Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Bahnhof Betriebsbahnhof Schöneweide bzw. Johannisthal (ab 13.12.2020) und Umfeld
geschrieben von krickstadt 
Zitat
VvJ-Ente
Warum fährt man dann aktuell nicht mit Fahrgästen zur Otto-Franke-Str.?

Weil die BVG darauf keinen Bock hat. Als der 260 zur "neuen" Endstelle Otto-Franke-Str. umgeklappt wurde, waren die Fahrten dorthin noch als Fahrgastfahrt ausgewiesen. Allerdings weigerten sich wohl Busfahrer Fahrgäste mitzunehmen und der "Datenfehler" wurde bald behoben. Seither braucht Fahrgast einen 163er, um zu dieser Haltestelle zu kommen. Die Leerfahrten finden in beiden Richtungen ohne Fahrgäste statt.

Und wie def richtig vermutet, war die Idee der Umklappung in die andere Richtung eben genau die, in dem aktuell haltestellenfreien Bereich die Erschließung zu verbessern, ohne zusätzliche Umläufe zu benötigen. Dafür hätte dort aber eine Endstelle mit Klo und eine neue Ampel zum Wenden der Busse eingerichtet werden müssen. Das ist in dieser Stadt in zwei Jahren kaum zu schaffen. Auch die heute genutzte Endstelle an der Otto-Franke-Str. benötigte mehr Zeit bis zur Realisierung & da hat sich die BVG hinter geklemmt und wollte es!

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat

"X-Town Traffic" am 31.1.2024 um 16.54 Uhr:

Der stadteinwärtige Radweg scheint recht neu zu sein, sehr schick. [...]

Ich habe durch eine zum Thema Fahrradwege gestellte parlamentarische Anfrage nebst Antworten, die heute veröffentlicht wurde, gelernt, dass die stadteinwärtige Radverkehrsanlage (RVA) noch garnicht fertig hergestellt wurde, sondern sich noch in der Erstellung befindet:

Zitat

Anfrage der Abgeordneten Oda Hassepaß (Bündnis 90 / Die Grünen) vom 8.1.2024 und Antwort vom 24.1.2024: Radwege-Stopp VIII: Weitere Überprüfungen formell freigegebener Radwege-Projekte?

[...]

[Anlage mit einer Tabelle von sich in Bearbeitung befindlichen Radverkehrsanlagen, Zeile für das Adlergestell]

Projekt / Straße: Adlergestell
von - bis: von Altheider Straße bis Fennstraße
Länge des Straßenabschnitts in m: 2642
RVA-Form: geschützter Radfahrstreifen
RVA-Breite: 2,25 m
Netzbestandteil: Radvorrangnetz
Projektsteuerung: Bezirksamt Treptow-Köpenick
Planungsbeginn: 2023
Zeitpunkt ursprüngliche verkehrsrechtliche Anordnung (VRAO): bisher keine AO
Methoden und Datengrundlage zur Überarbeitung der VRAO durch die Taskforce: (siehe Hinweis-Papier der Task-Force [in der Drucksache zur parlamentarischen Anfrage enthalten])
Zeitpunkt überarbeitete VRAO: 21.8.2023
ausschreibende Organisationseinheit: Bezirksamt Treptow-Köpenick
Zeitpunkt Vergabe der Bauleistungen: unbekannt
Zeitpunkt voraussichtlicher Baubeginn: Herbst 2023
Zeitpunkt voraussichtliche Fertigstellung: Frühjahr 2024
Kosten mit Anteilen Land, Bund und Sonstige: 932.000 EUR, davon 75% Bund und 25% Land

[...]
.

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Na Klasse, dass der alte Radweg abgerissen wurde bevor der neue fertig gestellt wurde. Am Beginn in Höhe Altheider Straße sind auf diesen Aufnahmen von 6.1. keine Bauzäune oder Absperrungen mehr zu sehen, obwohl der Übergang vom alten auf den neuen Radweg noch völlig fehlt. ¯\_(ツ)_/¯

Screenshots von [www.mapillary.com]


Das ist ja auch richtig so. Am Ende nutzen den noch die Schulkinder aus der Siedlung Neltestr. - Vogelbeerstr. anstatt sich auf dem Kopfsteinpflaster in der Anna-Seghers-Str. durchschütteln zu lassen und die Legende vom ungenutzten Radweg fällt in sich zusammen...
Zitat
VvJ-Ente
Das ist ja auch richtig so. Am Ende nutzen den noch die Schulkinder aus der Siedlung Neltestr. - Vogelbeerstr. anstatt sich auf dem Kopfsteinpflaster in der Anna-Seghers-Str. durchschütteln zu lassen und die Legende vom ungenutzten Radweg fällt in sich zusammen...

Hättest Du den Beitrag von Thomas Krickstadt gelesen und verstanden, wüsstest auch Du, dass es sich bei dieser fehlenden Anbindung nur um einen Bauzustand und nicht um böse Absicht handelt - die RVA ist schlicht noch nicht fertig.

Warum zum Geier müssen manche User hier eigentlich aus jeder Kleinigkeit gleich eine Verschwörung zu Lasten des jeweils persönlich favorisierten Verkehrsmittels konstruieren...?

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
VvJ-Ente
Das ist ja auch richtig so. Am Ende nutzen den noch die Schulkinder aus der Siedlung Neltestr. - Vogelbeerstr. anstatt sich auf dem Kopfsteinpflaster in der Anna-Seghers-Str. durchschütteln zu lassen und die Legende vom ungenutzten Radweg fällt in sich zusammen...

Hättest Du den Beitrag von Thomas Krickstadt gelesen und verstanden, wüsstest auch Du, dass es sich bei dieser fehlenden Anbindung nur um einen Bauzustand und nicht um böse Absicht handelt - die RVA ist schlicht noch nicht fertig.

Das erklärt zwar nüchtern sachlich den aktuellen schwachsinnigen Zustand, aber nicht die durchaus ktitikwürdige Herangehensweise, den alten Zuststand zurück zu bauen, bevor die bauliche Umsetzung des neuen Zustandes abgeschlossen ist.


Zitat
Arnd Hellinger
Warum zum Geier müssen manche User hier eigentlich aus jeder Kleinigkeit gleich eine Verschwörung zu Lasten des jeweils persönlich favorisierten Verkehrsmittels konstruieren...?

Ja gute Frage, Arnd! Warum zum Geier platzt dir ständig gleich die Hutschnur, wenn man Zustände wie diesen zu Recht kritisiert?
Zitat
Wutzkman
Zitat
Arnd Hellinger
Warum zum Geier müssen manche User hier eigentlich aus jeder Kleinigkeit gleich eine Verschwörung zu Lasten des jeweils persönlich favorisierten Verkehrsmittels konstruieren...?

Ja gute Frage, Arnd! Warum zum Geier platzt dir ständig gleich die Hutschnur, wenn man Zustände wie diesen zu Recht kritisiert?

Ich muss auch sagen, dass ich mich nicht erinnern kann, dass ich mit dem Auto schon mal von einer alten Straße auf eine neue fahren musste, wo die alte einfach aufgehört hat und man eine 5cm Kante runterholpert, ohne dass da ein Schild steht oder eine Anrampung existiert. Das ist schon oft unprofessionell gemacht bei den Radverkehrsbaustellen.
Zitat
marc-j
Zitat
Wutzkman
Zitat
Arnd Hellinger
Warum zum Geier müssen manche User hier eigentlich aus jeder Kleinigkeit gleich eine Verschwörung zu Lasten des jeweils persönlich favorisierten Verkehrsmittels konstruieren...?

Ja gute Frage, Arnd! Warum zum Geier platzt dir ständig gleich die Hutschnur, wenn man Zustände wie diesen zu Recht kritisiert?

Ich muss auch sagen, dass ich mich nicht erinnern kann, dass ich mit dem Auto schon mal von einer alten Straße auf eine neue fahren musste, wo die alte einfach aufgehört hat und man eine 5cm Kante runterholpert, ohne dass da ein Schild steht oder eine Anrampung existiert. Das ist schon oft unprofessionell gemacht bei den Radverkehrsbaustellen.

... und das auch noch auf einer (potenziellen) Hauptroute.
Das eigentliche Ärgernis ist übrigens blau, rund und auf dem ersten Bild von X-Town Traffic am rechten Bildrand zu sehen.
Zitat
marc-j
Zitat
Wutzkman
Zitat
Arnd Hellinger
Warum zum Geier müssen manche User hier eigentlich aus jeder Kleinigkeit gleich eine Verschwörung zu Lasten des jeweils persönlich favorisierten Verkehrsmittels konstruieren...?

Ja gute Frage, Arnd! Warum zum Geier platzt dir ständig gleich die Hutschnur, wenn man Zustände wie diesen zu Recht kritisiert?

Ich muss auch sagen, dass ich mich nicht erinnern kann, dass ich mit dem Auto schon mal von einer alten Straße auf eine neue fahren musste, wo die alte einfach aufgehört hat und man eine 5cm Kante runterholpert, ohne dass da ein Schild steht oder eine Anrampung existiert. Das ist schon oft unprofessionell gemacht bei den Radverkehrsbaustellen.

Natürlich ist das inakzeptable Schlamperei, die im Interesse der Verkehrssicherheit zeitnah abgestellt werden muss - gar keine Frage.

Aber gerade deshalb wäre es richtiger gewesen, hätte @X-Town-Traffic oder @VvJ-Ente die oben geposteten Bilder nebst kurzer Erläuterung des Sachverhalts sowie der Bitte um Abhilfe über diese Website direkt den zuständigen Stellen übermittelt. Damit wäre Allen deutlich mehr geholfen als mit dem Erfinden kruder Verschwörungstheorien.

Den Dienst "Ordnungsamt Berlin online" gibt es übrigens bei Apple und Google auch als Gratis-App zum Installieren auf dem Smartphone...

Viele Grüße
Arnd
Zitat
VvJ-Ente
Das eigentliche Ärgernis ist übrigens blau, rund und auf dem ersten Bild von X-Town Traffic am rechten Bildrand zu sehen.

Ich frage mich seit drei Tagen: wo siehst Du Gunnar Lindemann auf dem Bild? Oder steht der so weit rechts, dass er sich schon außerhalb des Bildes befindet?
Zitat
def
Zitat
VvJ-Ente
Das eigentliche Ärgernis ist übrigens blau, rund und auf dem ersten Bild von X-Town Traffic am rechten Bildrand zu sehen.

Ich frage mich seit drei Tagen: wo siehst Du Gunnar Lindemann auf dem Bild? Oder steht der so weit rechts, dass er sich schon außerhalb des Bildes befindet?

Er wird wohl das Radweg-Schild meinen... ;-)

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
def
Zitat
VvJ-Ente
Das eigentliche Ärgernis ist übrigens blau, rund und auf dem ersten Bild von X-Town Traffic am rechten Bildrand zu sehen.

Ich frage mich seit drei Tagen: wo siehst Du Gunnar Lindemann auf dem Bild? Oder steht der so weit rechts, dass er sich schon außerhalb des Bildes befindet?

Der Maître musste sicher noch flink wie ein Wiesel rechtsdrehendes Wasser und rechtsdrehenden Joghurt für seine Kochshow organisieren. Gunnar für Michelin!
Zitat
B-V 3313
Zitat
def
Zitat
VvJ-Ente
Das eigentliche Ärgernis ist übrigens blau, rund und auf dem ersten Bild von X-Town Traffic am rechten Bildrand zu sehen.

Ich frage mich seit drei Tagen: wo siehst Du Gunnar Lindemann auf dem Bild? Oder steht der so weit rechts, dass er sich schon außerhalb des Bildes befindet?

Er wird wohl das Radweg-Schild meinen... ;-)
Richtig. Das Schild macht das verbliebene Stück Hochbordradweg benutzungspflichtig und verhindert, dass vorausschauend fahrende Radler einfach bis zum Beginn der Radspur legal die Fahrbahn benutzen können. Inzwischen wurde glücklicherweise das letzte Stück Radspur auch markiert, so dass DIESES Ärgernis Vergangenheit ist.
Moin.

Heute wurde eine zweite parlamentarische Anfrage von der oben fragenden Abgeordneten nebst Antworten veröffentlicht. In der Drucksache ist eine Tabelle mit den "weitgehend in 2023" fertiggestellten Radverkehrsanlagen enthalten, und das Adlergestell ist nicht dabei. ;-)

Da dieser Diskussionsfaden sich aber nicht hauptsächlich mit Radverkehrsanlagen beschäftigen sollte, zitiere ich für alle daran Interessierten nur den Titel und die URL dieser Anfrage:

Anfrage der Abgeordneten Oda Hassepaß (Bündnis 90 / Die Grünen) vom 8.1.2024 und Antwort vom 25.1.2024: Mehr Radwege für Berlin 2023?

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen