Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
BVG bestellt Serie von 198 Doppeldeckern
geschrieben von B-V 3313 
Zitat
182 004
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
GraphXBerlin
Ja, stimmt. Von der Logik der Bezeichnung hätte ich selbst darauf kommen können. Somit wäre der Scania und der VDL unter "D" gelaufen.

Nein, unter DN.
Nein, DN auch nicht. Ich weiß nicht, wie vertrauenswürdig die Seite ist, aber auf "traditionsbus.de" sind die beiden Einzelgänger im "Buslexikon" mit "DK" bezeichnet worden (Doppeldecker kurz).

Dann solltest du mehrere Quellen nutzen und nicht nur eine. Buspage, meine eigene Seite, Wikipedia, Bahninfo selbst - die Google-Suche (schlägt sogar von selbst VDL DN 15 vor) bringt viele Ergebnisse.

Die Busse wurden intern als DN geführt.

DK wäre auch falsch, weil dann auch die SD 202 und ND 202 auch nach der Definition kurz gewesen wären. Hießen aber D und DN. Nur weil 3093 und 3094 kürzer als die DL waren (wo das L für Lang steht), heißt das nicht die sind Kurz, sondern viel mehr "Normal". Und dahinter kommt dann das N für Niederflur.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2022



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.06.2022 18:42 von 485er-Liebhaber.
Stimmt. Nicht D sondern DN. Hatte den DN95 beim Schreiben ausgeblendet ;-)
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
182 004
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
GraphXBerlin
Ja, stimmt. Von der Logik der Bezeichnung hätte ich selbst darauf kommen können. Somit wäre der Scania und der VDL unter "D" gelaufen.

Nein, unter DN.
Nein, DN auch nicht. Ich weiß nicht, wie vertrauenswürdig die Seite ist, aber auf "traditionsbus.de" sind die beiden Einzelgänger im "Buslexikon" mit "DK" bezeichnet worden (Doppeldecker kurz).

Dann solltest du mehrere Quellen nutzen und nicht nur eine. Buspage, meine eigene Seite, Wikipedia, Bahninfo selbst - die Google-Suche (schlägt sogar von selbst VDL DN 15 vor) bringt viele Ergebnisse.

Die Busse wurden intern als DN geführt.

DK wäre auch falsch, weil dann auch die SD 202 und ND 202 auch nach der Definition kurz gewesen wären. Hießen aber D und DN. Nur weil 3093 und 3094 kürzer als die DL waren (wo das L für Lang steht), heißt das nicht die sind Kurz, sondern viel mehr "Normal". Und dahinter kommt dann das N für Niederflur.

3094 von Scania und 3093 von VDL wurden als DK bezeichnet. Siehe [www.traditionsbus.de]
Das hatte 485er-Liebhaber doch bereits erklärt. Die Traditionsbusseite ist nun auch nicht unbedingt als Maßstab zu werten. Theoretisch müssten alle bezeichneten "EN"-Wagen als "EK" bezeichnet werden. Es sind aber Eindecker-Niederflur. Allerdings waren EK-Busse die Modelle "DB EK 87 (O402)" und "Neo EK 90 (N 4009)" (Midi-Busse, 8m)
Von der BVG-Logik wären DK-Busse kürzer als 12m bzw. Midi-Doppeldecker. Somit kann DK ja nicht stimmen. Es sei die BVG hat den Überblick über ihre Bezeichnungen verloren.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.06.2022 00:04 von GraphXBerlin.
Zitat
GraphXBerlin
Von der BVG-Logik wären DK-Busse kürzer als 12m bzw. Midi-Doppeldecker. Somit kann DK ja nicht stimmen.

Kein Nachkriegsdoppeldecker - mit Ausnahme der DL - war jemals 12m lang oder länger. Aber wenn man deinem Satz folgt, dann ist DK (so steht es auch in den Fahrzeugakten) korrekt:
Länge VDL-DD: 11,40m
Länge Scania-DD: 10,94m

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.06.2022 06:54 von B-V 3313.
Zitat
Henning
3094 von Scania und 3093 von VDL wurden als DK bezeichnet. Siehe [www.traditionsbus.de]

Lies doch bitte einfach den Beitrag durch, bevor du einen vollkommen sinnlosen Beitrag schreibst. Ich zitiere 182 004, der genau darauf verweist und erkläre es.

Vor der Festlegung der BVG wurde vermutet, dass es die Bezeichnung DK wird, die BVG hat dann aber DN verwendet.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2022
Zitat
485er-Liebhaber
Lies doch bitte einfach den Beitrag durch, bevor du einen vollkommen sinnlosen Beitrag schreibst.

Es wäre nett, wenn du deinen Ratschlag selbst beherzigen würdest.

Zitat
485er-Liebhaber
Vor der Festlegung der BVG wurde vermutet, dass es die Bezeichnung DK wird, die BVG hat dann aber DN verwendet.

Da in den Fahrzeugakten "DK" steht, ist DK mindestens genauso korrekt wie DN.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Hallo zusammen,

eigentlich ist es nicht meine Art, mich in derartige Diskussionen einzumischen. Aber hier erlaube ich mir doch einmal das Kundtun meiner, zugegeben unerheblichen, Meinung.

Sicher, wenn die BVG ihrer Technik eigene Namen gibt, wäre es schon sinnvoll, diese auch zu benutzen. Aber ich finde, man kann sich an diese BVG-eigenen Bezeichnungen nur dann halten, wenn die BVG diese Abkürzungen auch selber öffentlich benutzt. Und zwar permanent und nicht mal so oder mal so. Und es sollten diese Abkürzungen im Prinzip jedem am ÖPNV Interessierten - also nicht nur wandelnden Lexika - erlauben, die verschiedenen Fahrzeugserien einfach zu unterscheiden.

Als Beispiel sei der Doppeldecker DL erwähnt. Als der Protototyp getestet wurde, bezeichnete ihn die BVG DN03.
Das fand ich damals nicht sinnvoll und wählte auf meiner Internetseite für diesen Bustyp von Anfang an die Bezeichnung DL. Für die Serienbusse verwendete die BVG dann auch diese naheliegendere Abkürzung, aber auch Bezeichnungen wie D02-D06 oder A39 (Name der MAN-Bodengruppe des DL) tauchten in offiziellen Publikationen der BVG auf. Ich war damals sehr froh, dass mit DL die lange Reihe prägnanter Abkürzungen Berliner Doppelstockbusse eine gelungene Fortsetzung gefunden hatte und die Abkürzung DN für das Vorgängermodell des DL nicht verwässert wurde.

Wie man nun die Doppeldecker Scania Citywide LFDD und VDL Citea DLF bei der BVG nennt oder nicht, ist doch heute nicht mehr so interessant. Denn es blieben ja Einzelstücke und sie sind auch nicht mehr im Einsatz. Die BVG hatte sie im Übrigen in einer ihrer Publikationen als D07 und D08 bezeichnet. Wären es Serienbusse geworden, hätte ich aber DK viel besser gefunden als DN15. Nicht weil sie so besonders kurz waren. Aber diese Abkürzung hätte das Anliegen griffig beschrieben, mit Bussen - kürzer als der DL - effizienter als der DL doppelstöckig zu fahren.

Im obigen Sinne einer für jeden einfacheren Unterscheidung der Serien Berliner Doppeldecker würde ich es begrüßen, wenn die BVG für die neuen ADL Enviro 500 auch offiziell die Abkürzung ADL benutzt. Ich werde es jedenfalls tun und brauche mir dann keine Jahreszahlen merken.

Gruß
Micha

Zitat
B-V 3313
Da in den Fahrzeugakten "DK" steht, ist DK mindestens genauso korrekt wie DN.

Da kann ja viel drinstehen, aber die Bezeichnung wurde nunmal nicht genutzt.


B-V 3093		DN 15	D08	VDL BUS & COACH (NL)	21.09.2015	XNL602E100C004091
B-V 3094		DN 15	D07	SCANIA    	            	05.03.2015	YS2N4X20001892127

interne Bezeichnungen also "DN 15" und "D07" bzw. "D08".

_____________

Guten Tag !
Zitat
Der Fonz
Zitat
B-V 3313
Da in den Fahrzeugakten "DK" steht, ist DK mindestens genauso korrekt wie DN.

Da kann ja viel drinstehen, aber die Bezeichnung wurde nunmal nicht genutzt.

Na die Fahrzeugakte ist doch intern, als quasi Ausweis der Busses, das Maß aller Dinge, aber die BVG war in ihren Typenbezeichnungen noch nie besonders konsequent.

Die ersten Neubauten nach dem Krieg hießen jeweils passend D2U, D3U und E2U. Dann folgten im Doppeldeckerbereich die DF2U und DE2U, abgekürzt nur DF und DE genannt. Anderthalbjahre vor den ersten DF kamen aber die Präsidenten E2U S (= S für Sonderbeschaffung), da diese ebenfalls den Fahrgastfluß besaßen, hätten sie ebenfalls als EF abgekürzt werden können (oder müssen). Die SD hätten bei konsequenter Nutzung des alten Typenschlüssels DE2H geheißen, bei den E2H nutzte man ihn noch. Nein, beim Doppeldecker erwähnte man den Standard, bei den Eindeckern war das Wurst. Der Prototypwagen 2000, der zweite Variante des Standardeindeckers, hieß dann nur noch E (85). Bauartmäßig ist auch der Wagen 2000 ein E2H (Eindecker, 2 Achsen, Heckmotor). Beim Doppeldecker wurde dann aus dem passenden SD 2 ein simples D, immerhin kurz vor der Ausmusterung noch durch ein DG oder DF ergänzt. Bei den Eindeckern erwähnte man die Niederflurigkeit seit 1988, bei den Doppeldeckern erstmals ab 1995.

Übrigens ist der in Haselhorst verunfallte VDL bauartmäßig ebenfalls ein E2H, er heißt nur nicht mehr so.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313

Übrigens ist der in Haselhorst verunfallte VDL bauartmäßig ebenfalls ein E2H, er heißt nur nicht mehr so.

Wie das wenn es doch ein Niederflurwagen ist?
Zitat
Nordender
Zitat
B-V 3313

Übrigens ist der in Haselhorst verunfallte VDL bauartmäßig ebenfalls ein E2H, er heißt nur nicht mehr so.

Wie das wenn es doch ein Niederflurwagen ist?

Der Eindecker (=E) hat zwei Achsen (=2) und einen Heckmotor (=H).

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
Micha
Wären es Serienbusse geworden, hätte ich aber DK viel besser gefunden als DN15.

Und genau das haut eben nicht hin. Das "K" war seit jeher für "kurz" (Midibusse) verwendet. Die Zweiachser müssen von der Logik "D" für Doppeldecker und "N" für Niederflur erhalten. "L" ist dann Lang für den Dreiachser. Der Dreiachser ist in Berlin, mal pauschal gesehen, kein normaler Doppeldecker (mittlerweile vielleicht schon). Dennoch wären die zwei Einzelgänger von der Historie her keine kurzen Doppeldecker, sondern "ganz Normale".



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.06.2022 00:15 von GraphXBerlin.
Ein Kürzel für Heckmotor ist heutzutage ja auch totaler Blödsinn. Wie hätte man nach dieser Logik einen übernommenen Ikarus 280 bezeichnet: G3H?
Oder als Unterflurer: G3U?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.06.2022 08:17 von Nordender.
Zitat
GraphXBerlin
Und genau das haut eben nicht hin. Das "K" war seit jeher für "kurz" (Midibusse) verwendet. Die Zweiachser müssen von der Logik "D" für Doppeldecker und "N" für Niederflur erhalten. "L" ist dann Lang für den Dreiachser. Der Dreiachser ist in Berlin, mal pauschal gesehen, kein normaler Doppeldecker (mittlerweile vielleicht schon). Dennoch wären die zwei Einzelgänger von der Historie her keine kurzen Doppeldecker, sondern "ganz Normale".

Dein Blödsinn wird nicht besser. Wo war denn z.B. das "L" bei den D3U? Es kommt immer auf den Kontext an und da die DL 2014/2015 das Maß aller Dinge waren, sind die anderen Wagen kurz gewesen. Wo ist das Problem?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
Nordender
Ein Kürzel für Heckmotor ist heutzutage ja auch totaler Blödsinn. Wie hätte man nach dieser Logik einen übernommenen Ikarus 280 bezeichnet: G3H?
Oder als Unterflurer: G3U?

Natürlich nach der Lage des Motors.

Aber wenn heutzutage der Heckmotor unwichtig ist, dann ist es das "N" für Niederflur auch schon seit über 20 Jahren. Oder legst du dort andere Maßstäbe an?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Hallo zusammen,

dieses allgegenwärtig überflüssige N wird ja nun bald dem klimafreundlicheren E weichen. Die Idee, die Etagenzahl Berliner Busse abkürzend mit den Buchstaben D oder E plus einer Ziffer für die Achsenzahl zu beschreiben, ist ja nun rund einhundert Jahre all. Das Prinzip erlitt im Laufe der Jahrzehnte viele Abwandlungen, die meistens auf die moderne Weiterentwicklung der Fahrzeugtechnik hinwiesen. Beispiele wären:

D3Die - Dieselmotor
D2U - Unterflurmotor
DoSa . Sattelschlepperbus
DF - Fahrgastfluss
DE - Einmannwagen
SD - Seriendoppeldecker
DN - Niederflur
DL - längere Bauform

Wenn man aus all den historischen Launen der BVG Abkürzungsschöpfer eine reine Lehre formen möchte, müsste der DL eigentlich SD3HENLDie heißen. Ich finde, man sollte das nicht so verbissen sehen. Das es die BVG nicht tut, hatte ich ja schon am DL versucht zu zeigen. Auch der Beitrag von "Der Fonz" weist darauf hin (DN15/D07/D08).

Auch die Abkürzungen der kleineren BVG-Busse zierte nicht immer der Buchstaben K. In den sechziger und siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts hießen diese Fahrzeuge E2H und E2F. Nur Ende der achtziger und in den neunziger Jahren taucht das Kürzel EK auf. Danach, ab 2000 (O 520 Cito) verwendete man MN.

Gruß
Micha

Zitat
B-V 3313
Zitat
GraphXBerlin
Und genau das haut eben nicht hin. Das "K" war seit jeher für "kurz" (Midibusse) verwendet. Die Zweiachser müssen von der Logik "D" für Doppeldecker und "N" für Niederflur erhalten. "L" ist dann Lang für den Dreiachser. Der Dreiachser ist in Berlin, mal pauschal gesehen, kein normaler Doppeldecker (mittlerweile vielleicht schon). Dennoch wären die zwei Einzelgänger von der Historie her keine kurzen Doppeldecker, sondern "ganz Normale".

Dein Blödsinn wird nicht besser. Wo war denn z.B. das "L" bei den D3U? Es kommt immer auf den Kontext an und da die DL 2014/2015 das Maß aller Dinge waren, sind die anderen Wagen kurz gewesen. Wo ist das Problem?
Was heißt hier "Blödsinn"? Lesen ist nicht Deine Stärke?
Zitat

"Es sei die BVG hat den Überblick über ihre Bezeichnungen verloren."
Und genau das würde/ist eingetreten wenn man in einer Liste EK und DK hat die vom Maß nicht stimmen.
Zitat
GraphXBerlin
Was heißt hier "Blödsinn"? Lesen ist nicht Deine Stärke?

Wenn du das Wort Blödsinn nicht verstehst, dann solltest du es googlen. Im Gegensatz zu dir, kann ich Texte lesen und verstehen.

Zitat
GraphXBerlin
Und genau das würde/ist eingetreten wenn man in einer Liste EK und DK hat die vom Maß nicht stimmen.

Und da ist der Blödsinn wieder. Nirgendwo steht z.B. geschrieben, ab oder bis zu welcher Länge das "K" verwendet werden darf. Auch ist seit der letzten Verwendung des "K" ziemlich viel Zeit vergangen. Es Bedarf nun keiner Hochbegabung, auf den Gedanken zu kommen, dass kurz relativ ist. Nimmt man einen vorhandenen Standard, dann sind die EK damals kürzer als die Standard-Eindecker gewesen. 2014/15 war der DL im Doppeldeckerbereich der Standard (Kunststück...) - also kann man für kürzere DD-Busse ruhigen Gewissens das "K" als Typisierung verwenden und muss nicht sinnfrei in der Vergangenheit suchen. Der BVG war es 1971 auch Wurst, dass es schon seit 1963 E2H im Wagenpark gab!

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Wenn man schon eine interne Bezeichnungsstruktur einführt sollte man sie auch gewissenhaft pflegen und fortführen (meine rein persönliche Meinung)
Ohne die Zentimeter zu zählen gibt es doch pauschal nur vier Längen. Sicherlich gibt es kein Gesetz der Bezeichnung.
Klar, von der Historie hätte der DL eigentlich D3N heißen müssen und der SD vermutlich D2H. Nun gut, es ist wahrlich müßig darüber zu diskutieren da jeder eine andere Ansicht hat.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen