Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Juni 2019
geschrieben von Nicolas Jost 
Zitat
Alter Köpenicker
Im letzten Jahr bin ich übrigens mit dem ICE zur Ostsee gefahren, auch bei bestem Badewetter, morgens an einem Sonnabend. Während sich wieder alles in die RE pferchte war der ICE noch nichtmal zur Hälfte gefüllt - eine sehr angenehme Reise. Normalerweise wecke ich ja nur ungern schlafende Hunde, aber wenn auf allen Seiten wirklich der Wille vorhanden ist, für Entspannung zu sorgen, könnte man doch kurzerhand diesen ICE für den Nahverkehr freigeben.

Zumindest bei Start im Berliner Raum und Auswahl eines geeigneten Ziels an der Ostsee (z.B. geht Bad Doberan, Althof – eine Station vorher – aber nicht) ist eine besondere Nahverkehrsfreigabe der ICE oder IC für Spontankurzurlauber doch gar nicht nötig. Das Ostseeticket ist ohne Vorbuchungsfrist und Zugbindung erhältlich, gilt auch in Fernverkehrszügen und kostet je Personenzahl und Bahncard-Ausstattung nur unwesentlich mehr (bei meinen Stichproben: 3 Personen ohne BC => +7 €) oder sogar weniger (2 Personen ohne BC => —16 €) als die beiden Quer-durchs-Land-Tickets.

Klar, die Tagesausflügler drängeln sich weiter in die RE und die Fahrradtouristen sowieso, da die ICE keine Fahrräder mitnehmen.

Wobei ich da eine Anekdote von vor ein paar Jahren berichten kann, als grade die Nordbahn vollgesperrt war, die Fernverkehrslinie über Eberswalde noch mit IC gefahren wurde und ich unbedingt an einer Fahrradveranstaltung zwischen Stralsund und Rügen teilnehmen wollte. Für hinzu hatte ich mir vorsichtshalber die Nacht um die Ohren geschlagen und gleich um 0:02 Uhr nach Buchungsmöglichkeit einen Fahrradstellplatz im IC reserviert – das Fahrradabteil jenes Zuges war dann fast leer.
Rückzu „musste“ ich den RE nehmen, weil mir die Bahn den IC verschwiegen hatte (ich hatte Verbindungen ab 9:00 Uhr gesucht und der IC fuhr bereits um 8:55 Uhr – oder so ähnlich). Jedenfalls fuhr der IC grade pünktlich ab, als ich früher als erwartet am Bahnhof ankam um dann in den RE zu steigen. Dafür musste ich dann kurz hinter Bernau anfangen, mein Fahrrad aus dem Berg anderer Räder herauszuoperieren, um in Gesundbrunnen aussteigen zu können.
Und heute konnte man in Gesundbrunnen mal wieder beobachten, wie sich die Fahrradfahrer fast die Köpfe eingeschlagen haben, um noch mit dem RE3 mitzukommen. Wohlgemerkt noch in Nord- sondern in Südrichtung.

Allerdings fehlte dem Zug wieder einmal ein Wagen, ganz zufällig der Fahrradwagen...



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.06.2019 21:40 von fatabbot.
Zitat
fatabbot
Zitat
Logital
Was könnte das für ICE gewesen sein? Vormittags nach Norden wird auf der RE3 Strecke ja das Premiumprodukt der Staatsbahn leider nicht angeboten.

Also ICE 1714 fährt schon Vormittags. Ob man das noch unter "Morgens" verbuchen will ist wohl eigene Definitionssache. ;-)

Abfahrtszeiten in der 10. Stunde würde ich schon noch unter "morgens" einsortieren. Ab Südkreuz geht der Zug um 9:25 Uhr über die RE-3-Strecke und ist bis Prenzlau für VBB-Fahrausweise freigegeben.

Den ICE, den ich im letzten Jahr nutzte, scheint es nicht mehr zu geben. Es handelte sich um den ICE 1049, einen Lumpensammler von Köln nach Binz via Neustrelitz, Waren, Rostock und Stralsund. Abfahrt war um 6:27 Uhr in Gesundbrunnen. Laut Grahnert gibt es in diesem Jahr einen IC 1049 "Strelasund" mit offenbar gleichem Laufweg, allein bei der DB kann ich ihn nicht finden.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Alter Köpenicker
Den ICE, den ich im letzten Jahr nutzte, scheint es nicht mehr zu geben. Es handelte sich um den ICE 1049, einen Lumpensammler von Köln nach Binz via Neustrelitz, Waren, Rostock und Stralsund. Abfahrt war um 6:27 Uhr in Gesundbrunnen. Laut Grahnert gibt es in diesem Jahr einen IC 1049 "Strelasund" mit offenbar gleichem Laufweg, allein bei der DB kann ich ihn nicht finden.
Verkehrstage: Fährt ab 28.06.2019; Fr/Sa bis 13./14.9. (Bezogen auf Köln)
Das lang erwartete "Jelbi" gibt's nun im Google Play Store zum Download.

Grüße
Nic
Zitat
Chep87
Zitat
Alter Köpenicker
Laut Grahnert gibt es in diesem Jahr einen IC 1049 "Strelasund" mit offenbar gleichem Laufweg, allein bei der DB kann ich ihn nicht finden.

Verkehrstage: Fährt ab 28.06.2019; Fr/Sa bis 13./14.9. (Bezogen auf Köln)

Vielen Dank, bei so eingeschränkter Betriebszeit ist es kein Wunder, daß ich ihn nicht finden konnte.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Jumbo
Klar, die Tagesausflügler drängeln sich weiter in die RE und die Fahrradtouristen sowieso, da die ICE keine Fahrräder mitnehmen.

Wobei es würde sich lohnen, wens betrifft, dass zu recherchieren.

Seit einem halben Jahr haben alle ICEs mit denen ich durch Europa getourt bin Fahrradstellplätze. Nicht nur die ICE4,

sondern auch in ICE2 und ICET (dort wo früher der Kinderwagenplatz war) habe ich neu eingebaute Fahrradstellplätze gesehen. Wobei diese letzte Woche auch sogar schon mit Fahrrädern und entsprechenden Zuggebundenen Tickets belegt waren...
Zitat
micha774
Was denn grad auf der 62 los?
Mehrere Züge holen sich schon nach Abfahrt S Mahlsdorf bis Alt-Mahlsdorf ordentliche Verspätungen von 17-34min rein.

Ich bin 16.33 ab S Mahlsdorf gefahren (Abfahrt war schon +5, also .38). In Rahnsdorfer Str. wurden dann beide dort stehenden 62er entleert. Einmal VU einer 63 mit einem Kölner PKW Ecke Hultschi/Roedernstr. sowie ein VU in Höhe Wilhelmsmühlenweg, dort wohl ohne Beteiligung einer Straßenbahn, da ja beide an der Rahnsdorfer standen. An der Bütower Str. standen auch schon zwei Straßenbahnen Richtung Köpenick hintereinander, also alles schön eingekesselt.
Erst letzte Woche hat es schon zwischen Erich-Baron-Weg und Bütower geknallt und auch nur ein paar Tage davor hätte ich es fast selbst miterlebt, haben nur Centimeter gefehlt. Wenn ich aber sehe, wie die meisten am Stopschild vorbeipreschen und trotz klingelnder Straßenbahn stur stehenbleiben, habe ich nur noch Mitleid mit Kratzern in eben diesen...

-------------------
MfG, S5M
Wobei das doch mal eine Marktlücke für einen privaten Anbieter wäre. Flixtrain hat vermutlich nicht genug Wagen, aber vielleicht könnten die sich mit den Berliner Eisenbahnfreunden zusammen tun und vom 1.Mai bis Mitte September jeden Samstag und Sonntag morgens zur Ostsee und abends zurück fahren. Für die zahlreichen Radfahrer mit Gepäckwagen und wenn mit historischen Wagen gefahren wird, könnten sich auch bei Schmuddelwetter genug Fans finden, um den Zug nicht leer fahren zu lassen.
Zitat
PassusDuriusculus

Seit einem halben Jahr haben alle ICEs mit denen ich durch Europa getourt bin Fahrradstellplätze. Nicht nur die ICE4,

sondern auch in ICE2 und ICET (dort wo früher der Kinderwagenplatz war) habe ich neu eingebaute Fahrradstellplätze gesehen. Wobei diese letzte Woche auch sogar schon mit Fahrrädern und entsprechenden Zuggebundenen Tickets belegt waren...

Beim ICE 2 glaube ich das nicht, wo soll der Platz denn sein? Ich arbeite an den Zügen, und mir ist im ICE 2 noch kein Fahrradstellplatz aufgefallen. Der Platz dafür ist gar nicht in der BR.
Dann bin ich wohldoch immer nur ICET gefahren...
Zitat
PassusDuriusculus
Dann bin ich wohldoch immer nur ICET gefahren...

Das läßt sich ja klären, wenn Du verrätst, wo Du hingefahren bist. Wenn Du schreibst, Du bist quer durch Europa gefahren, impliziert das ja, daß es auch ins Ausland ging und da scheidet der ICE-2 dann schonmal aus. ICE-T fahren nach Österreich, ICE-1 in die Schweiz und der ICE-3 auch Schweiz sowie Frankreich, Belgien und Niederlande. ICE-2 und ICE-4 habe ich noch nie im Ausland gesehen, weiß jemand, wie es mit den Zulassungen für diese Züge aussieht?


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Linz,Strasbourg, Frankfurt, Erfurt, Hamburg

waren die letzten Ziele.

Erfurt dabei mehrmals


Strasbourg war ICE1,.da bin ich mir nicht mehr sicher.

Die anderen Ziele waren entweder ICE4 oder ein solcher mit 5-bzw.-7-teiligen Züge (teilweise in Doppeltraktion), die ich immer nicht auf Anhieb zu ordnen kann...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.06.2019 08:54 von PassusDuriusculus.
Jay
Re: Kurzmeldungen Juni 2019
12.06.2019 10:09
Zitat
PassusDuriusculus
Linz,Strasbourg, Frankfurt, Erfurt, Hamburg

waren die letzten Ziele.

Erfurt dabei mehrmals


Strasbourg war ICE1,.da bin ich mir nicht mehr sicher.

Die anderen Ziele waren entweder ICE4 oder ein solcher mit 5-bzw.-7-teiligen Züge (teilweise in Doppeltraktion), die ich immer nicht auf Anhieb zu ordnen kann...

Das waren dann wohl die T. Die 2er fahren ab Berlin eigentlich nur ins Ruhrgebiet. Ggf. auch mal Einzelleistungen nach Hamburg.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
fatabbot
Zitat
Alter Köpenicker
Also daß man in Gesundbrunnen nur noch einige wenige von den unbequemen Stehplätzen in dem Zug vorfindet und mit dem Fahrrad erst recht nicht hineinkommt, sollte sich nach jahrelangem Chaos auf den beiden Ostsee-RE-Linien eigentlich inzwischen bis zum Letzten herumgesprochen haben.

Ebenso wie das die Ausflugs-Zusatzzüge in der Regel ersatzlos ausfallen. ;-)

Nächstes Wochenende mit Bauarbeiten und ohne (Regional-)Zugverkehr Richtung Oranienburg wird dann auch wieder "lustig".
Haben eigentlich die inzwischen regelmäßigen Verstöße gegen die Beförderungspflicht irgendwelche Konsequenzen für das Verkehrsunternehmen?
Denn spätestens wenn das erhöhte Fahrgastaufkommen durch den Entfall des vorherigen Entlastungszuges verursacht wurde, bleibt keine noch so unglaubwürdige Ausrede übrig.
Erste Auswirkungen des Unwetters:

Blitzeinschlag Bf.Tempelhof,
Baum im Gleis S1 im Norden,
unterbrechung S3 Ostbf.-Karlshorst.
In Treptower Park wird angesagt, dass der gesamte S-Bahn-Verkehr eingestellt ist.
Laut Ansage in Potsdamer Platz ist auch der Regional--und Fernverkehr zwischen Gesundbrunnen und Hbf gesperrt wegen "Gegenständen im Gleis auf Grund von Unwettern".
Zitat
VvJ-Ente
In Treptower Park wird angesagt, dass der gesamte S-Bahn-Verkehr eingestellt ist.
Vermeldet auch Twitter.
Zitat
micha774
Erste Auswirkungen des Unwetters:

Blitzeinschlag Bf.Tempelhof,
Baum im Gleis S1 im Norden,
unterbrechung S3 Ostbf.-Karlshorst.
Sitze gerade in der S3 die einen Stromabnehmer eines RE auf dem Nachbargleis überfahren hat. Zwischen Rummelsburg und Betriebsbahnhof. Notfallmanager und Polizei ist da.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen