Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Geplannte Tram Baumaßnahmen für 2019
geschrieben von bengel 
Mal eine kleine Zusammenfassung der Bauarbeiten auf der Tram 50 letzte Woche, bzw. dem eingesetzten SEV:

Montag: Einstellung im Zeitraum 7 Uhr - 21 Uhr zwischen S+U Pankow und Björnsonstraße wegen "erhöhtem Verkehrsaufkommen".

Dienstag: Einstellung im Zeitraum 7 Uhr - 22 Uhr zwischen S+U Pankow und Björnsonstraße wegen "erhöhtem Verkehrsaufkommen".

Mittwoch: Einstellung im Zeitraum 8 Uhr - Betriebsschluss zwischen S+U Pankow und Björnsonstraße wegen "erhöhtem Verkehrsaufkommen".

Donnerstag: Einstellung im Zeitraum 8 Uhr - 20 Uhr zwischen S+U Pankow und Björnsonstraße wegen "erhöhtem Verkehrsaufkommen".

Freitag: Einstellung im Zeitraum 8 Uhr - Betriebsschluss zwischen S+U Pankow und Björnsonstraße wegen "erhöhtem Verkehrsaufkommen".

In der Regel kam alle 20 - 30 Minuten ein Bus, ab Dienstag hatte das auch immer locker für alle Fahrgäste gereicht, die tatsächlich Bus fahren wollten. Zwischen Guyotstraße und Pasewalker Straße/Blankenburger Weg wurde meist ordentlich verfrühung ausgefahren. Während auf dem Abschnitt Pasewalker Straße/ Blankenburger Straße - S+U Pankow tagsüber meist 15 - 30 Minuten Verspätung eingefahren wurden. Geschätzt waren auf der ganzen Linie täglich 7 Busse eingesetzt.

Gebaut wurden im Abschnitt Guyotstraße - Schönhauser Allee/Bornholmer Straße übrigens gar nichts, man hat den Fahrgästen in jedem Falle die Vorteile einer Straßenbahn gegenüber dem Busverkehr sehr schmackhaft gemacht. Ein 20-30 Minuten Takt der Tram 50 nach Hackescher Markt wäre wohl immer noch deutlich attraktiver gewesen als der SEV.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.09.2019 17:35 von Bumsi.
Zitat
der weiße bim
Zitat
Harald01
Kurzfristig ist gut, die Geschwindigkeitsbeschränkung ist schon sehr lange dort drin.

Nun läuft die Reparatur unter Havariemaßnahme, um genehmigungsfrei Nachtarbeit und Straßensperrung durchzuziehen. Bei weiterer Verschlechterung des Gleiszustandes würde eine reale Gefahr einer längeren Straßenbahnunterbrechung.

Wann wird denn mal das Gleis am Frankfurter Tor Richtung Warschauer Str. erneuert oder liegt die Langsamfahrstelle am Tunnel der U5?

Und demnächst muss man bestimmt auch an der Kreuzung Prenzlauer Allee/Danziger Str. ran, so wie sich der Asphalt da an den Schienen rauslöst.

Ist dazu schon etwas bekannt?
Zitat
Bumsi

Gebaut wurden im Abschnitt Guyotstraße - Schönhauser Allee/Bornholmer Straße übrigens gar nichts, man hat den Fahrgästen in jedem Falle die Vorteile einer Straßenbahn gegenüber dem Busverkehr sehr schmackhaft gemacht. Ein 20-30 Minuten Takt der Tram 50 nach Hackescher Markt wäre wohl immer noch deutlich attraktiver gewesen als der SEV.

Repariert wurde die Kurve an der Schönhauser Alle/Bornholmer Str. . Das wurde sogar tatsächlich gemacht, heute kontrolliert und die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Kurve entfernt.
Alternativ kam nichts anderes in Frage, der Hackesche Markt ist mit der M2, die wegen Bauarbeiten dorthin geführt wurde keine Alternative gewesen, denke ich.
Zitat
Nordender
Also wer so doof ist, muß sich nicht wundern und rummeckern, daß er von der Außenwelt abgeschnitten ist.
So hat man nach der Brückensperrung rumgejammert.

Vielleicht sollten die Behörden solcghe Einzelschicksale einfach mal wegen des Gemeinwohls auf den Pott setzen.

Zumal direkt an der Brücke kaum jemand wohnt, lediglich östlich der nördlichen Brückenrampe gibt es eine handvoll Wohnhäuser. Daß der Baulärm bis nach Wladiwostok (das ist das kleine Wohngebiet südöstlich der Brücke) dringt und die dortigen Bewohner sich offiziell beschweren, kann ich mir nicht vorstellen.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Zitat
berliner
Zitat
Bumsi

Gebaut wurden im Abschnitt Guyotstraße - Schönhauser Allee/Bornholmer Straße übrigens gar nichts, man hat den Fahrgästen in jedem Falle die Vorteile einer Straßenbahn gegenüber dem Busverkehr sehr schmackhaft gemacht. Ein 20-30 Minuten Takt der Tram 50 nach Hackescher Markt wäre wohl immer noch deutlich attraktiver gewesen als der SEV.

Repariert wurde die Kurve an der Schönhauser Alle/Bornholmer Str. . Das wurde sogar tatsächlich gemacht, heute kontrolliert und die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Kurve entfernt.
Alternativ kam nichts anderes in Frage, der Hackesche Markt ist mit der M2, die wegen Bauarbeiten dorthin geführt wurde keine Alternative gewesen, denke ich.

Hätte man nicht zumindest einen Teil der M2 als 50 weiterführen können, bzw. alternativ das Ende der M2 Sperrung abwarten können, bis man bei der 50 baut? Ansonsten hätte man ja vielleicht auch zum Hauptbahnhof fahren können, da müsste ja genug Platz in der Wendeschleife sein.
Vielleicht sollte man nun endlich mal anfangen nutzbare Gleiswechsel im Netz einzubauen.
In Pankow besteht so gut wie Nix um bei Störungen umzuleiten oder kürzen zu lassen .
Wenn nun ein 20 m Gleisbogen ausgewechselt wird , wozu man 5 Tage !! benötigt und dreiviertel der Linie 50 zum Einstellen gebracht werden und der SEV hoffnungslos im MIV Stau erstickt und dann auf Teilstrecken einfach nicht gefahren wird ist schon ein starkes Ding .
ABO kaufen ...dann haben wir Euer Geld erstmal....sowas will ich der BVG nicht unterstellen.
Allerdings sind solche Sperrungen wegen geringster Bauaktivität nicht grad förderlich um das System Rad-Schiene den Menschen als Vorteil zu verkaufen , zumindest nicht in Berlin.
Zitat
tram-kenner
Vielleicht sollte man nun endlich mal anfangen nutzbare Gleiswechsel im Netz einzubauen.
In Pankow besteht so gut wie Nix um bei Störungen umzuleiten oder kürzen zu lassen .
Wenn nun ein 20 m Gleisbogen ausgewechselt wird , wozu man 5 Tage !! benötigt und dreiviertel der Linie 50 zum Einstellen gebracht werden und der SEV hoffnungslos im MIV Stau erstickt und dann auf Teilstrecken einfach nicht gefahren wird ist schon ein starkes Ding .
ABO kaufen ...dann haben wir Euer Geld erstmal....sowas will ich der BVG nicht unterstellen.
Allerdings sind solche Sperrungen wegen geringster Bauaktivität nicht grad förderlich um das System Rad-Schiene den Menschen als Vorteil zu verkaufen , zumindest nicht in Berlin.

Früher ist man in solchen Fällen ja nach Nordend gefahren und hat über den Betriebshof gewendet, das geht nun ja leider auch nicht mehr.
Zitat
tram-kenner
Vielleicht sollte man nun endlich mal anfangen nutzbare Gleiswechsel im Netz einzubauen.
In Pankow besteht so gut wie Nix um bei Störungen umzuleiten oder kürzen zu lassen.

Dafür wurde der Bau einer Kehranlage für Zweirichtungswagen südlich S+U-Bahnhof Pankow bereits im vorigen Nahverkehrsplan vorgesehen, der vom damals amtierenden SPD-geführten Berliner Senat am 7. Oktober 2014 beschlossen wurde. Den passenden Auszug habe ich unten rangehängt.

Zitat
tram-kenner
Allerdings sind solche Sperrungen wegen geringster Bauaktivität nicht grad förderlich um das System Rad-Schiene den Menschen als Vorteil zu verkaufen, zumindest nicht in Berlin.

Die Autofahrer empfinden das als Schikane der Senatsverwaltung für Verkehr.
Die BVG würde diese Teilerneuerungen gern wie früher üblich nachts ausführen, bekommt aber dafür senatsseitig keine Ausnahmegenehmigungen für Nachtarbeit, trotz rechtzeitiger Beantragung. Da ist leider nichts zu machen.

so long

Mario


Hat eigentlich jemand Bilder vom derzeit laufenden Umbau der 21 in Friedrichshain (insbesondere bzgl. der Schaffung barrierefreier Kap-Haltestellen) und könnte diese evtl. bei Gelegenheit hier zeigen? Das wäre sehr nett... :-)

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Hat eigentlich jemand Bilder vom derzeit laufenden Umbau der 21 in Friedrichshain (insbesondere bzgl. der Schaffung barrierefreier Kap-Haltestellen) und könnte diese evtl. bei Gelegenheit hier zeigen? Das wäre sehr nett... :-)

Hallo Arnd, Momentan habe ich nur das Bild vom Oktober 2018. Ich verbringe die Hälfte der Woche in der Gegend, mal sehen ob ich etwas machen kann.

IsarSteve
Ich bin vor ein paar Wochen mal am Wismarplatz vorbei gekommen. Hab aber keine Fotos gemacht. Die neuen Borde und Gleislagen waren bereits zu erkennen.

Besonders nervig: Der 240er wird bereits ab Wedekindstraße (bis Neue Bahnhofstraße) umgeleitet, obwohl die Boxhagener Straße bis zum Boxi frei ist und dort auch der 21-SEV entlang fährt.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
T6 Jagdpilot
ZR sind zur Zeit genug da.
Die Bauweiche Lienhardweg ist weiter bis Dezember verschoben worden, das müsste sich dann ausgehen.
Ich war des nächtes an der S-Bahn zugange, auf GT6 mache ich gewöhnlich den Finger nichtmehr krumm ;-)

T6JP

Wird die Bauweiche Liehnardweg eine Auflegweiche?

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
Logital
Zitat
T6 Jagdpilot
ZR sind zur Zeit genug da.
Die Bauweiche Lienhardweg ist weiter bis Dezember verschoben worden, das müsste sich dann ausgehen.
Ich war des nächtes an der S-Bahn zugange, auf GT6 mache ich gewöhnlich den Finger nichtmehr krumm ;-)

T6JP

Wird die Bauweiche Liehnardweg eine Auflegweiche?

Das macht man wohl nicht mehr, wenn baut man halt temporäre Weichen ein wie letztens an der Marksburgstr.

T6JP
Zitat
Arnd Hellinger
Hat eigentlich jemand Bilder vom derzeit laufenden Umbau der 21 in Friedrichshain (insbesondere bzgl. der Schaffung barrierefreier Kap-Haltestellen) und könnte diese evtl. bei Gelegenheit hier zeigen? Das wäre sehr nett... :-)

Huhu, ich bin bei der Radlobby fündig geworden. Als hätte ich's geahnt, das hat sich mit meinem Haltestellenthread überschnitten. Gerade wurde sich ziemlich aufgeregt, dass die Radwege im haltestellenbereich ziemlich mistig sind (das alte Problem). Foto von der Radgruppe Xhain:

Ganzer Thread mid Diskussion:
https://twitter.com/RadXhain/status/1172163539609489408
Zitat
schallundrausch
Zitat
Arnd Hellinger
Hat eigentlich jemand Bilder vom derzeit laufenden Umbau der 21 in Friedrichshain (insbesondere bzgl. der Schaffung barrierefreier Kap-Haltestellen) und könnte diese evtl. bei Gelegenheit hier zeigen? Das wäre sehr nett... :-)

Huhu, ich bin bei der Radlobby fündig geworden. Als hätte ich's geahnt, das hat sich mit meinem Haltestellenthread überschnitten. Gerade wurde sich ziemlich aufgeregt, dass die Radwege im haltestellenbereich ziemlich mistig sind (das alte Problem). Foto von der Radgruppe Xhain:

Ganzer Thread mid Diskussion:
https://twitter.com/RadXhain/status/1172163539609489408

Ist ja Identisch mit unserer Haltestelle: Marktplatz Friedrichshagen und Drachholzstr. auf der Bölschestr.. Radweg genauso Angelegt.

GLG.................Tramy1



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.09.2019 14:09 von Tramy1.
Was ist daran so problematisch?
Hier kommt (wenn überhaupt) nur alle 20 min eine Bahn.
Zitat
schallundrausch
[...]
Ganzer Thread mid Diskussion:
https://twitter.com/RadXhain/status/1172163539609489408

Die typisch deutsche Diskussion. Wann geht es endlich in die Köpfe, dass sich Verkehr nicht konfliktrei gestalten lässt. Es wirkt immer wie ein Kampf "wir gegen die", da bleibt nur der (hohle) Verweis auf §1 der StVO.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Arnd Hellinger
Hat eigentlich jemand Bilder vom derzeit laufenden Umbau der 21 in Friedrichshain (insbesondere bzgl. der Schaffung barrierefreier Kap-Haltestellen) und könnte diese evtl. bei Gelegenheit hier zeigen? Das wäre sehr nett... :-)

Heute sah es so aus in der Boxhagener Straße. Alle Bilder sind in meinem 'Straßenbahn Baumaßnahmen' Album:

Nur die Haltestelle am Wismarplatz ist halbwegs fertig.

IsarSteve



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.09.2019 00:42 von IsarSteve.
Zitat
IsarSteve
Zitat
Arnd Hellinger
Hat eigentlich jemand Bilder vom derzeit laufenden Umbau der 21 in Friedrichshain (insbesondere bzgl. der Schaffung barrierefreier Kap-Haltestellen) und könnte diese evtl. bei Gelegenheit hier zeigen? Das wäre sehr nett... :-)

Heute sah es so aus in der Boxhagener Straße. Alle Bilder sind in meinem 'Straßenbahn Baumaßnahmen' Album:

Nur die Haltestelle am Wismarplatz ist halbwegs fertig.

Ah, sehr schön! Wir müssen uns um Minuten verpasst haben, ich war ungefähr zur selben Zeit am Ort. Ich habe allerdings nur einige Handybeweisbilder, dann spare ich mir das Hochladen.

In der Tat werden nur zwei barrierefreie Haltestellenpaare hergestellt. Das eine am Wismarplatz ist, wie man auf den Fotos sehen kann, fast komplett, es fehlt nur noch der Asphalt vom Radweg.
Das zweite wird an der Kreuzung zur Simon-Dach-Straße entstehen. Hier ist noch gar nichts zu erkennen. Ich gehe davon aus, dass erst die Gleise asphaltiert und für den Autoverkehr freigegeben werden, bevor im Seitenbereich die Kaps hergestellt werden. Es ist außerdem nicht zu erkennen, ob die Haltestellenkaps paarig oder versetzt zueinander ausgeführt werden. Ich vermute mal, dass die Bahnsteige an den alten Standorten hinkommen, jeweils vor der Kreuzung.

Wo definitiv nichts passiert (ärgerlicherweise), ist and der Haltestelle Holteistraße, hier ist die Gleisanlage schon final hergestellt. Mit dem Neubau der Sonntagstraßenbahn werden die vier, an den Armen der Kreuzung verteilten Haltepositionen von M13 und 21, auf zwei barrierefrei Kap-Bahnsteige zusammengefasst. Diese liegen dann paarig in der Holteistraße zwischen Boxhagener und Wühlischstraße und werden von beiden Linien angefahren werden. Bis das in aller-frühestens zwei Jahren passiert, kann man an der Holteistraße nicht stufenlos ein-, geschweige denn umsteigen. Eine provisorische Lösung hätte hier bestimmt nicht das Budget gesprengt.

Ich meine, wir hatten im Sonntagstraßenbahn-Thread schon drüber diskutiert, dass bei den Haltestellen vom gültigen 60-m-Standard abgewichen wird. Hier zeigt sich das auch schon, die Haltestellenkaps am Wismarplatz sind nämlich nur 40 m lang (nachgemessen). Die Haltestelle Niederbarnimstraße dürfte genauso ausgeführt werden. Zur Erinnerung - der Flaschenhals ist hier die Haltestelle Holteistraße, die kann beim Neubau aus Platzgründen nur maximal 40 m lang werden. Sie definiert damit den Fahrzeugeinsatz auf 21 und M13, alle anderen Haltestellen werden dementsprechend ausgeführt.

Gilt das eigentlich auch für die neuen Kaps in der Eldenaer Straße? Ich war dort lange nicht, Mario weiß das bestimmt.
Zitat
schallundrausch
Zur Erinnerung - der Flaschenhals ist hier die Haltestelle Holteistraße, die kann beim Neubau aus Platzgründen nur maximal 40 m lang werden. Sie definiert damit den Fahrzeugeinsatz auf 21 und M13, alle anderen Haltestellen werden dementsprechend ausgeführt.

Weshalb ist dort nicht genug Platz? Der Abstand von Haltelienie Ampel Boxhagener Str. bis Haltelinie Ampel Wühlischstr. beträgt 82 m. Am Südende kann das Kap bis an die Haltelinie rangebaut werden, am Nordende wird die Kurve kaum weiter in die Holteistr. reinreichen. Für 60 m wäre auf jeden Fall genug Platz.

Gruß w.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen