Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Bauarbeiten bei der S-Bahn
geschrieben von Logital 
Warum hat man bei der Gleiserneuerung im Sommer die Restarbeiten nicht unmittelbar danach durchgeführt?
Zitat
Henning
Warum hat man bei der Gleiserneuerung im Sommer die Restarbeiten nicht unmittelbar danach durchgeführt?

Weil sich Schotteroberbau immer erst unter Betrieb ein paar Wochen setzen muss, bevor final gestopft werden kann.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Logital
Fuhr die BVG jemals SEV für die S-Bahn?

Na aber sicher, schießlich hat sie die S-Bahn ja mal selbst betrieben.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Logital
Fuhr die BVG jemals SEV für die S-Bahn?

Na aber sicher, schießlich hat sie die S-Bahn ja mal selbst betrieben.

Ich habe meine in der Zeit nach 2005.

*******
Forum schon leergelesen? Dann weiß ich auch nicht weiter.
Ja, es gab doch Mal einen S-Bahn Ersatzverkehr mit Straßenbahnen zwischen Hackescher Markt und Friedrichstraße
Zitat
Chep87
Ja, es gab doch Mal einen S-Bahn Ersatzverkehr mit Straßenbahnen zwischen Hackescher Markt und Friedrichstraße

Oder die Extra-U-Bahnzügen auf der U5 die wegen Stadtbahnsperrung zwischen Friedrichsfelde und Alexanderplatz eingesetzt wurden.
Zu DDR Zeiten gab es mal einen S-Bahn SEV mit Straßenbahnen die ohne Halt zwischen Ostkreuz und Schöneweide fuhren.

Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2020 11:45 von Harald Tschirner.
Zitat
Chep87
Ja, es gab doch Mal einen S-Bahn Ersatzverkehr mit Straßenbahnen zwischen Hackescher Markt und Friedrichstraße

Ja, es standen wohl auch keine anderen Straßenbahnbetreiber zur Verfügung. Mir gings aber um Ersatzverkehr mit Bussen.

*******
Forum schon leergelesen? Dann weiß ich auch nicht weiter.
Es gab auch mal einen Ersatzverkehr mit BVG-Bussen für die S-Bahn in Berlin (West) zwischen Tegel und Heiligensee wegen Bauarbeiten des Senats 1974. Ein Bild davon ist im Buch von Peter Bley "Die Berliner S-Bahn" von 1980/81.
Glaube da wurde die S-Bahnbrücke über den Waidmannsluster Damm zwecks Straßenverbreiterung erneuert.

**** Viele Grüße **** bleibt gesund !



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2020 11:56 von Wollankstraße.
Zitat
Logital
Ich habe meine in der Zeit nach 2005.

Zwar nicht direkt SEV, aber als der S-Bahn mal so eben für einen Großteil der Flotte die Betriebsgenehmigung entzogen wurde, verstärkte die BVG einige Linien.

Ebenso bei diversen S-Bahn-Streiks, wo man alles auf die Schiene schickte, was fahren konnte.

Ich erinnere mich bei der U-Bahn da noch an 2-Minuten-Takt am Wittenbergplatz, am Steuer jeder, der ne Fahrberechtigung hatte. Offenbar direkt vom Arbeitsplatz geholt, weil im Blaumann oder im Sakko am Steuer.
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Henning
Warum hat man bei der Gleiserneuerung im Sommer die Restarbeiten nicht unmittelbar danach durchgeführt?

Weil sich Schotteroberbau immer erst unter Betrieb ein paar Wochen setzen muss, bevor final gestopft werden kann.

Was passiert dann wenn man gleich nach den Bauarbeiten stopfen würde?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.10.2020 23:13 von Henning.
Die Gleislage wäre fehlerhaft.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Henning
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Henning
Warum hat man bei der Gleiserneuerung im Sommer die Restarbeiten nicht unmittelbar danach durchgeführt?

Weil sich Schotteroberbau immer erst unter Betrieb ein paar Wochen setzen muss, bevor final gestopft werden kann.

Was passiert dann wenn man gleich nach den Bauarbeiten stopfen würde?

Es wird direkt nach den Bauarbeiten gestopft. Der sogenannte Belastungsstopfgang erfolgt später, weil sich das Gleis beim "einfahren" noch bewegen kann, z.B. durch Setzungen im Unterbau und Schotterbewegung.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Hat man denn den Schotter bei der Erneuerung komplett abgeräumt?
In der Regel wurde sowas in ein paar Nächten nachgestopft, für ein paar Restarbeiten ist die Dauer schon heftig.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.11.2020 18:37 von Nordender.
Zitat
Nordender
Hat man denn den Schotter bei der Erneuerung komplett abgeräumt?
In der Regel wurde sowas in ein paar Nächten nachgestopft, für ein paar Restarbeiten ist die Dauer schon heftig.

Ja, man mußte den Schotter abräumen. Man hat ja die Gleise auch komplett erneuert. Nur bei der Auswechslung einzelner Schwellen braucht man den Schotter nicht abräumen.

Und ja, man macht die Belastungsstopfung eigentlich in ein paar Nächten. Wenn man dagegen in Vollsperrung arbeitet ist man bei einer Leistung von 2000 m/h an einem Tag durch.
Irgenwie merkwürdig, der Südring wurde nagelneu in den 90ern wiedereröffnet. Nach nicht mal 10 Jahren tauschte man die Holzschwellen ebenfalls mit ewig langen Bauarbeiten gegen Beton aus und jetzt wieder? Hat man denn so schlechtes Material verbaut.
Die Liegedauer ist doch noch lange nicht erreicht, ein Verschleiss der Schienenprofile in den Bögen wäre ja noch erklärbar.
Beim Südring wurde 1993 wohl teilweise gebrauchtes Material verwendet, was bei den (im Vergleich zu Güterzügen) relativ leichten S-Bahn aber auch nicht schlimm ist.

Oberbau wird über 20 Jahre abgeschrieben, d.h. er hat dann seine "kaufmännische Lebensdauer" erreicht. Die derzeitigen Bauarbeiten nach gut 25 Jahren Liegedauer sind also völlig normal.
Zitat
krickstadt
"Ein neues Bauinformationsvideo der S-Bahn Berlin GmbH vom 2.11.2020: Schienenersatzverkehr zwischen Frohnau bzw. Schönfließ und Oranienburg vom 9. bis 28. November 2020"

Was in dem Video leider untergeht. Es wird zusätzliche Regionalzüge der NEB zwischen Gesundbrunnen und Oranienburg geben.
Diese sind un der Fahrplanauskunft als "EV1" benannt und brauchen 20 Minuten für die Fahrt.

*******
Forum schon leergelesen? Dann weiß ich auch nicht weiter.
Die Fahrplanauskunft ist mal wieder nicht in der die verknüpften Fahrten der Ringbahn mit der S46 und S47 auszugeben. Der Fahrgast soll in Treptower Park aus dem Zug der ihn zum Ziel bringt aussteigen und den nächsten nehmen. Vor allem: Früher wurde das mal richtig angezeigt!

*******
Forum schon leergelesen? Dann weiß ich auch nicht weiter.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.11.2020 17:53 von Logital.
Zitat
Logital
Die Fahrplanauskunft ist mal wieder nicht in der die verknüpften Fahrten der Ringbahn mit der S46 und S47 auszugeben. Der Fahrgast soll in Treptower Park aus dem Zug der ihn zum Ziel bringt aussteigen und den nächsten nehmen. Vor allem: Früher wurde das mal richtig angezeigt!
Jo. Muss bei jeder Fahrplanänderung neu eingepflegt werden...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen