Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Juni 2019
geschrieben von Nicolas Jost 
In meiner Wartezeit kamen ein 164er Richtung FEZ und ein 169er in die Gegenrichtung am Stadion vorbei.
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Jumbo
Dass auch ältere ICE-Baureihen inzwischen Fahrräder mitnehmen, war bisher an mir vorbei gegangen. Dann kann ich ja vielleicht doch noch den einen Ausflug machen, den ich leider vor der vollständigen Umstellung der Verbindung von IC auf die langsameren¹ ICE geschafft hatte.

Können sie sich weiterhin nicht.
Nochmal: Fahrräder können nur in ICE 4 und in umgebaute ICE T mitgenommen werden.

Meines Wissens ist die Fahrradmitnahme in den ICE-4 und in den siebenteiligen ICE-T schon immer möglich.
Ist zwar jetzt auch schon wieder ein paar Tage her, aber am 15.06.2019 fiel - oh wie überraschend - mal wieder der Fahrradwagen in einem Stralsund RE3 (Abfahrt Potsdamer Platz 12:22 Uhr mit +2) aus. Ab Hauptbahnhof war der Zug dann wie gewohnt komplett voll, ab Gesundbrunnen passt wohl nur "überfüllt" als Formulierung. Bis der Zug in Gesundbrunnen los konnte war die Verspätung bereits auf +9 gewachsen. Man sollte ja denken, dass Azsflugsverkehr in den Fahrplan eingearbeitet wird, dafür sind die Halte in Hbf und Gesundbrunnen allerdings sehr kurz.

Einer in meiner Nähe sitzenden Mitreisenden, die bei der Kontrolle auch ein Fahrradticket zeigte erklärte die Zugbegleiterin dann noch, dass sie doch bitte in regelmäßigen Abständen nach dem Fahrrad sehen solle.

Mal abgesehen davon, dass die Leute auf den Treppen saßen und kaum ein durchkommen wäre das wohl sowieso ein einmaliges Unterfangen geblieben, denn der Platz wäre natürlich sofort weg gewesen.

Fahrrad und Sitzplatz vertragen sich scheinbar nicht im Regionalverkehr.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.06.2019 06:27 von fatabbot.
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Nordender
Chaotisch war es gestern Abend auf der Stadtbahn, nur S3 und S7 im 20 Minutentakt. Steht zwar auf der Website aber absolut zu wenig. In Lichtenberg natürlich noch ewig auf die S5 gewartet. Da werden sich auch die Rückkehrer von der Wuhlheide gefreut haben.
Absolut Weltstadt.

In Weltstädten ist es also unüblich, dass dort viel gebaut wird und dann nicht alles planmäßig fährt? Aber meckern, wenn es Störungen und Verspätungen gibt, weil man nichts an der Infrastruktur macht...

Bauarbeiten auf der gesamten Achse von Westkreuz bis Lichtenberg?
Fahrräder und Plätze, egal ob Sitz- oder Stehplatz, vertragen sich weder im Regio, noch im Fernverkehr, und schon gar nicht in S-Bahn, U-Bahn, Bus oder Straßenbahn.
Zitat
Nordender
Zitat
485er-Liebhaber
In Weltstädten ist es also unüblich, dass dort viel gebaut wird und dann nicht alles planmäßig fährt? Aber meckern, wenn es Störungen und Verspätungen gibt, weil man nichts an der Infrastruktur macht...

Bauarbeiten auf der gesamten Achse von Westkreuz bis Lichtenberg?

Von Ostbahnhof bis Lichtenberg war nur der 20 min Takt. S3 und S7 fuhren westlich jeweils im 10 Minuten-Takt, womit das Normalangebot im Abendverkehr hergestellt war. Bin selbst mit so einer S7 mitgefahren, auch in der Fahrinfo hinterlegt gewesen. Da stimmt etwas nicht, was du erzählst.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2020
Zitat
Henning
Meines Wissens ist die Fahrradmitnahme in den ICE-4 und in den siebenteiligen ICE-T schon immer möglich.

Ja, das stimmt aber mal wieder nicht. Die ICE-T wurden umgebaut, dass sieht man ja auch auf dem Bildern. Das würde man nicht so konstruieren. Grund war die Umstellung der IC-Linie 26 auf ICE, da mussten Züge mit Fahrradmitnahme hin.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2020
Mal wieder so ein Marketinggag der BVG - dieses Mal mit Netflix.

[www.darkticket.de]

Am 21.06. kann man eine spezielle Tageskarte Berlin AB für den 21.06 dieses Jahres und den im Jahr 2052 erwerben (zum gewohnten Tageskarten-Preis). Zudem kann man mit dem Ticket anhand dessen Seriennummer ein Ticket für die gesamte Zeit zwischen diesen beiden Daten gewinnen. Was es damit auf sich hat, steht im Link.

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
2052 ist die BVG nicht mehr existent :-)
Ja pass' auf, 2052 ist der ÖPNV in Berlin womöglich tatsächlich kostenfrei für Fahrgäste und dann ist der Vorteil des Kaufs verwirkt...

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Zitat
Philipp Borchert
Am 21.06. kann man eine spezielle Tageskarte Berlin AB für den 21.06 dieses Jahres und den im Jahr 2052 erwerben (zum gewohnten Tageskarten-Preis).

Aber bitte im Bus kaufen, Thermodruck usw.
Gibt's sowieso nur am Automaten.

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Zitat
Sasukefan86
Fahrräder und Plätze, egal ob Sitz- oder Stehplatz, vertragen sich weder im Regio, noch im Fernverkehr, und schon gar nicht in S-Bahn, U-Bahn, Bus oder Straßenbahn.

Im Gegensatz zum Fernverkehr, der S- und U-Bahn, dem Bus und der Straßenbahn macht man aber gerade beim Regio groß Werbung dafür. Und schreibt, dass extra zusätzliche Wagen dafür besorgt wurden.

Realität ist halt was anderes. Heute drei Garnituren RE3 gesehen. Einmal mit drei Wagen, zweimal mit vier Wagen. Fahrradwagen hatte keiner.
Zitat
fatabbot
Zitat
Sasukefan86
Fahrräder und Plätze, egal ob Sitz- oder Stehplatz, vertragen sich weder im Regio, noch im Fernverkehr, und schon gar nicht in S-Bahn, U-Bahn, Bus oder Straßenbahn.

Im Gegensatz zum Fernverkehr, der S- und U-Bahn, dem Bus und der Straßenbahn macht man aber gerade beim Regio groß Werbung dafür. Und schreibt, dass extra zusätzliche Wagen dafür besorgt wurden.

Realität ist halt was anderes. Heute drei Garnituren RE3 gesehen. Einmal mit drei Wagen, zweimal mit vier Wagen. Fahrradwagen hatte keiner.

Was verstehst du unter "Groß Werbung dafür machen"?

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Ich finde auch, dass relativ viel Werbung für die Kombination Bahn + Rad gemacht wurde. Und mit den wirklich günstigen Tarifen für die Fahrradmitnahme (VBB-Gesamtnetz für 6 Euro einen Tag lang) tut man das indirekt auch weiterhin. "Rad im Regio" ist zwar auch sehr präsent im Marketing, aber ja eher eine Kampagne zur Steuerung der teils selbst gezüchteten Nachfrage.

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Zitat
Philipp Borchert
Ich finde auch, dass relativ viel Werbung für die Kombination Bahn + Rad gemacht wurde. Und mit den wirklich günstigen Tarifen für die Fahrradmitnahme (VBB-Gesamtnetz für 6 Euro einen Tag lang) tut man das indirekt auch weiterhin. "Rad im Regio" ist zwar auch sehr präsent im Marketing, aber ja eher eine Kampagne zur Steuerung der teils selbst gezüchteten Nachfrage.

Interessant, dass du das so siehst. Anderswo ist die Fahrradmitnahme sogar gratis. Besonders für Fahrten auf dem Land finde ich den Tarif teuer. Nehme ich meine Fahrrad nur von Brieselang nach Nauen mit ist das Fahrrad sogar teurer als die Person.

Gern würde ich bei Ausflügen mit meinen Kindern in den Ferien auch das Fahrrad mitnehmen. Nicht alle Attraktionen sind in Bahnhofsnähe, der ländliche ÖPNV dagegen.. Reden wir mal nicht drüber... Aber 3 Fahrräder schlagen dann immer gleich mit 18€ zu Buche. Lasse ich dann lieber sein.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.06.2019 21:45 von Logital.
Zitat
Logital
Nehme ich meine Fahrrad nur von Brieselang nach Nauen mit ist das Fahrrad sogar teurer als die Person.

Das Stück kann man ja auch laufen, wie ich aus eigener Erfahrung (bzw. Erlaufung) weiß. ;-)
(Ich hatte mir auf der alten Bahntrasse zwischen Lietzow und Nauen einen irreperablen Platten gefahren und dann am Bf Nauen einen Zug nach Berlin knapp verpasst und war obendrein zu geizig, Fahrscheine nach Wabentarif zu lösen, wo doch ab der nächsten Station der ABC-Tarif ausreichte.)
Zitat
Logital
Gern würde ich bei Ausflügen mit meinen Kindern in den Ferien auch das Fahrrad mitnehmen. Nicht alle Attraktionen sind in Bahnhofsnähe, der ländliche ÖPNV dagegen.. Reden wir mal nicht drüber... Aber 3 Fahrräder schlagen dann immer gleich mit 18€ zu Buche. Lasse ich dann lieber sein.

Mitnehmen würde die natürlich jeder gern. Andere Personen möchten aber auch gern mit. Und wenn man bedenkt, wie irre viele Sitzplätze so drei Räder wegnehmen, sind 18€ schon günstig und mir ist und bleibt schleierhaft, warum man so viel Radnachfrage generieren will.
Beim Rad ist aber ähnlich wie bei normalem Gepäck eine merkwürdige Erwartung entstanden: "Ich kaufe mein Ticket, also ist mein Umzug mit drin." Dass die drei übergroßen Koffer bestenfalls sämtliche Fluchtwege blockieren, ist dabei natürlich Bahnverschulden.
Zitat
FlO530
Zitat
Logital
Gern würde ich bei Ausflügen mit meinen Kindern in den Ferien auch das Fahrrad mitnehmen. Nicht alle Attraktionen sind in Bahnhofsnähe, der ländliche ÖPNV dagegen.. Reden wir mal nicht drüber... Aber 3 Fahrräder schlagen dann immer gleich mit 18€ zu Buche. Lasse ich dann lieber sein.

Mitnehmen würde die natürlich jeder gern. Andere Personen möchten aber auch gern mit. Und wenn man bedenkt, wie irre viele Sitzplätze so drei Räder wegnehmen, sind 18€ schon günstig und mir ist und bleibt schleierhaft, warum man so viel Radnachfrage generieren will.
Beim Rad ist aber ähnlich wie bei normalem Gepäck eine merkwürdige Erwartung entstanden: "Ich kaufe mein Ticket, also ist mein Umzug mit drin." Dass die drei übergroßen Koffer bestenfalls sämtliche Fluchtwege blockieren, ist dabei natürlich Bahnverschulden.

Auf der einen Seite sollen die Leute ihre PKW stehen lassen aber auf der anderen Seite ihre Mobilität einschränken damit andere sitzen können.
Irgendwas läuft da falsch in der Denkweise.

Gruß aus dem Speckgürtel :-)

Regio + S-Bahn + U-Bahn + Tram + Bus = nur gemeinsam stark
Sehe ich auch so wie Havelländer. Man kann nicht nur die Leute berücksichtigen, die auf Grund ihres schönen Lebens kein Gepäck/Fahrrad mitnehmen brauchen. Es muss einfach ausreichend Platz in den Zügen sein, damit die Leute umsteigen.

Ich wäre ja für die Wiedereinführung des Gepäckwagens.


Sonst Thema Ostseeradler:
Mit meinen Eltern und meinen beiden Geschwistern waren wir jeden Sommer alternierend entweder an der Ostsee oder an der Nordsee und das immer mit den Rädern im Zug. Und auch in den 90ern war das immer der normale Wahnsinn (aus Sicht meines Vater), Stress (aus Sicht meiner Mutter) bzw. ein tolles/spannendes Erlebnis (für uns Kinder) und das ohne Fahrradwagen etc.
Es gab auch damals schon sehr viele Fahrräder, die im Sommer an die Ostsee wollten.

Es wäre heute ja schon deutlich besser/entspannter, würden
(a) die Fahrradwagen nicht ständig fehlen.Warum eigentlich?
Sind zufällig genau diese ständig kaputt? Wurden zu wenige angeschafft? Gibt es kein Personal, welches diese im Frühling ankuppeln kann? (Wobei ich die Fahrradwagen im Winter eigentlich sogsr sehr häufig auf den RE3/5 sehe (subjektiver Eindruck)
(b) die Ausflugs-/Entlastungszüge nicht ausfallen würden.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen