Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Sammelthread: Nahverkehr in Brandenburg
geschrieben von Marc1 
Zitat
Global Fisch

Unabhängig von der allgemeine Glaubwürdigkeit von Peter Neumann, den ich sehr schätze, halte ich die dem "Beobachter" zugeschriebene Aussage für Unsinn und eine unschöne Stimmungsmache. M.E. täte Peter Neumann gut daran, auf so etwas zu verzichten, das wertet die Artikelqualität ab

Ist leider gang und gebe bei Journalisten eine anonyme Quelle zu nennen, die es evtl.gar nicht gibt.

Soll nicht heißen das Neumann es auch macht, fällt mir nur leider wiederholt auf das man irgendwas behauptet und so verfährt dabei.
Zitat
micha774
Zitat
Global Fisch

Unabhängig von der allgemeine Glaubwürdigkeit von Peter Neumann, den ich sehr schätze, halte ich die dem "Beobachter" zugeschriebene Aussage für Unsinn und eine unschöne Stimmungsmache. M.E. täte Peter Neumann gut daran, auf so etwas zu verzichten, das wertet die Artikelqualität ab

Ist leider gang und gebe bei Journalisten eine anonyme Quelle zu nennen, die es evtl.gar nicht gibt.

Soll nicht heißen das Neumann es auch macht, fällt mir nur leider wiederholt auf das man irgendwas behauptet und so verfährt dabei.

Das macht mit den anonymen Quellen macht Neumann öfter, und auch beim Tagesspiegel ist es nicht anders (die "Insider" von Klaus Kurbjuweit waren fast schon Legende). Dagegen gibt es auch prinzipiell nichts zu sagen, das kann nötig sein. In der Hinsicht gebe ich dem Beitrag von Lopi2000 schon recht.

Nur ging es hier eben nicht um Insider-Informationen, wo man seine Quelle schützen muss.
An der Geschichte *hier* stört mich der Inhalt. Und das ganze nicht als eigene Rechnerei, sondern als Produkt eines "Beobachters" zu verkaufen, macht die Sache besonders skurril.
Richtig. Was will dieser "Beobachter" denn beobachtet haben, was es nicht aus offiziellen Quellen verlässlicher gibt? Hat der in den letzten 3 Jahren in jeder RB 73 und 74 gesessen und Fahrgäste gezählt?

Die Stimmungsmache finde ich in dem Fall besonders ärgerlich, weil man nicht wie bei Templin - Joachimsthal auf Ausflügler und Radfahrer spekulieren muss. Ich würde mal vermuten, dass allein (z.B. durch Verlängerung des dritten Gleises bei Paulinenaue und Friesack) eine Verlängerung und Verknüpfung der in Nauen endenden RB mit der RB 73 die Fahrgastzahlen dort ordentlich nach oben schießen lassen könnten. Schließlich ist nach Pritzwalk schon jetzt die Verbindung RE 2 plus 11 Minuten Warten in Neustadt plus marode RB 73 10 Minuten schneller als der durchgehende RE 6 über Neuruppin. Dazu könnte der chronisch überlastete RE 2 entlastet und beschleunigt (weil die RB die Bedienung von Friesack und Paulinenaue übernahmen könnte) werden.

Die RB 74 hätte hingegen riesiges Potenzial als Fahrrad-Express über Plau am See - Krakow am See - Güstrow nach Rostock verlängert zu werden. Erst recht, wenn man da einen richtigen Gepäckwagen anhängt und mindestens morgens Richtung Küste und abends eine durchgehende Verbindung über die RB 73 bis Berlin schafft. Es gibt momentan in der Region wohl kaum eine Regionalbahn, an der das Etikett "Stilllegung politisch gewollt" deutlicher dranklebt.
Die S8 scheint mit Beginn des neuen Verkehrsvertrages am 14. Oktober tatsächlich nach Wildau verlängert zu werden, also zumindest zu den Zeiten, in denen sie bisher nach Zeuthen verkehrte. Jedenfalls sind die neuen Fahrten inzwischen bei bahn.de hinterlegt. Bisher war das ja z.B. in der Berliner Linienchronik sehr vorsichtig formuliert.
Zitat
VvJ-Ente
Die RB 74 hätte hingegen riesiges Potenzial als Fahrrad-Express über Plau am See - Krakow am See - Güstrow nach Rostock verlängert zu werden. Erst recht, wenn man da einen richtigen Gepäckwagen anhängt und mindestens morgens Richtung Küste und abends eine durchgehende Verbindung über die RB 73 bis Berlin schafft. Es gibt momentan in der Region wohl kaum eine Regionalbahn, an der das Etikett "Stilllegung politisch gewollt" deutlicher dranklebt.


Genau das, die Durchbindung nach Rostock, haben heute das Bündnis Schiene Berlin-Brandenburg und die Landräte der Region vorgeschlagen. Bist Du Teil dieses Bündnisses? ;)


[www.rbb24.de]
Zitat
Stichbahn
[www.rbb24.de]

Das in dem Artikel angesprochene Konzept kann übrigens unter [buendnis-schiene-bb.de] heruntergeladen werden.

Jens
Zitat
Jens Fleischmann
Zitat
Stichbahn
[www.rbb24.de]

Das in dem Artikel angesprochene Konzept kann übrigens unter [buendnis-schiene-bb.de] heruntergeladen werden.


Danke für den Nachtrag, danach hatte ich vorhin auch geschaut. Schaue ich mir später auch an.

Zum Zeitpunkt meines Beitrags war auf der Webseite lediglich die BSBB-Stellungnahme zum Plan der DB Netz AG zur Erhöhung der Schienenwegkapazität (PEK) der Berliner Stadtbahn vom 22.08.2022 gelistet.
Zitat
Stichbahn
Zitat
VvJ-Ente
Die RB 74 hätte hingegen riesiges Potenzial als Fahrrad-Express über Plau am See - Krakow am See - Güstrow nach Rostock verlängert zu werden. Erst recht, wenn man da einen richtigen Gepäckwagen anhängt und mindestens morgens Richtung Küste und abends eine durchgehende Verbindung über die RB 73 bis Berlin schafft. Es gibt momentan in der Region wohl kaum eine Regionalbahn, an der das Etikett "Stilllegung politisch gewollt" deutlicher dranklebt.


Genau das, die Durchbindung nach Rostock, haben heute das Bündnis Schiene Berlin-Brandenburg und die Landräte der Region vorgeschlagen. Bist Du Teil dieses Bündnisses? ;)


[www.rbb24.de]
Nein
Zitat
Stichbahn
Genau das, die Durchbindung nach Rostock, haben heute das Bündnis Schiene Berlin-Brandenburg und die Landräte der Region vorgeschlagen. Bist Du Teil dieses Bündnisses? ;)

Dafür drängt sich diese Möglichkeit doch etwas zu sehr auf als dass nicht jeder zweite drauf kommen könnte. Ich sage ja auch immer, man muss dafür sorgen dass eine ÖPNV-Linie mehr als nur eine Aufgabe erledigt. Denn wenn sie nur eine hat und die nicht so stark nachgefragt wird, ist's dann irgendwann Pech für die paar Hanseln. Viele kleine Orte im ganzen Bundesgebiet hätten doch keine Chance auf regelmäßige Anbindung, wenn sie nicht an starken Linien lägen. Und hier hätte man ja wohl wirklich Potenzial.

~~~~~~
"Hmmm...Das Heimatland der Schokolade..."
Gestern haben übrigens 42 zu 17 Brandenburgische Landtagsabgeordnete für ein Ende des Probebetriebs auf der RB63 bis Templin gestimmt: [www.rbb24.de]

Zitat
rbb24
Die Regionalbahn zwischen Templin und Joachimsthal würde an den Werktagen von weniger als 300 Fahrgästen genutzt, sagte Verkehrsminister Guido Beermann von der CDU in der Debatte.



Dann mal kurz rechnen. An Werktagen fahren 8 Züge/Richtung bis Templin. Dass sind immerhin durchschnittlich 18,75 Personen je Fahrt auf dem Abschnitt. Finde ich für ein sehr überschaubares Angebot, ohne morgendliche Schülerfahrt Richtung Templin, in den kleinen Triebwagen trotz niedriger Reisegeschwindigkeit gar nicht so schlecht.
Im Endeffekt ist der Bus (Linie 515) fast genauso schnell(sogar 1 Minute schneller), hält öfter und innerorts und wird wie der Zug mit Diesel betrieben.
Ich finde, man sollte die Strecke trotzdem für die Umsetzung des Deutschlandtaktes vormerken :)
Zitat
Stichbahn
Gestern haben übrigens 42 zu 17 Brandenburgische Landtagsabgeordnete für ein Ende des Probebetriebs auf der RB63 bis Templin gestimmt: [www.rbb24.de]

Zitat
rbb24
Die Regionalbahn zwischen Templin und Joachimsthal würde an den Werktagen von weniger als 300 Fahrgästen genutzt, sagte Verkehrsminister Guido Beermann von der CDU in der Debatte.



Dann mal kurz rechnen. An Werktagen fahren 8 Züge/Richtung bis Templin. Dass sind immerhin durchschnittlich 18,75 Personen je Fahrt auf dem Abschnitt. Finde ich für ein sehr überschaubares Angebot, ohne morgendliche Schülerfahrt Richtung Templin, in den kleinen Triebwagen trotz niedriger Reisegeschwindigkeit gar nicht so schlecht.

18,75 wären beim Bus bereits ein Grund für eine Taktverdichtung. Nur sind weniger als 300 Fahrgäste nicht 300 Fahrgäste. Es muss auch nicht sein, dass es irgendwas in der Nähe von 300 Fahrgästen sind. Vielleicht fahren ja nur auch 20 Fahrgäste am Tag mit.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Zitat
Stichbahn
Dann mal kurz rechnen. An Werktagen fahren 8 Züge/Richtung bis Templin. Dass sind immerhin durchschnittlich 18,75 Personen je Fahrt auf dem Abschnitt. Finde ich für ein sehr überschaubares Angebot, ohne morgendliche Schülerfahrt Richtung Templin, in den kleinen Triebwagen trotz niedriger Reisegeschwindigkeit gar nicht so schlecht.

18,75 wären beim Bus bereits ein Grund für eine Taktverdichtung. Nur sind weniger als 300 Fahrgäste nicht 300 Fahrgäste. Es muss auch nicht sein, dass es irgendwas in der Nähe von 300 Fahrgästen sind. Vielleicht fahren ja nur auch 20 Fahrgäste am Tag mit.


Du hast vollkommen recht und ich einen Knoten im Kopf. Peter Neumann schrieb kürzlich in der Berliner Zeitung:

Zitat
"Für zwei bedrohte Bahnstrecken in Brandenburg gibt es neue Hoffnung", Berliner Zeitung, 10.09.2022
Die RB63 habe die Bewährungsprobe nicht bestanden, bekräftigte das Ministerium von Guido Beermann jetzt. Im Schnitt seien dort zwischen 100 und 130 Fahrgäste pro Tag unterwegs, teilte Sprecherin Katharina Burkardt mit. Im Probezeitraum sollte ein Zielwert erreicht werden, der rund 300 Fahrgästen pro Werktag entspricht.

Quelle: [prod.berliner-zeitung.de]

Also 100-130 Fahrgäste pro Tag. Es bleibt bei dem Argument: wenige, langsame Fahrten -> unattraktiv -> niedrige Fahrgastzahlen.
Themenwechsel: Im Dezember soll die neue Mobilitätsdrehscheibe am Bahnhof Marquardt fertiggestellt sein. In diesem Zusammenhang wird die Buslinie 609 von Satzkorn zum Bahnhof Marquardt verlängert, mit Anschlüssen zur RB21 Ri. Berlin (und Potsdam wahrscheinlich auch)
Zitat
Rollbert
Themenwechsel: Im Dezember soll die neue Mobilitätsdrehscheibe am Bahnhof Marquardt fertiggestellt sein. In diesem Zusammenhang wird die Buslinie 609 von Satzkorn zum Bahnhof Marquardt verlängert, mit Anschlüssen zur RB21 Ri. Berlin (und Potsdam wahrscheinlich auch)

Laut [www.tagesspiegel.de] sollen die Linien 614 und 650 ab 1. Dezember auch den Bahnhof anfahren. Soll dies von der Westseite oder als Stichfahrt über die Ostseite passieren?
Ist eigentlich vorgesehen, dass auch die RB20 dann dort einmal halten wird?

Jens



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.2022 12:35 von Jens Fleischmann.
Für die 614 und 650 wird es wohl eine etwas längere Stichfahrt zwischen den Haltestellen Sacrow-Paretzer Kanal und Eisenbahnbrücke werden.
Zitat
Rollbert
Themenwechsel: Im Dezember soll die neue Mobilitätsdrehscheibe am Bahnhof Marquardt fertiggestellt sein. In diesem Zusammenhang wird die Buslinie 609 von Satzkorn zum Bahnhof Marquardt verlängert, mit Anschlüssen zur RB21 Ri. Berlin (und Potsdam wahrscheinlich auch)

Das betrifft aber nur einzelne Schülerkurse die bislang bereits nach Marquardt geführt werden, oder? Regulär endet die Linie 609 ja nicht in Satzkorn sondern in Kartzow. Hier wäre eher eine Verlängerung zum Bhf Priort mit Anschluss zur Linie 662 wünschenswert. Das sind nur 3 km, aber leider ein anderer Landkreis.

Zitat
Jens Fleischmann
Ist eigentlich vorgesehen, dass auch die RB20 dann dort einmal halten wird?

Nein, aber die RB23 nach derzeitigem Planungsstand ab 2027.

Zitat
Rollbert
Für die 614 und 650 wird es wohl eine etwas längere Stichfahrt zwischen den Haltestellen Sacrow-Paretzer Kanal und Eisenbahnbrücke werden.

Das heißt von Potsdam kommend: Erstmal zur "Mobilitätsdrehscheibe", dann wieder zurück auf der B273 bis zum Abzweig nach Marquardt und dann erst durch Marquardt?
"Das betrifft aber nur einzelne Schülerkurse die bislang bereits nach Marquardt geführt werden, oder? Regulär endet die Linie 609 ja nicht in Satzkorn sondern in Kartzow. Hier wäre eher eine Verlängerung zum Bhf Priort mit Anschluss zur Linie 662 wünschenswert. Das sind nur 3 km, aber leider ein anderer Landkreis"

Tatsächlich nicht, die Angebotslücke zwischen Satzkorn und Marquardt soll stündlich mit RB-Anschlüssen geschlossen werden. Die Anbindung von Kartzow wird dann eine spannende Sache!
Wieso? die wenigsten Fahrten enden Kartzow. Montag bis Freitag kann man einfach die in Satzkorn endenden Fahrten nach Marquardt verlängern.
Und am Wochenende gibts ja noch die in Fahrland endenden Fahrten.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen