Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Juni 2019
geschrieben von Nicolas Jost 
def
Re: Kurzmeldungen Juni 2019
21.06.2019 09:10
Zitat
PassusDuriusculus
Aha, weil da Leute arbeiten, soll also der Bahnhof Schöneweide auf ewig ranzig bleiben? Es wird doch überall gearbeitet

Naja, auf ein paar Wochen mehr oder wenig kommt es nach dreißig Jahren auch nicht an.
Zitat
def
Zitat
VvJ-Ente
Kurzfristige Verschiebungen wären Blödsinn, aber die Frage, warum man nicht wenigstens das erste Ferienwochenende abwartet, bis zu dem die Mehrzahl der Berliner Urlauber gestartet sein dürfte, ist gar nicht mal so blöd.

Oder sogar ein paar mehr Wochen, bis die Bauarbeiten auf der S3 abgeschlossen sind. Aber einen Planungshorizont, der über die einzelne Schraube hinausgeht und mögliche Ausweichrouten berücksichtigt, kann man von der DB echt nicht erwarten. (Wie will man es eigentlich jemals schaffen, langfristige Bauarbeiten unternehmens- und vielleicht sogar verkehrsträgerübergreifend abzustimmen, wenn man schon innerhalb EINES Konzerns und EINES Verkehrsträgers völliges Desinteresse in dieser Hinsicht an den Tag legt?)


Da hast du natürlich recht.

So kritisch ich eine wettbewerbliche Zwangstrennung sehe, diese Bedenken erschließen sich mir nicht. Es baut doch nicht das EVU (Also erstmal 3 Wochen Bauarbeiten auf der Stadtbahn von DB Regio und es verkehrt nur der RE2 und Fernverkehr, danach 3 Wochen nur Nahverkehr weil DB Fernverkehr baut und danach noch mal 3 Wochen ohne RE2 weil dann die ODEG auf der Stadtbahn baut ;-p )

Also wenn in Zukunft im Extremfall drei versch. Betreiber die Berliner S-Bahn fahren und drei weitere die Züge warten, wird doch trotzdem nur DB Netze bauen?
def
Re: Kurzmeldungen Juni 2019
21.06.2019 09:33
Zitat
PassusDuriusculus
Zitat
def
Zitat
VvJ-Ente
Kurzfristige Verschiebungen wären Blödsinn, aber die Frage, warum man nicht wenigstens das erste Ferienwochenende abwartet, bis zu dem die Mehrzahl der Berliner Urlauber gestartet sein dürfte, ist gar nicht mal so blöd.

Oder sogar ein paar mehr Wochen, bis die Bauarbeiten auf der S3 abgeschlossen sind. Aber einen Planungshorizont, der über die einzelne Schraube hinausgeht und mögliche Ausweichrouten berücksichtigt, kann man von der DB echt nicht erwarten. (Wie will man es eigentlich jemals schaffen, langfristige Bauarbeiten unternehmens- und vielleicht sogar verkehrsträgerübergreifend abzustimmen, wenn man schon innerhalb EINES Konzerns und EINES Verkehrsträgers völliges Desinteresse in dieser Hinsicht an den Tag legt?)


Da hast du natürlich recht.

So kritisch ich eine wettbewerbliche Zwangstrennung sehe, diese Bedenken erschließen sich mir nicht. Es baut doch nicht das EVU (Also erstmal 3 Wochen Bauarbeiten auf der Stadtbahn von DB Regio und es verkehrt nur der RE2 und Fernverkehr, danach 3 Wochen nur Nahverkehr weil DB Fernverkehr baut und danach noch mal 3 Wochen ohne RE2 weil dann die ODEG auf der Stadtbahn baut ;-p )

Also wenn in Zukunft im Extremfall drei versch. Betreiber die Berliner S-Bahn fahren und drei weitere die Züge warten, wird doch trotzdem nur DB Netze bauen?

Natürlich (ich schrieb doch eigentlich auch nichts anderes?). Der Nachteil ist halt, dass konstruktbedingt DB Netz der Endkunde völlig egal ist. Bei dem ganzen Zerschlagungswahn gerät immer stärker der Grundgedanke ins Hintertreffen, dass DB Netz nicht baut, damit die EVU besonders gut fahren können, sondern letztlich für die Fahrgäste (bzw. - hier nicht relevant - für Güterkunden). Den ganzen Spaß gibt es nicht zum Selbstzweck, sondern um eine gesellschaftlich sinnvolle Aufgabe zu erfüllen.

Und nachdem sowas sehr Grundsätzliches in Vergessenheit geraten ist, kommt man eben auf die Idee, (wiederholt) auf der Görlitzer Bahn und der S3 zeitgleich zu bauen, obwohl sie für viele Menschen gegenseitig als Ausweichroute dienen könnten. Wenn wir - etwas vereinfachend, aber als Hausnummer nicht schlecht - einmal die Einwohnerzahlen der Ortsteile Oberschöneweide und Köpenick addieren, sind wir hier schnell man bei 88.000 Einwohnern. Und da sind Union-Spiele oder Konzerte in der Wuhlheide noch gar nicht eingerechnet.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.06.2019 09:39 von def.
Jay
Re: Kurzmeldungen Juni 2019
21.06.2019 09:45
Das Problem an der Stelle ist doch aber, dass die Bauarbeiten auf der S3 quasi "außerplanmäßig" stattfinden, weil da die Baumaßnahme im letzten Jahr völlig vergeigt wurde. Die zerhackt auch so ziemlich alles, denn parallel wird ja auch an der Straßenbahn in Karlshorst und bei den beiden angeschlossenen Umlandbetrieben gebaut.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
def
Re: Kurzmeldungen Juni 2019
21.06.2019 09:51
Ja, da ist in diesem Jahr auch noch Pech dabei. Ändert aber nichts an der Grundproblematik:

- Täuscht mich die Erinnerung, oder gab es exakt das gleiche Thema auch im letzten Jahr? Und da gab es doch eine Diskussion, weil zu einem Union-Spiel keine einzige der S-Bahn-Linien im Umfeld uneingeschränkt verkehrte?

- Auch ohne Bauarbeiten auf der S3 sollten sich Einschränkungen auf der Osttangente verbieten, wenn auf der Görlitzer Bahn gebaut wird, eben weil die Kombination S3+M17/27/37 eine mögliche Umfahrung für viele ist (nicht nur Einwohner, auch z.B. HTW-Studierende, wo die Vorlesungen noch bis 13.07. laufen). Hier wird es aber noch komplexer, weil mehr Akteure einzubeziehen sind.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.06.2019 09:55 von def.
Es gibt also in 33 Jahren noch BVG-Kundenzentren....


Zitat
micha774
Es gibt also in 33 Jahren noch BVG-Kundenzentren....

Du musst mit dem Umtausch ja nicht 33 Jahre warten. Aus Gründen der Vorrottung vielleicht idealerweise nach 16 Jahren, zur Halbzeit. Oder am Tag wo das letzte Kundenzentrum schließt. ;-)

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Und wieso um alles in der Welt kann man dann nicht einfach den Wisch von heute verwenden?

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Und wieso um alles in der Welt kann man dann nicht einfach den Wisch von heute verwenden?

Die ganze Aktion ist doch so was von bescheuert, wieder typisch BVG-Marketing. Wer glaubt denn wirklich, dass in 33 Jahren irgendein Kundencenter (sofern es die dann noch gibt) von dieser Aktion was weiß und vor allem, eine gültige Handlungsanweisung vorliegen hat? Und wenn man in 33 Jahren einem Kontrolleur davon erzählt, dann sagt der bestimmt "Das ist die dümmste Ausrede, die ich je gehört habe" ;-)
Zitat
Jay
Das Problem an der Stelle ist doch aber, dass die Bauarbeiten auf der S3 quasi "außerplanmäßig" stattfinden, weil da die Baumaßnahme im letzten Jahr völlig vergeigt wurde. Die zerhackt auch so ziemlich alles, denn parallel wird ja auch an der Straßenbahn in Karlshorst und bei den beiden angeschlossenen Umlandbetrieben gebaut.

Eben, man sollte hier nicht Ursache und Wirkung verdrehen. Die Bauarbeiten auf der Görlitzer Bahn waren mit ausreichend Vorlauf eingeplant, da geht's ja auch um große Maßnahmen, mit Maschinenpark usw. Ebenso der Umbau Treskowallee. Das einzige, was nicht nach Plan läuft und nun alles ins Chaos stürzt, sind die Bahnsteig-Arbeiten am S-Bahnhof Karlshorst. Wenn, dann hätte man die nochmal verschieben können, aber sicher nicht die Arbeiten auf der Görlitzer Bahn.

Viele Grüße
André
Zitat
andre_de
Zitat
Philipp Borchert
Und wieso um alles in der Welt kann man dann nicht einfach den Wisch von heute verwenden?

Die ganze Aktion ist doch so was von bescheuert, wieder typisch BVG-Marketing. Wer glaubt denn wirklich, dass in 33 Jahren irgendein Kundencenter (sofern es die dann noch gibt) von dieser Aktion was weiß und vor allem, eine gültige Handlungsanweisung vorliegen hat? Und wenn man in 33 Jahren einem Kontrolleur davon erzählt, dann sagt der bestimmt "Das ist die dümmste Ausrede, die ich je gehört habe" ;-)

Nö. Eigentlich nicht. Ich kenne mehrere, die sich heute eine Tageskarte gekauft haben, obwohl sie keine brauchten. Das sind schöne Mehreinnahmen für die BVG. Vermutlich werden dafür jetzt die Kunden für bescheuert gehalten, das dürfte denen aber egal sein. Sie haben Spaß am Leben, mögen die Serie und die witzige Idee und nörgeln nicht über Dinge, die sie nicht machen müssen.

Ich hatte dadurch heute einige interessante, philosophische und auch technische Gespräche: "Wie lange hält die Tinte?", "... oder ist das Thermopapier?", "Nein, sieht aus wie Tinte und Nadeldrucker. - Sahen die Tickets eigentlich schon immer so aus oder haben die für heute extra Nadeldrucker installiert?!"

:D
Zitat
samm
Sie haben Spaß am Leben, mögen die Serie und die witzige Idee und nörgeln nicht über Dinge, die sie nicht machen müssen.

So soll das!

Letztlich denke ich sogar, dass niemand von diesen Leuten ernsthaft erwartet, sich in 33 Jahren noch an diesen Fahrschein zu erinnern und den Mehrwert eher im Gag an sich, am besonderen Design des Tickets und eben vielleicht auch im Gewinnspiel sehen.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Die lustigen Turnschuhe hat doch auch niemand gekauft, um damit wirklich BVG zu fahren ^^
Zitat
samm
Nö. Eigentlich nicht. Ich kenne mehrere, die sich heute eine Tageskarte gekauft haben, obwohl sie keine brauchten.

Stimmt, wäre ihnen ohnehin zu wünschen, dass sie nicht die Absicht hatten, damit halbwegs pünktlich mit dem Bus durch die Stadt fahren zu wollen, sonst ist das gerade aufgebaute hippe Image gleich wieder im Eimer ;-)

Ich durfte gestern erst wieder meine Nachbarin (Autofahrerin, also Zielgruppe für die Verkehrswende) beruhigen. Sie wollte tagsüber von Frohnau zum Wittenbergplatz, ausnahmsweise mit ÖPNV. Die BVG-App hat ihr unsinnigerweise eine Verbindung über Anhalter Bahnhof und Bus (!) ausgegeben. Dieser Metrobus kam dann über 20 Minuten lang nicht. Da wird's dann schwer mit Argumentieren, eher wird man als überzeugter ÖPNV-Nutzer für bisschen bekloppt gehalten ;-)

Viele Grüße
André
Zitat
GraphXBerlin
Es machen außerhalb der Ferien viele Leute Urlaub ????

Du interpretierst es falsch. Ich meine, dass die Arbeiten für diese Strecke besser nicht in den Ferien stattfinden soll.
In den Ferien entfällt der ganze Schülerverkehr nebst den Eltern die mit ihren Kindern verreist sind. Macht schon einiges aus. Und dies erfahrungsgemäß seit Jahrzehnten.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.06.2019 23:36 von GraphXBerlin.
Zitat
GraphXBerlin
In den Ferien entfällt der ganze Schülerverkehr nebst den Eltern die mit ihren Kindern verreist sind. Macht schon einiges aus. Und dies erfahrungsgemäß seit Jahrzehnten.

Nur war der erste Tag der Sperrung der Tag der Zeugnisausgabe und da gingen noch alle in die Schule.
Zitat
GraphXBerlin
Ja. "Ein" Tag. Und?

Ein Tag zuviel.
Zitat
micha774
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Henning
Für die Schönfelder Strecke wäre es z. B. nicht in Ferien, wo verhältnismäßig viele Leute Urlaub machen.

Fahrten zum Flughafen sind überwiegend Urlaub und daher Freizeit und freiwillig!

Da arbeitet keiner?

Was ist an dem Wort "überwiegend" nicht zu verstehen?

Beste Grüße
Harald Tschirner
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen