Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tatraeinsätze außerhalb des normalen Fahrzeugeinsatzplans
geschrieben von der weiße bim 
Zitat
Flexist
... dieses gefährliche Aussteigen mitten auf der Straße hätte dann endlich mal ein Ende.

Das Ein- und Aussteigen mitten auf der Straße wäre überhaupt nicht gefährlich, wenn sich Auto- und Radfahrer an die STVO halten würden. Eine eindeutigere Formulierung der entsprechenden StVO-Regeln und deren Durchsetzung würde da hilfreich sein (z.B. dass wieder an in Haltestellen einfahrenden und stehenden Bahnen und Bussen des ÖPNV generell nicht mehr vorbei gefahren werden darf).

Das Ein- und Aussteigen mitten auf der Straße ist allerdings wegen der dort fehlenden Bahnsteiganhebungen nicht so komfortabel wie inzwischen an fast allen anderen Haltestellen und deshalb nicht mehr so recht zeitgemäß.

Die Führung der Straßenbahnschienen direkt am Bürgersteig entlang finde ich sehr sympathisch. Bei Beschaffung entsprechend starker Triebwagen mit Räumschild wäre dann schon am Morgen nach dem ersten Umlauf dieses elendige Problem mit den Falschparkern beiseite geräumt.

Gruß
Micha




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.06.2020 15:12 von Micha.
Zitat
Micha
Das Ein- und Aussteigen mitten auf der Straße wäre überhaupt nicht gefährlich, wenn sich Auto- und Radfahrer an die STVO halten würden.

Theoretisch nicht, viele Autofahrer haben aber Schwierigkeiten, die Haltestellen richtig zuzuordnen. So kam es in der Köpenicker Bahnhofstraße auf der östlichen Fahrbahn vor der Seelenbinderstraße regelmäßig vor, daß eine Straßenbahn staubedingt an der Bushaltestelle zum stehen kam und die Autofahrer entsprechend anhielten, obwohl gar kein Fahrgastwechsel stattfand. Als die Straßenbahn dann ihre Haltestelle erreicht hat, wurde nicht selten Gas gegeben, da man davon ausging, die Haltestelle bereits passiert zu haben.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Dafür hatte die DDR STVO die passenden Hinweischilder..Mussten ja unbedingt weg samt Vorfahrt der Elektrischen.
Im Ostblock kann man heutzutage noch solche Schilder bestaunen, die anzeigen ob (O)Bus, oder die Elektrische dort Haltestelle haben...

T6JP
Zitat
Bw Steg
Überlegt habe ich das auch. Aber ich bin sicher, dass "wir" den Beiwagen an einen T24 gehängt haben. Andererseits gab es in jenen Jahren einen schweren Straßenbahn-Unfall an der Schnittstelle in der Albrechtstraße vor dem Rath. Steglitz zwischen einem T24 (L. 40) und einer TM-Traktion (L. 44). Meiner Erinnerung nach war da wohl vergessen worden, den Strombügel des zweiten TM einzuziehen. Der beschädigte T24 stand noch jahrelang in der hintersten Ecke des Hofs. Daher rührt aber meine Überzeugung, "wir" hätten die 40 bedient. Denn die Steglitzer Linien (40, 44, 73,74, 77, 78) wurden wenn, dann nur mit Traktionen befahren: entweder 74 oder 77, 78 (da in der Bauzeit Bundesallee und Bf. Zoo) oder halt 44.

Nein. So viele TM hatte der Hof Steglitz nicht. Die 44 bekam die Verbundzüge auch erst ab 1962, vorher fuhren die dort nur vereinzelt.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: U4 verlängern - jetzt!
So, mit dem Ferienende haben die Tatraeinsätze wieder begonnen.

Gestern wie heute früh und nachmittags jeweils sechs KT4D-Doppeltraktionen aus Marzahn als M6 Verstärker zwischen S-Bf Marzahn und Virchowstraße. Nur gestern nachmittags waren es nur vier plus ein F6Z.

Laut einer in einem anderen Forenthema schon verlinkten Antwort auf eine Parlamentarische Anfrage [pardok.parlament-berlin.de] (Seiten 6 unten) hat sich der Bestand an KT4D-Fahrzeugen inzwischen auf 20 Stück verringert. Damit dürfte für außerplanmäßige Einsätze nicht mehr viel Spielraum bestehen.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.08.2020 18:21 von der weiße bim.
Ich habe in letzter Zeit außer von den nach Magdeburg abgegebenen acht KT4D nichts gehört, dass weitere Einheiten verkauft wurden. Sind diese zwölf weitere Fahrzeuge inzwischen auch in andere Ländern?
Habe ich auch nicht gehört, ich gehe einfach mal von abgelaufenen HU aus, die Wagen stehen noch bei uns. Auf dem Betriebshof Weißensee stehen auf jeden Fall KT4D - und das dürften ja eben nicht die für die M6 sein.

****
Serviervorschlag
Zitat
Philipp Borchert
Habe ich auch nicht gehört, ich gehe einfach mal von abgelaufenen HU aus, die Wagen stehen noch bei uns. Auf dem Betriebshof Weißensee stehen auf jeden Fall KT4D - und das dürften ja eben nicht die für die M6 sein.

Dann stünde Jedoch die Unwahrheit in der Antwort auf die parlamentarische Anfrage. Es wurde ja nur nach "Trams" gefragt.

*******
Bitte beachten Sie die aktuelle Landesverordnung zum Infektionsschutz!
Die Zahl 20 deutet doch eher darauf hin, dass hier "Fahrzeuge" und "Züge" verwechselt wurde. Da die Tatras kaum bis gar nicht mehr solo unterwegs sind, sind es eben 20 Züge, die so noch unterwegs sind. Wurde ja auch immer so publiziert (sinngemäß hieß es immer "erhalten bleiben 40 Triebwagen, die zu 20 Zügen zusammengestellt werden und im Einsatz bleiben"). Und der Verkauf von 4 Zügen (= 8 Triebwagen) nach Magdeburg scheint derjenige nicht berücksichtigt oder einfach vergessehn zu haben. Einfach beim Schreiben der Antwort fix gegoogelt, die Zahl "20 Züge" gefunden und übernommen.
Das passt auch zu der Liste auf berlin-straba.de, laut der sind genau 32 Wagen im betriebsbereiten Bestand.

****
Serviervorschlag
Ich habe mich auch schon gewundert, dass es plötzlich zwölf KT4D weniger sind, was nicht stimmt.
Es sind gegenwärtig tatsächlich nur noch 20 KT4D (10 Züge) im Einsatz. Die besagten 12 Stück sind betriebsfähig und mit noch gültigen HU-Fristen auf anderen Höfen abgestellt. Sie werden einerseits durch die fortgeschrittene Flexity-Auslieferung nicht mehr benötigt, andererseits wird der Platz auch auf dem Betriebshof Marzahn allmählich knapp.

Wenn im Herbst die M17 wieder durchfährt, reicht der Bestand von 10 Zügen locker aus, um die 6 bis 8 Umläufe damit zu bestücken.

Die abgestellten Wagen sind: 6003, 6059, 6074, 6093, 6094, 6097, 6118, 6122, 6126, 6159, 6167 und 6169. Man kann wohl davon ausgehen, dass diese bald zum Verkauf angeboten werden.
Zitat
Tatra77
Es sind gegenwärtig tatsächlich nur noch 20 KT4D (10 Züge) im Einsatz.

Vielen Dank für die Klarstellung. Der ganze Spekulatius einiger Teilnehmer irritiert etwas.
Interessenten für den Ankauf der Gebrauchtwagen sind ja reichlich vorhanden. Ex-Berliner Fahrzeuge waren schon immer gefragt.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.08.2020 00:30 von der weiße bim.
Zitat
der weiße bim
Ex-Berliner Fahrzeuge waren schon immer gefragt.

Da bin ich schon mal gespannt, wer sich die GT6N krallen wird, wenn es soweit ist.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.08.2020 01:03 von J. aus Hakenfelde.
Zitat
der weiße bim
Zitat
Tatra77
Es sind gegenwärtig tatsächlich nur noch 20 KT4D (10 Züge) im Einsatz.

Vielen Dank für die Klarstellung. Der ganze Spekulatius einiger Teilnehmer irritiert etwas.
Interessenten für den Ankauf der Gebrauchtwagen sind ja reichlich vorhanden. Ex-Berliner Fahrzeuge waren schon immer gefragt.

Dann wäre die Frage aber falsch beantwortet. Es wurde nicht nach im Einsatz befindlichen "Trams" gefragt.

*******
Bitte beachten Sie die aktuelle Landesverordnung zum Infektionsschutz!
Zitat
Logital
Zitat
der weiße bim
Zitat
Tatra77
Es sind gegenwärtig tatsächlich nur noch 20 KT4D (10 Züge) im Einsatz.

Vielen Dank für die Klarstellung. Der ganze Spekulatius einiger Teilnehmer irritiert etwas.
Interessenten für den Ankauf der Gebrauchtwagen sind ja reichlich vorhanden. Ex-Berliner Fahrzeuge waren schon immer gefragt.

Dann wäre die Frage aber falsch beantwortet. Es wurde nicht nach im Einsatz befindlichen "Trams" gefragt.

Ich denke mal dass es bei solchen Erhebungen grundsätzlich um die Anzahl der für den Fahrgastbetrieb zugelassenen Fahrzeuge geht.
Die BVG hat ja etliche Fahrzeuge mehr "im Bestand", also die zwar physikalisch vorhanden sind, aber nicht oder nicht mehr im Linienbetrieb eingesetzt werden. Möglicherweise sind die 12 abgestellten Fahrzeuge eben schon nicht mehr zugelassen und tauchen deshalb in dieser Statistik nicht mehr auf. Von daher wäre die Frage also schon richtig beantwortet. ;-)
Zitat
Tatra77
Es sind gegenwärtig tatsächlich nur noch 20 KT4D (10 Züge) im Einsatz. Die besagten 12 Stück sind betriebsfähig und mit noch gültigen HU-Fristen auf anderen Höfen abgestellt. Sie werden einerseits durch die fortgeschrittene Flexity-Auslieferung nicht mehr benötigt, andererseits wird der Platz auch auf dem Betriebshof Marzahn allmählich knapp.

Nach dieser Theorie werden die restlichen 20 KT4D wohl schon während der Auslieferung der restlichen 28 F8Z (9130 bis 9157) voraussichtlich bis Herbst nächsten Jahres komplett abgestellt und verkauft, oder?
Es ist zur Zeit keine funktionsfähige Glaskugel verfügbar.

T6JP
Zitat
J. aus Hakenfelde
Zitat
der weiße bim
Ex-Berliner Fahrzeuge waren schon immer gefragt.

Da bin ich schon mal gespannt, wer sich die GT6N krallen wird, wenn es soweit ist.

Da die KT4D bis jetzt schon sehr gut verkauft wurden/werden, gehe ich davon aus, dass dies wahrscheinlich auch mit den GT6 passieren wird.
Zitat
Henning
Zitat
J. aus Hakenfelde
Zitat
der weiße bim
Ex-Berliner Fahrzeuge waren schon immer gefragt.

Da bin ich schon mal gespannt, wer sich die GT6N krallen wird, wenn es soweit ist.

Da die KT4D bis jetzt schon sehr gut verkauft wurden/werden, gehe ich davon aus, dass dies wahrscheinlich auch mit den GT6 passieren wird.

Wenn du davon so überzeugt bist, warum hat dann keiner die zum Verkauf angebotenen Bremer GT8 gekauft? Durch die hohe Laufleistung unterliegen die GT einem ganz anderen Verschleiß und in den weiter östlich liegenden Ländern werden inzwischen auch Neufahrzeuge beschafft. Eine Vorhersage ist nicht möglich.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen