Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausbau Dresdener Bahn und S2 zwischen Lichtenrade und Rangsdorf
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
andre_de
Zitat
lkf
Frage in die Runde, weiß jemand zu welchem Zeitpunkt der Bahnhof Blankenfelde (Fernbahn) auf Ks-Signale und EStw umgerüstet werden soll?
Danke :-)

Genau genommen ist Blankenfelde ein Haltepunkt. Die zufällig in dessen Nähe stehenden Signale gehören zum Abzweig Glasower Damm Süd.

Viele Grüße
André

Habe eben im Ersatzbuchfahrplan nachgeschaut und in der Tat, ein Haltepunkt :-)
Meine Frage bleibt aber, hat jemand eine Ahnung wann dort auf Ks-Signale und EStw umgerüstet werden soll?
Zitat
lkf
Zitat
andre_de
Zitat
lkf
Frage in die Runde, weiß jemand zu welchem Zeitpunkt der Bahnhof Blankenfelde (Fernbahn) auf Ks-Signale und EStw umgerüstet werden soll?
Danke :-)

Genau genommen ist Blankenfelde ein Haltepunkt. Die zufällig in dessen Nähe stehenden Signale gehören zum Abzweig Glasower Damm Süd.

Habe eben im Ersatzbuchfahrplan nachgeschaut und in der Tat, ein Haltepunkt :-)
Meine Frage bleibt aber, hat jemand eine Ahnung wann dort auf Ks-Signale und EStw umgerüstet werden soll?

Ich habe Deine Frage doch drei Posts weiter oben beantwortet: Wenn der BÜ aufgehoben werden kann.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
lkf
Zitat
andre_de
Zitat
lkf
Frage in die Runde, weiß jemand zu welchem Zeitpunkt der Bahnhof Blankenfelde (Fernbahn) auf Ks-Signale und EStw umgerüstet werden soll?
Danke :-)

Genau genommen ist Blankenfelde ein Haltepunkt. Die zufällig in dessen Nähe stehenden Signale gehören zum Abzweig Glasower Damm Süd.

Habe eben im Ersatzbuchfahrplan nachgeschaut und in der Tat, ein Haltepunkt :-)
Meine Frage bleibt aber, hat jemand eine Ahnung wann dort auf Ks-Signale und EStw umgerüstet werden soll?

Ich habe Deine Frage doch drei Posts weiter oben beantwortet: Wenn der BÜ aufgehoben werden kann.

Du hast nicht die Frage beantwortet, sondern eine durchaus plausible Vermutung, allerdings ohne zeitliche Einordnung, geäußert.

@lfk: Frag doch einfach mal bei der Bahn nach. Das Projektteam zur Dresdener Bahn ist nach meiner Kenntnis durchaus auskunftsfreudig und sollte diese Frage einfach beantworten können. Bahnhof ist übrigens insofern richtig, dass Blankenfelde nach dem Umbau ein ebensolcher sein soll.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zwei Bilder von Baufortschritt Mahlower Kurve vom Glasower Damm aus gesehen:



Danke für die Bilder. Das links abzweigende Gleis (mit dann folgender Weiche und dann 2-gleisig weiter bis Blankenfelde) ist die sog. Schönefelder Kurve. Die sollte doch laut Planfeststellung auf 1-gleisig zurückgebaut werden ? Kurzfristige Planänderung ?
Zitat
Jim Knopf vom Niederrhein
Danke für die Bilder. Das links abzweigende Gleis (mit dann folgender Weiche und dann 2-gleisig weiter bis Blankenfelde) ist die sog. Schönefelder Kurve. Die sollte doch laut Planfeststellung auf 1-gleisig zurückgebaut werden ? Kurzfristige Planänderung ?

Bauzustand. Der weitere Rückbau kommt wenn der Bereich Blankenfelde umgebaut wird.
Zitat
Heidekraut
Berliner Zeitung berichtet über Streckensperrung nach Dresden für 8 Monate

Auch die MAZ berichtet darüber:
[www.maz-online.de]
(Bezahlschranke!)

Im Wesentlichen stehen im Artikel die Infos der DB drin, also wann was wie lange gesperrt wird,
z. B. von hier:
[www.dresdnerbahn.de]

Zitat
DB Präsentation
Totalsperrungen S-Bahn
04.04.2022 ‒ 09.05.2022 Priesterweg ‒ Blankenfelde
09.05.2022 ‒ 10.12.2022 Lichtenrade ‒ Blankenfelde
11.12.2022 ‒ 17.04.2023 Mahlow ‒ Blankenfelde

Totalsperrungen Regionalbahn
21.04.2023 ‒ 10.11.2023 alle REs Rangsdorf – Flughafen BER/Bln-Südkreuz

In der MAZ stehen noch zwei Minidetails, die ich interessant finde:
1. Antworte die DB wohl vage auf die Frage, ob die S-Bahn auch über den 17.04.2023 hinaus südlich Mahlow gesperrt sei (schließlich diene die Totalsperrung der Hauptstrecke dem Neubau der Station sowie dem Bau des Tunnels). Es könnte also sein, dass dann dort gar nichts fährt.
Für die ÖPNV-Nutzer dort ist dies sehr schlecht und wird auf Grund der Umwegfahrten des Busverkehrs und den langen Fahrtzeiten dem MIV einen neuen Schub geben, der durch guten Ausbau der B96 ohnehin schon stark vertreten ist.
2. Der Bahnhof Zossen wird im Sperrschatten ebenfalls komplett neu gebaut. Halten sollen RE/RB in Zossen erst wieder im Dezember 2025



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.04.2022 11:56 von TomB.
Zitat
TomB
In der MAZ stehen noch zwei Minidetails, die ich interessant finde:
1. Antworte die DB wohl vage auf die Frage, ob die S-Bahn auch über den 17.04.2023 hinaus südlich Mahlow gesperrt sei (schließlich diene die Totalsperrung der Hauptstrecke dem Neubau der Station sowie dem Bau des Tunnels). Es könnte also sein, dass dann dort gar nichts fährt.
Für die ÖPNV-Nutzer dort ist dies sehr schlecht und wird auf Grund der Umwegfahrten des Busverkehrs und den langen Fahrtzeiten dem MIV einen neuen Schub geben, der durch guten Ausbau der B96 ohnehin schon stark vertreten ist.

Ja, für diese Fälle von Bauarbeiten und Betriebsstörungen im Schienenverkehr ist es für die Mobilität der Bevölkerung unerlässlich, auch leistungsfähige und sichere Straßen vorzuhalten. Neue Fahrradwege gehören sicher dazu, genügen allein jedoch nicht.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
TomB
In der MAZ stehen noch zwei Minidetails, die ich interessant finde:
1. Antworte die DB wohl vage auf die Frage, ob die S-Bahn auch über den 17.04.2023 hinaus südlich Mahlow gesperrt sei (schließlich diene die Totalsperrung der Hauptstrecke dem Neubau der Station sowie dem Bau des Tunnels). Es könnte also sein, dass dann dort gar nichts fährt.
Für die ÖPNV-Nutzer dort ist dies sehr schlecht und wird auf Grund der Umwegfahrten des Busverkehrs und den langen Fahrtzeiten dem MIV einen neuen Schub geben, der durch guten Ausbau der B96 ohnehin schon stark vertreten ist.

Ja, für diese Fälle von Bauarbeiten und Betriebsstörungen im Schienenverkehr ist es für die Mobilität der Bevölkerung unerlässlich, auch leistungsfähige und sichere Straßen vorzuhalten. Neue Fahrradwege gehören sicher dazu, genügen allein jedoch nicht.

Zitat
der weiße bim
Ja, für diese Fälle von Bauarbeiten und Betriebsstörungen im Schienenverkehr ist es für die Mobilität der Bevölkerung unerlässlich, auch leistungsfähige und sichere Straßen vorzuhalten. Neue Fahrradwege gehören sicher dazu, genügen allein jedoch nicht.

Was willst du mir/uns damit sagen? :o) Sorry, aber ich verstehe überhaupt nicht, was die Aussage deines Textes ist.
Was haben denn Fahrradwege mit den Baumaßnahmen der Dresdner Bahn zu tun?

Wir benötigen parallel zu jedem Schienenverkehrsmittel leistungsfähige Straßen? Definiere "leistungsfähig" ^^

Gilt deine Anforderung auch umgekehrt? Gäbe es doch eine leistungsfähige SPNV-Verbindung parallel zur gesperrten Brücke der A45. ^^
Da hatten wir bei der Elsenbrücke mehr Glück. Man stelle sich vor, daneben wären nicht die Bahnbrücken der S- + Regionalbahn mit bestelltem SPNV. Und wenn es die Ringbahn neben der Rudolf-Wissell-Brücke nicht gäbe, müsste man sie bauen; die ist ja auch bald dran.

PS: Eine Frage - ab Dezember fährt ja die ODEG mit den alten sprintschwachen KISS den RE8, ist dies korrekt? Wie soll da eigentlich der Fahrplan eingehalten werden; wird dieser gestreckt für die ODEG?
Zitat
TomB
Gäbe es doch eine leistungsfähige SPNV-Verbindung parallel zur gesperrten Brücke der A45. ^^

Tja, die gab es auch mal: Ruhr-Sieg-Strecke. Früher mal das Herz der Montanindustrie zwischen den Siegerländischen Eisenerzgruben und den Ruhrkohlegebieten, jetzt leider nur noch - wie sonst auch überall - nur noch eine auf Kante genähte Hauptbahn, die auf den absolut notwendigen Regionalverkehr reduziert ist. Fast alle Werkszugänge abgebaut.
Seit Jahrzehnten versucht die lokale IHK und etwas halbherziger die Politik, dass die Bahn beschleunigt wird und die Tunnel für mehr Güterverkehr aufgeweitet werden. Doch das Gegenteil ist passiert. Und jetzt kommt die CDU, die der Ausbau bisher nie interessiert hat, und sucht überall nach Möglichkeiten, doch noch irgendwie ein paar Lastwagen auf die Bahn zu bekommen. Geht aber nicht. War immer unrentabel.

Am Kraftwerk Elverlingsen gibt es wohl noch den alten Anschluss für die Kohleversorgung, der genutzt werden könnte. Da aber das Kraftwerk auch stillgelegt wurde und das Kraftwerksgelände verkauft werden soll, will der Eigner den Verkauf nicht gefährden und lehnt die Ladestraße ab.
Der Eigner ist übrigens die Mark-E, die wiederum den lokalen Anrainerstädten gehört.
Interessant also, dass die eigentlichen Eigner des Anschlusses (Aktionäre) gleichzeitig die Verladung fordern und ablehnen.

Tatsächlich soll die Strecke jetzt doch ausgebaut werden. Aber nicht wegen der lokalen Industrie, sondern weil die Rheintalbahn überlastet ist:
Hagen-Siegen-Hanau

Edit:
Auf der anderen Seite des Kamms auf dem die A45 verläuft gibt es noch zusätzlich eine weitere Bahn: Volmetalbahn. Die ist erst in den letzten Jahren wieder bis Köln reaktiviert worden. Allerdings ist die immer noch seit dem letzten Hochwasser gesperrt, weil es anscheinend unmöglich ist, den Bahndamm wieder aufzubauen, während die Bundesstraßen längst wieder repariert sind. Dabei handelt es sich jedoch nur um eine eingleisige Dieselstrecke, bei der zusätzlich in Lüdenscheid-Brügge umgestiegen werden muss.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.04.2022 21:53 von DerMichael.
Zitat
TomB

Zitat
DB Präsentation
Totalsperrungen Regionalbahn
21.04.2023 ‒ 10.11.2023 alle REs Rangsdorf – Flughafen BER/Bln-Südkreuz

In der MAZ stehen noch zwei Minidetails, die ich interessant finde:
2. Der Bahnhof Zossen wird im Sperrschatten ebenfalls komplett neu gebaut. Halten sollen RE/RB in Zossen erst wieder im Dezember 2025

Bedeutet das, dass Zossen von April 2023 bis Dezember 2025 keinen Regionalverkehr hat? Was passiert denn nach dem 10.11.2023? Fährt der Regionalverkehr in Zossen durch und hält erst wieder in Wünsdorf? Oder gibt es nur Fernverkehr?
Zitat
TomB
Zitat
der weiße bim
Ja, für diese Fälle von Bauarbeiten und Betriebsstörungen im Schienenverkehr ist es für die Mobilität der Bevölkerung unerlässlich, auch leistungsfähige und sichere Straßen vorzuhalten. Neue Fahrradwege gehören sicher dazu, genügen allein jedoch nicht.

Was willst du mir/uns damit sagen? :o) Sorry, aber ich verstehe überhaupt nicht, was die Aussage deines Textes ist.
Was haben denn Fahrradwege mit den Baumaßnahmen der Dresdner Bahn zu tun?

Wir benötigen parallel zu jedem Schienenverkehrsmittel leistungsfähige Straßen? Definiere "leistungsfähig" ^^

Er meint, dass wir ein flächendeckendes Netz zwanzigspuriger Autobahnen brauchen und dass Radwege schlimmer sind als Hitler. Der übliche, Strohmann-"Argument"-basierte Blödsinn von Menschen, die die Welt nicht mehr verstehen, wenn ihnen jemand sagt, dass man 800 m zum Bäcker nicht mit 2 t Stahl zurücklegen muss. Fehlt noch irgendwas mit Lastenrad, dann gewinne ich im Bullshit-Bingo.

Zitat
TomB
Gilt deine Anforderung auch umgekehrt? Gäbe es doch eine leistungsfähige SPNV-Verbindung parallel zur gesperrten Brücke der A45. ^^
Da hatten wir bei der Elsenbrücke mehr Glück. Man stelle sich vor, daneben wären nicht die Bahnbrücken der S- + Regionalbahn mit bestelltem SPNV. Und wenn es die Ringbahn neben der Rudolf-Wissell-Brücke nicht gäbe, müsste man sie bauen; die ist ja auch bald dran.

Das wäre doch mal was: alle Autobahnen und Schnellstraßen ohne parallele Bahninfrastruktur sind auf der Stelle stillzulegen, da im Falle einer Störung die Mobilität der Bevölkerung nicht beibehalten werden kann, zumindest nicht im gewohnten Umfang.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.05.2022 07:20 von def.
Zitat
willi79
Bedeutet das, dass Zossen von April 2023 bis Dezember 2025 keinen Regionalverkehr hat? Was passiert denn nach dem 10.11.2023? Fährt der Regionalverkehr in Zossen durch und hält erst wieder in Wünsdorf? Oder gibt es nur Fernverkehr?

Ich interpretiere die Aussage in der MAZ so, dass eben nicht mit Interimsbahnsteigen gearbeitet werden soll. Was ich nicht verstehe, denn Platz ist in Zossen genug, in Rangsdorf hat man es ja auch geschafft.

Also hoffen wir, dass die Infos falsch sind und es einen Interimsbahnsteig geben wird. Auch den neuen Personentunnel kann man abschnittsweise bauen.
Zitat
TomB

Zitat
DB Präsentation
Totalsperrungen S-Bahn
04.04.2022 ‒ 09.05.2022 Priesterweg ‒ Blankenfelde
09.05.2022 ‒ 10.12.2022 Lichtenrade ‒ Blankenfelde
11.12.2022 ‒ 17.04.2023 Mahlow ‒ Blankenfelde

Totalsperrungen Regionalbahn
21.04.2023 ‒ 10.11.2023 alle REs Rangsdorf – Flughafen BER/Bln-Südkreuz

Wobei man die "DB Präsentation" etwas präzisieren muss:

Zitat
VBB.de

Ausblick auf weitere Bauarbeiten in diesem Bereich:
vom 09.05. bis 10.12. im Abschnitt Blankenfelde <> Lichtenrade Ersatzverkehr mit Bussen

vom 04.06. bis 07.06. im Abschnitt Blankenfelde <> Attilastr. Ersatzverkehr mit Bussen

vom 21.06. bis 12.08. im Abschnitt Teltow Stadt <> Priesterweg Ersatzverkehr mit Bussen; Priesterweg <> Südkreuz S-Bahnverkehr nur im 20-Minuten-Takt mit S2

vom 12.08. bis 02.09. in den Abschnitten Attilastr. <> Südkreuz bzw. Teltow Stadt <> Südkreuz Ersatzverkehr mit Bussen

vom 21.11. bis 10.12. im Abschnitt Blankenfelde <>Schichauweg Ersatzverkehr mit Bussen

Also für knapp 3 Wochen ist vom 21.11.22 - 10.12.22 zusätzlich noch der Abschnitt "S Lichtenrade <> S Schichauweg" gesperrt
(zur Anbindung der neuen Gleise zum neuen Bahnsteig "S Lichtenrade")
Zitat
willi79
Zitat
TomB

Zitat
DB Präsentation
Totalsperrungen Regionalbahn
21.04.2023 ‒ 10.11.2023 alle REs Rangsdorf – Flughafen BER/Bln-Südkreuz

In der MAZ stehen noch zwei Minidetails, die ich interessant finde:
2. Der Bahnhof Zossen wird im Sperrschatten ebenfalls komplett neu gebaut. Halten sollen RE/RB in Zossen erst wieder im Dezember 2025

Bedeutet das, dass Zossen von April 2023 bis Dezember 2025 keinen Regionalverkehr hat? Was passiert denn nach dem 10.11.2023? Fährt der Regionalverkehr in Zossen durch und hält erst wieder in Wünsdorf? Oder gibt es nur Fernverkehr?

Schade, dass man nicht im Sperrschatten ebenfalls schon den Gleisbau zwischen Blankenfelde und Wünsdorf mindestens in Teilen anpackt. Nach Fertigstellung der Dresdener Bahn dann mit 200km/h bis Blankenfelde und nach Wünsdorf (also wenn sich die Loks dann auch mal mit dem ETCS vertragen) und dazwischen wird noch gebummelt so wie aktuell oder leicht schneller, weil die Bahnhöfe fertig sind??
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen