Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Turmstraße I - Bauzeitraum ab 08/2021
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
B-V 3313
@Arnd: Variante Lehrter Straße? Und wo könnte man eine Rückfallweiche sparen? Wenn man durch die Schleife fahren würde, dann müsste doch in Alt-Moabit eine solche eingebaut werden. Jetzt wird diese halt an der Ecke Clara-Jaschke-Straße eingebaut.

Ja klar, ich hatte gestern Abend den vorgesehenen Spurplan leider falsch im Kopf. :-(

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Slighter
In Alt-Moabit ist auch überhaupt keine Verbindung von Turmstraße zur Wendeschleife vorgesehen.

..., was ich allerdings eingedenk geplanter Netzerweiterungen über U Turmstraße hinaus schon für einen erheblichen planerischen Fehlgriff halte.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Slighter
In Alt-Moabit ist auch überhaupt keine Verbindung von Turmstraße zur Wendeschleife vorgesehen.

..., was ich allerdings eingedenk geplanter Netzerweiterungen über U Turmstraße hinaus schon für einen erheblichen planerischen Fehlgriff halte.

Dann müsste man aus der Schleife Hbf auch links abbiegen können. Dies ist ja heute auch nicht möglich.

Wichtiger wäre m.E. ein Gleiswechsel im Bereich des Hbf, der auch operativ genutzt werden kann.
Zitat
Latschenkiefer
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Slighter
In Alt-Moabit ist auch überhaupt keine Verbindung von Turmstraße zur Wendeschleife vorgesehen.

..., was ich allerdings eingedenk geplanter Netzerweiterungen über U Turmstraße hinaus schon für einen erheblichen planerischen Fehlgriff halte.

Dann müsste man aus der Schleife Hbf auch links abbiegen können. Dies ist ja heute auch nicht möglich.

Wichtiger wäre m.E. ein Gleiswechsel im Bereich des Hbf, der auch operativ genutzt werden kann.

Richtig, denn kurz vor dem Hauptbahnhof zu enden ist auch keine gute Lösung.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Na dann könnte man einen Wechsel westlich vom HBF mit einplanen für den Fall einer Demo. Damit können dann zumindest die "eingesperrten" Kurse der M10 HBF <-> Turmstraße Pendeln.
Zitat
B-V 3313
Zitat
Latschenkiefer
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Slighter
In Alt-Moabit ist auch überhaupt keine Verbindung von Turmstraße zur Wendeschleife vorgesehen.

..., was ich allerdings eingedenk geplanter Netzerweiterungen über U Turmstraße hinaus schon für einen erheblichen planerischen Fehlgriff halte.

Dann müsste man aus der Schleife Hbf auch links abbiegen können. Dies ist ja heute auch nicht möglich.

Wichtiger wäre m.E. ein Gleiswechsel im Bereich des Hbf, der auch operativ genutzt werden kann.

Richtig, denn kurz vor dem Hauptbahnhof zu enden ist auch keine gute Lösung.

Naja, zumindest wenn bei den ankommenden verkürzten Fahrten die Mitfahrt der Fahrgäste bis zur Clara-Jaschke-Straße ermöglicht wird, wäre die Endhaltestelle auch nicht weiter vom Hbf entfernt als die von den Alex-I-Linien im Umleitungsfall genutzte Haltestelle Memhardstraße vom S-Bahnhof Alexanderplatz...
Zitat
B-V 3313
Zitat
Latschenkiefer
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Slighter
In Alt-Moabit ist auch überhaupt keine Verbindung von Turmstraße zur Wendeschleife vorgesehen.

..., was ich allerdings eingedenk geplanter Netzerweiterungen über U Turmstraße hinaus schon für einen erheblichen planerischen Fehlgriff halte.

Dann müsste man aus der Schleife Hbf auch links abbiegen können. Dies ist ja heute auch nicht möglich.

Wichtiger wäre m.E. ein Gleiswechsel im Bereich des Hbf, der auch operativ genutzt werden kann.

Richtig, denn kurz vor dem Hauptbahnhof zu enden ist auch keine gute Lösung.

Wenn es doch nur eine Schleife ungefähr höhe Naturkundemuseum gäbe. Vielleicht etwas nördlich oder so, nur für den Fall, dass irgendwo in der Innenstadt was gesperrt ist...
Zitat
def
Zitat
B-V 3313
Zitat
Latschenkiefer
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Slighter
In Alt-Moabit ist auch überhaupt keine Verbindung von Turmstraße zur Wendeschleife vorgesehen.

..., was ich allerdings eingedenk geplanter Netzerweiterungen über U Turmstraße hinaus schon für einen erheblichen planerischen Fehlgriff halte.

Dann müsste man aus der Schleife Hbf auch links abbiegen können. Dies ist ja heute auch nicht möglich.

Wichtiger wäre m.E. ein Gleiswechsel im Bereich des Hbf, der auch operativ genutzt werden kann.

Richtig, denn kurz vor dem Hauptbahnhof zu enden ist auch keine gute Lösung.

Naja, zumindest wenn bei den ankommenden verkürzten Fahrten die Mitfahrt der Fahrgäste bis zur Clara-Jaschke-Straße ermöglicht wird, ...

Auch dann wäre Lüneburger Straße Endstation, denn von Haltestelle Jaschkestraße würde bei einem Abzweig mit 25-m-Radius nach links nur ein kurzes Bahnsteigchen zum Einsteigen an der ersten Tür verbleiben (wie seit Jahrzehnten am Pasedagplatz). Wie sollten dort Fahrgäste eines durchschnittlich gut gefüllten M10-Kurses mit Rollstuhl, Rollatoren, Kinderwagen, Fahrrädern alle zur ersten Tür aussteigen? Eventuell müsste in der Aufstellanlage mindestens eine barrierefreie 62-m-Haltestelle zum Ausstieg gebaut werden.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.2021 00:59 von der weiße bim.
Hallo zusammen!

In der Invalidenstraße sind nun über eine große Länge Baustellenabsperrungen zu finden. Weitere Aktivitäten habe ich bis zur geplanten Endstelle nicht entdecken können.

Viele Grüße
Manuel


(1)


(2)

20 km/h zusammen mit dem Radverkehr? Auweia.
Zitat
GraphXBerlin
20 km/h zusammen mit dem Radverkehr? Auweia.


Vermutlich hat man 20 km/h angewiesen damit die Radfahrer gemeinsam mit den Autos auf einer Spur fahren können. Hat auf der Oberbaumbrücke nicht mal einen Tag gehalten, dann hat man unter dem Deckmantel der Sicherheit Regelungen gefunden, die dann nicht mehr den Autoverkehr behindert hatten, sondern von Radfahrern und Fußgängern ignoriert wurde.

Bestimmt sehen wir hier dann auch bald einen verpflichtenden Radweg auf dem Gehweg auf dem aber das Radfahren verboten ist...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Bei den grünen wird eher der Fußgänger verkehrverboten



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.09.2021 02:26 von Wollankstraße.
Zitat
GraphXBerlin
20 km/h zusammen mit dem Radverkehr? Auweia.

Zu beachten sei auch das Überholverbot rechts daneben! °.°
Zitat
Nemo
Zitat
GraphXBerlin
20 km/h zusammen mit dem Radverkehr? Auweia.


Vermutlich hat man 20 km/h angewiesen damit die Radfahrer gemeinsam mit den Autos auf einer Spur fahren können. Hat auf der Oberbaumbrücke nicht mal einen Tag gehalten, dann hat man unter dem Deckmantel der Sicherheit Regelungen gefunden, die dann nicht mehr den Autoverkehr behindert hatten, sondern von Radfahrern und Fußgängern ignoriert wurde.

Bestimmt sehen wir hier dann auch bald einen verpflichtenden Radweg auf dem Gehweg auf dem aber das Radfahren verboten ist...

Sicherheit geht vor Geschwindigkeit, da sind wir uns sicher einig. Wenn ich mir die Bilder betrachte, halte ich die getroffene Entscheidung für Tempo 20 für vollkommen richtig und notwendig - und sie sollte auch dann offensiv vertreten werden, wenn es Kritik daran gibt.

Außerdem: Gelänge es allen Verkehrsteilnehmern (also außer Laufenden), diesen Bereich mit einer mittleren Reisegeschwindigkeit von 20 km/h zu durchfahren, wäre das beachtlich schnell - womöglich würde sich mancher Autofahrer in Los Angeles über ein derart hohes Tempo freuen,

Marienfelde.
Zitat
Wollankstraße
Bei den grünen wird eher der Fußgänger verkehrverboten

Unsinn.
Zitat
Marienfelde
Zitat
Nemo
Zitat
GraphXBerlin
20 km/h zusammen mit dem Radverkehr? Auweia.


Vermutlich hat man 20 km/h angewiesen damit die Radfahrer gemeinsam mit den Autos auf einer Spur fahren können. Hat auf der Oberbaumbrücke nicht mal einen Tag gehalten, dann hat man unter dem Deckmantel der Sicherheit Regelungen gefunden, die dann nicht mehr den Autoverkehr behindert hatten, sondern von Radfahrern und Fußgängern ignoriert wurde.

Bestimmt sehen wir hier dann auch bald einen verpflichtenden Radweg auf dem Gehweg auf dem aber das Radfahren verboten ist...

Sicherheit geht vor Geschwindigkeit, da sind wir uns sicher einig. Wenn ich mir die Bilder betrachte, halte ich die getroffene Entscheidung für Tempo 20 für vollkommen richtig und notwendig - und sie sollte auch dann offensiv vertreten werden, wenn es Kritik daran gibt.

Richtig. Zumal die Lage vor Ort vergleichsweise übersichtlich ist. An der Oberbaumbrücke war das anders. Da war auch der Radverkehr nochmal in einer ganz anderen Dimension.


Zitat

Außerdem: Gelänge es allen Verkehrsteilnehmern (also außer Laufenden), diesen Bereich mit einer mittleren Reisegeschwindigkeit von 20 km/h zu durchfahren, wäre das beachtlich schnell - womöglich würde sich mancher Autofahrer in Los Angeles über ein derart hohes Tempo freuen,

Marienfelde.

Auch völlig richtig, finde ich.
Zitat
Slighter
Zitat
Wollankstraße
Bei den grünen wird eher der Fußgänger verkehrverboten

Unsinn.

Unsinn ist eher darauf überhaupt einzugehen. Lass ihn doch über BWLer, Vorstände, Ökoparteien und Radfahrer schimpfen. Manche brauchen das für die tägliche Festigung des Weltbildes.

*******
Beachten Sie die 3G-Regeln: Gelesen, gelacht, geantwortet.
Zitat
Slighter
Wenn es doch nur eine Schleife ungefähr höhe Naturkundemuseum gäbe. Vielleicht etwas nördlich oder so, nur für den Fall, dass irgendwo in der Innenstadt was gesperrt ist...

Sehr feine Ironie :-).

Neulich gab es doch gerade einen Bildbericht zu der von Dir grob angedachten Lage: Da ist wohl ohne Neu-Anwohner-Protest nicht mehr viel zu machen. Alternativ vielleicht als Testballon eine Schleife rund um den "Platz vor dem Neuen Tor". Bei Verweigerung der ansässigen Partei hätte Wollankstraße wieder Futter :-).
Zitat
Zektor
Zitat
GraphXBerlin
20 km/h zusammen mit dem Radverkehr? Auweia.

Zu beachten sei auch das Überholverbot rechts daneben! °.°

Dass ist doch das neue Schild, was den KFZ Lenker anweist, keine Radfahrer zu überholen, oder?
In der Straßenenge wird so ein Zweiradfahrer schnell übersehen und schlimmstenfalls breitgeschmiert...

Es grüßt - der Fuchs ;-)
Zitat
Marienfelde
Zitat
Nemo
Zitat
GraphXBerlin
20 km/h zusammen mit dem Radverkehr? Auweia.


Vermutlich hat man 20 km/h angewiesen damit die Radfahrer gemeinsam mit den Autos auf einer Spur fahren können. Hat auf der Oberbaumbrücke nicht mal einen Tag gehalten, dann hat man unter dem Deckmantel der Sicherheit Regelungen gefunden, die dann nicht mehr den Autoverkehr behindert hatten, sondern von Radfahrern und Fußgängern ignoriert wurde.

Bestimmt sehen wir hier dann auch bald einen verpflichtenden Radweg auf dem Gehweg auf dem aber das Radfahren verboten ist...

Sicherheit geht vor Geschwindigkeit, da sind wir uns sicher einig. Wenn ich mir die Bilder betrachte, halte ich die getroffene Entscheidung für Tempo 20 für vollkommen richtig und notwendig - und sie sollte auch dann offensiv vertreten werden, wenn es Kritik daran gibt.

Außerdem: Gelänge es allen Verkehrsteilnehmern (also außer Laufenden), diesen Bereich mit einer mittleren Reisegeschwindigkeit von 20 km/h zu durchfahren, wäre das beachtlich schnell - womöglich würde sich mancher Autofahrer in Los Angeles über ein derart hohes Tempo freuen,

Marienfelde.
20 km/h sind schon arg langsam und fördern ordentlich Staubildung wenn auch noch Fahrradfahrer auf derselben Spur fahren, die dann selber hinter dem Auto stehen.
So wie ich das sehe ist auf der anderen Seite ein Radfahrstreifen. Und zwei (?) Fahrspuren. Nundenn. Vorteilhafter wäre wenn man mit gelber Markierung rechts einen Radfahrstreifen macht und mittig je eine Autospur. Ich kenne leider die Situation über die ganze Länge der Absperrung nicht und richte mich nur nach dem letzten Bild.
Aber eine einzige Spur Für Auto und Rad mit Höchstgeschwindigkeit 20 gibt nur Stillstand. Vermutlich werden dieRAdfahrer alle den Fußweg nehmen und die Autofahrer schneller als 20 fahren.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.09.2021 23:00 von GraphXBerlin.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen