Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Letzter Einsatztag der Tatras in Berlin
geschrieben von Florian Schulz 
Doch, auch auf der M5 kommen KT4Dm zum Einsatz. Aufgrund der miserablen Möglichkeiten, die die Konrad-Wolf-Straße zum Fotografieren bietet, habe z.B. ich mich bislang nur sehr vereinzelt drum gekümmert. Letzte Woche Freitag waren beispielsweise alle drei Zusatzkurse der M5 damit bestückt. Am Montag habe ich nur einen kurzen Blick auf die M5 gewagt und auch einen Tatra-Zug gesehen.

Da die M6 keine Zusatzfahrten hat, war sie auch nicht explizit genannt worden. Eingesetzt werden die M5-Verstärker übrigens tatsächlich vom Betriebshof Weißensee aus.


(vom Dienstag, 16. Februar)


(vom Freitag, 19. Februar)

Auf den regulären M5-Verstärkern wurden sie soweit ich es mitbekommen habe, noch nicht gesehen.

****
Serviervorschlag

Zitat
Slighter
Zitat
Tramy1
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
TMBerlin
Zitat
485er-Liebhaber

Warum hat man dort denn 17 reingeschildert? Die M17 hieß nie 17, die heutige 16 war bis 2004 die Linie 17.

Na ich vermute mal, das spielt darauf an, dass in den 70er und 80er Jahren die Linie 17 - quasi Vor-Vorläufer der jetzigen M17 und Nachfolger der 69 - auf der Achse Friedrichsfelde-Am Tierpark-Karlshorst-Schöneweide die Stammlinie war. Verstärkt durch die 19 und ab Mitte der 80er durch die 16, alle mit jeweils unterschiedlichen Einsatzzeiten und Endpunkten.

Im Großen und Ganzen stimmt das so. Als Die Strecke nach Falkenberg eröffnet wurde, gab es dann aber auch noch eine Line 80, die ziemlich genau mit der M17 übereinstimmte und zwischenzeitlich 28 hieß.

Hier mal eine Übersicht der Ende der 1980er Jahre verkehrenden Linien auf dem Korridor Königsplatz - Hermann-Duncker-Straße1 - Am Tierpark - AdK/Rhinstraße (die Endstellen der Linien 17 und 19 änderten sich im Laufe der Zeit):

  • 16 Krankenhaus Köpenick <> Hohenschönhausen, Zingster Straße
  • 17 Johannisthal, Haeckelstraße <> Stadion der Weltjugend2, Arthur-Becker-Straße3, Leninallee/Dimitroffstraße4
  • 19 Krankenhaus Köpenick <> Arthur-Becker-Straße3, Leninallee/Dimitroffstraße4, Bf. Frankfurter Allee, Falkenberg
  • 80 Bf. Schöneweide <> Falkenberg

1 = heute: Treskowallee
2 = heute: U-Bhf. Schwartzkopffstraße (stillgelegt)
3 = heute: Kniprodestraße
4 = heute: Landsberger Allee/Petersburger Straße

Wobei es auch Linienführungen der 80 von Falkenbeg zur Schleife Blockdammweg gab-
für die Beschaftigten des Möbelkombinats und anderer benachbarter Betriebe.

T6JP

1991:

[berlin-straba.de]

Fun fact am Rande: Eben jener hier gezeigte Wagen wurde laut Berlin-Straba später zu 6172, einer der letzten noch verbliebenen Tatras, welcher bis vorletzte Woche auf der hier zu sehenen Strecke noch als M17 fuhr.

BTW: Seh eigentlich nur ich das oder ist der Abstand zwischen der 2 und der 19 der Beschriftung hier im Bild bemerkenswert groß? =)

Ohh, das wusste ich nicht. Danke für deine Info.

GLG.................Tramy1
Zitat
Tramy1
Zitat
Slighter
Zitat
Tramy1
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
TMBerlin
Zitat
485er-Liebhaber

Warum hat man dort denn 17 reingeschildert? Die M17 hieß nie 17, die heutige 16 war bis 2004 die Linie 17.

Na ich vermute mal, das spielt darauf an, dass in den 70er und 80er Jahren die Linie 17 - quasi Vor-Vorläufer der jetzigen M17 und Nachfolger der 69 - auf der Achse Friedrichsfelde-Am Tierpark-Karlshorst-Schöneweide die Stammlinie war. Verstärkt durch die 19 und ab Mitte der 80er durch die 16, alle mit jeweils unterschiedlichen Einsatzzeiten und Endpunkten.

Im Großen und Ganzen stimmt das so. Als Die Strecke nach Falkenberg eröffnet wurde, gab es dann aber auch noch eine Line 80, die ziemlich genau mit der M17 übereinstimmte und zwischenzeitlich 28 hieß.

Hier mal eine Übersicht der Ende der 1980er Jahre verkehrenden Linien auf dem Korridor Königsplatz - Hermann-Duncker-Straße1 - Am Tierpark - AdK/Rhinstraße (die Endstellen der Linien 17 und 19 änderten sich im Laufe der Zeit):

  • 16 Krankenhaus Köpenick <> Hohenschönhausen, Zingster Straße
  • 17 Johannisthal, Haeckelstraße <> Stadion der Weltjugend2, Arthur-Becker-Straße3, Leninallee/Dimitroffstraße4
  • 19 Krankenhaus Köpenick <> Arthur-Becker-Straße3, Leninallee/Dimitroffstraße4, Bf. Frankfurter Allee, Falkenberg
  • 80 Bf. Schöneweide <> Falkenberg

1 = heute: Treskowallee
2 = heute: U-Bhf. Schwartzkopffstraße (stillgelegt)
3 = heute: Kniprodestraße
4 = heute: Landsberger Allee/Petersburger Straße

Wobei es auch Linienführungen der 80 von Falkenbeg zur Schleife Blockdammweg gab-
für die Beschaftigten des Möbelkombinats und anderer benachbarter Betriebe.

T6JP

1991:

[berlin-straba.de]

Fun fact am Rande: Eben jener hier gezeigte Wagen wurde laut Berlin-Straba später zu 6172, einer der letzten noch verbliebenen Tatras, welcher bis vorletzte Woche auf der hier zu sehenen Strecke noch als M17 fuhr.

BTW: Seh eigentlich nur ich das oder ist der Abstand zwischen der 2 und der 19 der Beschriftung hier im Bild bemerkenswert groß? =)

Ohh, das wusste ich nicht. Danke für deine Info.

Sehr gern.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Tramy1
Zitat
Slighter
Zitat
Tramy1
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
TMBerlin
Zitat
485er-Liebhaber

Warum hat man dort denn 17 reingeschildert? Die M17 hieß nie 17, die heutige 16 war bis 2004 die Linie 17.

Na ich vermute mal, das spielt darauf an, dass in den 70er und 80er Jahren die Linie 17 - quasi Vor-Vorläufer der jetzigen M17 und Nachfolger der 69 - auf der Achse Friedrichsfelde-Am Tierpark-Karlshorst-Schöneweide die Stammlinie war. Verstärkt durch die 19 und ab Mitte der 80er durch die 16, alle mit jeweils unterschiedlichen Einsatzzeiten und Endpunkten.

Im Großen und Ganzen stimmt das so. Als Die Strecke nach Falkenberg eröffnet wurde, gab es dann aber auch noch eine Line 80, die ziemlich genau mit der M17 übereinstimmte und zwischenzeitlich 28 hieß.

Hier mal eine Übersicht der Ende der 1980er Jahre verkehrenden Linien auf dem Korridor Königsplatz - Hermann-Duncker-Straße1 - Am Tierpark - AdK/Rhinstraße (die Endstellen der Linien 17 und 19 änderten sich im Laufe der Zeit):

  • 16 Krankenhaus Köpenick <> Hohenschönhausen, Zingster Straße
  • 17 Johannisthal, Haeckelstraße <> Stadion der Weltjugend2, Arthur-Becker-Straße3, Leninallee/Dimitroffstraße4
  • 19 Krankenhaus Köpenick <> Arthur-Becker-Straße3, Leninallee/Dimitroffstraße4, Bf. Frankfurter Allee, Falkenberg
  • 80 Bf. Schöneweide <> Falkenberg

1 = heute: Treskowallee
2 = heute: U-Bhf. Schwartzkopffstraße (stillgelegt)
3 = heute: Kniprodestraße
4 = heute: Landsberger Allee/Petersburger Straße

Wobei es auch Linienführungen der 80 von Falkenbeg zur Schleife Blockdammweg gab-
für die Beschaftigten des Möbelkombinats und anderer benachbarter Betriebe.

T6JP

1991:

[berlin-straba.de]

Fun fact am Rande: Eben jener hier gezeigte Wagen wurde laut Berlin-Straba später zu 6172, einer der letzten noch verbliebenen Tatras, welcher bis vorletzte Woche auf der hier zu sehenen Strecke noch als M17 fuhr.

BTW: Seh eigentlich nur ich das oder ist der Abstand zwischen der 2 und der 19 der Beschriftung hier im Bild bemerkenswert groß? =)

Ohh, das wusste ich nicht. Danke für deine Info.

Sehr gern.

Einfach nur so, um noch mehr Zitate in einem Beitrag zu haben.

****
Serviervorschlag
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Tramy1
Zitat
Slighter
Zitat
Tramy1
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
TMBerlin
Zitat
485er-Liebhaber

Warum hat man dort denn 17 reingeschildert? Die M17 hieß nie 17, die heutige 16 war bis 2004 die Linie 17.

Na ich vermute mal, das spielt darauf an, dass in den 70er und 80er Jahren die Linie 17 - quasi Vor-Vorläufer der jetzigen M17 und Nachfolger der 69 - auf der Achse Friedrichsfelde-Am Tierpark-Karlshorst-Schöneweide die Stammlinie war. Verstärkt durch die 19 und ab Mitte der 80er durch die 16, alle mit jeweils unterschiedlichen Einsatzzeiten und Endpunkten.

Im Großen und Ganzen stimmt das so. Als Die Strecke nach Falkenberg eröffnet wurde, gab es dann aber auch noch eine Line 80, die ziemlich genau mit der M17 übereinstimmte und zwischenzeitlich 28 hieß.

Hier mal eine Übersicht der Ende der 1980er Jahre verkehrenden Linien auf dem Korridor Königsplatz - Hermann-Duncker-Straße1 - Am Tierpark - AdK/Rhinstraße (die Endstellen der Linien 17 und 19 änderten sich im Laufe der Zeit):

  • 16 Krankenhaus Köpenick <> Hohenschönhausen, Zingster Straße
  • 17 Johannisthal, Haeckelstraße <> Stadion der Weltjugend2, Arthur-Becker-Straße3, Leninallee/Dimitroffstraße4
  • 19 Krankenhaus Köpenick <> Arthur-Becker-Straße3, Leninallee/Dimitroffstraße4, Bf. Frankfurter Allee, Falkenberg
  • 80 Bf. Schöneweide <> Falkenberg

1 = heute: Treskowallee
2 = heute: U-Bhf. Schwartzkopffstraße (stillgelegt)
3 = heute: Kniprodestraße
4 = heute: Landsberger Allee/Petersburger Straße

Wobei es auch Linienführungen der 80 von Falkenbeg zur Schleife Blockdammweg gab-
für die Beschaftigten des Möbelkombinats und anderer benachbarter Betriebe.

T6JP

1991:

[berlin-straba.de]

Fun fact am Rande: Eben jener hier gezeigte Wagen wurde laut Berlin-Straba später zu 6172, einer der letzten noch verbliebenen Tatras, welcher bis vorletzte Woche auf der hier zu sehenen Strecke noch als M17 fuhr.

BTW: Seh eigentlich nur ich das oder ist der Abstand zwischen der 2 und der 19 der Beschriftung hier im Bild bemerkenswert groß? =)

Ohh, das wusste ich nicht. Danke für deine Info.

Sehr gern.

Einfach nur so, um noch mehr Zitate in einem Beitrag zu haben.

Ich habe das auch nur zufällig herausgefunden, als ich mal gegoogelt habe, was aus dem Wagen auf dem Bild von 1990 eigentlich wurde.

:)
Zitat
Slighter
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Tramy1
Zitat
Slighter
Zitat
Tramy1
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
TMBerlin
Zitat
485er-Liebhaber

Warum hat man dort denn 17 reingeschildert? Die M17 hieß nie 17, die heutige 16 war bis 2004 die Linie 17.

Na ich vermute mal, das spielt darauf an, dass in den 70er und 80er Jahren die Linie 17 - quasi Vor-Vorläufer der jetzigen M17 und Nachfolger der 69 - auf der Achse Friedrichsfelde-Am Tierpark-Karlshorst-Schöneweide die Stammlinie war. Verstärkt durch die 19 und ab Mitte der 80er durch die 16, alle mit jeweils unterschiedlichen Einsatzzeiten und Endpunkten.

Im Großen und Ganzen stimmt das so. Als Die Strecke nach Falkenberg eröffnet wurde, gab es dann aber auch noch eine Line 80, die ziemlich genau mit der M17 übereinstimmte und zwischenzeitlich 28 hieß.

Hier mal eine Übersicht der Ende der 1980er Jahre verkehrenden Linien auf dem Korridor Königsplatz - Hermann-Duncker-Straße1 - Am Tierpark - AdK/Rhinstraße (die Endstellen der Linien 17 und 19 änderten sich im Laufe der Zeit):

  • 16 Krankenhaus Köpenick <> Hohenschönhausen, Zingster Straße
  • 17 Johannisthal, Haeckelstraße <> Stadion der Weltjugend2, Arthur-Becker-Straße3, Leninallee/Dimitroffstraße4
  • 19 Krankenhaus Köpenick <> Arthur-Becker-Straße3, Leninallee/Dimitroffstraße4, Bf. Frankfurter Allee, Falkenberg
  • 80 Bf. Schöneweide <> Falkenberg

1 = heute: Treskowallee
2 = heute: U-Bhf. Schwartzkopffstraße (stillgelegt)
3 = heute: Kniprodestraße
4 = heute: Landsberger Allee/Petersburger Straße

Wobei es auch Linienführungen der 80 von Falkenbeg zur Schleife Blockdammweg gab-
für die Beschaftigten des Möbelkombinats und anderer benachbarter Betriebe.

T6JP

1991:

[berlin-straba.de]

Fun fact am Rande: Eben jener hier gezeigte Wagen wurde laut Berlin-Straba später zu 6172, einer der letzten noch verbliebenen Tatras, welcher bis vorletzte Woche auf der hier zu sehenen Strecke noch als M17 fuhr.

BTW: Seh eigentlich nur ich das oder ist der Abstand zwischen der 2 und der 19 der Beschriftung hier im Bild bemerkenswert groß? =)

Ohh, das wusste ich nicht. Danke für deine Info.

Sehr gern.

Einfach nur so, um noch mehr Zitate in einem Beitrag zu haben.

Ich habe das auch nur zufällig herausgefunden, als ich mal gegoogelt habe, was aus dem Wagen auf dem Bild von 1990 eigentlich wurde.

:)

Das muß ja wirklich ein großer Zufall gewesen sein. Bislang wußte ich nicht, daß Google auch die Vorlieben von Mitforisten beauskunften kann.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Hallo zusammen,

wie es nun aussieht, wird der 07.05.2021 der letzte Einsatztag werden.
Wenn man die Fahrinfo befragt, gibt es ab 10.5. keine nicht barrierefreien Fahrten mehr auf der M6E.

Gruß Blnstrabi
Wo und wann fahren die letzten Tatras in den restlichen Tagen?
Planmäßig auf den M6-Verstärkerkusen.

so long

Mario
Wann fahren die M6-Verstärker? Nur im werktäglichen Berufsverkehr oder auch tagsüber am Wochenende?
Die Wochenenden sind schon lange tatrafrei.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
Zitat
DaniOnline
Wann fahren die M6-Verstärker? Nur im werktäglichen Berufsverkehr oder auch tagsüber am Wochenende?

Ersteres.

****
Serviervorschlag
Habe die Info bekommen,

dass am 07.05. nachmittags nicht nur die 4 Umläufe M6E mit Tatra fahren, sondern nur an diesem letzten Tag nachmittags auch 4 Umläufe auf der M8E nochmal im Einsatz sein werden.

Gruß Blnstrabi
Dieses Jahr wurden bis jetzt laut [www.berlin-straba.de] nur zwei neue F8Z geliefert.

Man hat den Einsatz der KT4D deswegen verlängert, weil mehr Fahrten wegen Corona angeboten werden. Wenn man die letzten 20 Tatras jetzt abstellt, werden insgesamt schon weniger Fahrzeuge zur Verfügung stehen, da durch die zwei zwischenzeitlich gelieferten Flexitys nicht alle kompensiert werden. Werden jetzt also nicht mehr so viele zusätzliche Fahrten angeboten?
Ich weiß auch nicht, wie das zusammen passt.

Es werden zwar nicht mehr die speziellen "Corona-Verstärker" bei der Straßenbahn angeboten, allerdings gibt es ja andere, reguläre Mehrleistungen. Das Angebot wird also in der Tat weiter hochgefahren. Wie man das schaffen will, bis die Flexity-Lieferung wieder in Schwung kommt - keine Ahnung.

****
Serviervorschlag
Zitat
Henning
Dieses Jahr wurden bis jetzt laut [www.berlin-straba.de] nur zwei neue F8Z geliefert.

Wagen 9137 ist auch schon da, war am Dienstag auf Überführungsfahrt im Rahmen der Indienststellung. Die restlichen Wagen werden schon noch kommen.

so long

Mario
Zitat
Philipp Borchert
Ich weiß auch nicht, wie das zusammen passt.

So dramatisch ist das - zumindest laut Plan - rechnerisch nicht.
Im aktuellen Werktagsfahrplan sind früh 261, am Nachmittag 262 Kurse im Einsatz (ein KT-Zug auf M6E zusätzlich).

Im Bestand sind bekanntlich 150 Wagen GT, 210 Wagen Flexity und 10 Tatrazüge.

Im Fahrplan sind 120 GT (22 GT6, 59 GTU, 39 GTZ) verplant, das sind 80% des Bestands.
Außerdem sind 170 Flexity (24 F6Z, 33 F8E, 113 F8Z) verplant, also 81% des Bestands.

Ca. 30 GT6-Wagen aller drei Arten sind werktäglich nicht im Einsatz (Reserve, Fahrschule, Defekt, Fristarbeiten).
Ca. 40 Flexity aller drei Arten sind ebenfalls nicht im Einsatz (Reserve, Fahrschule, Defekt, Fristarbeiten).
Zusammen sind das 70 Niederflurwagen, die in der HVZ auf den Höfen rumstehen.

Von den 10 Tatrazügen sind früh 4 (=40%), nachmittags 5 (=50%) im Umlauf, die Hälfte also Reserve.
Wird kein Tatra eingesetzt, steigt der Einsatzfaktor der Niederflurer geringfügig an. Trotzdem stehen dann immer noch 65 Wagen den Werkstätten zur Verfügung.

so long

Mario
Bei den GTZ knirscht es mächtig-39 Fahrplanbedarf bei 44 verfügbaren Wagen-die Rechnung geht nicht auf.
Inzwischen hat der Fahrplantechnologe schon gemerkt, das er Mist gebaut hat, weil er nicht mehr durchsieht.
Die Werkstätten hatten gewarnt, und deren Einwände wurden abgebügelt-sie haben Recht behalten..........

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Die Werkstätten hatten gewarnt, und deren Einwände wurden abgebügelt-sie haben Recht behalten.

Irgendwann musstest Du ja mal mit was Recht haben, schon aus statistischen Gründen :p

****
Serviervorschlag
Leider können weder die Tatras den GTZ-Mangel lindern, noch müssen die Tatras durch GTZ ersetzt werden.


In sofern sind das zwei verschiedene Paar Schuhe:
Es gibt genug Flexities: Durch die Tatraabstellung entsteht kein Mangel. (Disclaimer: ich werde sie sehr vermissen)

Ganz unabhängig davon gibt es zu wenig GTZ für die ganzen GTZ-Zwangslinien.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen