Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
City-S-Bahn oder S21 - the never ending story - Bauzeitraum ab 03/2022
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
Nemo
Zitat
Latschenkiefer

Das Problem bei "Vorratsbauten" ist regelmäßig, dass man diese nicht finanziert bekommt. Wenn man schlau ist, kann man bestimmte Sachen "verstecken", ansonsten wird so etwas gerne wieder herausgestrichen, weil es ja nicht bestellt ist. Es müsste also einen "Zukunftsfonds§ o.ä. geben, woraus man solche Kosten begleichen kann.

Wie hat man denn die Vorleistung für die Autobahn am Ostkreuz finanziert bekommen?

Autobahnen sind Fernstraßen des Bundes, und werden seit wenigen Jahren durch die bundeseigene Autobahn GmbH betrieben, geplant und gebaut.

ÖPNV hingegen ist aufgrund des als Teil der sog Bahnreform von Kohl ujd Wissmann nach der Übernahme der ex-DDR beschlossenem Regionalisierungsgesetz Aufgabe der Bundesländer, die das dann gerne an die Kommunen delegieren, die notorisch klamm bei Kasse sind. Da wir gespart auf Deubel komm raus.

Als Regionalverkehr gelten Verkehre, deren Fahrgäste i.d.R. nicht weiter als 50km weit fahren und/oder nicht länger als eine Stunde unterwegs sind.


immer noch keine richtige sig
Nun ist das zwar alles schön und gut, dass ihr hier unseren Föderalismus in Schutze nehmt und meint das sei alles ganz anders als in Paris.
Aber Fakt ist, dass 200km U-Bahn in Paris vs. die 50 Meter im Jahr in Berlin einfach nicht hinnehmen schlecht ist. Die Gründe sind relativ egal, da sich das ändern muss.

Im Übrigen ist das der S21-Thread hier, und wir könnten mal wieder zum Ursprung des Themas zurück kehren



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.2022 10:07 von Razupaltuff.
Zitat
andre_de
Neben dem neuen Grundverständnis, wie es Herr Kaczmarek ausgedrückt hat, ist für mich der Hebel, von der unsäglichen Projektorganisation wegzukommen und hin (bzw. wieder zurück) zu einer langfristig angelegten Verantwortung in der normalen Linienorganisation, übergreifend für Instandsetzung und Ausbau in einem bestimmten Netzbezirk. Dann haben nämlich die gleichen Einheiten / Leute das wieder auf dem Tisch, was sie 10 Jahre vorher mal verzapft haben.

Viele Grüße
André
Dazu müßte man aber die ganze "Bahnreform" und v.a. das Regionalisierungsgesetz wieder rückabwickeln.

Denn damit war die Steuerung durch kurzfristige Profiterwartungen und die Trennung der Verantwortung für ÖPNV und sonstigen Eisenbahnverkehr vorgeschrieben.


immer noch keine richtige sig
Zitat
Nemo
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
Zitat
umrk
City-S-Bahn oder S21 - the never ending… Thema auf Bahninfo-Forum! Ewiger Bauzeitraum!
Bitte habt noch etwas Geduld, liebe Foristen, bei uns läuft alles auch so langsam. Oder kommt zu spät:[de.wikipedia.org]

Mit freundlichen Grüßen aus Paris
umrk

oje, der Vergleich war doch wohl nur ironisch gemeint, oder ?
Zum Vergleich: Paris Grand Express 200 km, 68 Stationen, fahrerloses System vs. Berlin 2,5 km, 1 prov. Bahnhof für 1/2-Zug, Fahrer, ZBS-Signaltechnik.

Wenn dann müsste man den Grand Express auch mit i2030 vergleichen oder mit allen geplanten Straßenbahnstrecken. Jetzt hier nur ein Projekt in Berlin auszuwählen und dann zu schreiben dass die Pariser mehr und besser planen ist unseriös.
Absolut nicht.

Berlin ist zwar die größte Stadt zwischen Paris und Moskau, aber relativ größenmäßig doch eher Kleinstadt.

Wenn man die Ile de France und Le Grand Paris mit etwas in Deutschland vergleichen wollte, dann eher mit Rhein-Ruhr, nur mit dem Unterschied, daß die Rhein-Ruhr-Agglomeration nicht ein einziges dominierende Zentrum hat, sondern deren viele.


immer noch keine richtige sig
Zitat
DerMichael
Gibt es in Paris eigentlich auch so etwas wie einen NKF oder wird das Projekt dort politisch verabschiedet? Das Problem bei uns ist ja nicht nur das Planungsrecht, sondern auch die "Hoheit" über die Projekte, für die eben in Berlin das Land Berlin zuständig ist. Die ganzen Projekte kann Berlin aber selbstverständlich nicht allein bezahlen, so dass eine Förderung durch den Bund notwendig ist. Der zahlt aber nur, wenn das Projekt einen positiven NKF erzielt, usw. Wird das Projekt in Frankreich auch ausschließlich aus dem Pariser Etat bezahlt, oder zahlt das der Staat, der auch bereit ist, für seine repräsentative Hauptstadt auch ein repräsentatives Sümmchen auszugeben?

Das Projekt hat natürlich eine lange Vorgeschichte, aber die jetzt für die Ausführung verantwortliche Instanz, ist die SGP d.h. Société du Grand Paris, die geschaffen wurde durch das Gesetz Nr. 2010-597 vom 3. Juni 2010 über das Projekt Grand Paris. Die SGP ist ein EPIC, d.h. ein „établissement public de caractère industriel et commercial“, in etwa ein öffentlich-rechtliches Wirtschaftsunternehmen. Die SNFC war mal ein EPIC, ist es aber nicht mehr.

Die SGP ist also eine Einrichtung des Zentralstaates.

Gab es in Berlin nach dem Hauptstadt-Berlin-Beschluß mal eine ähnliche Instanz, die für den Umbau Berlins zur Hauptstadt des imperialistischen vereinigten Deutschlands zuständig war?


immer noch keine richtige sig
Zitat
L.Willms
Zitat
Nemo
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
Zitat
umrk
City-S-Bahn oder S21 - the never ending… Thema auf Bahninfo-Forum! Ewiger Bauzeitraum!
Bitte habt noch etwas Geduld, liebe Foristen, bei uns läuft alles auch so langsam. Oder kommt zu spät:[de.wikipedia.org]

Mit freundlichen Grüßen aus Paris
umrk

oje, der Vergleich war doch wohl nur ironisch gemeint, oder ?
Zum Vergleich: Paris Grand Express 200 km, 68 Stationen, fahrerloses System vs. Berlin 2,5 km, 1 prov. Bahnhof für 1/2-Zug, Fahrer, ZBS-Signaltechnik.

Wenn dann müsste man den Grand Express auch mit i2030 vergleichen oder mit allen geplanten Straßenbahnstrecken. Jetzt hier nur ein Projekt in Berlin auszuwählen und dann zu schreiben dass die Pariser mehr und besser planen ist unseriös.
Absolut nicht.

Berlin ist zwar die größte Stadt zwischen Paris und Moskau, aber relativ größenmäßig doch eher Kleinstadt.

Wenn man die Ile de France und Le Grand Paris mit etwas in Deutschland vergleichen wollte, dann eher mit Rhein-Ruhr, nur mit dem Unterschied, daß die Rhein-Ruhr-Agglomeration nicht ein einziges dominierende Zentrum hat, sondern deren viele.

Wegen der Stadtstruktur ist es ok eine kleine Einzelmaßnahme in Berlin mit einem ganzen geplanten Netz zu vergleichen? Berlin plant ja schließlich noch andere Dinge! Was plant man in Paris denn noch so?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.08.2022 17:08 von Nemo.
Zitat
Razupaltuff
Nun ist das zwar alles schön und gut, dass ihr hier unseren Föderalismus in Schutze nehmt und meint das sei alles ganz anders als in Paris.
Aber Fakt ist, dass 200km U-Bahn in Paris vs. die 50 Meter im Jahr in Berlin einfach nicht hinnehmen schlecht ist.

Fakt ist, dass in der Stadt Paris keine 200km Metro gebaut werden sollen.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
L.Willms
Berlin ist zwar die größte Stadt zwischen Paris und Moskau, aber relativ größenmäßig doch eher Kleinstadt.

Im Gegensatz zu Berlin ist doch eher Paris die Kleinstadt, nicht wahr?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Zitat
L.Willms
Berlin ist zwar die größte Stadt zwischen Paris und Moskau, aber relativ größenmäßig doch eher Kleinstadt.

Im Gegensatz zu Berlin ist doch eher Paris die Kleinstadt, nicht wahr?

Jantz Balin war eine Wolke, nur ikke war zu sehn!


immer noch keine richtige sig
Zitat
L.Willms
Jantz Balin war eine Wolke, nur ikke war zu sehn!

Was soll das sein? Der billige Versuch eines Heinz Schnenks den Berliner Dialekt zu sprechen?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Zitat
L.Willms
Jantz Balin war eine Wolke, nur ikke war zu sehn!

Was soll das sein? Der billige Versuch eines Heinz Schnenks den Berliner Dialekt zu sprechen?
Wenn schon, denn schon, also Heinz Schneck muß es dann schon sein!

Sonst schick ich dir Bully Buhlan aufn Hals!


immer noch keine richtige sig
Hast du keine anderen Hobbys als hier rumzutrollen? Von nichts eine Ahnung, aber zu allem eine Meinung, du musst der stolz deines Stammes sein!

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Hast du keine anderen Hobbys als hier rumzutrollen? Von nichts eine Ahnung, aber zu allem eine Meinung, du musst der stolz deines Stammes sein!
Du weißt nicht, wer Bully Buhlan ist, und motzt deshalb rum, du alter Troll!


immer noch keine richtige sig
Zitat
L.Willms
Du weißt nicht, wer Bully Buhlan ist, und motzt deshalb rum, du alter Troll!

Interessant. Du weißt also was ich weiß und wen ich kenne und sogar noch mein Alter. Wenn da mal nicht wer in Hessen vom Größenwahn befallen wurde...

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Razupaltuff
Nun ist das zwar alles schön und gut, dass ihr hier unseren Föderalismus in Schutze nehmt und meint das sei alles ganz anders als in Paris.
Aber Fakt ist, dass 200km U-Bahn in Paris vs. die 50 Meter im Jahr in Berlin einfach nicht hinnehmen schlecht ist.

Fakt ist, dass in der Stadt Paris keine 200km Metro gebaut werden sollen.
In Paris, um Paris und um Paris herum.

Paris intra muros hat ja nur ca 2 Millionen Einwohner, aber das gesamte Einzugsgebiet, die Ile de France, nach meinem Gefühl so 8 Millionen plus minus. Ich will jetz nicht in Wikipedia nachgucken dafüŕ.

Also ausgehend von der Metro 14 "Meteor" werden Ringe um Paris herum gebaut, orbitale Strecken, nicht radiale.


immer noch keine richtige sig
Wenn ihr hier schon über Paris diskutiert, möchte ich mal eine Frage am Rande stellen, die sich aber auf den Nordring und somit auch auf die S21 oder S16 bezieht. Warum gab es eigentlich nie eine von Norden (von der Nordbahn, Kremmener Bahn oder Stettiner Bahn) kommende Linie, die auf den Nordring zum Westring fährt?

Heidekraut zum Hauptbahnhof
😂 🤮 😉😝🤦👍🤔
Zitat
Heidekraut
Wenn ihr hier schon über Paris diskutiert, möchte ich mal eine Frage am Rande stellen, die sich aber auf den Nordring und somit auch auf die S21 oder S16 bezieht. Warum gab es eigentlich nie eine von Norden (von der Nordbahn, Kremmener Bahn oder Stettiner Bahn) kommende Linie, die auf den Nordring zum Westring fährt?

Vor 2002 waren Ringbahn und Vorort-/Nord-Süd-Bahn in Gesundbrunnen getrennt und es gab keine Möglichkeit zu wechseln. Seit 2002 gab es doch schon alle möglichen Kombinationen bei Bauarbeiten.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.08.2022 05:19 von B-V 3313.
Zitat

"Heidekraut" am 31.8.2022 um 5.10 Uhr:

Warum gab es eigentlich nie eine von Norden (von der Nordbahn, Kremmener Bahn oder Stettiner Bahn) kommende Linie, die auf den Nordring zum Westring fährt?

Weil Du die Stettiner Bahn erwähnst, nehme ich an, dass Du die Zeit vor dem Mauerbau bzw. eventuell vor dem Ende des 2. Weltkriegs meinst. Die S-Bahn bediente damals noch nur die größeren Ströme von Arbeitenden zu den großen Industrien der Stadt. Das heißt, dass der Norden der Stadt zu den Werken von Borsig oder AEG in Hennigsdorf fuhr. Im Westen der Stadt gab es "nur" Siemens oder einige Werke weiter westlich in Spandau. Die Siemensbahn diente als Verlängerung einiger Linien aus dem Südosten der Stadt, sodass der Verkehr über Ostring und Siemensbahn ausreichte und eine explizite Führung der drei nördlichen Strecken Richtung Westring nicht profitabel erschien.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Nein, ich meine die Zeit nach 2002, als es möglich wurde auf dem Nordkreuz die Nord-Süd-strecken mit dem Ring zu verbinden, durch Weichen. Wenn es baubedingt solche Lösungen gab, aber ich meinte eher eine reguläre Linie. Die Frage ist also nicht historisch gemeint.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
😂 🤮 😉😝🤦👍🤔
Zitat

"Heidekraut" am 1.9.2022 um 5.28 Uhr:

Nein, ich meine die Zeit nach 2002, als es möglich wurde auf dem Nordkreuz die Nord-Süd-strecken mit dem Ring zu verbinden, durch Weichen.

Technisch gibt es diese Verbindungen im "Ostkopf" des Bahnhofs Gesundbrunnen seit 2006, siehe diesen Ausschnitt aus Gordon Charles S-Bahngleisplan.

Die Nord-Süd-Strecken und die Ringbahn gehören ausschreibungstechnisch aber zu unterschiedlichen Netzen. Da will man natürlich, wenn man denn an mehrere Wettbewerber Lose vergeben will, so wenig Übergänge wie möglich haben. Es reicht dann also, wenn man denn unbedingt vom Norden zum Westring und zurück möchte, in Gesundbrunnen auf dem gleichen Bahnsteig die Seiten zu wechseln.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen