Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
"Würmchenmuster" - Erste Instanz entscheidet: Heftige Konsequenzen für die BVG
geschrieben von Philipp Borchert 
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Salzfisch
Auch die Fan-Artikel im Würmchen-Design waren ja eher eine Randerscheinung.

Eben nicht! Die BVG hat auf einmal alles getan, dieses Muster zum Kult zu erheben - auch für all diejenigen, die das bis dato noch nicht so empfunden haben. Der Knaller war die Nummer mit dem adidas-Sneaker. Das war Anfang 2018. Ich gehe fest davon aus, dass das - und nur das - der Auslöser für die Auseinandersetzungen mit dem Designer war.

Gebe ich dir Recht. Das Würmchenmuster wurde doch auch exzessiv überall genutzt, der Webshop enthält zum Großteil Produkte mit diesem Muster. Das kann man keinesfalls Randerscheinung nennen.

Die Adresse des Webshops war ja auch [www.das-muster-kennen-wir.de] . Der gesamte Webshop hat sich also auf das Muster bezogen. Nützliche Dinge, wie z.B. der große Wandstadtplan, Liniennetze oder die normalen Merchandising-Artikel wie Bücher oder Modelle waren dann irgendwann gar nicht mehr zu finden.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Auch wenn es seinen Zweck wohl ganz gut erfüllt hat, das Würmchenmuster war von Anfang an eine ästhetische Zumutung und keine Glanzleistung des Designers und wohl auch wieder typisch für das von mir geschmähte Westdesign der 80er, früh-90er Jahre. Das ganze so aus der Mottenkiste wieder hervorzuholen, ein Schlag unter die Gürtellinie.

Heidekraut zum Hauptbahnhof
😂 🤮 😉😝
Nur war dieses Design aus der Not geboren. Die bösen Wessi-Kinder bemalten damals gerne alles und auch die öffentlichen Verkehrsmittel blieben nicht verschont. Die guten Ossi-Kinder taten das natürlich nicht. Ob das nun an der allumfassenden staatlichen Überwachung, der guten sozialistischen Erziehung oder am Mangel an Farbstiften lag, mag jeder selbst entscheiden.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Ich finde das ist kein Ost-West Problem, ich meine das Sitzmuster wurde in der U-Bahn erst nach dem Mauerfall eingeführt.
Bei der U5 bin ich mir ganz sicher.
Zu DDR-Zeiten gab es keine Eddings, ich erinnere mich aber dass bei den S-Bahnen oft in das Holz etwas eingeritzt war, an den Fenstern.
Zitat
Mont Klamott
Ich finde das ist kein Ost-West Problem, ich meine das Sitzmuster wurde in der U-Bahn erst nach dem Mauerfall eingeführt.
Bei der U5 bin ich mir ganz sicher.
Zu DDR-Zeiten gab es keine Eddings, ich erinnere mich aber dass bei den S-Bahnen oft in das Holz etwas eingeritzt war, an den Fenstern.

Das fing im Westen schon in den 70ern an (die angeblich "gute alte Zeit"...). Die BVG rüstete z.B. die DE nicht grundlos mit den "U-Boot-Spiegeln" ins Oberdeck nach. Auch in der U-Bahn wurde geschmiert und geschlitzt, in der S-Bahn vor 1984 wurde sowieso wilde Sau gespielt. Nach 1990 beteiligten sich dann auch die Neufünfländer an den Zerstörungen. Da man dem Problem nicht Herr wurde, kam man in den 90ern dann auf die Idee mit dem Würmchenmuster bzw. bei Bus und Straßenbahn mit dem Nachtlinienmuster. Dann wurden die Fenster zerkratzt und erst seitdem alle Welt ins Smartphone stiert, ist das zurückgegangen.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
Heidekraut
Auch wenn es seinen Zweck wohl ganz gut erfüllt hat, das Würmchenmuster war von Anfang an eine ästhetische Zumutung und keine Glanzleistung des Designers und wohl auch wieder typisch für das von mir geschmähte Westdesign der 80er, früh-90er Jahre. Das ganze so aus der Mottenkiste wieder hervorzuholen, ein Schlag unter die Gürtellinie.

Gibt es auch Dinge, die du positiv findest?

Zitat
B-V 3313
[Dann wurden die Fenster zerkratzt und erst seitdem alle Welt ins Smartphone stiert, ist das zurückgegangen.

Sieht man ja auch deutlich daran, wie D-Wagen zuletzt aussahen im Oberdeck - und heute die DL. Da wurde ja vor nichts halt gemacht und alles vollgemalt usw.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen S-Bahn/BVG) 1868-2022
Zitat
485er-Liebhaber
Sieht man ja auch deutlich daran, wie D-Wagen zuletzt aussahen im Oberdeck - und heute die DL. Da wurde ja vor nichts halt gemacht und alles vollgemalt usw.

Völlig richtig, wobei ich nicht wissen möchte wie die Fahrzeuge bei heutiger Pflege + Schmiereien wie Anfang der 90er aussehen würden...

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat

Die BVG rüstete z.B. die DE nicht grundlos mit den "U-Boot-Spiegeln" ins Oberdeck nach.
Das war ganz sicherlich nicht der Grund für die Spiegel.
Zitat
der weiße bim
Die Sitze der zeitgleich mit der BR 480 bei Waggonunion produzierten U-Bahn Doppeltriebwagen F90, F92 und A3L92 wurden mit demselben Bezugsmaterial ausgestattet. Später beim Umbau auf Zugfahrerselbstabfertigung löste dieses Kunstledermaterial auch in anderen DL-, F- und A3-Wagen die ursprünglich einfarbigen grünen oder blauen Kunstlederbezüge und diese orangeroten Plüschpolster in den A3L82 ab.
Nach dem Ende der Waggonunion setzte ADtranz/Bombardier dieses Muster schon ab 1995 bei den Neubauwagen nicht mehr ein. Im Bestand blieb es dabei, nur die ertüchtigten GI- und F-Wagen verwendeten das schwarzbunte "Nachtlinien"-Design.

Meines Wissens hatten die U-Bahntypen F8x, F9x und A3L92 dieses Würmchenmuster seit der Indienststellung. Bei den Typen DL, F7x, A3/A3L bis zur Serie 82 und GI wurde dieses Muster beim Umbau auf ZSA-Betrieb eingebaut. Vorher hatten meiner Erinnerung nach die Typen A3/A3L bis zur Serie 82 und D/DL grüne Sitze, F7x blaue Sitze, GI braune Sitze.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.2022 00:03 von Henning.
Zitat
GraphXBerlin
Zitat

Die BVG rüstete z.B. die DE nicht grundlos mit den "U-Boot-Spiegeln" ins Oberdeck nach.
Das war ganz sicherlich nicht der Grund für die Spiegel.

Was dann? Wurde auf die Art eine Absatzkrise für Glas- und Spiegelfabrikanten überwunden?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
Henning
Zitat
der weiße bim
Die Sitze der zeitgleich mit der BR 480 bei Waggonunion produzierten U-Bahn Doppeltriebwagen F90, F92 und A3L92 wurden mit demselben Bezugsmaterial ausgestattet. Später beim Umbau auf Zugfahrerselbstabfertigung löste dieses Kunstledermaterial auch in anderen DL-, F- und A3-Wagen die ursprünglich einfarbigen grünen oder blauen Kunstlederbezüge und diese orangeroten Plüschpolster in den A3L82 ab.
Nach dem Ende der Waggonunion setzte ADtranz/Bombardier dieses Muster schon ab 1995 bei den Neubauwagen nicht mehr ein. Im Bestand blieb es dabei, nur die ertüchtigten GI- und F-Wagen verwendeten das schwarzbunte "Nachtlinien"-Design.

Meines Wissens hatten die U-Bahntypen F8x, F9x und A3L92 dieses Würmchenmuster seit der Indienststellung. Bei den Typen DL, F7x, A3/A3L bis zur Serie 82 und GI wurde dieses Muster beim Umbau auf ZSA-Betrieb erhalten. Vorher hatten meiner Erinnerung nach die Typen A3/A3L bis zur Serie 82 und D/DL grüne Sitze, F7x blaue Sitze, GI braune Sitze.

Nö. F8x hatten den roten Wollplüsch, bekannt aus A3L 82 und den Bussen ab SD 81 (+ Teile von SD 78 und SD 80).

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
GraphXBerlin
Das war ganz sicherlich nicht der Grund für die Spiegel.

Zitat von der Traditionsbusseite zu Wagen 2329 (DE 72):
"Der Bus erhielt im Herbst 1972 nachträglich zwei Fahrscheinentwerter und wurde damals überwiegend auf der Linie 28 eingesetzt, wo diese neuartige Form der Fahrkartenentwertung getestet worden war. Da die Vandalismusschäden ab Mitte der siebziger Jahre zunahmen, versah man den Bus 1981/82 mit einer Spiegelkonstruktion zum Oberdeck, um diesen Bereich besser zu beobachten."

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.2022 00:01 von B-V 3313.
Zitat
ECG7C
Zitat
Florian Schulz
Das beste steht am Schluss:
"Der Berliner Kurier berichtete nun, dass die BVG in einer internen App ihre Beschäftigten dazu aufgerufen hat, nach dem verschollenen Vertrag zum Bau der S-Bahn-Züge der Baureihe 480 zu fahnden. In deren Prototypen, die 1986 im Westen von Berlin den Betrieb aufnahmen, waren die Sitzmuster von Herbert Lindinger entworfen worden. [...] Die BVG meint nun, dass die Wimmelwürmer für die neuen S-Bahn-Züge damals auch für alle ihre Fahrzeuge genutzt werden sollten, heißt es im Berliner Kurier. Das konnte sie aber wegen des verschollenen Vertrags nicht beweisen und unterlag dem Designer."

Kann das jemand mit der App bestätigen oder hat sich der Berliner Kurier was ausgedacht?

Es stimmt, auch im BVG Intranet ist die Suchmeldung veröffentlicht...

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot


Es stimmt, auch im BVG Intranet ist die Suchmeldung veröffentlicht...

T6JP

Ist das ein Scherz?

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Ach den alten 480er Vertrag, den hab ich beim letzten Umzug weggeschmissen. So´n Mist! Gibts eigentlich Finderlohn?

*******
Das Gegenteil von ausbauen ist ausbauen.
Zitat
T6Jagdpilot
Zitat
ECG7C
Zitat
Florian Schulz
Das beste steht am Schluss:
"Der Berliner Kurier berichtete nun, dass die BVG in einer internen App ihre Beschäftigten dazu aufgerufen hat, nach dem verschollenen Vertrag zum Bau der S-Bahn-Züge der Baureihe 480 zu fahnden. In deren Prototypen, die 1986 im Westen von Berlin den Betrieb aufnahmen, waren die Sitzmuster von Herbert Lindinger entworfen worden. [...] Die BVG meint nun, dass die Wimmelwürmer für die neuen S-Bahn-Züge damals auch für alle ihre Fahrzeuge genutzt werden sollten, heißt es im Berliner Kurier. Das konnte sie aber wegen des verschollenen Vertrags nicht beweisen und unterlag dem Designer."

Kann das jemand mit der App bestätigen oder hat sich der Berliner Kurier was ausgedacht?

Es stimmt, auch im BVG Intranet ist die Suchmeldung veröffentlicht...

T6JP

Da muss die Not schon echt stark sein, wenn man sich dazu durchringt, so die Hosen runterzulassen. Die BVG scheint übles zu befürchten, wenn sie sich an den Notnagel klammert dass der noch irgendwie bei wem privat auftaucht.

Ich mein, wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass auf irgendeinen 30 Jahre alten Papierstapel noch ein nicht abgehefeteter Vertrag liegen könnte? Oder bei jemanden zuhause? Aber gut, fragen kostet ja nichts, wa...
Zitat
Slighter
Aber gut, fragen kostet ja nichts, wa...

Würde ich in dem Fall ja nicht sagen. Hat kein Geld gekostet, aber sonst...

~~~~~~
"Hmmm...durchsichtige Cola!"
Zitat
Slighter
Ich mein, wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass auf irgendeinen 30 Jahre alten Papierstapel noch ein nicht abgehefeteter Vertrag liegen könnte? Oder bei jemanden zuhause? Aber gut, fragen kostet ja nichts, wa...

Dass ein nicht abgehefteter Vertrag auftaucht, ist eher unwahrscheinlich, aber vielleicht kann sich ein aktuell nicht mit dem Vorgang befasst Mitarbeiter daran erinnern, in welchem Zusammenhang er schon mal den Vertrag gesehen hat und dann kann neu in den Archiven recherchiert werden.
Zitat
phönix
Zitat
Slighter
Ich mein, wie hoch ist denn die Wahrscheinlichkeit, dass auf irgendeinen 30 Jahre alten Papierstapel noch ein nicht abgehefeteter Vertrag liegen könnte? Oder bei jemanden zuhause? Aber gut, fragen kostet ja nichts, wa...

Dass ein nicht abgehefteter Vertrag auftaucht, ist eher unwahrscheinlich, aber vielleicht kann sich ein aktuell nicht mit dem Vorgang befasst Mitarbeiter daran erinnern, in welchem Zusammenhang er schon mal den Vertrag gesehen hat und dann kann neu in den Archiven recherchiert werden.

Könnte es nicht sein, dass der Vertrag - thematisch passend - im Rahmen der Überleitung der West-S-Bahn irgendwann Ende 1993 der Reichsbahn übergeben wurde? Dann wäre doch zunächst bei der "großen Bahn" zu erfragen, wo das Ding nach den diversen Konzernumbauten der letzten 28 Jahre evtl. abgeblieben sein könnte.

Schließlich war/ist ja die DR/DB/S-Bahn für alles - auch die Komponenten-Nachbeschaffung - zuständig, was mit den 480 zu tun hat und vor Januar 1994 diesbezüglich bei der BVG lag...

Viele Grüße
Arnd
Sicher wird die BVG bei der DB längst nachgefragt haben. Nur wird diese Anfrage nicht öffentlich bekannt geworden sein, so wie dies mit einer Frage an tausende Mitarbeiter der BVG geschah.

*******
Das Gegenteil von ausbauen ist ausbauen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen