Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
FFP2 - Masken
geschrieben von AJL 
LH
Re: FFP2 - Masken
14.01.2022 19:51
Zitat
Andreas1
In Schleswig-Holstein wird die dringende Empfehlung ausgesprochen, im öffentlichen Nahverkehr die besonders sicheren FFP2-Masken zu tragen; medizinische (OP-)Masken sind dort jedoch weiterhin zulässig.
Man darf also auf den Transitstrecken von z.B. der U1 und M21 die Masken kurz tauschen, wer es braucht. :-)
Re: FFP2 - Masken
14.01.2022 20:31
So haben es auch sehr viele Fahrgäste gemacht, die aus Niedersachsen kamen. Bis zur niedersächsischen Grenze fuhr man mit FFP2-Maske und sobald der Zug Hamburg erreichte, haben viele auf Medizinische Maske gewechselt. In Buchholz also mit der FFP2-Maske eingestiegen und in Harburg mit einer medizinischen Maske ausgestiegen.
Re: FFP2 - Masken
14.01.2022 20:46
Das ist ja völliger Blödsinn, wenn man mit FFP2 einsteigt, kann man die auch bis zum Ende der Fahrt tragen. Ich finde die FFP2-Pflicht in Ordnung, trage selbst ohnehin fast nur FFP2 in Bus und Bahn. Und bis auf einen etwas stärkeren Zug durch die Ohrenbänder sind die auch nicht unangenehmer zu tragen als die OP-Masken.

Paddy
Ich schreib es mal hier rein, auch, wenn es nicht um die Masken geht.

Ich habe heute mal die Wochenendregelung der HVV- Abokarte genutzt und bin mal u. A. mit der RB37 von Uelzen nach Visselhövede mitgefahren.

Dort bin ich zum ersten Mal von einer Schaffnerin nicht nur nach der Fahrkarte, sondern auch nach meiner Impfung kontrolliert worden. Das hat mich überrascht und ist wohl der geringen Anzahl an Fahrgästen auf dieser Linie geschuldet.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.2022 21:24 von Wolf Tiefenseegang.
Re: FFP2 - Masken
18.01.2022 18:43
Gilt die FFP2-Maskenpflicht eigentlich auch für Hochbahn-Mitarbeiter, die auf dem Bahn- oder Bussteig stehen und sich dabei mit Kollegen unterhalten? Heute gesehen in Barmbek, zuerst oben auf den Bahnsteigen der U3 und direkt im Anschluss unten am nördlichen Busbahnhof. 3 Hochbahner trugen nur eine medizinische Maske und ein vierter Hochbahner trug seine medizinische Maske unterm Kinn. Alle deutlich durch ihre Hochbahn-Dienstkleidung erkennbar. Der Prüfdienst der Hochbahnwache war es nicht, aber die waren ja auch letztes Mal schon von der FFP2-Maskenpflicht ausgenommen.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Re: FFP2 - Masken
18.01.2022 19:54
Die Maskenpflicht gilt selbstverständlich auch für das Personal.
Beim führen eines Fahrzeugs kann die Maske Abgesetzt werden wenn sich ausschließlich der Fahrzeugführer im Fahrerraum befindet, im Falle der Ausbildung durch einen Lehrfahrer ist die Maske weiterhin zu tragen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.01.2022 20:26 von STZFa.
Re: FFP2 - Masken
19.01.2022 21:10
Zitat
STZFa
Die Maskenpflicht gilt selbstverständlich auch für das Personal.

Wenn auch nur die ffp2 Maskenpflicht. Eher verwundert mich manchmal die Fahrten von S-Bahner zusammen in der hinteren Kabine ohne Maske. Fällt aber nicht so auf, wie die rauchenden Herrschaften in Ohlsdorf auf der kleinen Treppe am Bahnsteigende. Ist ja nicht Bahnsteig, wirkt aber trotzdem als Statement.
[www.ndr.de]


Corona-Regeln in Bus und Bahn: HVV zieht Bilanz der Kontrollen
Stand: 19.01.2022 14:00 Uhr

Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) hat 4.500 Fahrgäste erwischt, die nicht geimpft oder getestet waren. Das sind 1,5 Prozent der Kontrollierten. Deutlich höher liegt offenbar die Zahl der Verstöße gegen die FFP2-Maskenpflicht, die seit Sonnabend gilt.
Re: FFP2 - Masken
20.01.2022 17:13
Zitat
zurückbleiben-bitte
[www.ndr.de]


Corona-Regeln in Bus und Bahn: HVV zieht Bilanz der Kontrollen
Stand: 19.01.2022 14:00 Uhr

Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) hat 4.500 Fahrgäste erwischt, die nicht geimpft oder getestet waren. Das sind 1,5 Prozent der Kontrollierten.

Das ist ja deutlich weniger als die Schwarzfahrerquote, die immer rund um 3% angegeben wird.

Letztlich war es wohl eine Kontrolle "für die Kameras", denn ich weiß echt nicht mehr wann ich zuletzt mal kontrolliert worden bin. Kontrolle zur Maskenpflicht oder 3G-Nachweis noch nie erlebt. Und Fahrscheine auch schon sicherlich mehrere Jahre nicht mehr (wenn man vom flüchtigen Blick des Busfahrers beim Fronteinstieg absieht). Dabei benutze ich montags bis freitags 1 Buslinie und 2 U-Bahn auf dem Weg zur Arbeit und dasselbe auch wieder zurück.

Fahrgäste mit OP-Maske sieht man aber weiterhin noch recht viele.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
[www.ndr.de]

Hochbahn will mehr Härte beim Kassieren zeigen
[...]
Bisher drückten die Kontrolleurinnen und Kontrolleure noch ein Auge zu, wenn jemand mit einer blauen OP-Maske versicherte, er wisse nichts von den neuen Regeln. Nur wer sich laut darüber beschwerte, habe bisher Strafe zahlen müssen, so die Hochbahn. Ab Sonnabend sollen bei Verstößen nun konsequent 40 Euro kassiert werden.
Eine andere Regel wird besser befolgt: Bei Hochbahn-Kontrollen sind 98 Prozent der Passagiere "3G"
[...]
Ab Sonnabend verstärkt die Hochbahn auch ihre Durchsagen zur FFP2-Maskenpflicht. Alle 15 Minuten weist sie dann in U-Bahn und Bus auf die Pflicht zur FFP2-Maske hin.
Zitat
AJL
Und wahrscheinlich wird man wieder vergessen die FFP2 - Pflicht rückgängig zu machen, wenn die Zahlen wieder sinken.

Da die Praxis zeigt, dass es sehr schwer ist, nun wieder in alle Köpfe reinzukriegen, dass wieder die FFP2-Maske getragen werden muss, hoffe ich, dass man das bis zum Ende der Pandemie beibehält, anstatt ein ewiges Hin und Her zu veranstalten.

In den Bussen der Hochbahn hängen immer noch Plakate, auf denen lediglich neben der 3G-Regel auf die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske hingewiesen wird. Man kann ja auch nicht ständig Plakate anpassen.
Re: FFP2 - Masken
22.01.2022 15:58
Zitat
zurückbleiben-bitte
[www.ndr.de]

Hochbahn will mehr Härte beim Kassieren zeigen
[...]
Bisher drückten die Kontrolleurinnen und Kontrolleure noch ein Auge zu, wenn jemand mit einer blauen OP-Maske versicherte, er wisse nichts von den neuen Regeln. Nur wer sich laut darüber beschwerte, habe bisher Strafe zahlen müssen, so die Hochbahn. Ab Sonnabend sollen bei Verstößen nun konsequent 40 Euro kassiert werden.
Eine andere Regel wird besser befolgt: Bei Hochbahn-Kontrollen sind 98 Prozent der Passagiere "3G"

Ich bin gestern Freitag 21.01.2022 zum ersten Mal seit Einführung der 3G-Pflicht am 24.11.2021 in einem öffentlichen Verkehrsmittel nach einem 3G-Nachweis gefragt worden. Nicht von einem Prüfer eines Verkehrsunternehmens, sondern von einem Polizisten, weil die VHH am Freitag 21.01.2022 in der Früh-HVZ am Busbahnhof Norderstedt-Mitte zusammen mit der Polizei eine umfassende Masken- und 3G-Kontrolle gemacht hat! Erst hat die Polizei die Masken und 3G-Nachweise kontrolliert, anschließend hat die VHH die Fahrausweise kontrolliert. Fahrgäste, die keinen 3G-Nachweis dabei hatten und/oder die Maske falsch auf hatten, sind von der Polizei mit 150,- € zur Kasse gebeten worden!
Es bleibt nur zu hoffen, dass auch Schleswig-Holstein die FFP2-Maskenpflicht wieder einführt und auch die 3G-Vertragsstrafe künftig mit unterstützt. Zusätzlich sollten die Verkehrsunternehmen bei Masken- und 3G-Verstoß künftig mit auf die Möglichkeit der sogenannten Drittanzeige setzen! Das heißt, neben Vertragsstrafe auch grundsätzlich Anzeige bei den Behörden! Bei Ausweisverweigerung sogar noch höhere Vertragsstrafen und Bußgelder!
Re: FFP2 - Masken
22.01.2022 16:05
Hallo,

Zitat
zurückbleiben-bitte
Ab Sonnabend verstärkt die Hochbahn auch ihre Durchsagen zur FFP2-Maskenpflicht. Alle 15 Minuten weist sie dann in U-Bahn und Bus auf die Pflicht zur FFP2-Maske hin.

Oder Gott sei Dank auch nicht. Zwischen 10 Uhr und halb elf scheint sich wer an die PM erinnert zu haben. Danach war die Frequenz wieder zivil.

Dafür prüfte einer der Busfahrer auch wieder nur nach gutdünken. Drei ließ er mit OP-Maske rein, ein Vierter gefiehl ihm wohl nicht, den nahm er nicht mit. Vielleicht hätte er eher wie der Opa ein paar Stationen vorher einfach reingehen und irgendwann die OP-Maske auf halbmast setzen sollen...

Grüße
Boris
Re: FFP2 - Masken
22.01.2022 17:44
Ich hab auch noch was:
Gestern im HVV gebiet aber nicht HHA o. VHH Bus. Steig in den recht leeren Bus ein, Bus fährt los und der Busfahrer ruft "Ihr könnt hier das Ding ruhig vom Mund abnehmen". Hab dankend abgelehnt...

Das Busfahrer/innen bei HHA u VHH was sagen hab ich übrigens noch nicht erlebt. Da hat wohl auch langsam die Schnauze voll. Beim Hinteneinstieg sieht man das ja sowieso nicht. In gewissen Stadtteilen ist Protest doch sowieso gefährlich...
Re: FFP2 - Masken
22.01.2022 18:31
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Da die Praxis zeigt, dass es sehr schwer ist, nun wieder in alle Köpfe reinzukriegen, dass wieder die FFP2-Maske getragen werden muss, hoffe ich, dass man das bis zum Ende der Pandemie beibehält, anstatt ein ewiges Hin und Her zu veranstalten.

Die Leute sollten meiner Ansicht nach generell gar nicht mehr diese Lappen aka OP-Maske tragen. Egal, ob in öffentlichen Verkehrsmitteln oder sonstwo mit Kontakt zu anderen Menschen. Die FFP2-Masken sind um ein Vielfaches viel besser.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.2022 18:31 von MisterX.
NVB
Re: FFP2 - Masken
23.01.2022 08:27
Zitat
MisterX
... Die Leute sollten meiner Ansicht nach generell gar nicht mehr diese Lappen aka OP-Maske tragen. Egal, ob in öffentlichen Verkehrsmitteln oder sonstwo mit Kontakt zu anderen Menschen. Die FFP2-Masken sind um ein Vielfaches viel besser.


Da geht in vielen Bereichen praktisch die Welt unter und so manche Idioten stören sich am Tragen einer guten und erwiesenermaßen wirkungsvollen Maske. Man begreift es einfach nicht ...
Re: FFP2 - Masken
23.01.2022 12:37
Zitat
NVB
Zitat
MisterX
... Die Leute sollten meiner Ansicht nach generell gar nicht mehr diese Lappen aka OP-Maske tragen. Egal, ob in öffentlichen Verkehrsmitteln oder sonstwo mit Kontakt zu anderen Menschen. Die FFP2-Masken sind um ein Vielfaches viel besser.


Da geht in vielen Bereichen praktisch die Welt unter und so manche Idioten stören sich am Tragen einer guten und erwiesenermaßen wirkungsvollen Maske. Man begreift es einfach nicht ...

Das hat halt damit zu tun, dass das Atmen unter den Masken erschwert wird, insbesondere unter den FFP2-Masken. Und solange Betriebspersonal davon ausgenommen wird, insbesondere, diejenigen, die das kontrollieren, wird das Verständnis wohl gegen 0 gehen, wenn jemand in OP-Maske von anderen verlangt, FFP2-Maske zu tragen. Lediglich der bessere Selbstschutz bei den FFP2-Masken kann da noch etwas überzeugen. Und Kinder unter 14 sind ja auch befreit (von FFP2), Kinder unter 7 generell von der Maske. Und wenn es solche Ausnahmen gibt, dann beanspruchen halt viele Menschen diese auch für sich.

Um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, wäre ein Verzicht auf Präsenzveranstaltungen und vor allem Vermeidung von Pulkbildung das Beste:

- Home-Office
- keine Großveranstaltungen, dafür Geisterspiele
- Distanzunterricht, zumindest Hybridunterricht
- keine Straßenfeste
- Click&Meet, Click&Collect
- Ausdehnung der Ladenöffnungszeiten zwecks besserer Verteilung der Kunden

Und das über das ganze Jahr.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.01.2022 07:53 von Computerfreak.
Re: FFP2 - Masken
23.01.2022 21:04
Wichtig ist doch, was MICH schützt. Da ist eine ffp2 Maske in diesen Zeiten die bessere Wahl. Irgendwie erinnert mich das etwas an Schulzeiten "Warum darf der das, aber ich nicht wääää".
Die Forderung nach Distanzunterricht kommt immer irgendwie von Leuten die keine Kinder haben. Am Ende muss zu Hause ja auch dann immer einer sitzen. Da wäre dann die Ausdehnung der Ladenöffnungszeiten garnicht möglich. Da muss ja dann auch immer jemand sein. Vielleicht mal nachdenken. Service und Angebot erfordert doch meistens "Mensch". "Mensch" ist aber zurzeit schon durch Krankheit und Quarantäne Mangelware. Die Menschen, die den Laden noch am Laufen halten ,sollten schon geschützt sein. Wenigstens draußen auf dem Weg von und zur Arbeit. *Grübel* da kommt die ffp2 Maske wieder ins Spiel.

Click&Meet und Click&Collect ? Schon jetzt killt 2G den stationären Handel. Alles Weitere würde den klassischen Einzelhandel bald total in die Knie zwingen und wir können nur noch bei amazon und otto einkaufen. Da mach ich aber dann wääää
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen