Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Baureihe 483 / 484
geschrieben von Bäderbahn 
Zitat
Henning
Zitat
Logital
Tja, vielleicht liegt es daran, dass die kleinste bezahlte Einheit der Viertekzugkilometer ist. So hat die S-Bahn Berlin GmbH vergütungstechnisch kein Interesse daran in einem Viertelzug wenigstens noch einen Wagen begehbar zu machen. Sie kriegt den ganzen Viertelzug ja eh nicht bezahlt.

Vertraglich gefordert nach Anhang T des Vertrages ist jedenfalls nur dass mam den Halbzug auch teilweise sperren kann.

Dieser Gedanke ist aber ziemlich bescheuert. Bei den Regional- und Fernzügen kann man auch jeden Wagen einzeln sperren.

Und wird im Regional- und Fernverkehr auch nach gefahren Viertelzugkilometer abgerechnet?

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
Henning

Bei der S-Bahn Stuttgart wurde z. B. als die Baureihe 423 eingeführt wurde auf einige Strecken die Geschwindigkeit erhöht, da sie schneller als die Baureihe 420 fahren kann. Der Fahrzeiten wurden dadurch auch um wenige Minuten verkürzt. Nach deiner Theorie hätte kein Bedarf auf eine höhere Geschwindigkeit bei den 423er und deren Nachfolger bestanden.

Ich bezweifle dass die Streckengechwindigkeit erhöht wurde. Ich vermute eher dass die 423 überhaupt erst die Streckengeschwindigkeit ausfahren konnte.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Hier mal der Vergleich einiger technischer Daten von ausgewählten Triebzugbaureihen (Quelle: Wiki)
Baureihe  477      480       481       483       484       474       420       423
v/max     80 km/h  100 km/h  100 km/h  100 km/h  100 km/h  100 km/h  120 km/h  140 km/h
Leistung  360 kw   720 kw    594 kw    840 kw    1680 kw   920 kw    2400 kw   2350 kw
Gewicht   67,2 t   60,0 t    59,0 t    (60)      (120)     100 t     129 t     105,0 t
Koeff.    5,4      12,0      10,1      (14,0)    (14,0)    9,2       18,6      22,4    in kw/t
Sitzpl.   119       92        94        80       184       208       192       192
Stehpl.   165      200       200        94       202       306       266       352
gesamt    284      292       294       174       386       514       458       544
Koeff.    1,27     2,46      2,02      4,83      4,35      1,79      5,24      4,32    in kw/Person
Die Gewichte der 483/4 sind noch nicht veröffentlicht, Werte geschätzt.
Man sieht also, dass die neuen Züge deutlich mehr Leistung als die alten haben. Dieses kommt hauptsächlich der Beschleunigung zu Gute.

Bäderbahn



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.2018 23:11 von Bäderbahn.
Zitat
Logital
Zitat
Henning

Bei der S-Bahn Stuttgart wurde z. B. als die Baureihe 423 eingeführt wurde auf einige Strecken die Geschwindigkeit erhöht, da sie schneller als die Baureihe 420 fahren kann. Der Fahrzeiten wurden dadurch auch um wenige Minuten verkürzt. Nach deiner Theorie hätte kein Bedarf auf eine höhere Geschwindigkeit bei den 423er und deren Nachfolger bestanden.

Ich bezweifle dass die Streckengechwindigkeit erhöht wurde. Ich vermute eher dass die 423 überhaupt erst die Streckengeschwindigkeit ausfahren konnte.

Es könnte sogar sein, dass es eine 160er Strecke ist, die 423 schaffen ja "nur" 140. ...

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.2018 13:08 von Nemo.
@Bäderbahn: Danke für die Zusammenstellung! Merkwürdig finde ich ja den massiven Rückgang an Stehplätzen beim 483/484. Gehen durch die Mehrzweck-Abteile da rechnerisch so viele verloren? Das würde den Koeffizienten "kwh/Person" natürlich verzerren.

Viele Grüße
André
Kleine Anmerkung: Leistung ist in kw und nicht in kwh. kwh ist Arbeit.
Henner
Zitat
andre_de
@Bäderbahn: Danke für die Zusammenstellung! Merkwürdig finde ich ja den massiven Rückgang an Stehplätzen beim 483/484. Gehen durch die Mehrzweck-Abteile da rechnerisch so viele verloren? Das würde den Koeffizienten "kwh/Person" natürlich verzerren.

Die Zahl der Stehplätze je Viertelzug wurde nicht mit den mehr oder weniger üblichen 4P/m² sondern mit 2P/m² ermittelt (vgl. Datenblatt DB/Stadler zur BR 483
[www.deutschebahn.com]). Möglicherweise vergleicht man hier Äpfel mit Birnen. Auf die schnelle konnte ich leider nicht rauskriegen, was die Grundlage für die Stehplatzzahl bei den anderen Baureihen ist.
Zitat
Nemo


Warum sollte man bei der S-Bahn überhaupt Wagen sperren, ich hoffe doch, dass das Mitführen kaputter Fahrzeuge irgendwann ein Ende hat.

Aber leider nicht das Mitführen kaputter "Fahrgäste". Wenn also mal wieder die Notdurft auf dem Sitz verrichtet, Feuerlöscher entleert oder Scheiben eingeschlagen wurden, kann man den Wagen erstmal absperren, bis der Zug getauscht wird und muss nicht gleich den ganzen Halbzug verschließen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.2018 19:07 von Railroader.
Zitat
Logital

Ich bezweifle dass die Streckengechwindigkeit erhöht wurde. Ich vermute eher dass die 423 überhaupt erst die Streckengeschwindigkeit ausfahren konnte.

Vmax beim 420 sind 120, beim 423 140 km/h.
Jay
Re: Neue Baureihe 483 / 484
02.07.2018 22:47
Zitat
Railroader
Zitat
Logital

Ich bezweifle dass die Streckengechwindigkeit erhöht wurde. Ich vermute eher dass die 423 überhaupt erst die Streckengeschwindigkeit ausfahren konnte.

Vmax beim 420 sind 120, beim 423 140 km/h.

Und beim 443 sogar 160 km/h. Ob da ein Zusammenhang mit der Baureihenbezeichnung besteht? Je höher, desto schneller... [Nein, diese rhetorische Frage ist NICHT ernst gemeint!]

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Zitat
Railroader
Zitat
Logital

Ich bezweifle dass die Streckengechwindigkeit erhöht wurde. Ich vermute eher dass die 423 überhaupt erst die Streckengeschwindigkeit ausfahren konnte.

Vmax beim 420 sind 120, beim 423 140 km/h.

Und beim 443 sogar 160 km/h. Ob da ein Zusammenhang mit der Baureihenbezeichnung besteht? Je höher, desto schneller... [Nein, diese rhetorische Frage ist NICHT ernst gemeint!]

Eine BR 443? Ich dachte der Hamster heißt 442? Gut, die Mittelwagen könnten 443 heißen

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
Logital
Zitat
Henning

Bei der S-Bahn Stuttgart wurde z. B. als die Baureihe 423 eingeführt wurde auf einige Strecken die Geschwindigkeit erhöht, da sie schneller als die Baureihe 420 fahren kann. Der Fahrzeiten wurden dadurch auch um wenige Minuten verkürzt. Nach deiner Theorie hätte kein Bedarf auf eine höhere Geschwindigkeit bei den 423er und deren Nachfolger bestanden.

Ich bezweifle dass die Streckengechwindigkeit erhöht wurde. Ich vermute eher dass die 423 überhaupt erst die Streckengeschwindigkeit ausfahren konnte.

Man kann auch nicht eben mal eine Streckenhöchstgeschwindigkeit erhöhen. Diese ist bereits auf das Maximum der Signalabstände festgelegt (so zumindest bisher mein Wissen)
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Bei der S-Bahn Stuttgart wurde z. B. als die Baureihe 423 eingeführt wurde auf einige Strecken die Geschwindigkeit erhöht, da sie schneller als die Baureihe 420 fahren kann. Die Fahrzeiten wurden dadurch auch um wenige Minuten verkürzt. Nach deiner Theorie hätte kein Bedarf auf eine höhere Geschwindigkeit bei den 423er und deren Nachfolger bestanden.

Meine Güte, denkst du vor dem Schreiben denn nie nach? Wie sind z.B. die durchschnittlichen Bahnhofsabstände bei der Stuttgarter S-Bahn? Ist dir der Unterschied zwischen eigenen Gleichstromstrecken (Berlin) und gemeinsam mit Güter-und/oder Fernverkehr genutzten Wechselstromstrecken (Stuttgart) bekannt? Welche Strecken werden wohl schon vorher für höhere Geschwindigkeiten ausgelegt und zugelassen sein?

Ich weiß nicht, wie groß die durchschnittlichen Bahnhofabstände der S-Bahn in Berlin und in Stuttgart jeweils sind.
Ich weiß, dass für Strecken mit Stromschienen andere Fahrzeuge benötigt werden als für Strecken mit Oberleitung.
Jemand hat hier auch geschrieben, dass 120 km/h mit Stromschiene auch nicht schwer realisierbar ist.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.2018 23:49 von Henning.
Zitat
Logital
Zitat
Henning
Zitat
Logital
Tja, vielleicht liegt es daran, dass die kleinste bezahlte Einheit der Viertekzugkilometer ist. So hat die S-Bahn Berlin GmbH vergütungstechnisch kein Interesse daran in einem Viertelzug wenigstens noch einen Wagen begehbar zu machen. Sie kriegt den ganzen Viertelzug ja eh nicht bezahlt.

Vertraglich gefordert nach Anhang T des Vertrages ist jedenfalls nur dass mam den Halbzug auch teilweise sperren kann.

Dieser Gedanke ist aber ziemlich bescheuert. Bei den Regional- und Fernzügen kann man auch jeden Wagen einzeln sperren.

Und wird im Regional- und Fernverkehr auch nach gefahren Viertelzugkilometer abgerechnet?

Ich weiß nicht wie es dort abgerechnet wird. Trotzdem ist dieser Gedanke etwas unvernünftig.
Zitat
andre_de
@Bäderbahn: Danke für die Zusammenstellung! Merkwürdig finde ich ja den massiven Rückgang an Stehplätzen beim 483/484. Gehen durch die Mehrzweck-Abteile da rechnerisch so viele verloren? Das würde den Koeffizienten "kwh/Person" natürlich verzerren.

Viele Grüße
André

In dieser Zusammenstellung wurden die beiden jüngeren Baureihen 422 und 430 nicht aufgelistet. Möglicherweise wäre der Vergleich der 483 und 484 mit diesen beiden Typen passender, da sie alle Knautschzonen an den Führerständen besitzen. Alle anderen genannten Bauarten sind schon etwas älter und besitzen sowas noch nicht. Der massive Rückgang an Stehplätzen könnte davon abhängig sein.
Zitat
Railroader
Zitat
Nemo


Warum sollte man bei der S-Bahn überhaupt Wagen sperren, ich hoffe doch, dass das Mitführen kaputter Fahrzeuge irgendwann ein Ende hat.

Aber leider nicht das Mitführen kaputter "Fahrgäste". Wenn also mal wieder die Notdurft auf dem Sitz verrichtet, Feuerlöscher entleert oder Scheiben eingeschlagen wurden, kann man den Wagen erstmal absperren, bis der Zug getauscht wird und muss nicht gleich den ganzen Halbzug verschließen.

Sowas kommt in Berlin ziemlich häufig im Gegensatz zu den anderen Städten vor. Daher ist es meiner Meinung nach für die Berliner S-Bahn nötig, dass man jeden Wagen einzeln absperren kann.
Jay
Re: Neue Baureihe 483 / 484
02.07.2018 23:43
Zitat
Tradibahner
Zitat
Jay
Zitat
Railroader
Zitat
Logital

Ich bezweifle dass die Streckengechwindigkeit erhöht wurde. Ich vermute eher dass die 423 überhaupt erst die Streckengeschwindigkeit ausfahren konnte.

Vmax beim 420 sind 120, beim 423 140 km/h.

Und beim 443 sogar 160 km/h. Ob da ein Zusammenhang mit der Baureihenbezeichnung besteht? Je höher, desto schneller... [Nein, diese rhetorische Frage ist NICHT ernst gemeint!]

Eine BR 443? Ich dachte der Hamster heißt 442? Gut, die Mittelwagen könnten 443 heißen

Da habe ich mich vertippt, es sollte 442 heißen. Deine Vermutung ist aber korrekt, die Talent-Mittelwagen höhren auf die Baureihenbezeichnung 443.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Henning
Zitat
Logital
Zitat
Henning
Zitat
Logital
Tja, vielleicht liegt es daran, dass die kleinste bezahlte Einheit der Viertekzugkilometer ist. So hat die S-Bahn Berlin GmbH vergütungstechnisch kein Interesse daran in einem Viertelzug wenigstens noch einen Wagen begehbar zu machen. Sie kriegt den ganzen Viertelzug ja eh nicht bezahlt.

Vertraglich gefordert nach Anhang T des Vertrages ist jedenfalls nur dass mam den Halbzug auch teilweise sperren kann.

Dieser Gedanke ist aber ziemlich bescheuert. Bei den Regional- und Fernzügen kann man auch jeden Wagen einzeln sperren.

Und wird im Regional- und Fernverkehr auch nach gefahren Viertelzugkilometer abgerechnet?

Ich weiß nicht wie es dort abgerechnet wird. Trotzdem ist dieser Gedanke etwas unvernünftig.

Willkommen im Leben!

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
Henning
Zitat
Railroader
Zitat
Nemo


Warum sollte man bei der S-Bahn überhaupt Wagen sperren, ich hoffe doch, dass das Mitführen kaputter Fahrzeuge irgendwann ein Ende hat.

Aber leider nicht das Mitführen kaputter "Fahrgäste". Wenn also mal wieder die Notdurft auf dem Sitz verrichtet, Feuerlöscher entleert oder Scheiben eingeschlagen wurden, kann man den Wagen erstmal absperren, bis der Zug getauscht wird und muss nicht gleich den ganzen Halbzug verschließen.

Sowas kommt in Berlin ziemlich häufig im Gegensatz zu den anderen Städten vor. Daher ist es meiner Meinung nach für die Berliner S-Bahn nötig, dass man jeden Wagen einzeln absperren kann.

Eigentlich hättest du fragen müssen was kaputte Fahrgäste sind. Du machst Fortschritte.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
GraphXBerlin
Zitat
Logital
Zitat
Henning

Bei der S-Bahn Stuttgart wurde z. B. als die Baureihe 423 eingeführt wurde auf einige Strecken die Geschwindigkeit erhöht, da sie schneller als die Baureihe 420 fahren kann. Der Fahrzeiten wurden dadurch auch um wenige Minuten verkürzt. Nach deiner Theorie hätte kein Bedarf auf eine höhere Geschwindigkeit bei den 423er und deren Nachfolger bestanden.

Ich bezweifle dass die Streckengechwindigkeit erhöht wurde. Ich vermute eher dass die 423 überhaupt erst die Streckengeschwindigkeit ausfahren konnte.

Man kann auch nicht eben mal eine Streckenhöchstgeschwindigkeit erhöhen. Diese ist bereits auf das Maximum der Signalabstände festgelegt (so zumindest bisher mein Wissen)

Dann erweitere mal dein Wissen darum dass die Höchstgeschwindigkeit hauptsächlich von den Bogenradien abhängen.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen