Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen [1]
geschrieben von Der Hanseat 
Re: Kurzmeldungen [1]
08.06.2024 18:50
[www.deutschebahn.com]

Es kann wohl nur besser wissen, wobei beim Thema Museumsfahrzeuge er immer aufgeschlossener war, als die Damen und Herren bei der Hochbahn. Trotzdem hat sich in 16 Jahren nicht viel gebessert...
Zitat
Kirk
[www.deutschebahn.com]

Es kann wohl nur besser wissen, wobei beim Thema Museumsfahrzeuge er immer aufgeschlossener war, als die Damen und Herren bei der Hochbahn. Trotzdem hat sich in 16 Jahren nicht viel gebessert...

Bekanntlich hat alles zwei Gesichter. Aber ohne den Herrn Arnecke, hätte es wahrscheinlich keine Direktvergabe der S Bahn Leistung gegeben.

Mfg

Sascha Behn
Hallo,

auch schon wieder über 15 Jahre her, dass ich von einer seiner ersten (oder sogar seiner ersten) Pressekonferenz als S-Bahn Chef berichtet habe...

Vor dem Hotel findet man heute auch eher Mannschaftswagen der Polizei... ;-)

Hamburger S-Bahn blickte in die nahere Zukunft und Vergangenheit

Grüße
Boris
[www.mopo.de]

Seit 30 Jahren lässt ein Sternen-Kunstwerk einen ungenutzten Bahnsteig im Hauptbahnhof erstrahlen. Jetzt wurde die Installation „Hauptbahnhof Nord“ frisch saniert.
Bei der Sanierung wurden die Sterne neu ausgerichtet und das Licht angepasst. Das Werk ist von dem benachbarten Bahnsteig aus drei unterschiedlichen Perspektiven gut einzusehen.
Moin,

es wäre ja fast was für das SH-Forum, aber aufgrund des Bezugs zu Hamburg, teile ich das dann doch hier:

im April kam das Land SH mit der Meldung, Verkehrsleistungen im Regionalverkehr abbestellen zu wollen. Bekanntlich wird nicht ganz so heiß gegessen, wie es gekocht wird, wie ein Blick auf die heute vorgelegte Liste möglicher Streichungen zeigt. Diese sollen jetzt von den EVU auf Machbarkeit geprüft werden.

Nahezu alle Linien sind von Streichungen im Wochenendnachtverkehr oder Tagesrandlagen betroffen, die AKN mit einer Ausdünnung des 20- zu einem 30 Minuten-Takt und die S3 an Wochenenden mit einem 20- statt 10 Minuten-Takt dürften rein vom Volumen der Streichungen wohl am stärksten…

Die Ausdünnung der Linie S3 an Wochentagen nach 20 Uhr kommt hingegen nicht zum Dezember 2024 – good News!

Auf [dt5online.de] habe ich mich einer etwas übersichtlicheren Darstellung der NAH.SH-Meldung bemüht...

Viele Grüße

DT5 Online - Seit über 10 Jahren die Website rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
Re: Kurzmeldungen [1]
19.06.2024 16:46
Moin,

seit langem ist mal wieder ein 474.3 mit Werbung foliert worden. Genau genommen ist es der 474 130.


NVB
Re: Kurzmeldungen [1]
19.06.2024 17:29
Danke fürs Zeigen, finde ich richtig schick ...
Zitat
47er
Moin,

seit langem ist mal wieder ein 474.3 mit Werbung foliert worden. Genau genommen ist es der 474 130.

Schön mit altem HVV-Logo ...

Freundliche Grüße

Roman – Der Hanseat
Re: Kurzmeldungen [1]
25.06.2024 12:15
Der neue Museumszug 472 062 ist wohl bald fertig. Hier wird Juni 2024 angegeben.

[historische-s-bahn.hamburg]
Re: Kurzmeldungen [1]
25.06.2024 14:04
Zitat
47er
Der neue Museumszug 472 062 ist wohl bald fertig. Hier wird Juni 2024 angegeben.

[historische-s-bahn.hamburg]

Weiß jemand ob er die alte oder rot-weiße Lackierung haben wird? Ich persönlich fände die alte Lackierung mit dem alten Interieur sehr schön
Zitat
NWT47
Zitat
47er
Der neue Museumszug 472 062 ist wohl bald fertig. Hier wird Juni 2024 angegeben.

[historische-s-bahn.hamburg]

Weiß jemand ob er die alte oder rot-weiße Lackierung haben wird? Ich persönlich fände die alte Lackierung mit dem alten Interieur sehr schön

Es ist im Ozean/bleige also der alten Bundesbahn lackiert wurden, mit entsprechendet Innenausstattung.

Mfg

Sascha Behn
Re: Kurzmeldungen [1]
25.06.2024 17:20
Hier sieht man ihn schon in der „neuen“ Farbgebung.

[historische-s-bahn.hamburg]
Zitat
47er
Hier sieht man ihn schon in der „neuen“ Farbgebung.

[historische-s-bahn.hamburg]

Das ist schön! Nicht so schön finde ich diesen Absatz:
"Der 470 128 befindet sich nun erst einmal nach acht Einsatzjahren als Museumszug in seinem wohlverdienten Ruhestand und wird an einem sicheren Ort abgestellt. Er wird weiter der Nachwelt erhalten bleiben. Ob und wann der 470 128 oder der seit 2015 abgestellte 471 082 in den aktiven Dienst zurückkehren kann, können wir leider kaum beeinflussen."
Zitat
zurückbleiben-bitte
Zitat
47er
Hier sieht man ihn schon in der „neuen“ Farbgebung.

[historische-s-bahn.hamburg]

Das ist schön! Nicht so schön finde ich diesen Absatz:
"Der 470 128 befindet sich nun erst einmal nach acht Einsatzjahren als Museumszug in seinem wohlverdienten Ruhestand und wird an einem sicheren Ort abgestellt. Er wird weiter der Nachwelt erhalten bleiben. Ob und wann der 470 128 oder der seit 2015 abgestellte 471 082 in den aktiven Dienst zurückkehren kann, können wir leider kaum beeinflussen."

Kann der Verein auch nicht wirklich, da die HU der beiden Züge eine Menge Geld kostet und anders als beim der als Kulturdenkmal der Stadt Hamburg, sehr gut von der Stadt Hamburg mit finanziert wurde.

Zusätzlich muss ja auch Ohlsdorf die Kapazität haben um beide Züge gleichzeitig bzw. zeitnah zu untersuchen, neben dem täglichen Geschäft.

Mfg

Sascha Behn
Moin,

NAH.SH hat die Ausschreibung für die Verkehre des derzeitigen Netzes Mitte (RE 7, RE 70, RB 61, RB 71) gestartet: [dt5online.de]

Viele Grüße

DT5 Online - Seit über 10 Jahren die Website rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
Re: Kurzmeldungen [1]
09.07.2024 10:51
Altona: Aus für Supermarkt - Hochbahn will Gelände neu bebauen
Mitten in Altona günstig wohnen: Das plant die Hamburger Hochbahn für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Es geht um ein Gelände an der Max-Brauer-Allee. Dort ist bislang ein großer Rewe-Supermarkt. Doch für den läuft der Pachtvertrag 2028 aus. Das Gelände gehört einer Tochter der Hochbahn. Bis zu 400 neue Wohnungen sind geplant - dazu Grünflächen, Fahrradabstellplätze und ein neuer Supermarkt. In sieben Jahren soll das Wohnquartier fertig sein.

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.07.2024 | 17:00 Uhr



Zum Verständnis: Es geht hier um das alte Gelände vom Straßenbahn-/Busdepot Max Brauer Allee. Ab 1988 war hier ein toom SB-Warenhaus, später REWE-Center.
Moin,

nachdem der Verkehrsvertrag des Metonoms im Hansenetz vorzeitig zu Juni 2026 beendet wird, wurde nun die passende Neuausschreibung veröffentlicht.

Los 1 umfasst die Linien RE 3, RB 31, RE 4 und RB 41
Los 2 umfasst die Linie RE 2

Jeder Bieter kann nur ein Los gewinnen.

[dt5online.de]

Viele Grüße

DT5 Online - Seit über 10 Jahren die Website rund um Hamburgs Nahverkehr: [www.dt5online.de]
Re: Kurzmeldungen [1]
10.07.2024 20:53
Machen "die paar Züge" der RE2 wirklich die großen Probleme im restlichen Netz?


Glaube die 3er und 4er aufsplitten, hätte doch viel mehr konzentrierung auf die entsprechenden Linien/Abschnitte gebracht
Zitat
flor!an
Machen "die paar Züge" der RE2 wirklich die großen Probleme im restlichen Netz?


Glaube die 3er und 4er aufsplitten, hätte doch viel mehr konzentrierung auf die entsprechenden Linien/Abschnitte gebracht

Die sind ja im Fahrplan miteinander verknüpft. Man hätte höchstens noch RB und RE trennen können (wie bis 2007).

Freundliche Grüße

Roman – Der Hanseat
KHH
Re: Kurzmeldungen [1]
10.07.2024 21:52
Zitat
Der Hanseat
Zitat
flor!an
Machen "die paar Züge" der RE2 wirklich die großen Probleme im restlichen Netz?


Glaube die 3er und 4er aufsplitten, hätte doch viel mehr konzentrierung auf die entsprechenden Linien/Abschnitte gebracht

Die sind ja im Fahrplan miteinander verknüpft. Man hätte höchstens noch RB und RE trennen können (wie bis 2007).

Man sollte die Bremer und die Uelzener Strecke trennen. Es ist immer wieder ärgerlich, wenn mein Zug nach Bremen wegen Störungen auf der Uelzener Strecke verspätet abfährt. So wie es ist, führt eine Störung auf einer Strecke gleich zu Verspätungen auf der anderen. Maximal nachteilig für Fahrgäste.

Und ein Trennen in Uelzen ist auch Mist. Ich fand es immer nervig, wenn ich mal nach Hannover fuhr, in Uelzen umsteigen zu müssen. Manchmal fahren die Züge aber auch durch, mit der Aufteilung in 2 Lose wird immer fahrgastfeindliches Umsteigen angesagt sein. Ein Muster bezüglich durchfahrender ist heute nicht erkennbar. Ich habe es auch schon gehabt, dass das Personal selbst nicht mehr durchschaute und alle Leute aus dem Zug hinauskomplimentierte. Ein paar Minuten später hieß es (mit dem selben Zug) "nach Hannover bitte einsteigen".

Die Bahn ist für die Fahrgäste da und sollte sich an deren Bedürfnissen orientieren. Eine Standzeit in Uelzen ist ja ok, da dort ja auch noch Züge von Magdeburg, Braunschweig und Bremen fahren und man so Anschlüsse schaffen kann.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen