Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Baureihe 483 / 484
geschrieben von Bäderbahn 
Meines Wissens kann die Baureihe 420 aber nur höchstens 120 km/h fahren und nicht schneller. Ich glaube kaum, dass eine S-Bahn jemals 200 km/h gefahren ist.
Zitat
Henning
Meines Wissens kann die Baureihe 420 aber nur höchstens 120 km/h fahren und nicht schneller. Ich glaube kaum, dass eine S-Bahn jemals 200 km/h gefahren ist.

Dann verfügst Du wohl über ein ganz außergewöhnliches Geheimwissen. Glückwunsch!

Andererseits lassen mich Deine Beiträge befürchten, dass Du in einer Parallelwelt lebst, deren einzige Schnittstelle zu unserer Welt dieses Forum ist. So in etwa, wie das Badezimmer in "Silent Hill 4: The Room".

Viele Grüße
Manuel



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.07.2018 23:36 von manuelberlin.
Zitat
Henning
Meines Wissens kann die Baureihe 420 aber nur höchstens 120 km/h fahren und nicht schneller. Ich glaube kaum, dass eine S-Bahn jemals 200 km/h gefahren ist.

Bei einer Messfahrt... Was meinst du denn, was passiert, wenn man Ingenieuren mal die Gelegenheit gibt, einfach mal zu machen? Der ICE ist schneller als 400 gefahren und der TGV sogar fast 600 und da traust du einer S-Bahn keine 200 zu? Ist halt nur nicht so spektakulär wie die Weltrekorde und wird daher auch nicht in die Presse kommen, aber sonst?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
OlB
Re: Neue Baureihe 483 / 484
05.07.2018 23:50
Zitat
Henning
Meines Wissens kann die Baureihe 420 aber nur höchstens 120 km/h fahren und nicht schneller. Ich glaube kaum, dass eine S-Bahn jemals 200 km/h gefahren ist.

Hallo Henning,

dies wird wohl eine Testfahrt gewesen sein.
Dabei ist vieles möglich, schaue einmal nach Frankreich.

Die Baureihe 420, (bei mir im Schrank liegt eine und darüber ein 403 schon hier ist die Verbindung erkennbar) diente als Grundlage für die Baureihe 403. Etliche Baugruppen wurden übernommen.
Die Baureihe 403 war für 200km/h zugelassen und verkehrte sogar damit.
Daher finde ich eine solche Versuchsfahrt nicht ungewöhnlich.

Ich meine übrigens den ersten 403er.

Grüße
Zitat
manuelberlin

Andererseits lassen mich Deine Beiträge befürchten, dass Du in einer Parallelwelt lebst, deren einzige Schnittstelle zu unserer Welt dieses Forum ist. So in etwa, wie das Badezimmer in "Silent Hill 4: The Room".

Unnötig.
Zitat
OlB
Zitat
Henning
Meines Wissens kann die Baureihe 420 aber nur höchstens 120 km/h fahren und nicht schneller. Ich glaube kaum, dass eine S-Bahn jemals 200 km/h gefahren ist.

Hallo Henning,

dies wird wohl eine Testfahrt gewesen sein.
Dabei ist vieles möglich, schaue einmal nach Frankreich.

Die Baureihe 420, (bei mir im Schrank liegt eine und darüber ein 403 schon hier ist die Verbindung erkennbar) diente als Grundlage für die Baureihe 403. Etliche Baugruppen wurden übernommen.
Die Baureihe 403 war für 200km/h zugelassen und verkehrte sogar damit.
Daher finde ich eine solche Versuchsfahrt nicht ungewöhnlich.

Ich meine übrigens den ersten 403er.

Grüße

Warum werden bei Testfahrten häufig ziemlich ungewöhnlich hohe Geschwindigkeiten erreicht?
Wenn Testfahrten z.B. auf Gleisen außerhalb von gewissen Geltungsbereichen stattfinden, unter viel stärkerer Kontrolle und unter besten Bedingungen, können die Züge sicherlich sehr viel schneller fahren als sie es dann im Eisenbahnnetz grundsätzlich und auf den einzelnen Strecken im Besonderen können und vor Allem dürfen. Auch ist es selten ökonomisch und ökologisch sinnvoll, Höchstgeschwindigkeiten zu fahren.

Heißt, dass viele Züge sicherlich immer noch schneller fahren könnten als sie es dürften oder aber sie werden mit technischen Mitteln "manipuliert", sodass sie es tatsächlich nicht mehr können.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Henning
Zitat
OlB
Die Baureihe 420 […] diente als Grundlage für die Baureihe 403. Etliche Baugruppen wurden übernommen. Die Baureihe 403 war für 200km/h zugelassen und verkehrte sogar damit.

Warum werden bei Testfahrten häufig ziemlich ungewöhnlich hohe Geschwindigkeiten erreicht?

Deine Frage hatte OlB bereits beantwortet, genau in dem Beitrag, den Du zitiert hast! Siehe oben, habs extra für Dich mal fett markiert und unterstrichen.
Zitat
Henning
Ich glaube kaum, dass eine S-Bahn jemals 200 km/h gefahren ist.

Newag Impuls (4-teilige Variante 31WE), zugelassen für 160 km/h, ist bei Testfahrten auf 211,6 km/h gekommen, im Einsatz bei SKM Trójmiasto :-P

Die 5-teilige Variante 45WE, zugelassen für 160 km/h, hat es sogar auf 225,2 km/h gebracht, wird aber bisher nirgends als S-Bahn eingesetzt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.07.2018 01:46 von fatabbot.
Hier [www.youtube.com] gibt es noch ein Video über diese Baureihe.
[Offtopic]
Darf ich mal ernsthaft fragen was der Grund der Sprachschwierigkeit bei Herrn Buchner ist? Das hört sich ja gar nicht gut an. Bin der Meinung das war nicht immer so.

"Zielanzeigenverzeichnis Berlin 2018-Eine Sammlung" Die Preview jetzt erhältlich unter www.graphxberlin.de/Downloads
OlB
Re: Neue Baureihe 483 / 484
08.07.2018 22:38
Zitat
GraphXBerlin
[Offtopic]
Darf ich mal ernsthaft fragen was der Grund der Sprachschwierigkeit bei Herrn Buchner ist? Das hört sich ja gar nicht gut an. Bin der Meinung das war nicht immer so.

Hallo,

Ich denke, darüber werden wirvkeine Auskunft erhalten.
Dies ist privat und soll es auch bleiben. Die Gesundheit anderer sollte niemand interessieren.

Grüße und einen super Start in die neue Woche
War jetzt auch nicht "Sensationsgeil" gemeint sondern eine interessierte ernsthafte Frage. Somit hat es auch nichts mit "Privat" zu tun. Aber egal. Back to topic.

"Zielanzeigenverzeichnis Berlin 2018-Eine Sammlung" Die Preview jetzt erhältlich unter www.graphxberlin.de/Downloads
Er ist eine Person des öffentlichen Lebens, und da darf man sich schon Gedanken machen, und mal nachfragen. Steht ja auch die Frage im Raum, wie lange er die Funktion des S-Bahnchefs noch ausüben kann, denn gut hört es sich nicht an.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Die Berliner S-Bahn ist jetzt mit der Beschaffung dieser neuen Baureihe doch auf gutem Weg. Warum sollte Herr Buchner dann nicht mehr lange S-Bahnchef sein?
Guck' doch mal, worum es bezüglich des Herrn Buchner in den letzten Nachrichten ging.
Das muss gar nicht übel gemeint, sensationslüstern, oder hämisch sein. Buchner ist ja den meisten hier sympathisch, ich habe selber mal mit ihm am Rande einer Veranstaltung ganz locker mit ihm geplaudert. Und Tradibahner hat Recht, er ist eine Person des öffentlichen Lebens und in seiner Position als GF noch vor allen 'Sprechern' Repräsentant und Vertreter seiner Firma und als solcher mehr auf seine Stimme angewiesen, als irgendwer sonst.

Ich meine: Diese 'Sprachstörung' (im Weitesten Sinne ist das eine) kommt von einer Überbelastung der Stimmlippen (umgangssprchlich: Stimmbänder). Ursache ist häufiges und lautes Sprechen (deswegen sind vor allem Berufssprecher, Sänger oder Kinder betroffen) sowie (oft) eine falsche Stimmtechnik. Wir kennen das alle, wenn die Stimme mal zu sehr beansprucht wurde, dann sind wir heiser. Das liegt an winzigen, weichen Knötchen auf den Stimmlippen, die verhindern, dass diese frei und gleichmäßig schwingen können. Geht normalerweise von allein wieder weg.
Bei dauerhafter Überlastung kann das aber auch chronisch werden. Die Knötchen gehen dann nicht weg, sie verhärten sich manchmal noch. Dann ist man schnell in einem Teufelskreis gefangen: man spürt ein Fremdkörpergefühl, hat ständig den Drang, sich zu räuspern (nicht machen! Räuspern ist Gift für die Stimmlippen und stellt eine extreme Anstrengung dar. Lieber leicht hüsteln, hört sich dann zwar albern an, aber schont sie Stimme.) Noch schlimmer, um weiter zu sprechen, braucht es extrem viel Druck und Anstrengung. Das reizt die vorgeschädigten Stimmlippen aber noch mehr, und so weiter und so fort. Das kann dann bis zum totalen Verlust der Stimme führen.

Buchner hatte schon immer diese sehr gepresste Sprechweise, aber auch mir ist aufgefallen, dass das in der letzten Zeit arg schlimmer geworden ist. Leider gibt es soweit ich das erkennen kann kein Leichte oder schnelle Lösung dafür. Denn während man solche Stimmlippenknötchen zwar operativ entfernen kann, braucht es mit oder ohne OP auf jeden fall eine längere logopädische Therapie, und vor allem: Stimmschonung. Also Schweigen.

Jetzt muss der Arme gucken, wie oder wie lange er seinen Job noch ausüben kann. Denn als S-Bahnchef muss er - zu recht - jederzeit Rechenschaft vor so vielen Leuten und Institutionen ablegen, da ist es schwer vorstellbar, wie und wann er sich mehrere Wochen Auszeit gönnen könnte. Oder wie er den Job ausführen kann, wenn die Stimme ihn eines Tages von sich aus verlässt.
^^

Sorry Disclaimer: ich habe oben etwas in Eile einen Beitrag verfasst, der sich so liest, als wüsste ich genau, was Sache ist. Das ist auf keine Fall so gemeint, sondern nur meine eigene, persönliche, laienhafte Ferneinschätzung.
Zitat
schallundrausch
^^

Sorry Disclaimer: ich habe oben etwas in Eile einen Beitrag verfasst, der sich so liest, als wüsste ich genau, was Sache ist. Das ist auf keine Fall so gemeint, sondern nur meine eigene, persönliche, laienhafte Ferneinschätzung.

Gut, dass du das im 2. Beitrag klarstellst. Jeder hier, der nicht Medizin studiert hat, sollte sich mit Vermutungen zurückhalten, es kann schließlich von Knötchen bis Krebs alles sein. Ich denke mal, Herr Buchner ist sich seiner Position bewusst und hat selbst mit dem Umstand zu kämpfen.
Zitat
Henning
Meines Wissens kann die Baureihe 420 aber nur höchstens 120 km/h fahren und nicht schneller. Ich glaube kaum, dass eine S-Bahn jemals 200 km/h gefahren ist.

Jeder Zug der Baureihe 420 ist mit mindestens 132 km/h abgenommen worden, wenn nicht der Einfachheit halber gleich 140 "angetestet" wurden. Da die Baureihe 420 zudem die technische Basis für die Baureihe 403 (nein Henning, nicht die erste Version des ICE3!) lieferte, ist schon anzunehmen, dass das BZA München mit einem entsprechend "aufgebohrten" 420 irgendwann zwischen 1969 und 1973 auch mal an die Grenzen der (damals) neuen Leistungselektronik heranging. Ob man da jetzt 160, 180 oder schon 200 km/h erreicht hat, ist sekundär - jedenfalls deutlich über die planmäßig zugelassenen 120 kam man bei den Versuchen schon hinaus.

Viele Grüße
Arnd
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen