Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Tram Turmstraße I - Bauzeitraum ab 08/2021
geschrieben von Arnd Hellinger 
Zitat
B-V 3313
Zitat
VvJ-Ente
Oh, ich hätte gar nichts dagegen, wenn an beschriebener Stelle ein Polizist der Meinung sein sollte, mir ein Bußgeld für mittiges Fahren in der Spur aufdrücken zu wollen. Er sollte fortan nur gut aufpassen, dass sich auch alle motorisierten Verkehrsteilnehmer an das ausgeschilderte Tempolimit und das Überholverbot halten, denn sollte an dieser Stelle dann auch nur ein Verkehrsteilnehmer zuschaden kommen, geht eine (selbstverständlich anonymisierte) Kopie des Bußgeldbeleges an diverse Medien und Verbände. Ich denke abseits vom Vierbuchstabenschmierblatt und der ADAC-Postille wird sich das Verständnis in sehr engen Grenzen halten, wenn einerseits für die Verletzung von §2 StVO an einer Stelle, wo ohnehin Überholverbot angeordnet ist, kassiert wird, und andererseits dann Verkehrsteilnehmer, die sich an genau dieser Stelle an die Regeln halten, nicht vor fahrlässiger (oder wenn man manche Beiträge liest: eventuell vorsätzlicher) Körperverletzung oder Tötung geschützt werden.

Was ist denn das für eine Denkweise? Die Fehler der anderen rechtfertigen die eigenen?

Lt. Gesetz wird es von allen Verkehrsteilnehmern verlangt möglichst weit rechts zu fahren. Es steht aber nirgendwo dass Radfahrer weiter rechts als Autofahrer fahren müssen. Kfz-Fahrer dürfen lediglich innerorts bei markierten Fahrstreifen - und nur dann - den Fahrstreifen frei wählen, ansonsten gilt das gleiche Rechtsfahrgebot für alle.


Mir ist noch nie die Forderung untergekommen dass sich Fahrzeuge innerhalb eines Fahrstreifens irgendwie rechts oder links einordnen sollen - schon gar nicht bei einem engen Fahrstreifen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.09.2021 13:52 von Nemo.
>Kfz-Fahrer dürfen lediglich innerorts bei markierten Fahrstreifen - und nur dann - den Fahrstreifen frei wählen,

und das gilt eben nicht für Fahrräder.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Heidekraut
>Kfz-Fahrer dürfen lediglich innerorts bei markierten Fahrstreifen - und nur dann - den Fahrstreifen frei wählen,

und das gilt eben nicht für Fahrräder.

Das spielt bei einer Spur je Richtung allerdings keine Rolle!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
So, endlich mal zum Thema zurück!

Gemäß einer Pressemitteilung der Wasserbetriebe (via Lok-Report) wird mit der Umverlegung der Leitungen begonnen.

Erste Absperrungen usw. müssten also in Kürze zu sehen sein.
Zitat
Latschenkiefer
So, endlich mal zum Thema zurück!

Gemäß einer Pressemitteilung der Wasserbetriebe (via Lok-Report) wird mit der Umverlegung der Leitungen begonnen.

Erste Absperrungen usw. müssten also in Kürze zu sehen sein.

War die Ursache der Nebendiskussion nicht das Aufstellen der Absperrungen?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.09.2021 13:45 von Nemo.
Zitat
Nemo
Zitat
Latschenkiefer
So, endlich mal zum Thema zurück!

Gemäß einer Pressemitteilung der Wasserbetriebe (via Lok-Report) wird mit der Umverlegung der Leitungen begonnen.

Erste Absperrungen usw. müssten also in Kürze zu sehen sein.

War die Ursache der Nebendiskussion nicht das Aufstellen der Absperrungen?

Die hier besprochenen Absperrungen sind in der Invalidenstraße. Wenn ich die PM richtig verstehe, geht es jetzt aber in der Turmstraße los, höhe Bremer Straße. Ergo also am anderen Ende. So gesehen müsste also bald an beiden Enden der Verlängerung was zu sehen sein.
Hallo Slighter, hallo zusammen!

Zitat
Slighter
[...] Wenn ich die PM richtig verstehe, geht es jetzt aber in der Turmstraße los, höhe Bremer Straße. Ergo also am anderen Ende. So gesehen müsste also bald an beiden Enden der Verlängerung was zu sehen sein.

Ja, so ist es. Bin heute mal kurz vorbeigefahren (alle Fotos also von heute).

Viele Grüße
Manuel

(1) In der Turmstraße haben auf einem mehrere hundert Meter langen Abschnitt Arbeiten begonnen, die sich bisher auf den Mittelstreifen konzentrieren. Hier zwischen Stromstraße und Lübecker Straße.


(2) Zwischen Lübecker Straße und Bandelstraße vor der ehemaligen Post


(3) Kurz vor der Einmündung Bandelstraße (siehe Ampel) endet die aktuell eingerichtete Baustelle.


(4) In der Invalidenstraße wurde nun der Gehweg für den Radverkehr freigegeben. Wer möchte schon mit dem Rad im Auto-Rückstau stehen, der in der HVZ von der B96 beziehungsweise der Clara-Jaschke-Straße oft bis hierher zurückreicht?


(5) Kurz vor der Clara-Jaschke-Straße wurde auch in der Invalidenstraße tatsächlich mit den Arbeiten begonnen.

Na denn, auf Gutes Gelingen!
Zitat
manuelberlin
(3) Kurz vor der Einmündung Bandelstraße (siehe Ampel) endet die aktuell eingerichtete Baustelle.

Merkwürdig: Von einer Umleitung der Buslinien ist gar nichts veröffentlicht worden. Hier ist doch die (einzige) Fahrspur für den MIV und ÖPNV offensichtlich durch die Baustelle blockiert. Frei ist nur die Fahrradspur. Für alle anderen Benutzer der Fahrbahn müsste die Straße doch gesperrt sein?

so long

Mario
In der Turmstraße reicht die Baustelleneinrichtung bis hinter die Bremer Str.

Blickrichtung Westen


Und hier Blickrichtung Osten, der Standort des späteren Gleiswechsels hinter der vorläufigen Endstation U Turmstraße.




2 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.09.2021 23:32 von hansaplatz.
Zitat
der weiße bim
Zitat
manuelberlin
(3) Kurz vor der Einmündung Bandelstraße (siehe Ampel) endet die aktuell eingerichtete Baustelle.

Merkwürdig: Von einer Umleitung der Buslinien ist gar nichts veröffentlicht worden. Hier ist doch die (einzige) Fahrspur für den MIV und ÖPNV offensichtlich durch die Baustelle blockiert. Frei ist nur die Fahrradspur. Für alle anderen Benutzer der Fahrbahn müsste die Straße doch gesperrt sein?

Diese Baustelle steht nicht im Zusammenhang mit der Neubaustrecke Turmstraße. Hier wird ein Wasserrohrbruch repariert.
Zitat
ECG7C
Zitat
der weiße bim
Zitat
manuelberlin
(3) Kurz vor der Einmündung Bandelstraße (siehe Ampel) endet die aktuell eingerichtete Baustelle.

Merkwürdig: Von einer Umleitung der Buslinien ist gar nichts veröffentlicht worden. Hier ist doch die (einzige) Fahrspur für den MIV und ÖPNV offensichtlich durch die Baustelle blockiert. Frei ist nur die Fahrradspur. Für alle anderen Benutzer der Fahrbahn müsste die Straße doch gesperrt sein?

Diese Baustelle steht nicht im Zusammenhang mit der Neubaustrecke Turmstraße. Hier wird ein Wasserrohrbruch repariert.

Achso, dann ist klar, dass diese Bauarbeiten ohne verkehrsrechtliche Anordnung erfolgen. Dann sind Beschilderung, Fahrbahnmarkierung und andere genehmigungs- und kostenpflichtige Formalitäten entbehrlich.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.09.2021 17:05 von der weiße bim.
Zitat
hansaplatz
In der Turmstraße reicht die Baustelleneinrichtung bis hinter die Bremer Str.

Blickrichtung Westen

Gegenüber Bremer Straße wird eine Überwegvorstreckung zurückgesetzt um die Fahrspur verlegen zu können.
Zitat
manuelberlin
(5) Kurz vor der Clara-Jaschke-Straße wurde auch in der Invalidenstraße tatsächlich mit den Arbeiten begonnen.

Hier werden die Rohre einer Trinkwasserleitung erneuert mittels dem folgenden Verfahren:
[www.youtube.com]
Zitat
ECG7C
Zitat
manuelberlin
(5) Kurz vor der Clara-Jaschke-Straße wurde auch in der Invalidenstraße tatsächlich mit den Arbeiten begonnen.

Hier werden die Rohre einer Trinkwasserleitung erneuert mittels dem folgenden Verfahren:
[www.youtube.com]

In der Medizin nennt sich das "minimal invasive Gefäßchirurgie" und hat hier wie dort eben den Vorteil, nichts mehr zu großflächig aufschneiden zu müssen. Im Rohrleitungsbau macht so ein Verfahren allerdings auch nur bei Hauptleitungen wirklich Sinn, in die nicht alle paar Meter Hausanschlüsse etc, eingebunden werden müssen...

Viele Grüße
Arnd
Im Bereich der Zwischenendstelle wird der Mittelstreifen für die Verschwenkung einer Richtungsfahrbahn vorbereitet.


Der Tagesspiegel berichtet über den "heißen" Baustart bei der Straßenbahn.

Die Eröffnung wird für das erste Halbjahr 2023 angekündigt. Schaun mer mal.
Gleichrichterwerk, nächste Woche wird betoniert.


Vor der Staatsanwaltschaft wird der Mittelstreifen entfernt, die Baumschutzmaßnahmen laufen weiter. Wem der Bagger irgendwie bekannt vorkommt, ist exakt der gleiche wie bei Adlershof II, inklusive dem Personal.


Alt-Moabit finden seit letzter Woche Rodungen statt. Das Gleichrichterwerk 107 hat mittlerweile seine Seitenwände erhalten.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen