Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S-Bhf. Friedrichsfelde Ost; Neubau Rhinstraßenbrücke
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
schenkcs
Das glaube ich erst, wenn es Wirklichkeit wird. Die 2. Seite sollte ja schon längst fertig sein. Aber ich weiß, wir sind hier in Berlin. Wie ging das alles früher?

In gewisser Weise gibt es das Problem "schleppend verlaufender Verkehrsbau" allerdings nicht nur hier in Berlin, wobei "bei uns" sicher die Doppelzuständigkeit von Senat und Bezirksämtern sowie privatisierte Leitungsnetzbetreiber, die in anderen Städten noch als "Stadtwerke" zusammengefasst sind und nicht (mehr) einfach zum Umverlegen/Anpassen ihrer Anlagen angewiesen werden können, erheblich nachteilig mit hineinspielen. Generell schwierig ist auch, dass Baufirmen sich auf zu viele Projekte gleichzeitig bewerben und dann nicht mehr hinreichend Kapazitäten haben, diese in nützlichen Zeiträumen abzuarbeiten. Andererseits kannst Du mit hier relevanten Gewerken wie Gleis-, Brücken- oder Leitungstiefbau auch nicht jedes beliebige Unternehmen beauftragen, weil oft die nötige Sachkunde fehlt - die Rhinstraßenbrücke ist kein Standard-Einfamilienhaus...

Das Ganze ist also vielschichtig - abgesehen von derzeit Covid19-bedingten Reisebeschränkungen z, B. für polnische Bauarbeiter.

Ob es "früher" tatsächlich immer besser lief? Mitnichten.

Viele Grüße
Arnd
Nun wurde die Ausschreibung für die Überdachung der Straßenbahnhaltestelle auf dem entstehenden Eisenbahnkreuzungsbauwerk veröffentlicht: [ted.europa.eu]
Demnach und auch aus den veröffentlichten Ausschreibungsunterlagen [vergabekooperation.berlin] soll die Bauleistung bis April 2021 fertig gestellt werden.
Schaut euch die Unterlagen ruhig mal an, dann bekommt ihr eine Vorstellung davon, was heutzutage an einem simplen Haltestellendach für eine Straßenbahnhaltestelle dran und zu beachten ist ...

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Nun wurde die Ausschreibung für die Überdachung der Straßenbahnhaltestelle auf dem entstehenden Eisenbahnkreuzungsbauwerk veröffentlicht: [ted.europa.eu]
Demnach und auch aus den veröffentlichten Ausschreibungsunterlagen [vergabekooperation.berlin] soll die Bauleistung bis April 2021 fertig gestellt werden.
Schaut euch die Unterlagen ruhig mal an, dann bekommt ihr eine Vorstellung davon, was heutzutage an einem simplen Haltestellendach für eine Straßenbahnhaltestelle dran und zu beachten ist...

Leider kann man sich die Teilnehmerunterlagen, aus denen die angedachte Gestaltung des Daches erkennbar sein sollte, nur als registrierter Benutzer herunterladen. Oder gibt es da etwas, was einfach mit Windows7 und Edge oder Chrome nicht funktioniert?

Immerhin wissen wir jetzt, dass der nächste Bauabschnitt dort frühestens im November 2020 beginnen wird... :-(

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
der weiße bim
aus den veröffentlichten Ausschreibungsunterlagen [vergabekooperation.berlin]

Leider kann man sich die Teilnehmerunterlagen, aus denen die angedachte Gestaltung des Daches erkennbar sein sollte, nur als registrierter Benutzer herunterladen.

Ich konnte eine Skizze des Daches finden:
auf der verlinkten Seite im unteren Bereich „Teilnahmewettbewerbsunterlagen“ das Runterlade-Symbol angeklickt. Dann ging auf der Seite ein neuer Bereich mit der Überschrift „Bestandteile der Teilnahmewettbewerbsunterlagen“ mit diversen Links auf. Hinter dem Link „Anlagen Versand.zip“ verbirgt sich – wie fast zu erwarten ist – ein ZIP-Archiv. Darin gibt es ein Verzeichnis „/B_1_Planungsunterlagen BVG-Bahnsteig�berdachungen/B_1_0_Neubau_Bahnsteig�berdachungen“ mit der Datei „B_1_0_3_Dach Gleis 2.pdf“, in der sich eine Skizze des Dachs befindet.
Registrieren musste ich mich dafür nicht, nur JavaScript im Brauser einschalten.

Ich glaube, die Registrierung ist nur erforderlich, wenn man über Änderungen an den Unterlagen informiert werden will.
Sollte die Ankündigung im aktuellen BVG-Navi stimmen, wird der östliche Brückenüberbau am Sonntag, den 30. August 2020, eingehoben. Mit Mobilkraneinsatz ist wohl zu rechnen...

Viele Grüße
Arnd
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen