelm-Amo-Straße umbenannt wird.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Warum denkst du das?
Weil der Name unbelastet ist (Glinka) und man den Namen der Straße oben behält.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat
B-V 3313
Weil der Name unbelastet ist (Glinka) und man den Namen der Straße oben behält.

Der Tagesspiegel hatte mal im Juli geschrieben, das wäre verworfen worden, weil auch von Glinka antisemitische Äußerungen überliefert sind: [www.tagesspiegel.de]

Auch wenn das in dem Artikel ein Stück weit relativiert wurde, steht gleichzeitig "verworfen" im Text.
Zitat
Lopi2000
Zitat
B-V 3313
Weil der Name unbelastet ist (Glinka) und man den Namen der Straße oben behält.

Der Tagesspiegel hatte mal im Juli geschrieben, das wäre verworfen worden, weil auch von Glinka antisemitische Äußerungen überliefert sind: [www.tagesspiegel.de]

Auch wenn das in dem Artikel ein Stück weit relativiert wurde, steht gleichzeitig "verworfen" im Text.

Er hat doch auch gesagt, dass Anton-Wilhelm-Amo-Str. im Gegensatz zu Glinkastr. unbelastet ist.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2021
In den Zügen und Bahnhöfen sind teilweise schon neue Liniennetzpläne geklebt worden. Dort heißt der Bahnhof noch Mohrenstraße wogegen Betriebsbahnhof Schöneweide jetzt Johannisthal heißt.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen