Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Dora-Zug kehrt in den Liniendienst zurück
geschrieben von BahnInfo-Redaktion 
Zitat
Harald Tschirner
Bild2: Ob durch diesen Streckentunnel jemals U-Bahnzüge aus Richtung Moabit in den U-Bhf. Hauptbahnhof einfahren werden?

Wahrscheinlich nie oder erst so spät, so dass keiner von uns dies noch erleben wird.
Zitat
Henning
Was bedeutet "Mohikaner"?

Der letzte Mohikaner steht sinnbildlich für den letzten verbliebenen Krieger, der die Stellung hält. Das sagt man heutzutage oft zu einem letzten Exemplar einer einst umfangreichen Serie. In diesem Fall war es der (vorerst) letzte U55-Zug von einst bis zu vieren. Die verbliebene Einheit musste die letzten Betriebsstunden allen ohne Reserve durchhalten.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Henning
Was bedeutet "Mohikaner"?

Fahrzeuge fuhren auf der U55 meines Wissens erst 2009.

Mohikaner sind ein fiktiver Indianerstamm in einem oft verfilmten Roman des USA-Schriftstellers Cooper. In Wikipedia als gefügeltes Wort geführt: [de.wikipedia.org]

Und ein Foto vom 16. November 2006. Mit diesem Zug bin ich selbst mitgefahren.

so long

Mario


Ich fand es damals schade, dass sie ihn nicht dort gelassen haben, aber naja. ^^
Zitat
der weiße bim
Obwohl die Berliner Straßenbahn erheblich weniger Fahrzeuge als die U-Bahn betriebt, werden bei der Straßenbahn mehr Fahrzeuge denkmalgerecht aufgearbeitet für die Nachwelt erhalten, und alle gehören der BVG (nicht wie beim Bus einem Verein). Und das ist gut so.

Die BVG steckt nochmal wieviel Geld und Manpower in den Erhalt der alten Straßen- und U-Bahnen?

Und wenn du meinst, dass alle Museumsbusse einem Verein gehören, dann bist du falsch informiert.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
der weiße bim
Zitat
Henning
Fahrzeuge fuhren auf der U55 meines Wissens erst 2009.

Und ein Foto vom 16. November 2006. Mit diesem Zug bin ich selbst mitgefahren.

Und wohin bist du damit gefahren?

-------------------
MfG, S5M
Zitat
der weiße bim
Zitat
Henning
Was bedeutet "Mohikaner"?

Fahrzeuge fuhren auf der U55 meines Wissens erst 2009.

Mohikaner sind ein fiktiver Indianerstamm in einem oft verfilmten Roman des USA-Schriftstellers Cooper. In Wikipedia als gefügeltes Wort geführt: [de.wikipedia.org]

Und ein Foto vom 16. November 2006. Mit diesem Zug bin ich selbst mitgefahren.

Whaat?! Kannst Du das näher erklären, zu welchem Anlass war denn der F84 dort unten, wie lange , und war der jemals im regulären Einsatz? Ist mir vollkommen neu!
Zitat
schallundrausch
Zitat
der weiße bim
Und ein Foto vom 16. November 2006. Mit diesem Zug bin ich selbst mitgefahren.

Whaat?! Kannst Du das näher erklären, zu welchem Anlass war denn der F84 dort unten, wie lange , und war der jemals im regulären Einsatz? Ist mir vollkommen neu!

Man beachte das Aufnahmedatum :-) Die Inbetriebnahme der U55 war erst 2009. Dieser F84, übrigens derjenige Einzelgänger mit Faltenbalg zwischen den Triebwagen, war der erste Zug dort im Keller. Mit ihm wurden die Abnahmefahrten durchgeführt. Die anfangs extrem hohe Luftfeuchtigkeit dort unten setzte den Wagen derart zu, dass er noch vor der Inbetriebnahme wieder aus dem Tunnel geholt werden musste. Reguläre Fahrgäste sah er dort nie.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.06.2018 16:26 von Florian Schulz.
Hi,
es handelt sich um eine U-Bahn, eine spezielle Einheit; 2770 / 2771.
Er ist seit den 80er Jahren im Dienst und gondelt so in Berlin auf den Linien 5-9 hin und auch her.
Das Foto ist kein Fake, denn die Linie 55 gehoert auch zu den Linien 5-9.
Meist haelt er auf Bahnhoefen, aber auch auf Kehrgleisen, ab und zu ist er auch in den Werkstaetten.
Dazwischen rollt er meist.
Er hat die spezielle Nummer nur damit man ihn von anderen U-Bahnen unterscheiden kann, denn er ist auch gelb und hat innen Sitzplaetze.
weitere Fragen versuche ich gern zu beantworten.
In Blickpunkt Straßenbahn 6/2007 habe ich folgendes geschrieben:

Wagenpark – Großprofil: Die am 11.9.06 für Probefahrten in den Tunnel der künftigen U5/U55 nördlich des Hbf hinab gelassenen Züge (s. BS 6/06) 4016/4017 (Hilfsgerätezug, Typ D63, 1999 ex 2182/2183) und die 2770/2771 (Typ F84) wurden am 30.10.07 wieder aus ihrem bisherigen Domizil heraus geholt und per Straßentieflader zur Bw Friedrichsfelde gebracht.
Während der F-Zug in den bereits fertigen Tunnelanlagen einige Abnahmefahrten absolviert hat, durfte der Hilfszug, als Folge des Unfalls bei der Magnetbahn im Emsland, wegen nicht vorhandener Signalanlagen nie bewegt werden. Da es elektrischen Fahrzeugen nicht gut bekommt, längere Zeit ohne Bewegung und elektrische Funktionen abgestellt zu sein sowie wegen Fristablaufes beim F-Zug, entschloss man sich, auch in Hinblick auf den ungewissen Termin einer Betriebsaufnahme, die Fahrzeuge wieder ins übrige Netz zurück zu bringen.


Als erster wurde 4017 an die Oberfläche geholt und auf einen Tieflader gesetzt, im zweiten Bild entschwebt 4016 aufwärts durch die Einlassöffnung.

Beste Grüße
Harald Tschirner


Ach sieh an, die Strecke war also trotzdem schon so früh fertig für Abnahmefahrten? Dachte immer, der Bau wäre noch durch die Probleme mit dem Grundwasser aufgehalten worden...

Zitat
Tunnelfunzel
Hi,
es handelt sich um eine U-Bahn, (...)
Meist haelt er auf Bahnhoefen, aber auch auf Kehrgleisen, ab und zu ist er auch in den Werkstaetten.
Dazwischen rollt er meist.
Er hat die spezielle Nummer nur damit man ihn von anderen U-Bahnen unterscheiden kann, denn er ist auch gelb und hat innen Sitzplaetze.
weitere Fragen versuche ich gern zu beantworten.

Na danke, wenn wir dich nicht hätten, wären wir alle dumm gestorben.
Meine Frage: Das ist jetzt die Antwort auf welche blöde Frage? Oder einfach nur mal gesagt haben wollen?

-------------------
MfG, S5M
Unten wartete noch der 2770/2771 auf seine Befreiung. Hier sind übrigens Straßenbahn-Großverbundplatten verbaut!

Beste Grüße
Harald Tschirner


Zitat
Tunnelfunzel
Hi,
Er ist seit den 80er Jahren im Dienst und gondelt so in Berlin auf den Linien 5-9 hin und auch her.
Das Foto ist kein Fake, denn die Linie 55 gehoert auch zu den Linien 5-9.

Dann möchte ich ihn gerne mal auf der U5 erleben, wann hab ich ihn verpasst?
Wann kommt er ggf. wieder? ;)
Zitat
S5 Mahlsdorf
Zitat
der weiße bim
Zitat
Henning
Fahrzeuge fuhren auf der U55 meines Wissens erst 2009.

Und ein Foto vom 16. November 2006. Mit diesem Zug bin ich selbst mitgefahren.

Und wohin bist du damit gefahren?

Zum Bahnhof Bundestag und zurück. Es war die Abnahmefahrt mit der Technischen Aufsichtsbehörde.
Betriebsfähig war diese Teilstrecke wie vom Aufgabenträger gewünscht zur Eröffnung des Hauptbahnhofs kurz vor der Fußball-WM 2006. Politisch wurde jedoch entschieden, die Inbetriebnahme der U55 erst nach Fertigstellung des U-Bhf Brandenburger Tor vorzunehmen. Deshalb konnte man die Bahnanlagen zwischen Hauptbahnhof und Einfahrt Brandenburger Tor zunächst eingleisig ohne Zeitdruck fertig stellen. Im September kamen der Hilfszug und der F84 über die Materialöffnung auf die betriebsbereite Strecke. Der Tunnel zwischen Bundestag und Brandenburger Tor wurde damals noch nicht abgenommen, da er keinen Notausstieg hatte. An seinem Ende verzögerte sich der Rohbau des U-Bhf Brandenburger Tor immer weiter, wegen Grundwasserproblem bzw. Schlechtleistung der Baufirmen.
Der F84 war nur für die Inbetriebnahme zur U55 gekommen, für den regulären Fahrbetrieb waren stets F79 vorgesehen.

Hier noch ein Foto von der Abnahmefahrt, Bahnhof Bundestag.

so long

Mario


Zitat
B-V 3313
Zitat
der weiße bim
Obwohl die Berliner Straßenbahn erheblich weniger Fahrzeuge als die U-Bahn betriebt, werden bei der Straßenbahn mehr Fahrzeuge denkmalgerecht aufgearbeitet für die Nachwelt erhalten, und alle gehören der BVG (nicht wie beim Bus einem Verein). Und das ist gut so.

Die BVG steckt nochmal wieviel Geld und Manpower in den Erhalt der alten Straßen- und U-Bahnen?

Und wenn du meinst, dass alle Museumsbusse einem Verein gehören, dann bist du falsch informiert.

Wenn die BVG noch Geld für den Einsatz der historischen Straßen- und U-Bahnen investiert ist es meiner Meinung nach völlig unangemessen.

Wem gehören die Museumsbusse zum Teil?
Zitat
Tunnelfunzel
Hi,
es handelt sich um eine U-Bahn, eine spezielle Einheit; 2770 / 2771.
Er ist seit den 80er Jahren im Dienst und gondelt so in Berlin auf den Linien 5-9 hin und auch her.
Das Foto ist kein Fake, denn die Linie 55 gehoert auch zu den Linien 5-9.
Meist haelt er auf Bahnhoefen, aber auch auf Kehrgleisen, ab und zu ist er auch in den Werkstaetten.
Dazwischen rollt er meist.
Er hat die spezielle Nummer nur damit man ihn von anderen U-Bahnen unterscheiden kann, denn er ist auch gelb und hat innen Sitzplaetze.
weitere Fragen versuche ich gern zu beantworten.

Die Drehstrom-F-Züge fahren nie auf der U5.
Es geht ja auch ums Großprofil, und ausgeschlossen ist es halt auch nicht.
Hallo zusammen!

Zitat
Henning
Wenn die BVG noch Geld für den Einsatz der historischen Straßen- und U-Bahnen investiert ist es meiner Meinung nach völlig unangemessen.

Wenn ich dereinst meinen Ruhestand genießen darf, schreibe ich ein Buch. Arbeitstitel: "Einsichten eines Trolls".

Bitte füttert ihn weiter an, nicht dass mir dann vorzeitig der Stoff ausgeht. Ein 800-Seiten-Roman sollte schon dabei herauskommen.

Viele Grüße
Manuel
Zitat
manuelberlin
Hallo zusammen!

Zitat
Henning
Wenn die BVG noch Geld für den Einsatz der historischen Straßen- und U-Bahnen investiert ist es meiner Meinung nach völlig unangemessen.

Wenn ich dereinst meinen Ruhestand genießen darf, schreibe ich ein Buch. Arbeitstitel: "Einsichten eines Trolls".

Bitte füttert ihn weiter an, nicht dass mir dann vorzeitig der Stoff ausgeht. Ein 800-Seiten-Roman sollte schon dabei herauskommen.

Viele Grüße
Manuel

darf man ihn auch nach Mitternacht füttern und naß machen?? ;-))

T6JP

PS das versteht er eh nicht ...
Zitat
Henning
Wenn die BVG noch Geld für den Einsatz der historischen Straßen- und U-Bahnen investiert ist es meiner Meinung nach völlig unangemessen.

Ach Henning, was ist nur los? Die BVG agiert nicht in einem luftleeren Raum. Die BVG bedient seit fast 90 Jahren den größten Teil des Nahverkehrs in der geschichtsträchtigen Stadt Berlin. Es gibt nicht grundlos so etwas wie den Denkmalschutz. Du hättest vielleicht mittlerweile das Gebäude des seit fast zehn Jahren ungenutzten Flughafens Tempelhof abgerissen, aber das geht glücklicherweise nicht. Das ist ein wichtiges Stück Stadtgeschichte. Gleiches gilt für die fahrenden Denkmale (= Museumsbusse und Museumszüge der BVG). Für den Berliner gehören die alten Busse, Straßenbahnen und U-Bahnen genauso zur Berliner Geschichte wie die Siegessäule und das Brandenburger Tor.
Die heben nebenbei auch das Image und sind damit ganz gewiss nicht nur ein Kostenfaktor. Selbst die BVG schmückt sich gerne damit und lässt bei Neueröffnungen auch gerne die historischen Züge ran.

Zitat
Henning
Wem gehören die Museumsbusse zum Teil?

Der BVG.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen