Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Bauarbeiten bei der S-Bahn
geschrieben von Logital 
Sind eigentlich Verstärker bei der Regionalbahn geplant?

Online sehe ich 4 Fahrten je Stunde/Richtung.

Ab Ostbahnhof auf die Minuten 03 25 29 59
Ab Alexanderplatz auf 23 28 53 58.
Wäre es signaltechnisch (Schillingstr.-Alex) eigentlich möglich die U5 für die eine Woche zwischen Lichtenberg und Alex zu verstärken?
Wenn das technisch geht fehlt in der Regel das Personal oder was anderes wie Ferien, kennt man ja.
Die Ferienausrede ist eh Murks, da viele nicht verreisen, das sieht man besonders wenn bei gutem Wetter alle raus wollen, auch in der Woche.
Zitat
Nordender
Wenn das technisch geht fehlt in der Regel das Personal oder was anderes wie Ferien, kennt man ja.
Die Ferienausrede ist eh Murks, da viele nicht verreisen, das sieht man besonders wenn bei gutem Wetter alle raus wollen, auch in der Woche.

Ob nun verreisen oder nicht, die Mitarbeiter haben trotzdem Urlaub und stehen dem Unternehmen nicht zur Verfügung. Aktuell sind so viele Mitarbeiter im Urlaub, daß der Ferienfahrplan gerade noch gefahren werden kann.
Aha. Dachte es liegt ab den Signalen und das man Schillingstr erst den Vordermann abwarten muß.

Es wären 4 zusätzliche Umläufe. Würden die nur in der HVZ fahren also 8 Dienste.
Ich glaub eine mit fahrgästen realistische Grenze sind trotzdem ein Vier-Minuten-Takt.
Signaltechnisch mag es schneller gehen, aber unter Berücksichtigung von Wendezeiten und Fahrgastwechselzeiten und den kleinen Verzögerungen, die im Alltag einfach immer auftreten geht es vermutlich nicht wirklich dichter.

Oder ist der "Keller vom Roten Rathaus" schon in Betrieb?
Zitat
Nordender
Wenn das technisch geht fehlt in der Regel das Personal oder was anderes wie Ferien, kennt man ja.
Die Ferienausrede ist eh Murks, da viele nicht verreisen, das sieht man besonders wenn bei gutem Wetter alle raus wollen, auch in der Woche.

Dr Vorwurf ist Murks..die Urlaubspläne stehen seit Monaten fest und sind mitbestimmt.
Die Mitarbeiter haben Urlaubsanspruch , und die Kollegen mit schulpflichtigen Kindern etc. sind auf die Ferienzeit angewiesen.
Das wurde seit Jahren immer wieder erklärt,besonders einem, der das nie begreifen wollte aber hier nicht mehr mitschreibt....
Oder glaubt ihr wegen Eurem Geheule machen alle Verkehrsarbeiter im November Urlaub, wie die Hotelerie / HSB im Landkreis Harz?


T6JP
Na es müssen ja nicht gleich "alle Verkehrsarbeiter im November" Urlaub machen. Mit einer guten Planung wäre es auch möglich mit rechtskonformen Urlaubsplänen möglich auf einer Linie mal 5 Umläufe mehr zu fahren.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.07.2020 06:12 von Logital.
Zitat
Logital
Na es müssen ja nicht gleich "alle Verkehrsarbeiter im November" Urlaub machen. Mit einer guten Planung wäre es auch möglich mit rechtskonformen Urlaubsplänen möglich auf einer Linie mal 5 Umläufe mehr zu fahren.

Theoretisch ja, praktisch scheitert das. Wie schon geschrieben ist wird der Rahmen derer, die gleichzeitig in Urlaub gehen können, voll ausgeschöpft. Da ist noch eine Reserve, die aber für Krankmeldungen gebraucht wird. Die zu verplanen bedeutet Risiko von Ausfällen. Das macht keiner. Den Rahmen zu verkleinern scheitert am Veto der Arbeitnehmervertreter.
Zitat
micha774
Wäre es signaltechnisch (Schillingstr.-Alex) eigentlich möglich die U5 für die eine Woche zwischen Lichtenberg und Alex zu verstärken?
Zitat
PassusDuriusculus
Ich glaub eine mit fahrgästen realistische Grenze sind trotzdem ein Vier-Minuten-Takt.
Signaltechnisch mag es schneller gehen, aber unter Berücksichtigung von Wendezeiten und Fahrgastwechselzeiten und den kleinen Verzögerungen, die im Alltag einfach immer auftreten geht es vermutlich nicht wirklich dichter.

Oder ist der "Keller vom Roten Rathaus" schon in Betrieb?

Nein, die Bahnsteigkehre Alexanderplatz mit wechselnder Bedienung beider Bahnsteige ist unter 4,5 min nicht stabil zu fahren. Die engsten Bogengleise bei maximal möglicher Längsneigung und feste Fahrbahn älterer Konstruktion erfordert dauerhaft Langsamfahrstellen im gesamten Bogen.
Der Bahnhof Rotes Rathaus kann noch nicht genutzt werden, da er noch nicht an den BVG U-Bahnbetrieb übergeben ist und noch keine Betriebszulassung der Aufsichtsbehörde vorliegt. Ab 17. August wird noch einmal die U5 am Alex für drei Wochen unterbrochen, um die Zugsicherungstechnik der Neubaustrecke endgültig mit den bestehenden Stellwerksanlagen und Betriebsleittechnik der U5 zu verbinden. Da gibt es wieder den Pendel ab Frankfurter Allee bis Strausberger Platz und Ersatzverkehr mit Bus bis Alexanderplatz.

so long

Mario
Auch wieder herrlich.

S42 kommt Treptow an und gegenüber steht die S45 nach Schönefeld bereit (Gleis 4).

Die Durchsage schickt die Fahrgäste aber zur S9 auf Gleis 3 mit Bahnsteigwechsel.
Zu allem Überfluß wird in Laufschrift über der Ringbahnanzeige die wartende S45 als S46 nach KW angezeigt.

Weiter so S-Bahn.
Zitat
micha774
Auch wieder herrlich.

S42 kommt Treptow an und gegenüber steht die S45 nach Schönefeld bereit (Gleis 4).

Die Durchsage schickt die Fahrgäste aber zur S9 auf Gleis 3 mit Bahnsteigwechsel.
Zu allem Überfluß wird in Laufschrift über der Ringbahnanzeige die wartende S45 als S46 nach KW angezeigt.

Weiter so S-Bahn.

Tja, die Aufkleber "Testbetrieb" wurden leider viel zu früh von den Anzeigern entfernt. Von falschen Anzeigen könnte ich von fast jeder Fahrt erzählen und das obwohl ich viel zu viel aufs Smartphone schaue statt auf diese Anzeigen.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Zitat
Logital
Zitat
micha774
Auch wieder herrlich.

S42 kommt Treptow an und gegenüber steht die S45 nach Schönefeld bereit (Gleis 4).

Die Durchsage schickt die Fahrgäste aber zur S9 auf Gleis 3 mit Bahnsteigwechsel.
Zu allem Überfluß wird in Laufschrift über der Ringbahnanzeige die wartende S45 als S46 nach KW angezeigt.

Weiter so S-Bahn.

Tja, die Aufkleber "Testbetrieb" wurden leider viel zu früh von den Anzeigern entfernt. Von falschen Anzeigen könnte ich von fast jeder Fahrt erzählen und das obwohl ich viel zu viel aufs Smartphone schaue statt auf diese Anzeigen.

Gibt es neue Anzeigen am Treptower Park?

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat
LariFari
Zitat
Logital
Zitat
micha774
Auch wieder herrlich.

S42 kommt Treptow an und gegenüber steht die S45 nach Schönefeld bereit (Gleis 4).

Die Durchsage schickt die Fahrgäste aber zur S9 auf Gleis 3 mit Bahnsteigwechsel.
Zu allem Überfluß wird in Laufschrift über der Ringbahnanzeige die wartende S45 als S46 nach KW angezeigt.

Weiter so S-Bahn.

Tja, die Aufkleber "Testbetrieb" wurden leider viel zu früh von den Anzeigern entfernt. Von falschen Anzeigen könnte ich von fast jeder Fahrt erzählen und das obwohl ich viel zu viel aufs Smartphone schaue statt auf diese Anzeigen.

Gibt es neue Anzeigen am Treptower Park?

Nein ich spiele zynisch darauf an, dass damals, vor vielleicht 10(?) Jahren, als die ersten Anzeiger auf den Südring montiert wurden, diese noch mit den Aufkleber "Testbetrieb" versehen wurden.

Aus meiner Sicht funktioniert das System bis heute nicht annähernd fehlerfrei. Dabei ist mir selbstverständlich völlig klar, dass eine 100% Fehlerfreiheit nicht möglich ist, aber selbst -sogar reproduzierbaren!- Fehler werden einfach nicht behoben.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.07.2020 12:42 von Logital.
Zitat
micha774
S42 kommt Treptow an und gegenüber steht die S45 nach Schönefeld bereit (Gleis 4).

Die Durchsage schickt die Fahrgäste aber zur S9 auf Gleis 3 mit Bahnsteigwechsel.
Zu allem Überfluß wird in Laufschrift über der Ringbahnanzeige die wartende S45 als S46 nach KW angezeigt.

Zitat
Logital
Aus meiner Sicht funktioniert das System bis heute nicht annähernd fehlerfrei. Dabei ist mir selbstverständlich völlig klar, dass eine 100% Fehlerfreiheit nicht möglich ist, aber selbst -sogar reproduzierbaren!- Fehler werden einfach nicht behoben.

Hier rächt sich leider immer wieder, dass die elektronischen Systeme bislang alle nur auf funktionierenden Normalbetrieb ausgerichtet sind. Sobald man nennenswerte Abweichungen vom geplanten Betriebsablauf hat, ist es meist unmöglich, die Daten in allen Systemen zeitnah per Hand anzupassen und dann kommen Anzeigen und Ansagen unkoordiniert, eher zufällig und damit seehr fehlerhaft.
Für die Leitstelle wird da ein komplett neues Leitstellensystem in Bälde einen deutlichen Qualitätssprung ermöglichen. Das löst aber noch nicht alle Probleme.
Für die Reisendeninformationssysteme (RIS) muss noch eine komplett automatische Datenübertragung aus wirklich allen Quellen geschaffen werden. Dazu gehört z.B. auch der Zug selbst, denn bei spontanen Umleitungen per mündlichem Befehl weiß außer dem Zug kein System mehr, wo dieser hinfährt. Das ist aktuell auch in Arbeit.
Aber bevor ich in diese Projekte involviert wurde konnte ich mir auch nicht vorstellen, wie viele Abhängigkeiten es da gibt, wie viele Sonderfälle auftreten können usw.

Also ja, das kommt alles etwas spät und hätte eigentlich im Einklang mit dem erfolgten Personalabbau auf den Stationen schon längst erfolgen müssen, aber es kommt.
Zitat
Rob

...
Für die Reisendeninformationssysteme (RIS) muss noch eine komplett automatische Datenübertragung aus wirklich allen Quellen geschaffen werden. Dazu gehört z.B. auch der Zug selbst, denn bei spontanen Umleitungen per mündlichem Befehl weiß außer dem Zug kein System mehr, wo dieser hinfährt. Das ist aktuell auch in Arbeit.
Aber bevor ich in diese Projekte involviert wurde konnte ich mir auch nicht vorstellen, wie viele Abhängigkeiten es da gibt, wie viele Sonderfälle auftreten können usw.

Also ja, das kommt alles etwas spät und hätte eigentlich im Einklang mit dem erfolgten Personalabbau auf den Stationen schon längst erfolgen müssen, aber es kommt .

Das sind ja wirklich gute Nachrichten.
Zitat
murkelpurkel
Zitat
Rob

...
Für die Reisendeninformationssysteme (RIS) muss noch eine komplett automatische Datenübertragung aus wirklich allen Quellen geschaffen werden. Dazu gehört z.B. auch der Zug selbst, denn bei spontanen Umleitungen per mündlichem Befehl weiß außer dem Zug kein System mehr, wo dieser hinfährt. Das ist aktuell auch in Arbeit.
Aber bevor ich in diese Projekte involviert wurde konnte ich mir auch nicht vorstellen, wie viele Abhängigkeiten es da gibt, wie viele Sonderfälle auftreten können usw.

Also ja, das kommt alles etwas spät und hätte eigentlich im Einklang mit dem erfolgten Personalabbau auf den Stationen schon längst erfolgen müssen, aber es kommt .

Das sind ja wirklich gute Nachrichten.

Ich denke mal er redet vom Ausrollen der sogenannten "RI Plattform". Ob die Information damit fehlerfreier wird bleibt abzuwarten.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Zitat
Logital

Ich denke mal er redet vom Ausrollen der sogenannten "RI Plattform". Ob die Information damit fehlerfreier wird bleibt abzuwarten.

Nein, ich rede nicht nur von der RI-Plattform, aber ja, die ist Teil der Veränderungen und Weiterentwicklungen.
Zitat
micha774
Sind eigentlich Verstärker bei der Regionalbahn geplant?

Online sehe ich 4 Fahrten je Stunde/Richtung.

Ab Ostbahnhof auf die Minuten 03 25 29 59
Ab Alexanderplatz auf 23 28 53 58.

Ganz im Gegenteil. Der RE7 ist zwischen Ostkreuz und Ostbahnhof unterbrochen. Von Samstag ca. 8 Uhr bis Sonntag ca. 12 Uhr.

Gutes Timing.
Da merken welche echt nichts mehr...ein Hoch auf die Bahnreform.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen